Vielleicht bald Welpenbesitzer


Wichtige Infos und Links für Anfänger und Profis

Thema eröffnet:
Rhiia

Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Rhiia » 8. September 2015 17:29

Hallo ihr Lieben,
ich bin ganz neu hier und habe mich schon eingelesen. Es ist bei uns noch gar nichts entschieden - das vorab. Wir haben aber schon viel gesprochen und wir werden uns am Samstag Welpchen ansehen. :ponpon:

Es wäre toll, wenn ihr mir ein paar Tipps geben und vielleicht ein paar Bedenken ausräumen könntet.
Ein paar Bedenken habe ich zum Alltag. Dass man die Kleinen nicht allein lassen soll, ist mir klar. Aber bis wann gilt diese Regel zu 100%? Ich studiere noch, habe aber gerade Ferien und nur vier Veranstaltungen nächstes Semester (ab Ende Oktober). Ich würde versuchen, das Kleine mitzunehmen. Bei uns in der Uni sind keine Hunde erlaubt, aber das Kleine könnte vielleicht in einer Tasche mitgeschmuggelt werden. Ich hab auch nie zwei Veranstaltungen hintereinander und es gibt auch grundsätzlich keine Anwesenheitspflicht, ich könnte also auch mal wegbleiben (sollte ich aber nicht immer, das macht einen schlechten Eindruck).

Wenn das nicht geht, wäre es vertretbar, in dem Alter einen Hundesitter in Anspruch zu nehmen? Ich dachte dabei an jemanden, der auch studiert und eben viermal die Woche für 90 Minuten, vielleicht sogar in Uninähe, auf das Welpchen aufpasst, ein bisschen bespaßt oder so. Oder ist das schädlich für unsere Bindung? Die Welpis sind jetzt 12 Wochen, da wäre das Kleine also so 4,5 Monate.
Wie gesagt, allein in der Wohnung lassen ist für mich keine Option. Mein Freund und ich wohnen noch getrennt, aber das Haus mit Garten ist schon gekauft, muss aber noch zum Teil umgebaut werden. Gemeinsam übernachten kann man da ab Oktober hin und wieder, richtig umziehen werden wir erst im nächsten Jahr.

Warum genau jetzt ein Welpe und nicht warten? Das liegt daran, dass ich ab Mai arbeiten gehe (nicht Vollzeit), mein Freund aber selbständig ist. In Zukunft wäre das kein Problem, da er immer zu Hause ist und auch für den Hund jederzeit ansprechbar wäre sozusagen. Aber ich möchte gern die erste Welpenzeit übernehmen, weil ich auch die hundeerfahrene von uns beiden bin und eben im Moment echt viel Zeit habe.

Wie ist das bei euch mit Sport? Ich gehe zweimal die Woche zum Tanzen, in der Tanzschule war aber auch schon mehrmals ein Hund mit, also könnte ich da sicher fragen, ob ich das Kleine mitnehmen kann. Außerdem gehe ich zweimal die Woche zum Zumba. Das wäre natürlich ein Problem, weil das in ner Sporthalle ist. Also Hundesitter?
Versteht mich nicht falsch, ich bin gut und gerne bereit in den Anfangswochen auf sowas zu verzichten. Aber ich möchte natürlich schon irgendwann wieder damit anfangen. Abends weggehen ist nicht so meins bzw. ich habe kein Problem damit, das eine zeitlang gar nicht zu machen bzw. etwas hundeverträgliches zu machen.

Das Finanzielle ist bei uns kein Problem. Trotzdem würde es mich interessieren, wieviel ihr für euren Hund im Monat ausgebt bzw. welche Versicherungen ihr abgeschlossen habt.

Nachdem ich mich hier informiert habe, würde ich Terra Canis getreidefrei füttern wollen. Der Welpe bekäme aber Welpenfutter von der Züchterin mit (ich weiß noch nicht, welches). Ab wann kann ich anfangen, das Futter umzustellen und wie lange sollte der Umstellungsprozess dauern?

