Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Inserate


Wichtige Infos und Links für Anfänger und Profis
Antworten

Thema eröffnet:
Theia

Inserate

Beitragvon Theia » 10. November 2008 15:20

Beitrag von Theia » 10. November 2008 15:20

Hallo zusammen

Ich schreibe öfters Such-Inserate um mich umzuschauen welche Zuchten in Frage kommen, da ich mir in 1-2 Jahre einen Chihuahua zulegen werde aber auch um zu schauen, was für Antworten überhaupt kommen, zweiteres eher da kaum Züchter auf Inserate antworten.
Klar ich suchen noch keinen Chi, aber Zuchten kann ich ja schon mal besuchen gehen.
Habe natürlich bisher noch keine seriösen Antworten bekommen, habe auch nicht damit gerechnet dass seriöse Antworten reinschneien.

Nun hab ich eine etwas seltsame Antwort erhalten und ich bin mir nicht ganz sicher ob das was die "Züchterin" schreibt richtig ist.
Könnt ihr mir mal helfen? Was denkt ihr davon?
>> Hallo, ich hätte ein Chihuahuamädel zu vergeben.Die Kleine ist jetzt 7
>> Wochen alt und wäre in einer guten Woche abgabebereit.Sie hat Papiere und
>> ist kerngesund.Gerne sende ich Ihnen bei Interesse Bilder zu. Der Preis
>> beträgt 450,- Euro.Ich wohne in der Nähe von Regensburg.
>> Mit freundlichen Grüßen
>> XXXXX XXX
Der Preis und die Abgabe von 8 Wochen sprechen wohl eher für eine unseriöse "Zucht", oder?

Ich hab dann geantwortet:
> Guten Tag Frau XXX
>
> Ich habe gelesen dass Hundewelpen erst ab 12 Wochen abgegeben werden, da
> sie in diesen ersten 12 Wochen die Mutter noch brauchen damit ihr
> Verhalten sich artgerecht entwickeln kann.
> Weshalb geben Sie Ihre Welpen schon so früh ab?
>
> Gruss
> D. Nhat-Ha
Und nun Sie wieder:
Hallo,
wir züchten seit 1994 Chihuahuas und es hat sich für die neuen Besitzer der
Kleinen bewährt, dass Sie ihren Welpen mit 8 oder 9 Wochen bekommen.
Zwischen der 7 und 14. Woche lernen die Welpen am meisten und sie stellen
sich auf das neue Frauchen oder Herrchen ein und nicht auf den Züchter.Die
Mutter hat an den Welpen, wenn sie so 8 Wochen sind kein Interesse mehr.Ich
habe mit vielen Käufern unserer Welpen seit Jahren Kontakt und von den
Welpen ist keiner im Erwachsenenalter verhaltensgestört oder nicht
artgerecht entwickelt.
Viele Grüße
XXXXX XXX
Was haltet ihr von dem was Sie schreibt?

Gruss
Theia


Thema eröffnet:
Mondfee

Re: Inserate

Beitragvon Mondfee » 10. November 2008 16:10

Beitrag von Mondfee » 10. November 2008 16:10

ich finds echt furchtbar und nie würde ich mir so nen kleinen welpen so früh holen....wenns 10 wochen ist, dann ist es eigentlich noch zu früh...aber 8??? nee, da brauchen die auf jedenfall noch ihre mutter und geschwister wegen sozialisieren, nestwärme, milch (vielleicht auch noch oder?)...usw....
und 450.- euro ist natürlich schön billig, aber sagt mir eigentlich, dass es ein chi von nem vermehrer oder aus ner unseriösen zucht ist, vielleicht sogar aus tschechien hertransportiert oder sonstwas.....
wenn man es nicht weiß, als käufer, weil man sich vorher nicht genug informiert hatte, oder gar nicht wußte, dass man sich viel informieren soll, dann kann man schon drauf reinfallen auf so ne anzeige...leider...aber du weißt es ja jetzt, und solltest eigentlich davon abstand nehmen, finde ich.....8 wochen ist viel zu früh, da kann es echt sein, dass dir das kleine auch noch verreckt....


