Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Erster Tag Barf

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 144
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Erster Tag Barf

Beitragvon Leni_Chi » 13. Januar 2018 10:22

Beitrag von Leni_Chi » 13. Januar 2018 10:22

Hallo alle zusammen 🤗
Ich habe ja bereits schon mal geschrieben, dass ich Leni auf Barf umstellen möchte. Heute war es so weit, dachte es ist ein guter Zeitpunkt, da Wochenende ist und ich nächste Woche frei hab, dh ich kann sie während der Umstellung genau beobachten.
Gestern Mittag hat sie zum letzten Mal ein Häppchen NF bekommen, das Abendessen haben wir ausfallen gelassen, so wie es oft für die Umstellung empfohlen wird.
Heute morgen hat sie ca 30 g Barf (von fresco complete plus menü) bekommen, ihr ging es seitdem nicht besonders gut und eben hat sie sich erbrochen :kotz2:
Wenn ichs nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass das die 5fache Menge von dem war, was oben reingekommen ist.
Wie soll ich jetzt weitermachen? NF und Barf mischen, bis am schluss nur noch barf übrig ist, weitermachen, schonkost? :angst:
Mein armes Lenchen 😞


Mina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5529
Vorname: Lisa
Vorname: Lisa
Kontaktdaten:

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Mina » 13. Januar 2018 10:29

Beitrag von Mina » 13. Januar 2018 10:29

Geb erstmal nur Rinderhack und geraspelte Karotten, wenn keine Unverträglichkeiten gegen Rind besteht.


Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 144
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Leni_Chi » 13. Januar 2018 11:14

Beitrag von Leni_Chi » 13. Januar 2018 11:14

Und dann nach und nach untermischen?


Deena
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 309
Vorname: Sarah
Vorname: Sarah

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Deena » 13. Januar 2018 11:20

Beitrag von Deena » 13. Januar 2018 11:20

Wenn das mit dem Rinderhack nicht funktioniert, ich habe gelesen, man soll mit Pansen anfangen und es stand dort sehr plausibel erklärt, warum. Das hatte was mit Bakterien zu tun, die benötigt werden um Barf zu verwerten. Bei meinen Hunden hat es damals auch so geklappt.


Mina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5529
Vorname: Lisa
Vorname: Lisa
Kontaktdaten:

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Mina » 13. Januar 2018 12:08

Beitrag von Mina » 13. Januar 2018 12:08

Dann untermischen, genau. Nach und nach


Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 144
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Leni_Chi » 18. Januar 2018 15:43

Beitrag von Leni_Chi » 18. Januar 2018 15:43

Hallo nochmal 😊
Kann es sein, dass es bei der Umstellung zu Blut im 💩kommen kann?
Bis heute morgen war alles ok, Kot hatte normale Konsistenz. Seitdem sieht es bissel aus, als wäre das Fleisch nicht komplett verdaut, sehr weich und schleimiges Blut ist dabei 😢


Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 144
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Leni_Chi » 18. Januar 2018 15:54

Beitrag von Leni_Chi » 18. Januar 2018 15:54

Bild

Die kleine Patientin mit Wärmebeutel, den liebt sie bei jedem Wehwehchen


Mina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5529
Vorname: Lisa
Vorname: Lisa
Kontaktdaten:

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Mina » 18. Januar 2018 17:07

Beitrag von Mina » 18. Januar 2018 17:07

Was hast du die letzten Tage genau gefüttert?

Klingt nach einer Magen-Darm Schleimhautreitzung.

