Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 27. Juni 2018 19:11

Beitrag von Claudia » 27. Juni 2018 19:11

Hallo,
ich habe mich jetzt extra angemeldet, da ich hier nochmal die Info weitergeben wollte, die ich mit Dank aus diesem Forum erhalten habe. Der Link wurde wohl seinerzeit nicht beachtet, da der betroffene Hund gestorben ist, bevor Frauchen wohl die Nachricht lesen konnte. Dann war der ganze Beitrag gelöscht (?) Ist mir vorher schon mal bei einem anderen Beitrag aufgefallen und finde ich sehr schade. Also es ging um https://www.petbiocell.de/hunde , was zwar umwerfend teuer ist, aber meine fast 13-jährige Rabea wird damit seit März 2018 behandelt. Ihr wurde im September 2017 ein extrem agressiver Blasentumor entfernt mit "vorsichtiger Prognose" und es geht ihr 9 Monate später bisher unverändert gut. Allerdings hat sie dies nicht nur der Behandlung von PetBiocell zu verdanken. Zunächst wurde durch meine Tierärztin eine Injektionstherapie, die eigentlich bei Mammatumoren angewandt wird, durchgeführt. Darüber hinaus hatte ich Rabea mit Hilfe des Buches "MMS für Tiere" von Monika Rekelhof behandelt und tue dies zur Zeit wieder. Aber vor allem habe ich komplett die Ernährung umgestellt mit Hilfe der Tierärztin Dr. Irgang https://www.tierarzt-ernaehrung.de/dr-kathrin-irgang , die - wie ich erst später gesehen habe - auch von PetBioCell empfohlen wird.
Dies zur Info, falls jemand noch etwas anderes für seinen krebskranken Hund tun möchte, als das was "normale" Tierärzte kennen.
Für heute erst einmal liebe Grüße. Die Tage schaue ich mal, wo man sich hier vorstellen kann.
Claudia & 3 Chimädchen


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor

Beitragvon Claudia » 28. Juni 2018 22:15

Beitrag von Claudia » 28. Juni 2018 22:15

Sooo, jetzt habe ich die vermissten Beiträge in der Regenbogenbrücke gefunden (dort haben wohl Nicht-Mitglieder keinen Zugang?). Alles sehr traurig. Darf gar nicht dran denken.
Ist es üblich, dass ggf. der ganze Beitrag dorthin verschoben wird ?????

Aber jetzt weiß ich wenigstens, dass der Link von PetBioCell von Birgit 657 kam. Danke liebe Birgit für die für uns zumindestens hilfreiche Info ! Sogar meine Tierärzte hatten davon vorher noch nichts gehört, haben aber die Blutabnahmen und Impfungen übernommen und sind jetzt auch bei PetBioCell auf der Landkarte der Tierärzte vermerkt.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor/Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 12. Juli 2018 15:03

Beitrag von Claudia » 12. Juli 2018 15:03

Habe mal die Überschrift ergänzt, damit das mit der Zelltherapie hier nicht wieder ganz untergeht. Vielleicht kann sie ja noch anderen Krebspatienten helfen. Nur ca. 2 % aller Tumorerkrankungen beim Hund sind Blasentumore. Ist also nicht sehr wahrscheinlich, dass einer eurer Hunde davon betroffen ist, weshalb sich vielleicht auch hier keiner angesprochen gefühlt hat, während sich z.B. bei Gerstenkorn die Antworten nur so überschlagen.
(Kann jemand die Überschrift der ersten beiden Beiträge abändern. Habe das nicht hinbekommen).

Auch wenn hier keiner was zu meinen Beiträgen geschrieben hat, berichte ich nochmal weiter. Also Rabea hatte am Sonntag ihren 13. Geburtstag und heute am Tag der 4. Impfung mit dendritischen Zellen sind genau 48 Wochen vergangen, seit die ersten Anzeichen des Blasentumors (komisches Pipi machen und Blut im Urin) festgestellt wurden. Hätte natürlich auch nur eine Blasenentzündung sein können - war es aber nicht ! Keiner hätte gedacht, dass sie so lange überleben würde, da besonders das Übergangszellkarzinom, das Rabea natürlich hat, bösartig und sehr aggressiv ist.
Das allerbeste, dass es ist ihr nicht an einem Tag bisher schlecht gegangen ist ! Wären da nicht immer noch die vielen kleinen Pipis, würde man nicht meinen, dass da was nicht stimmt. Und ich hoffe, dass es noch lange so bleibt ! :daumen:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29785
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Chibuty » 12. Juli 2018 20:15

Beitrag von Chibuty » 12. Juli 2018 20:15

Ich habe die Überschrift mal geändert im ersten Beitrag.

Mir selber fehlte der komplette Bezug und ich habe die ersten Beiträge daher nicht verstanden.