Thema eröffnet:
Theia

Re: Inserate

Beitragvon Theia » 10. November 2008 16:23

Beitrag von Theia » 10. November 2008 16:23

Hoi Mondfee

Jaa, hab ich mir auch gedacht als ich das gelesen hab. Ich kauf mir eh noch keinen Chihuahua und wenn, dann ist mir der Preis ziemlich schnuppe.
Bin hier schon lange am mitlesen im Board und habe schon einiges gelernt, von daher werde ich meinen Chi von einer Zucht holen die auch bekannt ist und von der man weiss, dass sie seriös ist.
Ich wollte einfach nur mal eure Meinung zu dieser Antwort wissen.

Gruss
Theia


ginger2006
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4404
Vorname: Tina
Vorname: Tina

Re: Inserate

Beitragvon ginger2006 » 10. November 2008 16:24

Beitrag von ginger2006 » 10. November 2008 16:24

Hey,
ja ich muss auch sagen 8 Wochen ist zu früh.
Erst ab der 12 Woche und nicht früher.

ABER man kann es nicht Pauschal sagen, wenn Welpen 450 Euro kosten das sie von einem Vermehrer kommen!!!


Thema eröffnet:
Mondfee

Re: Inserate

Beitragvon Mondfee » 10. November 2008 16:27

Beitrag von Mondfee » 10. November 2008 16:27

ja ich weiß schon, dass Du Dir dort keinen holen wolltest und sowieso erst in ein paar Jahren, hab ich etwas missverständlich geschrieben ;)
sollte nur meine allgemeine meinung sein zum Thema :)
schon gemein, irgendwelche fallen da ja drauf rein, weils sie es nicht besser wissen oder wissen wollen....schlimm für die kleinen...


Thema eröffnet:
Mondfee

Re: Inserate

Beitragvon Mondfee » 10. November 2008 16:33

Beitrag von Mondfee » 10. November 2008 16:33

@ginger: ja findest Du? hier bei uns bekommt man aber keine Welpen für so "billig" von seriösen züchtern (auch nicht ohne Papiere, damit meine ich auch Hobbyzüchter usw.) ...hier geht das ab 650 euro aufwärts, und die um 400 euro rum, sind echt aus tschechien usw...(ich war selbst lange auf der Suche :-)
ausser wenn man glück hat, dann geben privatpersonen etwas ältere chi nicht ganz so teuer her...also so kenn ich das, auch von einigen anderen hier aus der gegend :-) aber vielleicht gibts da ja regionale unterschiede? und alle zuchten kenn ich natürlich auch nicht ;)


Thema eröffnet:
Wolf

Re: Inserate

Beitragvon Wolf » 10. November 2008 16:42

Beitrag von Wolf » 10. November 2008 16:42

1. so günstig und dann mit papieren hab ich noch nicht gehört... da wäre ich SEHR vorsichtig... also unbedingt gucken, welcher verein und mal dort umhören... - aber da du ja noch so lange warten musst, bis du dir einen chi holen kannst, würde ich DEN züchter lieber von der liste streichen!

2. das mit dem alter bei abgabe ist nicht so einfach zu beantworten. ich finde, da spielen viele sachen eine rolle - mal nebenbei: mit 8 wochen brauchen die kleinen KEINE milch mehr... - und das kann man so pauschal nicht beantworten! ich hätte einen hund beinah mit 6 wochen genommen und es wäre für sie sicherlich besser gewesen. einen hab ich mit 12 genommen und er hatte trotzdem arge sozialisierungsschwierigkeiten, eine hab ich mit 8 wochen genommen und es war super! und die großen hunde gehen eh alle mit 8 wochen raus... da spielt viel mit rein. aber als 1. hund und alleiniger hund würde ich den hund auch erst mit 12 wochen zu dir holen!


ginger2006
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4404
Vorname: Tina
Vorname: Tina

Re: Inserate

Beitragvon ginger2006 » 10. November 2008 20:12

Beitrag von ginger2006 » 10. November 2008 20:12

Ja es gibt sie günstig,
- nicht aus dem Ausland
- nicht von vermehrern usw.

Da spreche ich aus eigener Erfahrung. Ginger hat keine Papiere und war günstig und ist von keiner Vermehrerin. Und Ginger ist Topfit. Und die Züchterin ist nicht unseriös. Sie holt Tiere aus schlechter Haltung usw.