Dann noch eine Frage am Rande, zu der ich hier noch kaum was gelesen habe. Bitte nicht zu negativ auffassen, wir machen uns nur über wirklich ALLES Gedanken und versuchen uns vorzubereiten. :himmeln:
Wie stark beeinträchtigt so ein Welpe die Beziehung? Also klar.... alle zwei Stunden rausgehen ist nicht lustig. ;) Aber ich meine... findet man noch Zeit zu zweit? Das ist uns sehr wichtig. Wir wollen den Hund natürlich nicht aussperren, er darf schon immer im selben Zimmer sein und wir wollen drinnen und draußen auch gemeinsam viel mit ihm machen. Aber natürlich will man das Welpchen nicht bei ALLEM dazwischenhängen haben, wenn ihr versteht was ich meine. :grins: Wie handhabt ihr das? Wie nehmt ihr euch die Zeit und den Raum ohne, dass das Kleine sich ausgeschlossen fühlt?

Ich glaube, das war erstmal alles, was mir auf dem Herzen liegt. Ich freue mich auf eure Antworten.

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 12994

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Chrissy » 8. September 2015 18:23

Es ist nicht schädlich den Hund wenn er dann aus dem Welpenalter raus ist auch mal wegzugeben

zu einem Hundesitter, aber grundsätzlich finde ich es besser wenn man Zeit hat für die Vierbeiner.

Ich gehe auch zweimal die Woche zum Sport , davor war ich aber dann aber eine Std im Wald mit

meinen Kleinen. Die Vorrausetzungen das du nur halbtags arbeitest und dein Freund Zuhause ist sind

doch gut. Das mit der Zweisamkeit :kicher: Stell dir vor, hier hätten alle die einen oder sogar mehrere

Hunde haben keinen ... mehr , ich glaube das würde nicht funktionieren, also mach dir da keine Sorgen.

Die fünf Minuten können die Mäuse mal alleine bleiben :D :lachen

Wichtig ist das du die ersten Monate viel Zeit hast für die Kleine und wenn sie dann aus dem Welpenalter

raus ist kann man das alleine bleiben üben. Gut das du dich vorher so informierst :ja:

Benutzeravatar

Alika
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2285

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Alika » 8. September 2015 18:45

:lachen :lachen muhahaha...bin da ganz Chrissys Meinung :beifall:
Bild

Benutzeravatar

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 34445

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon eumeline » 8. September 2015 19:15

Ich denke auch wie Chrissy,

für die erste Zeit wäre ein Welpenauslauf nicht schlecht, da kann der kleine Fratz sich eingewöhnen und auch malk kurz alleine bleiben ohne das man sich Sorgen macht das er in der Wohnung was anstrellen oder sich verletzten könnte.


Auch wäre es nicht schlecht den Welpen an eine geschlossene Tasche zu gewöhnen, die kann man in der Wohnung offen stehen lassen und für den Welpen spannend machen. Unterwegs z.B. in der Tanzschule, wäre es dann nicht schlecht wenn der Hund auch mal eine Weile in der Tasche ausharrt ohne sich weggesperrt zu fühlen, hierfür eignet sich eine weiche Stoffbox die man dann auch als Box fürs Autofahren nehmen könnte.

Für Beides findest Du hier Beispiele http://shop.prachtschmerle.de/34-transport-sicherheit
Liebe Grüße von
Bild


Thema eröffnet:
Rhiia

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Rhiia » 8. September 2015 22:30

Danke für eure Antworten und den Link!