Die Regenbogenbrücke ist nur für Mitglieder sichtbar, das ein Thema dahin verschoben wird, wenn der Hund verstorben ist, ist üblich, wenn die Themen vermischt werden.

Für deine Maus alles Gute und ich hoffe Ihr dürft noch viele Geburtstage zusammen feiern und die Therapie schlägt weiterhin an :bussi:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29785
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Chibuty » 12. Juli 2018 20:23

Beitrag von Chibuty » 12. Juli 2018 20:23

Ich finde auch in der Regenbogenbrücke nichts, habe nun alles durchgesucht. Auf was für einen Beitrag von Birgit657 beziehst du dich Claudia?


Hexi
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 13048
Vorname: Chris
Vorname: Chris
Kontaktdaten:

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Hexi » 12. Juli 2018 20:30

Beitrag von Hexi » 12. Juli 2018 20:30

Danke erst mal für die Informationen über Zelltherapie. :flowers:

Kann verstehen, dass es ein Schock ist, wenn man so ein Diagnose bekommt und
hofft auf die richtigen Medikamente.

Ich hatte dieses Jahr bei Gismo auch Panik bekommen, als ich feststellte, dass beim Pipi machen
Blut im Urin war. Es war eine Harninfektion und die ist GsD inzwischen auskuriert.

Für Dein Schätzchen drücke ich die Daumen, dass die Therapie weiterhin anschlägt und es ihr noch lange gut geht. :streicheln:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 12. Juli 2018 20:33

Beitrag von Claudia » 12. Juli 2018 20:33

Oh danke schön für's Ändern der Überschrift und die guten Wünsche ! Ja, ich hatte geschrieben, weil ich durch dieses Forum den Tipp mit der Dendritschen Zelltherapie bekommen hatte. Der Beitrag hieß "Dickes Auge" und war dann für Nicht-Mitglieder wie mich plötzlich weg, als ich da nochmal nachlesen wollte.
Übrigens hast du Rabea (die Schwarze) vor langer Zeit mal auf einem Chihuahuatreffen von Rabea's Züchterin getroffen. Damals hatte ich 4 Chihuahuas und ich glaube du nur Beauty. Lang, lang ist's her. Von meinen 4 ist jetzt nur noch Rabea übrig.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 12. Juli 2018 20:37

Beitrag von Claudia » 12. Juli 2018 20:37

Auch dir vielen Dank für die lieben Wünsche, liebe "Hexi" ! Ja, da bekommt man ganz schnell einen großen Schreck und ist froh, wenn es dann doch nichts Schlimmes ist. Rabea hatte auch schon mal eine Blasenentzündung, aber diesmal war es leider nicht nur das.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 12. Juli 2018 20:41

Beitrag von Claudia » 12. Juli 2018 20:41

Regenbogenbrücke 7. Beitrag "Dickes Auge" S. 2 Link am 27.1.18


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 12. Juli 2018 21:17

Beitrag von Claudia » 12. Juli 2018 21:17

Der andere verschwundene Beitrag ist der 2. auf S. 2 der Regenbogenbrücke. Da hatte ich nicht mehr mitbekommen, dass die Kleine verstorben ist - auch schon über 1 Jahr her ...................
Also ich finde das mit dem Verschieben nicht gut. Die geschilderten Krankheitsverläufe können anderen vielleicht trotzdem noch irgendwie helfen. Mein Beitrag soll bitte mal nicht verschoben werden.
Bei PetBioCell schreibt man auch in einem Tagebuch, das dann die anderen Patienten ebenfalls lesen können und es gibt einen Link wo man Bewertungen/Erfahrungsberichte findet https://www.trustedshops.de/bewertung/i ... D4C09.html


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3273
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Sandra » 12. Juli 2018 21:47

Beitrag von Sandra » 12. Juli 2018 21:47

Ich wünsche Rabea, dass sie lange schmerzfrei bleibt und ihr noch viele schöne Jahre habt. :streicheln:
Interessant ist dein Bericht auf jeden Fall.


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29785
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Chibuty » 12. Juli 2018 22:19

Beitrag von Chibuty » 12. Juli 2018 22:19

Hallo Claudia, da dies ein Beitrag zum Thema Gesundheit ist bleibt er hier auch bestehen. :ja:

Neue Themen dann in einem neuen Thema bitte erstellen, damit es dann auch übersichtlich bleibt. Ist zwar immer schwer alles zu sortieren für uns, aber wir versuchen es nach bestem Wissen und Gewissen.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 3. August 2018 23:47

Beitrag von Claudia » 3. August 2018 23:47

Wir hatten heute wieder Ultraschall und ich habe meinen Bericht in Rabea's Tagebuch für PetBioCell geschrieben. Stelle das mal hier ein, falls es jemanden interessiert.