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36172
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Inserate

Beitragvon eumeline » 10. November 2008 20:30

Beitrag von eumeline » 10. November 2008 20:30

Hallo,

es gibt eben den Spruch "Ausnahmen bestätigen die Regel"

Aber die Regel ist, daß man von einem seriösen Chihuahua-Züchter einen Hund nicht vor 12 Wochen bekommt und dann auch mit Papierern und nicht zum Schnäppchenpreis !!!!


ginger2006
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4404
Vorname: Tina
Vorname: Tina

Re: Inserate

Beitragvon ginger2006 » 10. November 2008 20:34

Beitrag von ginger2006 » 10. November 2008 20:34

ja und der spruch passt bei uns eben total.


Thema eröffnet:
Wolf

Re: Inserate

Beitragvon Wolf » 10. November 2008 20:57

Beitrag von Wolf » 10. November 2008 20:57

ginger2006 hat geschrieben:Ja es gibt sie günstig,
- nicht aus dem Ausland
- nicht von vermehrern usw.

Da spreche ich aus eigener Erfahrung. Ginger hat keine Papiere und war günstig und ist von keiner Vermehrerin. Und Ginger ist Topfit. Und die Züchterin ist nicht unseriös. Sie holt Tiere aus schlechter Haltung usw.

ähm, für hunde OHNE papiere ist das nicht zu günstig! da ist das oberer rand... aber MIT papieren gibt es sie hier nicht für DEN preis...


Thema eröffnet:
Theia

Re: Inserate

Beitragvon Theia » 11. November 2008 13:11

Beitrag von Theia » 11. November 2008 13:11

Ohne Papiere hat man halt keine Bestätigung dass es sich um einen reinrassigen Chihuahua handelt, versteh ich das richtig?


Thema eröffnet:
schwerelos

Re: Inserate

Beitragvon schwerelos » 11. November 2008 13:15

Beitrag von schwerelos » 11. November 2008 13:15

Ja das stimmt, du hast keine bestätigung. Mein kleiner hat auch keine papiere ist aber dennoch von einer verantwortungsvollen frau! Aber wenn ich mich nochmal entschieden könnte würde ich lieber etwas mehr geld sparen und mir einen welpen mit papieren nehmen. Vor allem weil ich vorhabe in 10 oder mehr jahren mal zu züchten...aber ich bin total glücklich mit meinem kleinem, die eltern haben papiere, die hab ich auch gesehen...sie sind also gesund und so..das war mir wichtig!


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36172
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Inserate

Beitragvon eumeline » 11. November 2008 16:50

Beitrag von eumeline » 11. November 2008 16:50

Hallo,

nicht nur die Reinrassigkeit wird bestätigt, ein seriöser Züchter achtet bei der Nachzcht auch sehr auf die Erberkrankungen und auch bei der Verpaarung auf Farbe, Charakter u.s.w. es sind viele Dinge zu beachten !!


Thema eröffnet:
Liebstes

Re: Inserate

Beitragvon Liebstes » 11. November 2008 17:53

Beitrag von Liebstes » 11. November 2008 17:53

Naja @ schwerelos: Auch wenn du einen Chi mit Papiere hast, hast du keine Garantie für Gesundheit. Auch ein Chi mit Papieren kann mal erkranken...


Thema eröffnet:
schwerelos

Re: Inserate

Beitragvon schwerelos » 11. November 2008 17:56

Beitrag von schwerelos » 11. November 2008 17:56

Ja klar, ich hab mich falsch ausgedrückt! Für mich ist es wichitg, dass ich weiß dass die eltern keine erbrankheiten haben und mein kleiner somit nciht auch noch vorbelastet ist! Krank werden können sie alle, aber wie gesagt ich bin schon für papiere, aber 1. hatte ich das geld nicht und würde es auch nicht aufbringen können...2. hab ich den kleinen auf der homepage gesehen und war verliebt...es war von anfang an mein traumchi.. :lol:


