Anschaffung Chi als Neuling


Wichtige Infos und Links für Anfänger und Profis

Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 17. Juni 2015 07:31

Hallo,

wir sind momentan am umbauen aber überlegen uns wenn alles vorbei ist (Herbst) einen kleinen
Chi zu holen.
Wir haben bereits 4 Katzen, alle noch recht jung und hoffen, dass dies natürlich dann trotzdem funktionieren wird.
Suche noch einen passenden Züchter aus unserer Umgebung (Brühl, PLZ 68782) um uns mal zu informieren.
Viel werde ich mich hier bei euch allen im Forum einlesen um mehr auch über die Rasse zu erfahren, um Erfahrungen und Tipps zu lesen.

Einzige Sorge ist das ich bis 16.30 Uhr arbeiten muss und das 4x die WOche leider :(
aber mein Partner arbeitet Schicht das heist 06:00 - 14:00 Uhr, 14:00-22:00 Uhr und 22:00-06:00 Uhr und das alles abwechselnd. Das heist es wäre immer jemand bei ihm sodas er nicht komplett ganzen Tag allein ist.
Schwiegereltern wären dann auch im Haus unter uns im EG , aber ich weiß nicht ob die bereit sind mit dem chi
Gassi zu gehen. Nach ihm schauen ja aber raus gehen weiß ich nicht da sie immer auch Enkelkind haben und das "Stress"
genug für SIe ist normal.

Aber den Wunsch von einem Chi würden wir uns gerne iwie doch Erfüllen, natürlich nur wenn keiner darunter leiden muss,
Hund und Katze

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13275
Mitglieds-Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Chrissy » 17. Juni 2015 09:33

Na das klingt doch ganz gut :ja: Wenn immer jemand Zuhause ist steht eurem Wunsch

doch nichts im Wege :ja: Züchter in deiner Gegend kenne ich nicht aber ich würde für

meinen Traumhund auch ein paar Kilometer fahren....Lucy hab ich ich 500 km entfernt geholt,

übernachtet und am nächsten Tag nachhause....es hat sich sowas von gelohnt :herzen:


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 17. Juni 2015 09:41

ah okai cool :)
ja was meint ihr geht des so wie wir arbeiten?
Schwiegereltern gehen wohl net Gassi können höchsten hoch und nach ihm schauen bzw nehmen ihn mit zu sich vlt runter
kann halt den net mit ins Büro nehmen was ich gern tun würde.


Übernachtet? okai dachte eigentlich eher an den Welpen das es zu viel für ihn ist

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13275
Mitglieds-Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Chrissy » 17. Juni 2015 09:49

Nein ,der Welpe hat nicht im Hotel übernachtet....hingefahren Welpen kennengelernt, kannte

ihn nur von ettlichen Fotos und Videos....dann übernachtet alleine im Hotel am nächsten Tag Welpe ins

Auto und Nachhause. Sollten deine Schwiegereltern den Welpen zu sich nehmen, solltest du vorsichtig

sein wenn sie dann kleine Enkel zu Besuch haben, ist schon etwas gefährlich Chihuahua und Kleinkinder.


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 17. Juni 2015 09:53

Enkelkind ist 4 Jahre und hat Katzen die kennt Tiere also aber natürlich aufpassen.
Wir würde sowieso einige Wochen Frei nehmen wenn wir ein Welpen bekommen, war bei meinen Katzen auch so
damit sie sich langsam eingewöhnen können. Nur auf Dauer muss er lernen auch mal allein auszukommen.
mal so 2-3 Std wo dann nur Schwiegereltern schauen könnten.
Bin deswegen viel am Lesen ob das dann geht weil raten bestimmt viele vom Hund dann ab,
Aber bin leider auch berufstätig.

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13275
Mitglieds-Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Chrissy » 17. Juni 2015 09:55

Zwei drei Stunden ist doch durchaus OK :ja: Und ja mit einem vierjährigen muß man in der Tat

gut aufpassen auch wenn er Tiere gewöhnt ist :ja:


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 17. Juni 2015 10:29

das sowieso die muss bei meine Katzen auch immer total aufpassen . Aber macht sie auch .
Habe bei Stuttgart Züchter gefunden, Seite sieht gut aus. Speicher ich mir mal ab:)
Darf ich fragen wie oft/lange du Gassi gehst :gassi2: ??
Hatte noch nie ein Hund... und Chi ist klein aber sicher braucht der auch genug Auslauf:)

Benutzeravatar

gandalf
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11633
Mitglieds-Vorname: Iris