Das mit der Tasche ist eine super Idee! Ich hab hier ja schon heimlich die Hexi-Taschen bewundert, aber soweit ich das gesehen habe, sind die alle offen, also gut zum Tragen oder Kuscheln, aber da kann der Hund ja raushopsen wenn man die Tasche hinstellt. Ich denke, ich würde auf so eine Tasche aus dem Shop zurückgreifen und dann mit dem Welpi schonmal so in der Tanzschule vorbeischauen zum Kennenlernen.
Er soll auf jeden Fall nicht mit ins Bett, darf aber daneben stehen. Ich habe jetzt öfter gelesen, man soll sie zu Anfang in einem Karton schlafen lassen, damit sie sich melden, wenn sie rausmüssen. Wieviele Wochen sollte man das machen?

Ich bin ja schon ganz aufgeregt wegen Samstag. Die Züchterin macht bisher einen richtig guten Eindruck, die Elterntiere haben Papiere, der Welpenpreis ist auch angemessen, finde ich. Kann ich mir ganz frech alles zeigen lassen? Also Ahnentafel und Impfpass und so?
Zur Auswahl stehen noch zwei Schokorüden, einer KH und einer LH. Ich bin echt hibbelig. Aber die endgültige Entscheidung fällt erst nach dem Besuch. :wolke:
Es wäre so schön, wenn uns bald so ein kleines Wesen bereichern würde.

Edit: Na. Bei uns dauert das Liebhaben schonmal was länger als 5 Minuten. :vogel: Aber das wäre ja dann eh schon zur Schlafenszeit und dann soll der Kleine ja eh in seinem Karton sein und brav schlafen. Oder so. :kicher: Das gibt bestimmt einige peinliche Situationen. "Schatz, bleib liegen, ich muss mal kurz mit Welpchen runter."

Benutzeravatar

Alika
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2285

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Alika » 8. September 2015 22:32

Natürlich kannst du dir alles zeigen lassen... :ja:
Schoko finde ich auch superschön... :herzen:
Mach mal Fotos für uns :himmeln:
Bild

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 12994

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Chrissy » 8. September 2015 22:59

Rhiia hat geschrieben:Edit: Na. Bei uns dauert das Liebhaben schonmal was länger als 5 Minuten.


Sollte auch ein Witz sein :grins:

Benutzeravatar

Okki
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7531

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Okki » 9. September 2015 10:05

Ich finde es toll, dass Du schon vorher so viele Infos sammelst und auch, dass das Welpi schon alt genug ist :ja:

Wir haben Okki nicht alleine gelassen bis er ein halbes Jahr alt war. Bei Paul etwas länger, da wir ihn später bekommen haben. Das klingt unheimlich lang, aber "euer" Welpe ist ja dann schon 4,5 Monate. Und dann würde ich ganz langsam üben, dazu findest Du hier aber auch viel.

Futter umstellen würde ich so nach zwei Wochen schrittweise. Dann hat er sich bei euch eingelebt und den ersten Stress überwunden, euch kennengelernt.

Warum soll er nicht mit im Bett schlafen? Für die Bindung ist es nur förderlich und gerade ein Baby braucht unheimlich viel Körperkontakt. Also klar geht es auch ohne Bett...ich hatte mir das auch vorgenommen. Funktionierte ziemlich genau 1 Std :kicher:

Zeit für euch könnt ihr euch ja trotzdem nehmen. Gerade als Baby schlafen sie ja auch unheimlich viel ;)
Liebe Grüße von Steffi und den Vierbeinern

Benutzeravatar

Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5028

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Käferchen » 9. September 2015 10:08

Ich finde es gut, dass Du Dir vorab so viele Gedanken machst ! Den Gedanken, DEinen Welpen mit in die Uni zu schmuggeln, würde ich aber ganz schnell verwerfen !
Optimalist es, wenn man mindet´stens erstmal drei Wochen Urlaub hat, wenn man einen Welpen holt ! In dieser Zeit solltet Du eine intensive Bindung mit ihm
aufbauen, damit er erstmal Vertrauen aufbauen kann !

