Futter-Jungle

Antworten

Thema eröffnet:
Knusperkeks

Futter-Jungle

Beitrag von Knusperkeks » 20. Oktober 2014 20:59

Hallo ihr Lieben,

ich versuche grade mich durch den Jungle der 'Welches Futter gebe ich?'-Frage zu kämpfen und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich kein Trockenfutter geben werde, sondern Nassfutter. Es soll wohl Terra Canis werden. Anfangs die Welpenvariante. Der Vorteil am Trockenfutter wäre ja, dass die Zähne davon profitieren - reicht es dann, wenn ich Nassfutter gebe, dem Kleinen für die Zähne Hirschgeweih und co. zu geben, wo er drauf rumkauen kann?
Und wie viel Futter brauch ein Welpe denn so die ersten Monate? Ich weiß ja, dass das ziemlich individuell von Gewicht und Bewegung abhängt, aber ich hätte gern mal so einen ungefähren Richtwert, ich will nämlich mal die mtl. Kosten ausrechnen.
Achso und noch eine Frage: In den Dosen sind ja immer 400g drin - da kann ein Chi ja länger von fressen - kann man die im Kühlschrank aufbewahren, bzw. WIE LANGE kann man die noch füttern, wenn sie geöffnet sind? (Oder kann man sogar portionsweise einfrieren und über Nacht auftauen??) Will ja meinem Hund kein schlechtes Futter geben, aber es wäre ja auch schade, wenn man immer eine halbe Dose wegwerfen muss.

So, ich hoffe ich habe nichts vergessen und ihr könnt mir die ein oder andere Frage beantworten.

Liebste Grüße
Keksi

P.S: Ich habe natürlich auch übers BARFEN viel gelesen, aber da das mein erster Hund wird, habe ich Angst da was falsch zu machen und will mich erstmal an den Alltag mit einem Hund gewöhnen und dann später vielleicht auf BARF umsteigen.


blue
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5030
Mitglieds-Vorname: heike

Re: Futter-Jungle

Beitrag von blue » 20. Oktober 2014 21:10

Also Trofu für die Zähne ist ein Märchen, Tc Nafu ist ganz bestimmt die bessere Wahl. Zum knabbern ist Geweih und Co. sicherlich gut. Die Menge für einen Welpen würde ich bei ca. 6-8 % vom Körpergewicht berechnen. 400 gr. Dosen würde ich Portionsweise einfrieren.

Benutzeravatar

BerrysFrauchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2037
Mitglieds-Vorname: Daniela
Kontaktdaten:

Re: Futter-Jungle

Beitrag von BerrysFrauchen » 20. Oktober 2014 21:13

Hallo, ich selbst barfe schon seit einiger Zeit und es ist bei genauerem Hinsehen gar nicht so kompliziert. Ich kann aber auch verstehen, dass Du anfangs erstmal ein Gefühl für Deinen Hund bekommen möchtest.
Ich denke ein ausreichendes zur-Verfügung-Stellen von Kauartikeln ist unabhängig von der Fütterung in jedem Fall wichtig.
Bezüglich der Futtermenge würde ich erstmal auf die Packungsbeilage schauen und entsdprechend kalkulieren. Beim Lesen der unterschiedlichen Threads hier fällt mir immer wieder auf wie unterschiedlich die Futtermegen doch sind. Aber für eine Kostenkalkulation sollte die Beilage ausreichend sein. Du siehst dann ja wie Dein Hund mit der entsprechenden Menge zurecht kommt und kannst dann immer noch variieren. Ich denke bei der Kalkulation sollte es auf ein paar Euro im Minat dann nicht ankommen. Ich persönlich würde eine geöffnete Dose maximal am zweiten Tag noch weiterfüttern. Ich hab aber gerade mal geschaut und Terra Canis Welpenfutter gibt es auch in 200g Dosen. Ich vermute mal für die anderen Futtersorten gilt das genauso.
Ich hoffe mal ich konnte einen ersten Anhaltspunkt geben. Vielleicht bekommst Du ja noch ein paar weitere Einschätzungen.
Liebe Grüße aus Herne
Bild


Thema eröffnet:
Cookies Fortune

Re: Futter-Jungle

Beitrag von Cookies Fortune » 20. Oktober 2014 21:19

Wie Blueschon schrieb, Trofu reinigt nicht die Zähne.
Barfen würde ich vor allen Fertigfuttern vorziehen. Es gibt doch auch schon fertiges Barf zu kaufen.

Ich kenne keinen Hund, der sich länger als ein paar Minuten mit so nem Geweihstück beschäftigt. Wozu auch, da bekommt so ein kleiner Hund nichts ab, sind sehr sehr hart. Da sind Rinderohren und überhaupt getrocknete Sachen vielbesser.
Länger als 1 Tag hatte ich früher Dosen nie im Kühlschrank.Irgendwie werden sie dann muffelig.
Warum rechnet man die monatl. Futterkosten aus? :weissnicht:


Thema eröffnet:
Knusperkeks

Re: Futter-Jungle

Beitrag von Knusperkeks » 20. Oktober 2014 21:32

Danke für eure Antworten.
Gut zu wissen, dass das mit dem TroFu und den Zähnen nicht stimmt, dann kann ich das ja schonmal ad acta legen.