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von gandalf » 17. Juni 2015 11:23

also wenn ihr beide mal einen ungünstigen Arbeitstag habt,dann wäre der Chi zu lang allein,jedenfalls als Welpe.Wenn dein Partner um 6 Uhr anfangen muss und bis 14 Uhr arbeitet,rechen den Hin-u.Rückweg dazu und du dann etwas später gehst,aber bis 16.30 aus dem Haus bist,dann ist das für einen Welpen viel zu lang ohne gute Betreuung.Das sind an so einem Tag dann 8 Stunden Alleinsein.Auch wenn die Schwiegereltern mal "schauen",ein Welpe braucht schon kontinuierlich jemanden um sich,er schläft ja nicht nur,muss öfter mal Gassi,und vieles mehr.
Gute Tage sind die ,wo dein Partner um 14 los muss bzw.etwas früher und du dann vielleicht so um 17 Uhr zuhause bist,da wäre dann das Tier nur ca.31/2 Stunden allein.
Bild
wenn es im Himmel keine Hunde gibt
gehe ich dort auch nicht hin.

Benutzeravatar

Nina123
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 687
Mitglieds-Vorname: Nina

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Nina123 » 17. Juni 2015 11:34

Hallo und willkommen hier im Forum :wink:

Ich finde es toll, dass ihr euch schon vorher so viele Gedanken um die Anschaffung usw. macht :beifall:

2-3 Stunden kann ein Chi schon alleine bleiben (nicht im Wellenalter versteht sich) :)
Hast du eventuell auch die Möglichkeit ihn mit zum Arbeiten zu nehmen?

Liebe Grüße Nina
mit Hannibal & Conchita
Ein Haus ohne Chihuahua ist nur ein Haus.
Ein Haus mit Chihuahua ist ein Zuhause.


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 17. Juni 2015 12:00

Ne also mit nehmen denke ich geht nicht. Müsste fragen aber denke eher nicht.
Und nein mein Partner ist bei 6 Uhr arbeiten kurz nach 14 Uhr daheim. Und da würden dann Eltern schauen das auch nur 2 Tage da er abwechselnd arbeitet. Aber deswegen bin ich ja unsicher weil ich will den ja auch nicht zu lange
allein lassen, dass er leiden muss will ich nicht.
Keiner hat Hund im Büro denke also das geht leider nicht:(

Klar Welpen-Alter muss jemand da sein. Nehme viel frei kann zb auch Urlaub nehmen das ich immer bis 12 nur arbeite.

Benutzeravatar

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 34941
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von eumeline » 17. Juni 2015 13:32

Also die ersten Monate sollte ein Welpe nicht alleine sein, da wäre es besser abwechselnd Urlaub nehmen um die ersten Wochen wirklich ganz für Ihn da zu sein und in dieser Zeit gleich die Schwiegis mit einarbeiten.

Wenn man das gut durchorganisiert ist es schon möglich, man muss dann eben einen gut funktionierenden Zeitplan haben.
Liebe Grüße von
Bild


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 17. Juni 2015 13:51

ja klar das auf alle Fälle.
ISt ja noch etwas Zeit bis dahin.
Und iwann bin ich ja ganz daheim, wenn Kinder mal in Anflug sind ^^

Benutzeravatar

sglitzert
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2062
Mitglieds-Vorname: Manu
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von sglitzert » 17. Juni 2015 13:58

Herzlich Willkommen, du kommst ja ganz aus meiner nähe :) komme aus wiesloch.
Kann dir aber hier in der Umgebung keinen Züchter empfehlen. Wir sind auch ein Stückchen weiter gefahren und das hat sich definitiv gelohnt.
Liebe Grüße von Manu mit Paul & Diego (& Eddy im Herzen)


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 17. Juni 2015 14:53

Ja denke wird bei uns ähnlich so sein.
Für Katzen sind wir auch zb nach St.Goar gefahren.
Na erst mal rausfinden wie das geht wenn wir arbeiten müssen. Habt ja alle recht das man so lang nicht allein lassen kann. Zur not mal 3h (ausgewachsen kein Welpe)

Benutzeravatar

BerrysFrauchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2037
Mitglieds-Vorname: Daniela
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von BerrysFrauchen » 17. Juni 2015 21:07

Herzlich Willkommen! Schön, dass Du Dir schon im Vorfeld so viele Gedanken machst. Es ist nicht jeder so verantwortungsvoll. :ja:
Liebe Grüße aus Herne
Bild

Benutzeravatar

Nuggets
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5714
Mitglieds-Vorname: Jürgen

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Nuggets » 17. Juni 2015 23:20

Herzlich Willkommen. :wink:
LG Jürgen

Benutzeravatar

callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7919
Mitglieds-Vorname: Gaby