Thema eröffnet:
Alexandra

Re: Inserate

Beitragvon Alexandra » 12. November 2008 11:53

Beitrag von Alexandra » 12. November 2008 11:53

Hallo Theia,
bitte laß die Finger von solchen "Züchtern".
Als ich auf der Suche nach meinem ersten Chi war, bin ich auch auf eine Frau aus der Nähe von Regensburg gestoßen...vielleicht ist es ja die selbe?!
Ich bin hingefahren und mir streubten sich die Haare - es war alles andere als schön.
Diese Frau zeigte mir in ihrem Partyraum, ja richtig gelesen Partyraum, 2 Welpen. Ich wollte die Mutter der kleinen sehen, das hat sie gleich verworfen -
Natürlich taten mir die kleinen Mäuse furchtbar leid, aber man unterstützt solche "Vermehrer" oder "Händler".. man nimmt so ein kleines Hundchen weil es einem leid tut und das Ende vom Lied ist das für den einen den man genommen hat 5 "nachproduziert" werden!!!

Ich kann dir gerne die Adresse meiner Züchterin nennen wenn du Interesse hast, dort bekommst du gesunde, geimpfte, entwurmte Hunde die in der Familie aufwachsen,mit Ahnentafel und rießem Starterpaket:-) . Bei Fragen kannst du sie Tag & Nacht erreichen und sie hat immer ein offenes Ohr wenns um Hunde geht!!

Liebe Grüße
Alexandra


Thema eröffnet:
PinkVanilla

Re: Inserate

Beitragvon PinkVanilla » 12. November 2008 20:38

Beitrag von PinkVanilla » 12. November 2008 20:38

Höi Nhat-ha :)

Ich würd auch gar nicht solchen Leuten antworten auf die Inserate, das nervt einem nur und kostet einfach wirklich Nerven.
Vorallem auf Gratis-Inserate wird viel "mist" geboten, und unseriöses.

Unsere Lady stammt ja aus einer Top-Zucht (vom Tempelgarten) und hat Papiere, dennoch hat sie nun PL 3ten grades und ist immer mal am humpeln. Auch hat sie öfter mal was (Ohrenentzündung, Mandelentzündung, etc). Hab anfangs auch gedacht dass ein Hund mit Papieren besser ist, aber Katie ist ja auch ohne Papiere und kerngesund und munter. Sie ist trotzdem ein reinrassiger Chi (wir haben meiner Meinung nach halt auch zuviel für sie bezahlt (850€), aber ich wollte sie einfach haben, ich wusste dass sie das richtige zweite Mädel ist :D! Sie ist einfach wunderschön und ich wollte gar nicht "runterhandeln" weil sie dann evtl an jemand anders verkauft worden währ.
Heute würd ich glaube ich nicht mehr so viel zahlen für einen reinrassigen Chi ohne Papiere...

Aber gut dass du dir schon im Voraus so viele Gedanken machst.
übrigens, das Angebot dass wir mal spazieren gehen können mit den Mädels steht dann noch, wenn du mal Zeit hast ;).

Grüessli Sabrina


Thema eröffnet:
Kathi

Re: Inserate

Beitragvon Kathi » 30. November 2008 21:30

Beitrag von Kathi » 30. November 2008 21:30

Mein Kimba hat Papiere und kommt aus einer seriösen Zucht. Ich habe für ihn 500,- Euro bezahlt. Er ist top fit und hatte bisher keine Wehwehchen :)