Patient:
Rabea
Datum:
03.08.2018

Am 12. Juli war Rabea's 4. Impfung mit dendritischen Zellen. Es war genau 48 Wochen, nachdem das erste Blut im Urin festgestellt worden war, genau genommen war das am 11. August 2017.

Die blutigen Schleimfäden, von denen ich beim letzten Mal berichtet hatte, sind nicht mehr vorgekommen, dafür war der Urin selber eine Zeit lang schleimig. Dies ist seit ein paar Tagen nicht mehr. Stattdessen macht sie verhältnismäßig große Pipis und im Anschluss noch einige Tröpfchen, das alle 2-3 Std., auch nachts. Aber sie läuft nicht mehr durch den ganzen Garten und verteilt dort ihre Pipis. Beim Gassi gehen macht sie allerdings noch Pipi, wenn eigentlich schon nichts mehr drin ist.

Die heutigen Urin-Ergebnisse sind gut, nur noch ganz wenig Blut im Urin:
*BLD 10 Ery/µL +
UBG NORM
BIL NEG
*PRO 30 mg/dl +
NIT NEG
KET NEG
GLU NEG
pH 6,5
SG 1017
LEU NEG

Und das in der Blase stagniert nach dem Eindruck von meinem TA. Wie beim letzten Mal je nach Aufnahme ist nichts zu sehen, ansonsten nur an einer Stelle in einem ganz kleinen Teil der Blase in Richtung Ausgang, für eine Narbe durch die OP allerdings zu groß. Ich habe ein Bild bekommen und versuche mal, ob man was erkennen kann.
Bild
Und hier noch ein Foto von Rabea
Bild


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 3. August 2018 23:50

Beitrag von Claudia » 3. August 2018 23:50

Tja, das mit den Fotos war wohl nichts ................. :weissnicht:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 3. August 2018 23:53

Beitrag von Claudia » 3. August 2018 23:53

Sandra hat geschrieben:
12. Juli 2018 21:47
Ich wünsche Rabea, dass sie lange schmerzfrei bleibt und ihr noch viele schöne Jahre habt. :streicheln:
Interessant ist dein Bericht auf jeden Fall.
Dir auch noch vielen Dank für deine lieben Wünsche, Sandra !


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29785
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Chibuty » 4. August 2018 08:54

Beitrag von Chibuty » 4. August 2018 08:54

Das klingt auf jeden Fall nach einem positiven Verlauf! Ich hoffe sehr, dass Rabea mit der Therapie vollständig geheilt werden kann.

Vom Pipiverhalten ist es bestimmt sehr anstrengend für dich - keine Nacht durchschlafen ist anstrengend :(

Weiterhin drücken wir alle Daumen und Pfoten :bussi:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 4. August 2018 15:24

Beitrag von Claudia » 4. August 2018 15:24

So, nachdem ich nun die Anleitung studiert habe, kann ich auch Fotos einfügen :jubel:

Da ich in den Beitrag oben nicht mehr reinkomme hier also das Ultraschallbild der Blase. Das Dunkle oben ist die Blase und dort drin das Helle Knubbelige rechts unten in dem Schwarzen ist was auch immer da jetzt wieder drin ist in der Blase:

Bild

Und hier das Foto von Rabea: Da schaut sie soooo lieb......... :herzen:

Bild

Liebe Melli,
danke für die guten Wünsche. Ich wäre schon zufrieden, wenn es nicht wachsen würde und es ihr weiter gut geht. Ja und ich bin heilfroh, dass wir jetzt einen Garten haben. :ja:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29785
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Chibuty » 4. August 2018 21:22

Beitrag von Chibuty » 4. August 2018 21:22

Wirklich niedlich wie sie schaut :herzen:

Oh - mit solchen Ultraschall Bildern tue ich mich immer schwer, erkenne nichts darauf :kicher: aber wenn du sagst es ist besser, dann kann ich mich umso mehr mit euch freuen.


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3273
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Sandra » 4. August 2018 21:46

Beitrag von Sandra » 4. August 2018 21:46

Sie sieht aus wie ein süßer Teddy :wolke:
Ich freue mich sehr, dass die Therapie anschlägt :bussi:


Sonja B.
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3366
Vorname: Sonja
Vorname: Sonja
Kontaktdaten:

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Sonja B. » 4. August 2018 22:38

Beitrag von Sonja B. » 4. August 2018 22:38

Was für eine Süße. :wolke:

Ich wünsche euch alles Gute für die weitere Behandlung.