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von callie » 17. Juni 2015 23:37

Bild
Bild


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 18. Juni 2015 07:20

Guten Morgen,
das ist hier ja total herzlich und lieb von euch :)
Das man so begrüßt wird ist wirklich toll :)

Benutzeravatar

Okki
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7531
Mitglieds-Vorname: Steffi

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Okki » 18. Juni 2015 21:59

Hallo und herzlich Willkommen :gruss:

Toll, dass Du dich vorher informierst und ich finde, das klingt gut bei euch. Klar, muss alles noch etwas geregelt werden, aber ich glaube schon, dass das klappt. Wichtig ist halt, wie andere schon sagten, dass ein Welpe nicht alleine ist und danach, wenn er es gelernt hat, kann er ruhig mal 3-4 Std alleine bleiben.
Wenn deine Schwiegereltern ihn aber erstmal kennengelernt haben, ändern sie ja vielleicht auch ihre Meinung.
Chihuahuas wickeln doch alle um ihre kleine Pfote ;)
Meine Schwiegermutter ist total ausgeflippt, als wir Okki bekamen, fand sie unmöglich. Heute haben wir (zu unseren drei Katzen) zwei Chis und wer wird wohl zuerst von ihr begrüßt und anschließend dauergeknuddelt :)
Bei uns im Büro bin ich im Übrigen auch die einzige, die ihre Hunde mitbringt. Vielleicht geht das ja auch irgendwann mal bei dir.

Und jetzt erstmal viiieeeel Freude bei der Suche :bussi:
Liebe Grüße von Steffi und den Vierbeinern


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 19. Juni 2015 08:08

Hallo Okki
danke :) Ja denke auch das wird sich dann einspielen.
und so wie die für die eine Tochter auf Enkel aufpassen so können die auf meinen kleinen Chi auch mal aufpassen wenn er mal allein sein muss Nach den Katzen schaut ja auch immer jemand wenn ich solang weg bin.
Aber gut zu hören das du auch 3 Katzen hast und Chis, heist es kann also gut gehen:)

Benutzeravatar

Sonja
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4263
Mitglieds-Vorname: Sonja

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Sonja » 19. Juni 2015 10:35

Finde es toll, dass du dich vorab schon so informierst. Wirst sehen, deine Schwiegereltern werden die Maus lieben und gern auf sie aufpassen.

Wegen eines Züchters/einer Züchterin: Ich bin von Wien nach Hamburg geflogen, um mein allerliebstes Blümchen zu holen. Ich finde, der Weg sollte kein Problem sein. Man fährt ja nicht täglich hin. Achte bitte auf eine gute Zucht, kaufe den Welpen auf keinen Fall bei einem Vermehrer oder bei sonst irgendwelchen dubiosen Leuten. Und vielleicht wäre auch ein Notfellchen eine Option für euch!
Liebe Grüße aus Österreich, Sonja mit Lilly und Blümchen


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 19. Juni 2015 11:47

Hallo Sonja,

natürlich achten wir auf einen guten Züchter. Habe meine Katzen auch alle von nem Züchter.
Ja klar man kann schon Weg auf sich nehmen wenn die Zucht stimmt. Wenn es ein Welpe werden sollte
will ich den halt mehrmals vorm Kauf besuchen das wir ihm nicht so fremd sind.
Notfellchen ? weis nicht. Denke wegen Katzen ist vlt Welpe besser der von klein auf Katzen dann kennen lernt.

Benutzeravatar

Tiny
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1358
Mitglieds-Vorname: Diana

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Tiny » 19. Juni 2015 12:03

Jaschi22 hat geschrieben:Notfellchen ? weis nicht. Denke wegen Katzen ist vlt Welpe besser der von klein auf Katzen dann kennen lernt.

:wink: und Willkommen im Forum

Kann nur von mir berichten... sowas kann sehr wohl funktionieren!

Ich habe 2 Katzen, eine von klein auf und der andere ist uns am Hof zugelaufen. Lucky wird auf ca 4 Jahren geschätzt (Kater).

Mein Noffellchen habe ich bekommen und der war bereits 3 Jahre alt.