Die Trennung eines Welpchens von seiner Mama und seinen Geschwistern´und den Umzug in ein völlig neues Zuhause, das muss ein Welpe erst einmal verarbeiten,
dass braucht etwas Zeit und ehe ein Welpchen richtig "angekommen" ist, vergehen schon ein paar Wochen ! In dieser Zeit soll er zwar nicht in Watte gepackt werden,
aber ihn gleich zu großen Menschenansammlungen wie in der Uni mitzunehmen, dass überfordert ihn und ist keine gute Idee !

Ein Hundesitter für ein paar Stunden wäre eine Lösung - es sollte dann aber schon, immer ein und dieselbe Person sein !
Wenn der Kleine nicht bei Euch im Bett, sondern neben dem Bett schlafen soll, wäre eine Stoffbox gemütlich mit Kuscheldecke als Rückzugsort für die Nacht optimal !
Er muss sich dort wohlfühlen und so einen Rückzugsort machst Du ihm mit einem allabendlichen Ritual - Leckerli, sicher auch bald zu einem Wohlfühlort !
Liebe Grüße
Bild


Thema eröffnet:
Rhiia

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Rhiia » 9. September 2015 12:14

Danke, es ist total hilfreich, was ihr schreibt!
Wenn wir uns Samstag für einen Welpen entscheiden, könnte er sicher in den Tagen danach einziehen. Dann hätte ich etwas über einen Monat Zeit bevor meine Uni anfängt.
Das mit den Menschenansammlungen stimmt natürlich. Dann muss da auf jeden Fall ein Sitter her. Den kann ich ja direkt von Anfang an suchen und mit dem Kleinen bekannt machen, damit er sich direkt dran gewöhnt, während ich noch dabei bin.

Das mit dem Bett ist so ne Sache... Ich dachte eben, dass das ne Grundsatzentscheidung ist. Ich kann dem Kleinen ja nicht beibringen, dass er im Bett schlafen darf, wenn mein Freund nicht da ist, sonst aber nicht. Das versteht er ja nicht, oder? Wenn wir dann zusammen wohnen, dürfte er gar nicht mehr im Bett schlafen. Mein Freund ist strikt dagegen und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob ich für immer einen Hund im Bett haben will. Deswegen tendiere ich eher dazu, ihn direkt neben das Bett zu stellen und eine Hand reinzuhalten, damit er sich direkt dran gewöhnt, dass er nicht ins Bett darf, aber wir trotzdem da sind. Ich befürchte aber gerade auch, dass ich das nicht durchhalte. Schwierig. :kicher:
Okki, schläft dein Chi bis heute mit im Bett?

Ich mag schoko auch total gern und mein Freund wollte gern etwas dunkles, aber nicht schwarz. Wir haben mal einen Chiwelpen in blue getroffen, den fand er ganz toll. Aber die Farbe blue - hab ich zumindest gelesen - ist ja nicht so ganz unstrittig bzw. ich habe mir nicht zugetraut, schwarze Schafe unter den Züchtern zu erkennen. Und deswegen fällt die Wahl jetzt auf schoko mit ein bisschen weiß.
Muss die Züchterin in einem Verein züchten? Sie sprach davon, dass ihr Zuchtwart die Welpen begutachtet habe. Ich weiß gar nicht, wie sowas funktioniert, fällt mir auf.

Edit: Meinen Freund kann ich übrigens deshalb nicht zur Betreuung unter der Woche einsetzen, weil da eine Fahrt von 20 Minuten mit dem Auto bzw. 40 Min. mit der Bahn zwischenliegt (ich hab kein Auto) und das eher kontraproduktiv wäre, glaube ich.

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 12994

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Chrissy » 9. September 2015 14:00

Ich würde mich aber schon bevor du einen Hund holst um einen Hundesitter kümmern,

wenn er/ sie mal da ist und du findest niemand ist das schlecht.

Mach dir mit dem im Bett schlafen nicht so ein Kopf, denn das kommt meist anders als gedacht, gerade

von den Männern. Mein Mann hat unsere Ella damals heimlich ins Bett genommen, obwohl er niiiieee wollte.