Würde auf jeden Fall eine Kotprobe auf Giardien und Würmer testen lassen. Schadet nicht ;)

Durch Barf kann es ausgelöst werden, wenn eine Unverträglichkeiten vorliegt auf bestimmte Zusätze oder Fleischsorten. Deshalb sollte zu Anfang kein fertig Barf gefüttert werden. Lieber anfangs selbst zusammen stellen. Hab hier auch ein barfplan eingestellt. Danach ernähre ich Mina und hatte auch meine pflegehunde ernährt. Je nach Gewicht des Hundes etwas mehr oder weniger geben. Mein Pflegehund hatte die doppelte Menge gebraucht.
Erst wenn alles gut vertragen wird kann man mit Fertigbarf anfangen. Wobei ich selbst Fertigbarf sehr selten gebe, da mir da wieder vieles verborgen bleibt wie bei nass oder Trockenfutter


viewtopic.php?f=2&t=31818


Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 144
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Leni_Chi » 18. Januar 2018 17:43

Beitrag von Leni_Chi » 18. Januar 2018 17:43

Also die letzten zwei Tage habe ich das hier pur gefüttert https://www.fresco.dog/fertigbarf/in-st ... huhn?c=130

Vorher über paar Tage, so wie du empfohlen hast, gemischt. Da sie das so super vertragen hat, hab ich die Anteile recht schnell angepasst.

Hühnchen hatte sie auch schon vorher im Nassfutter und hat keine Anstalten gemacht, dass sie es nicht verträgt.

Danke für den Link zum Plan.

Was füttere ich nun heute abend? 😒
Appetit hat sie wie eine große 😀


Mina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5529
Vorname: Lisa
Vorname: Lisa
Kontaktdaten:

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Mina » 18. Januar 2018 18:16

Beitrag von Mina » 18. Januar 2018 18:16

In den Futter sind Knochen enthalten, kann auch sein das die eine Verletzung im Darm verursacht haben.

Schau wie es dir Tage wird, wenn der Kot sich nicht bessert steige wieder auf Rinderhaak um bis es besser ist.


Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 144
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Leni_Chi » 18. Januar 2018 19:02

Beitrag von Leni_Chi » 18. Januar 2018 19:02

Mh, die knochen kann man nicht mal richtig erkennen, das ist alles sehr klein gewolft. Ich weiß nicht, ob da trotzdem eine Verletzung entstehen könnte.

Hab sie jetzt mit dem barf gefüttert, sie spielt und ist frech wie immer, also nach dem fressen scheint sie keine beschwerden zu haben. Ich warte jetzt mal noch bisschen ab und hoffe, dass es so schnell geht wie es gekommen ist.

Danke für deine hilfe 💓


Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13761
Vorname: Chrissy
Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Chrissy » 18. Januar 2018 19:53

Beitrag von Chrissy » 18. Januar 2018 19:53

Sorry aber bei Blut im Stuhl gehen bei mir alle Alarmglocken, ist nicht ungefährlich.

Ich würde auf alle Fälle morgen ein bisschen Kot sammeln und zum Schnelltest zum TA. :wink:


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35992
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon eumeline » 18. Januar 2018 22:09

Beitrag von eumeline » 18. Januar 2018 22:09

Chrissy hat geschrieben:
18. Januar 2018 19:53
Sorry aber bei Blut im Stuhl gehen bei mir alle Alarmglocken, ist nicht ungefährlich.

Ich würde auf alle Fälle morgen ein bisschen Kot sammeln und zum Schnelltest zum TA. :wink:
so sehe ich das auch :ja:


Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 144
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Leni_Chi » 19. Januar 2018 20:29

Beitrag von Leni_Chi » 19. Januar 2018 20:29

Heute drn ganzen Tag über ist wieder alles wies soll, kein Blut, nichts. Sammele aber die nächsten Tage trotzdem 💩, auf Würmer wäre eh wieder Zeit zu testen.
Danke für eure Antworten ☺️


Mina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5529
Vorname: Lisa
Vorname: Lisa
Kontaktdaten:

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Mina » 19. Januar 2018 20:49

Beitrag von Mina » 19. Januar 2018 20:49

Ganz wichtig auch auf giardien den Kot testen lassen.

Gut das heute der Kot wieder normal ist.


Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 144
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Re: Erster Tag Barf

Beitragvon Leni_Chi » 19. Januar 2018 21:12

Beitrag von Leni_Chi » 19. Januar 2018 21:12

Jap, lasse ich immer mit testen :ja:
Bin auch heilfroh :jubel:

Antworten