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9854
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon callie » 4. August 2018 22:43

Beitrag von callie » 4. August 2018 22:43

Wir wünschen alles erdenklich liebe und gute für dein süßes Mäusle :streicheln: :bussi:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 4. August 2018 23:09

Beitrag von Claudia » 4. August 2018 23:09

Danke euch ! Mehr Fotos gibt's in der Fotogalerie :chi2:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 4. August 2018 23:19

Beitrag von Claudia » 4. August 2018 23:19

Chibuty hat geschrieben:
4. August 2018 21:22
Wirklich niedlich wie sie schaut :herzen:

Oh - mit solchen Ultraschall Bildern tue ich mich immer schwer, erkenne nichts darauf :kicher: aber wenn du sagst es ist besser, dann kann ich mich umso mehr mit euch freuen.
Also ich sehe normalerweise auf Ultraschallbildern auch nichts. Unsere Tierärzte sind ein Ehepaar und normalerweise sind wir bei ihr, aber sowas macht dann er und ist total gründlich und schweigt sich dann eeeewig lange aus und ich erkenne nix und hatte es dann kommentiert mit "Ganz viel Schnee bei 37 Grad im Hochsommer", aber er lässt sich nicht erweichen und erst wenn er fertig ist, fängt er an ganz ausführlich zu erklären. Daher sehe ich jetzt auch was. Also interessant ist nur ganz oben in der Mitte das Dunkle, das ist die Blase und das Dunkle ist unterbrochen durch so was Helles Knubbeliges rechts unten in dem Dunkeln. Also die unteren 2/3 interessieren nicht. Das Helle Knubbelige ist das, was da nicht hingehört. :nein:


Nuggets
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6430
Vorname: Jürgen
Vorname: Jürgen

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Nuggets » 5. August 2018 00:05

Beitrag von Nuggets » 5. August 2018 00:05

Alles Gute für die kleine Maus. :ja: :streicheln:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 6. August 2018 18:14

Beitrag von Claudia » 6. August 2018 18:14

Nuggets hat geschrieben:
5. August 2018 00:05
Alles Gute für die kleine Maus. :ja: :streicheln:
Danke schön, Jürgen ! :)


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36180
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon eumeline » 7. August 2018 13:38

Beitrag von eumeline » 7. August 2018 13:38

Ich wünsche alles erdenklich Gute für die Süße :streicheln:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 18. August 2018 18:40

Beitrag von Claudia » 18. August 2018 18:40

eumeline hat geschrieben:
7. August 2018 13:38
Ich wünsche alles erdenklich Gute für die Süße :streicheln:
Auch dir noch vielen lieben Dank, Eumeline. Schon wieder sind 2 Wochen vergangen, aber bisher alles gut. :daumen:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 22. August 2018 22:24

Beitrag von Claudia » 22. August 2018 22:24

Also nachdem ich mich schon gefreut hatte - wie geschrieben - dass Rabea keine Schleimfäden mehr am Pipi hängen hatte, kam dies gleich ab dem nächsten Tag wieder öfters vor. Als dieser besonders dick war, habe ich gefilmt. Versuche es mal als Foto einzustellen.

Bild

Ich würde ja zu gerne wissen, wovon das kommt. Also dass das Ding aus der Blase "geschwemmt" wird - wie ich gehofft hatte - scheint ja nicht so zu sein, da sich nichts verändert hat. Und das mit dem schleimigen Pipi ist fast täglich, mal mehr mal weniger, teilweise wie wenn man ganz langsam Honig ausgießt, am Ende tröpfelt es dann noch. Solange das so ist, bin ich nicht wirklich entspannt. Vielleicht kommt es ja auch nicht aus der Blase, sondern aus der Gebärmutter. Sie ist ja nur teilkastriert, weil sie Zysten hatte und da wurde nur ein Teil der Gebärmutter und die Eierstöcke entfernt. Da war sie 3 Jahre alt. Sie hat da unten immer alles ziemlich klebrig. Habe schon so viele Haare weggeschnitten wie möglich. Auch der Schwanz klebt immer und ich wasche sie ständig ab. Ansonsten leckt sie sich so extrem wie eine läufige Hündin. :(
Aber ansonsten geht es ihr gut und sie hat immer Hunger. :)


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29785
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Chibuty » 23. August 2018 12:53

Beitrag von Chibuty » 23. August 2018 12:53

Ach manno, das ist ja gemein und hört sich auch unangenehm für Rabea an :ergeben:

Wurde schon mal beim Ultraschall der Blase die Gebärmutter mit geschallt?

Alles Liebe für die kleine Maus :bussi:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 307
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 23. August 2018 20:45

Beitrag von Claudia » 23. August 2018 20:45

Ja danke dir, da habe ich auch schon dran gedacht. Werde ich beim nächsten Mal fragen. Am liebsten würde ich ja gleich schon wieder einen machen lassen, aber ist ja erst 2 Wochen her. Mal schauen................

Antworten