Und außerdem ist es auch nicht schlimm für den Hund wenn er nicht mit im Bett schläft, das ändert auf

keinen Fall was an eurer Bindung.

Benutzeravatar

Mina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5379

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Mina » 9. September 2015 14:17

Toll das du dir so viel Gedanke schon vor den Einzug des Welpen machst.

Für Mina hab ich auch ein Hundesitter von Anfang an. Ich hatte nach langer Überlegung, mich dazu entschlossen, Mina gleich in meinen Alltag zu werfen, damit sie gleich daran gewöhnt wird das es nicht nur mich gibt sondern auch andere Menschen die sie betreuen. Mina hab ich am Tag der Ankunft gleich bei der Hundesitterin vorgestellt, am 2. Tag hab ich sie mit zur Arbeit genommen. Mina ist die ersten 2 Jahre mal mit zur Arbeit und mal beim Hundesitter gewesen.

Ich hatte auch bedenken, ob sie mich bei meinen langen Schichten dann auch als Bezugsperson sieht, aber sie sieht mich als Bezugsperson von Anfang an, obwohl sie bis zu 12 Std 3-6 Tage die Woche bei den Sittern ist.
Die Entscheidung mich gegen einen Urlaub für Mina zu entscheiden war die richtige Entscheidung für Mina. Aber da muss jeder für sich und seine Situation Entscheiden, was besser ist, das ist von Situation zu Situation unterschiedlich und ob es die richtige Entscheidung war, weiß man auch erst wenn man zurück Blickt ;)

Mina hat zu Anfang nicht im Bett geschlafen, da sie aber nachts lange nicht stubenrein werden wollte, hab ich sie mal mit ins Bett genommen und siehe da sie hat durchgeschlafen. Von da an stand fest das sie mit im Bett schläft.
Jetzt habe ich seit einem Jahr ein Hochbett, das fand Mina blöd da sie da nicht drauf kann. Hat drei Tage gedauert dann hat sie sich daran gewöhnt gehabt.
Wenn mein Freund da ist schlafen wir auf dem Sofa und Mina kennt uns gut und weiß wann sie auf dem Sofa nicht erwünscht ist, sie geht selbstständig dann vom Sofa runter oder hört auf das Kommando "runter".
Wenn meine Mutter zu besuch ist, darf sie Grundsätzlich nicht aufs Sofa, was sie sonst immer darf. Aber sobald meine Mutter, die alle paar Monate zu besuch ist, bei mir ist, geht Mina nicht aufs Sofa. Das sie das dann nicht darf hat sie sich gemerkt und aktzeptiert.

Auf der Arbeit, wo sie jetzt nicht mehr mit kann, durfte sie immer Sachen die ich nie erlauben würde, sie hat diese Sachen auch unterscheiden können, was sie nur auf der Arbeit darf und hat es bei mir dann nie gemacht oder versucht.

Sie kann Wohnung und Personenabhängig lernen und Unterscheiden.
Liebe Grüße von Lisa mit Mina

Klick mich!

Benutzeravatar

Okki
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7531

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Okki » 9. September 2015 17:00

Huhu

Ja, unsere Zwerge schlafen nach wie vor mit im Bett, meist auch noch 1 oder 2 Katzen dazu :)
Wird halt täglich abgesaugt, dann geht das schon.
Aber klar, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich meinte auch nicht, dass die Bindung darunter leidet, nur dass es gerade in der ersten Zeit gut für deren schnellen Stärkung ist. Aber das klappt natürlich auch so.
Okki hat nur sooo herzzerreißend geweint neben dem Bett. Das konnten wir nicht aushalten. Da gab es zu Anfang den Kompromiss Körbchen im Bett...hinterher einfach Bett :D
Das merkt ihr aber auch ganz schnell, wonach euch mehr der Sinn steht. Um diesen Punkt würd ich mir zuvor noch gar nicht soo viele Gedanken machen. Denn, wie Chrissy schon sagte, meist kommt es eh anders.
Ich freu mich auf jeden Fall für euch :bussi:
Liebe Grüße von Steffi und den Vierbeinern


Thema eröffnet:
Rhiia

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Rhiia » 9. September 2015 18:28

Chrissy: Okay, sobald wir uns entschieden haben, werde ich mich direkt um einen Sitter kümmern. Da hast du Recht.