Meine Katzen und auch Hunde kommen sehr gut miteinander aus, es gibt keine Kämpfe und was ganz wichtig ist... jeder hat seinen eigenen Rückzugsort!
LG
Diana, FipsyBild und Bubi-Einstein


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 19. Juni 2015 13:01

Hallo Diana,
okai klingt gut. Habe 4 Katzen alle von klein auf bekommen.
2BKHs und 2 Bengalen wenn des jemand was sagt.
Also vor allem eine hat total viel Power und glaub so Hundi wäre für die auch toll :)
hatte halt bedenken weil Chis nie so schwer werden und mein Kater riesig ist und ca 6kg hat

Benutzeravatar

Sonja
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4263
Mitglieds-Vorname: Sonja

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Sonja » 19. Juni 2015 13:16

Ehrlich! Da hätte ich sehr große Bedenken. :weissnicht: Ein Chi, der bestenfalls (es gibt auch ein paar schwerere Exemplare) 3 kg kriegt, soll mit einer 6kg Katze leben, noch dazu mit Bengalen, die ja nicht einfach sind. Da würde ich an deiner Stelle eine schwerere Rasse ins Auge fassen. Nicht bös sein, aber ich hätte Angst um so ein Chibaby. Die haben ja meist nur 1 - 1 1/2kg, wenn sie mit 12 Wochen einziehen. finde diese Kombination bedenklich. :ergeben:
Liebe Grüße aus Österreich, Sonja mit Lilly und Blümchen


Thema eröffnet:
Jaschi22
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 22
Mitglieds-Vorname: Vanessa

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Jaschi22 » 19. Juni 2015 13:36

Ja Moment er ist kein gewöhnlicher Bengal Kater auch wenn er schwer ist.
Aber ja vlt andere Rasse aber wollte was wie Chi. Gibt ja nichts vergleichbares.
Freund hät gern Jack Russel aber des mir zu arg des nix für mich.

Benutzeravatar

Tiny
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1358
Mitglieds-Vorname: Diana

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Tiny » 19. Juni 2015 13:56

Hi,
als Bubi bei mir Eingezogen ist, war er keine Sekunde alleine. Er hatte ca 890 gr, mein Hauskater wiegt über 6 kg.

Die Vorbesitzerin hat (unüberlegt) sich den Bubi nach Hause geholt und da fing das Drama schon an. Ihre Katze hat den Welpen überhaupt nicht akzeptiert. Der Bubi wurde damals mehrmals von der Katze Angegriffen. Er wurde sogar am Bauch gebissen.

:ergeben: Mit meinem vorigen Post wollte ich nur ein Beispiel aufzeigen, dass man nicht unbedingt ein kleines Welpchen haben muss, sondern das es viele erwachsene Hunde gibt, die ein schönes Zuhause suchen und sich sehr wohl gut eingewöhnen können. Auch wenn bereits vorhandene ältere Tiere im Haushalt wohnen. :ergeben:
Jaschi22 hat geschrieben: Also vor allem eine hat total viel Power und glaub so Hundi wäre für die auch toll :)
hatte halt bedenken weil Chis nie so schwer werden und mein Kater riesig ist und ca 6kg hat
Sehr Bedenklich, gerade wenn die Katze so viel Power hat! Wenn es unbedingt noch ein Hund sein soll, dann würde ich mich für eine andere Rasse entscheiden.
Meine persönliche Meinung!
LG
Diana, FipsyBild und Bubi-Einstein

Benutzeravatar

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 34941
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von eumeline » 19. Juni 2015 14:08

Egal wie, es ist einfach wichtig das Katzen und Chi nie ohne Aufsicht sind, ohne Aufsicht müssen sie räumlich getrennt werden. Dann geht diese Kombi sicher auch.
Liebe Grüße von
Bild

Benutzeravatar

Okki
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7531
Mitglieds-Vorname: Steffi

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von Okki » 19. Juni 2015 18:28

Also 3von unseren damals noch vier Katzen hatten auch 5,8-6,3kg.
Und dass die Katze viel Power hat, muss doch für den Hund nichts Negatives bedeuten. Was sollte sie an ihm auslassen, was nicht auch eine 4kg-Katze könnte.
Wenn man die Zusammenführung richtig macht und sie im Welpenalter nie alleine lässt, finde ich das nicht bedenklich.
ABER es kommt halt immer auf den Charakter der Tiere an.

Bengalen find ich klasse :wolke:
Footooos bitte :)
Liebe Grüße von Steffi und den Vierbeinern

Benutzeravatar

callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7919
Mitglieds-Vorname: Gaby

Re: Anschaffung Chi als Neuling

Beitrag von callie » 19. Juni 2015 21:42

Hallo Vanessa, Steffi ( Okki ) hat völlig recht, es kommt auf die Tiere an. Ich hatte z.B. früher 3 Katzen eine davon wog stolze 9 Kilo! Dazu hab ich mir ein Chi.- Mädel mit 600 Gramm gekauft und es gab nie Probleme. :wink:
Bild

Antworten