Thema eröffnet:
nicky2002

Re: Inserate

Beitragvon nicky2002 » 1. Dezember 2008 10:45

Beitrag von nicky2002 » 1. Dezember 2008 10:45

Hallo
nun muß ich ach mal meinen Senf dazu geben. Wie Ihr wist war ich vor kurzem auch auf der suche nach einem Chimädel. Den Umständen entsprechend (Hauskauf,sanierung,umzug...) konnten und wollten wir nicht wieder soviel Bezahlen wie wir für unsere Jule hingelegt haben, sprich 1200€ mit Papiere. So habe ich sämtliche Züchter angerufen und nachgefragt. Wenn den dann einer eine Hündin hatte, wollten Sie selbst für eine chihündin die nicht oder nicht mehr zur Zucht geeignet war in meinen Augen zuviel haben. Und das liegt daran das leider die Chi`s so in Mode gekommen sind.Vor ca. 10 jahren hat man nicht soviel für einen "normalen" Rassehund bezahlt, dem sind ja Heute keine Grenzen mehr gesetzt.Ich weiß das auch hier im Forum einige Züchter unter uns sind, also steinigt mich nicht für meine Aussage :oops: .So habe ich mich mit Züchtern aus dem Ausland (Polen und Tschechien) beschäftigt. Als mein Mann Geschäftlich in diese Region muste, bin ich mit einigen Adressen mit. Da unser Polnisch bzw. Tschechisch nicht grade gut ist , haben wir einen Geschäftspartner gebeten uns zubegleiten. Nun wir waren bei 2 Züchtern in Polen und 3 in Tschechien. Auch wenn Ihr ruf nicht sehr gut ist, muß ich sagen das es auch dort seriöse Züchter gibt, es sind nicht alle vermehrer oder schwarze Schafe. Allerdings würde ich nie auf ein Inserat aus Polen/Tschechien reagieren. Mann sollte sich schon die Mühe machen sich alles vor Ort anzuschauen. Man kann also, in manchen Fällen auch Hunde aus dem Ausland kaufen. Doch man muß Zeit und mühe investieren. Ich habe dort keine passende Hündin gefunden sprich Sie sollte ja schon älter sein. Bei den Züchtern wo ich war, wollten Sie nicht Ihre ältern, nicht mehr zur Zucht tauglichen Hündinen (kastriert) weggeben. Das fand ich toll, denn nur weil eine Hündin keine Welpen mehr haben kann sollte man sie nicht einfach abschieben. So habe ich weiter gesucht und auf Twiny gestoßen auch wenn Sie kein Chi ist.
Aber warum sollten auch allen Züchter aus diesen Regionen schlechte Züchter sein? Dort gibt es ja auch genug Liebhaber dieser Rasse, die einen seriösen Züchter wollen.
LG nicky


Thema eröffnet:
steffi71

Re: Inserate

Beitragvon steffi71 » 2. Dezember 2008 09:05

Beitrag von steffi71 » 2. Dezember 2008 09:05

Hallo Theia,

ich muß Dir leider sagen, dass die Hundezüchtering Recht hat, ein Welpe sollte mit 8 Wochen zu seinen neuen Besitzern ziehen, denn dann beginnt die Sozialisierungsphase.
In dieser Zeit lernt er am meisten und schließt sich besonders eng an seine neuen Familie an.
Du solltest dazu auch mal in der Fachliteratur von Martin Rütter nachlesen, der dies bestätigt.

Etwas anderes ist der Preis; 450 Euro ist natürlich ein Schnapper und eher ungewöhnlich für einen Chihuahua.
Wenn Du allerdings keinen Wert auf eine Ahnentafel legst, ist der Preis von 450 Euro gerechtfertigt. Ich könnte mir vorstellen, dass der angebotene Chi ein paar kleine Fehler hat und deshalb nicht zuchttauglich ist. Deshalb vielleicht zu einem günstigen Preis als Liebhabertier abgegeben wird. Allerdings sollte der Hund geimpft, entwurmt, gechipt und mit einem guten Hundefutter aufgezogen worden sein.
Du musst einfach demnächst einmal mehrere Chi-Züchter in Deiner Nähe besuchen und Dir ein Bild machen von dem Züchter und den Hunden.
Ein guter Züchter hat immer nur eine Hunderasse, lebt eng mit seinen Hunden zusammen. Die Hunde sind in einem guten psychischen und physischen Zustand, alle Hunde sind gesund, die Welpen altersgerecht entwickelt und nicht ängstlich.
Mein Scotty hat übrigens auch keine Papiere. Das war für mich auch nicht ausschlaggebend, denn ich wollte nicht mit ihm züchten oder Ausstellungen besuchen.
Trotzdem ist er der schönste Chi, den ich kenne. Er ist hochtypisch und entspricht absolut dem Standard.
Der Vorteil eines guten Züchters ist natürlich, dass er Wert darauf legt, dass sich keine Erbkrankheiten weitervererben und dass Wert gelegt wird auf den Charakter.
So, ich hoffe, ich habe Dir ein wenig weitergehlfen.
Liebe Grüße,
Steffi :kerze:
P.S. Schreib doch einfach mal den VDH an, und bitte um Züchteradressen. Ich hoffe, dass es da keine schwarzen Schafe gibt...

Antworten