Mina: Das beruhigt mich. Also kann ich den Kleinen später noch umgewöhnen. Es bietet sich an, wenn wir zusammenziehen. Dann ist ja eh nochmal alles anders. Aber jetzt darf er zu Anfang erstmal mit ins Bett. Ich sehe es eh schon kommen, dass ich da nicht widerstehen kann.
Und mit dem Hundesitter mache ich es so, wie du sagst.

Noch 3 Tage, dann lernen wir die Welpen kennen. :wolke: Einen Namen haben wir uns auch schon überlegt bzw. mein Freund: Otto :kicher: Aber natürlich nur, wenn es zum Hund passt.
Man kriegt von der Züchterin alles mit für die ersten Tage inkl. Geschirr, Leine, Kuschelkörbchen, Futter etc. Aber als ich mal testweise in zwei verschiedenen Internetshops Zubehör zusammengesucht habe, kam ich direkt schon auf 160 Euro. :D Aber gerade bei der Tasche, zu der ihr mit geraten habt, finde ich es wichtig, dass sie eine gute Qualität hat. Und ja... was man halt so findet. Kuscheltiere und eine Kuschelhöhle und eine Decke braucht man ja auch und einen Welpenkong und einen Clicker und schonmal vernünftiges Futter... :streicheln: Man kann da sehr arm werden, oder?

Wie findet ihr diesen Rucksack als Ergänzung zur Tasche? Dachte, damit er bei Spaziergängen mal ausruhen kann.
http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundet ... hen/277546

Ich erkundige mich extra vorher, weil es unter Umständen recht schnell gehen kann, dass der Kleine kommt, falls wir uns am Samstag heftig verlieben. Und dann will ich schon genau wissen, was wir brauchen (bzw. was ich will), damit ich direkt bestellen kann.

Benutzeravatar

Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5028

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Käferchen » 11. September 2015 10:23

Der Rucksack ist nicht schlecht, gerade weil er vorne auf der Brust zu tragen ist ............. sicher ein toller Rückzugsort, da er ja dort ganz engen Körperkontakt
mit Dir hat ! Das fördert gerade in den ersten Tagen, die intensive Bindung !

Das Du bei einem Chi auch in Zukunft, immer mal wieder ein paar "Sonderausgaben" hast ............ gerade bei so schönen Ausstattungssachen wie sie hier bei
uns im Forum regelmäßig auftauchen :kicher: , darauf solltest Du Dich einstellen ! Ein Chi braucht schon um richtig ausgestattet zu sein, so einiges :grins: ,
mehrere kuschelweiche Körbchen (mindestens in jedem Zimmer eins) , eine Hexi - Tasche, eine Hexi- Auster, ein Kuschelsäckchen, ganz viele superweiche
Kuscheldecken, einen Auto- Sitz wo er richtig gesichert werden kann, Geschirre, Leinen, eine Schleppleine, Näpfchen, jede Menge Spielzeug .......... hab ich was
vergessen :weissnicht: :kicher: ?
Liebe Grüße
Bild

Benutzeravatar

Birgit657
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 10092

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Birgit657 » 11. September 2015 10:41

:lachen :lachen Kerstin, irgendwas fehlt immer :kicher:
@Anna, machst du ein paar Fotos von den Welpi, ganz lieb frag mit den Augen klimper :D
Bild
***In den Augen meiner Hunde liegt mein ganzes Glück,
all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in ihrem Blick***

Benutzeravatar

LolaPetra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 239

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon LolaPetra » 11. September 2015 11:46

Hahaha..... da fallen mir noch tausend Sachen ein, die so ein kleiner Hund an Ausstattung UNBEDINGT braucht.