@Coockies Fortune Ich wusste gar nicht, dass es fertiges BARF gibt, das werde ich mir nochmal angucken. Und zu der Frage warum man die monatlichen Futterkosten berechnet - Ich hab doch auch eine Übersicht über alle andere Ausgaben wie Miete, Lebensmittel etc. , warum soll ich da nicht auch das Hundefutter miteinbeziehen?
Und ich wiederum kenne Hunde, die total auf die Geweihstücke abfahren, ich denke das ist vom jeweiligen Hund abhängig.

Benutzeravatar

Alika
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2290
Mitglieds-Vorname: Alika

Re: Futter-Jungle

Beitrag von Alika » 20. Oktober 2014 21:37

Also ich hab Dosenfutter 2-3 Tage im Kühlschrank und es riecht genauso wie am 1. Tag :ja:
Meiner rührt Geweihstücke auch nicht an, aber ch hab auch schon anderes gelesen..man kann es bei dem Preis ausprobieren.
Ich weiß auch was ich an Kosten im Monat hab, was zur Seite kommt, was der Hund braucht u.s.w. :kicher:
Fertigbarf gibts bei Haustierkost oder so ähnlich..hat meine Tochter geholt zum testen. Öle und Kräuter mußt du aber extra besorgen..die müssen mit zu unbedingt
Bild

Benutzeravatar

Okki
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7531
Mitglieds-Vorname: Steffi

Re: Futter-Jungle

Beitrag von Okki » 21. Oktober 2014 08:59

Huhu Keks,

dass TroFu die Zähne nicht reinigt, wurde ja bereits gesagt. Das ist eigtl auch ganz einleuchtend (ich glaubte das anfangs auch)...zum einen kauen die Hunde ja nicht wirklich darauf, sie zerknacken es ein bis zwei Mal und schlucken es dann runter. Und wenn man mal ein Bröckchen nass macht und zwischen den Fingern zerreibt, entsteht ein ganz schöner Schmier, der dann auf den Zähnen liegen würde.

Barfen ist super und das Gesündeste.
ABER ein hochwertiges NaFu wie zB Terra Canis, Herrmanns, Pfotenliebe etc ist auch sehr sehr gut und damit machst Du auch nichts falsch.
Die geöffnete Dose kannst Du 48h im Kühlschrank aufbewahren, länger nicht, auch wenn es den Anschein macht. Es bilden sich bereits feinste Schimmelsporen, die man nicht sieht.
Einfrieren kannst Du machen.

Wieviel gegessen wird, ist immer unterschiedlich. Okki konnte TC nicht wirklich verwerten und brauchte davon minimum 200g am Tag.
Daher fällt das Ausrechnen schwer, aber wenn Du so grob 40€ einplanst bei einem Welpen, müsste das hinkommen.

:wink:
Liebe Grüße von Steffi und den Vierbeinern

Benutzeravatar

Tinkerbell
Chat-Moderator/in
Chat-Moderator/in
Beiträge: 2874
Mitglieds-Vorname: Anna
Kontaktdaten:

Re: Futter-Jungle

Beitrag von Tinkerbell » 21. Oktober 2014 09:03

Also unsere beiden bekommen auch Terra Canis.

Ich bestelle das immer direkt im Onlineshop von Terra Canis :wink: bei jeder Bestellung kann man sich auch ein kleines Geschenk aussuchen. Es gibt auch 200 g Dosen. Ich selber bestelle für meine aber immer die 400 g Dosen. Die reicht für zwei Tage. Jeder bekommt 100 g am Tag was aber eigentlich noch zu viel ist von der Menge :kicher:

ein Welpe braucht logischerweise erstmal mehr Futter, weil er ja noch im Wachsstum ist.

Unsere kosten vom Futter 60 € ca. für zwei Monate....mal als Richtwert für dich :bussi:
Bild
~*~*Der Hund ist das einzige Lebewesen auf der Erde,
das einen mehr liebt, als sich selbst*~*~

Benutzeravatar

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35015
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Futter-Jungle

Beitrag von eumeline » 21. Oktober 2014 10:10

Hallo,

ich bin keine Barferin und ich schaue auf ein gutes, getreidefreies NF wie TC, Granaped oder Lukullus und unseren Mädels geht es damit gut.
Die Dose kann bis zu 3 Tagen, verschlossen mit einem Deckel, gut im Kühlschranl stehen.

Die Welpen sind ja noch im Wachstum und bekommen daher im Verhältnis mehr als ein erwachsener Hund. Zu Anfang auch die Tagesration auf 3-4 Mahlzeiten aufgeteilt.

Ich bin immer vom evtl. Endgewicht ausgegangen und habe dann die Porion entsprechend ausgerechnet, das heisst, bei mir hat Neele mit 12 Wochen bereits die gleiche Portion pro Tag bekommen wie heute mit 2 Jahren. Das hat immer ganz gut funktioniert.
Liebe Grüße von
Bild


Thema eröffnet:
Knusperkeks

Re: Futter-Jungle

Beitrag von Knusperkeks » 21. Oktober 2014 10:34

Danke für die Hilfe! :flowers:

Was das BARFEN angeht werde ich mich noch mal mehr damit beschäftigen und mir nochmal Gedanken machen - Ich habe ja zum Glück noch genug Zeit, um dann eine Entscheidung zu treffen.

:wink:

Antworten