Also als Lola ein Jahr alt war, brauchte sie zB unbedingt ein Wohnmobil, da sie mit dem Flieger nicht so gerne in Urlaub
wollte. Hat sie natürlich bekommen...... :kicher:
Liebe Grüße
von Petra


Thema eröffnet:
Rhiia

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Rhiia » 12. September 2015 10:22

Ein Wohnmobil??? :kicher: Aber ist ja klar. Mit Flugzeug geht ja auch GAR NICHT.
Ich versuche mal ein Bild zu machen, wenn ich darf. Da wir nächstes We noch auf einer Messe sind, könnte er erst danach einziehen. Meint ihr, die Züchterin lässt sich drauf ein? Mir wäre es eh lieber so. Dann können wir alles in Ruhe besorgen und die Wohnung gestalten für das Welpchen.

Ich bin echt nervös. Um 15 Uhr ist der Termin. Ich bin auch echt mal gespannt wie mein Freund reagiert. Ich für meinen Teil stürze mich immer auf Hunde und sie sich auf mich. Er ist da eher zurückhaltend. Er hat auch schon einige negative Hundebegegnungen im Wald hinter sich. Mal abwarten. :wolke:

Ich hab schon gesehen. Hier gibt es sehr sehr schöne Dinge. So ein Melli-Geschirr hab ich auch schon im Visier. :kicher:

Benutzeravatar

Alika
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2285

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Alika » 12. September 2015 12:40

Ich, als ehemalige Züchterin, hätte einen gut untergebrachten Welpen auch gerne ne Woche länger behalten.Viele nehmen sich ja auch einen längeren Urlaub und wirklich viel Zeit am Anfang und ununterbrochen für den Kleinen da zu sein und mal überschneidet es sich ja auch um ein paar Tage :ja: Das sollte, also kein Problem für einen ordentlichen Züchter sein :nein:
Bild

Benutzeravatar

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 34445

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon eumeline » 12. September 2015 12:44

Die Züchter die mir persönlich bekannt sind würden für den richtigen Welpenkäufer den Hund auf jeden Fall behalten bis der perfekte Zeitpunkt kommt. Vertrag machen und anzahlen ist dann allerdings üblich :ja:
Liebe Grüße von
Bild


Thema eröffnet:
Rhiia

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Rhiia » 12. September 2015 14:04

Danke für eure Antworten!
Also wenn sie sich da sträubt, ist das schonmal ein schlechtes Zeichen.

Benutzeravatar

Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 27473

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Chibuty » 12. September 2015 14:15

Einen ganz tollen Besuch wünsche ich euch gleich - so spannend :huepf:

Und wenn dein kleiner Freund dann etwas größer ist, dann darfst dich gern bei mir für ein Melli Geschirr melden ;) und wenn du vorab schon schauen willst, dann sende mir per PN deine Email Adresse und ich sende dir meine Auswahl zu :bussi:
Bild

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 12994

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Chrissy » 12. September 2015 22:50

Wie war denn euer Besuch heute, bin schon ganz neugierig :ja:

Benutzeravatar

Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5028

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Käferchen » 13. September 2015 00:19

Ich hibbel auch schon ........... wie war es denn nun bei der Züchterin ? Habt Ihr Euch schon für ein Zwerglein entschieden ?
Liebe Grüße
Bild

Benutzeravatar

Birgit657
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 10092

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Birgit657 » 14. September 2015 10:44

Huhu Anna, gibt es schon was neues :weissnicht: bin ja gar nicht neugierig nöööööööö :pfeifen:
aber ich liebe Welpen-Fotos :grins:
Bild
***In den Augen meiner Hunde liegt mein ganzes Glück,
all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in ihrem Blick***


Thema eröffnet:
Rhiia

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Rhiia » 14. September 2015 17:45

Hallo ihr Lieben,
sorry, dass ich erst jetzt schreibe. Bin ziemlich erkältet und lag gestern flach.

Wir waren am Samstag da und es war alles ganz toll, die Züchterin, die Welpen, die anderen Hunde. Wir wollten eigentlich einen Kh, aber vor Ort war uns ein Lh trotzdem sympathischer. Die Züchterin war sehr nett und hat uns alle Fragen beantwortet, hat uns aber auch einiges gefragt. Wir waren sicher eine Stunde da und haben mit den Welpchen gekuschelt, die alle wirklich sehr aufgeschlossen und agil waren. Die Mutter war auch freundlich und entspannt. Wir hätten uns für einen Langhaar-Rüden entschieden, der zwar auch mit den anderen rannte und spielte, aber etwas ausgeglichener war und sich auch mehrmals zurückgezogen hat. Er fand ganz zu Anfang die Schnürsenkel von meinem Freund ganz toll. :wolke:

"Hätten entschieden" deshalb, weil wir uns leider gestern doch dagegen entschieden haben. Wir haben lange geredet und mein Freund hatte Bedenken, jetzt einen Welpen zu nehmen, wo das Haus noch nicht fertig ist und wir sowieso wenig Zeit füreinander haben. Er hatte Sorge, dass die Belastung zu hoch sein würde. Ich hätte mich trotzdem für einen Welpen entschieden, aber die Entscheidung mussten wir ja zusammen treffen und wenn wir nicht beide 100% sicher sind, geht es eben nicht. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich extrem traurig bin. Ich hatte mich ja schon so sehr vorbereitet und mich informiert. :weinen1:

Wir werden es nun so machen, dass wir uns erstmal auf das Haus konzentrieren und uns dort einleben und dann das Thema nochmal besprechen. Eventuell würden wir uns dann auch für einen älteren Hund entscheiden.
Ich danke euch aber trotzdem für eure Hilfe und die ganzen Infos, letztendlich ist auch eine vernünftige Entscheidung dagegen eine gute Entscheidung.
Ich schaue sicherlich hin und wieder hier vorbei.

Benutzeravatar

Birgit657
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 10092

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Birgit657 » 14. September 2015 17:59

manchmal muss die Vernunft walten :streicheln: sicher ist man (Frau) erst einmal traurig, ich finde es aber sehr gut das ihr nicht leichtsinnig drauflos geht sondern euch vernünftig einen Kopf macht, Respekt :ja: leider handeln nicht immer alle so :bussi:
Bild
***In den Augen meiner Hunde liegt mein ganzes Glück,
all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in ihrem Blick***

Benutzeravatar

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 34445

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon eumeline » 14. September 2015 18:58

Ich finde es aber toll das Ihr richtig nachgedacht habt, wieviele Welpen werden mit aller Gewalt angeschafft und leiden im Nachhinein unter der Fehlentscheidung.

Der richtige Zeitpunkt für eine Fellschnute kommt ganz sicher auch bei Euch :gassi2:
Liebe Grüße von
Bild


blue
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5030

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon blue » 14. September 2015 19:02

Ich finde eure Entscheidung klasse :ja: besser im Vorfeld alles klären als dem Hund später nicht gerecht zu werden oder evtl. wieder abgeben. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und einen älteren Hund zu nehmen finde ich auch toll!

Benutzeravatar

Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 27473

Re: Vielleicht bald Welpenbesitzer

Beitragvon Chibuty » 14. September 2015 20:03

Ich wünschte mir es würden sich alle solche Gedanken wie Ihr machen :ja:

Auch wenn es nun für euch zunächst traurig ist, die richtige Zeit wird dann kommen :beifall:
Bild


Zurück zu „Was ist vor der Anschaffung eines Hundes zu beachten?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast