Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team


Cinderella
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3287
Vorname: nicole
Vorname: nicole

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Cinderella » 11. August 2015 13:21

Beitrag von Cinderella » 11. August 2015 13:21

Meine Emmi Ultraschall Zahnbürste ist heute gekommen.Wie oft verwende ich die den jetzt bei Cindy ?Sie hat straken Zahnstein soll ich sie da täglich verwenden oder lieber nicht so oft ?


Thema eröffnet:
kirsche
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 679
Vorname: Marlis
Vorname: Marlis
Kontaktdaten:

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon kirsche » 11. August 2015 13:32

Beitrag von kirsche » 11. August 2015 13:32

Hallo Cinderella,
na prima! Dann kann's ja losgehen! Du kannst nichts falsch machen. Die Ultraschallwellen der emmi-pet sind ungefährlich. Also wenn du Zeit hast, kannst du ruhig täglich schallen, solange es dein Hund zulässt. Du kannst zur Angewöhnung ja erst mal mit dem Bürstenstiel streicheln und immer näher ans Mäulchen, dann wieder weg, bis sie sich daran gewöhnt hat. Dann nur mal nass und immer noch ohne Zahncreme ans Mäulchen und vielleicht schon mal an einen Eckzahn halten, damit sie merkt, es passiert nichts schlimmes. Und erst dann, wenn sie das zulässt, mit Zahncreme, aber vielleicht auch erst an den einen Zahn halten. Aber du machst das schon. Vielleicht auch danach, wenn sie es duldet ein Leckerli geben. Manche Hunde dulden es gleich, manche brauchen länger und müssen erst Vertrauen aufbauen. Viel Erfolg!


Cinderella
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3287
Vorname: nicole
Vorname: nicole

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Cinderella » 14. August 2015 13:28

Beitrag von Cinderella » 14. August 2015 13:28

Also hab sie jetzt schon zwei Tage benutzt.Bei Pavel Und Boris ist der leichte Zahnstein schon ein wenig weg gegangen.Bei Cindy die sehr starken Zahnstein hat ist noch nichts weg gegangen bis jetzt.Nur die zahn zwischen räume sind sauberer geworden.Aber bei so starken Zahnstein wird es bestimmt länger dauern bis alles weg geht.


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3273
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Sandra » 5. Januar 2016 15:47

Beitrag von Sandra » 5. Januar 2016 15:47

Einige haben sich die Zahnbürste gekauft. :gruss:

Was habt ihr bis jetzt für Erfahrungen gemacht?

Bin sehr gespannt auf die Rückmeldungen, denn meine kleinen müssten unbeding auch eine Zahnfplege bekommen.......
und jetzt bin ich auf der Suche nach etwas für die beiden Mäuschen :gassi2:


Thema eröffnet:
kirsche
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 679
Vorname: Marlis
Vorname: Marlis
Kontaktdaten:

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon kirsche » 5. Januar 2016 18:27

Beitrag von kirsche » 5. Januar 2016 18:27

Hallöchen,

wir wünschen euch allen und euren Fellnasen noch ein friedliches und gesundes Jahr 2016!
Wir haben die emmi nun fast ein Jahr und sind noch immer genauso begeistert wie zum Anfang. Die Zähnchen sind ok und zusätzlich konnte uns die emmi auch helfen, als die Hunde, schön einer nach dem anderen, ein Kratzen im Hals hatten. Da Bakterien ja etwa 1 cm unter der Haut durch Ultraschall abgetötet werden, dachte ich, das kann ja nicht schaden, die nasse emmi an den Halsbereich zu halten. Bei unseren kleinen Hunden müsste das ja ausreichen, ich denke mal, bei größeren Hunden hätte das evtl. nicht geklappt. wir hielten nun die emmi 1 bis 2 Tage 3x am Tag an Hals und Brust unserer Hunde. Bei Glory und Queeny reichte 1 Tag, bei Ari, Saphy und Candy schallten wir 2 Tage und dann war alles wieder ok. Natürlich wären wir mit den Hunden auch zum TA gegangen, wenn es nicht besser geworden wäre. Aber so sind sie ohne Antibiotika von dem Infekt befreit worden, freu.
Ich weiß jetzt gar nicht, ob ich es hier schon mal geschrieben hatte. Vor ein paar Monaten begann bei mir der Schnupfen. Ich hielt dann, als ich es bemerkte, die angeuchtete emmi an meine Nase an alle Bereiche, wo Knorpel ist. Also rechts, links, unten und auch ganz oben, bevor die Stirn anfängt. So 3 oder 4x am Tag für etwa 5 bis 10 Minuten (ich hab nicht auf die Uhr gesehen). Am 3. Tag war ich meinen Schnupfen schon los. Eigentlich ist es ganz logisch, wenn keine Baktieren da sind, kann sich auch kein Sekret mehr bilden.
Nun bin ich ganz gespannt auf eure Erfahrungen.
Liebe Grüße!


Thema eröffnet:
kirsche
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 679
Vorname: Marlis
Vorname: Marlis
Kontaktdaten:

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon kirsche » 10. Oktober 2017 03:53

Beitrag von kirsche » 10. Oktober 2017 03:53

Hallo ihr Lieben,
ich möchte mich hier auch mal wieder melden, da es Neuigkeiten gibt. Ihr werdet vielleicht schon gesehen haben, dass auf meiner Seite http://zahnstein-frei.de/ nicht mehr die Emmi vorgestellt wird. Es gibt nun in D noch eine weitere Ultraschallbürste. Die ist mit der neuesten Technik ausgerüstet, hat aber den gleichen Preis.
Wenn ihr mehr darüber wissen möchtet, beschreibe ich sie hier näher.

Viele Grüße von Marlis


Jope2
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4966
Vorname: Petra
Vorname: Petra

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Jope2 » 10. Oktober 2017 10:43

Beitrag von Jope2 » 10. Oktober 2017 10:43

Hallo Marlies,
mich würde es interessieren, warum du diese anstatt die Emmi Pet jetzt vertreibst.


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Chibuty » 10. Oktober 2017 11:06

Beitrag von Chibuty » 10. Oktober 2017 11:06

Das interessiert mich auch :wink:

Wie kommt es zu dem Wechsel?


123uschi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1396
Vorname: uschi
Vorname: uschi
Kontaktdaten:

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon 123uschi » 10. Oktober 2017 12:05

Beitrag von 123uschi » 10. Oktober 2017 12:05

Ja da hänge ich mich auch mal mit dran :wink:
Tierärztin meinte bei Pinocchio, dass sein Zahnstein mit der Bürste weggeht. Bin ja froh
wenn man OP vermeiden kann (Bella muss demnächst unters Messer, ihre sehen übel aus :nono: )


Anton
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 89
Vorname: Anton
Vorname: Anton

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Anton » 10. Oktober 2017 12:24

Beitrag von Anton » 10. Oktober 2017 12:24

Warum jemand anstatt für "X" für "y" arbeitet interessiert mich eigentlich nicht.
Mich würde der Erfahrungsbericht derjenigen die das Teil gekauft haben interessieren....

Hat niemand der Käufer etwas zu berichten?

Ich habe vor vielen Jahren sehr gute Erfahrungen mit dem Platinum Zahngel gemacht, das war wirklich sehr gut.
Leider wurde dann die Zusammensetzung anscheinend geändert, denn als das wirklich gut verkauft wurde half es bei weitem nicht mehr so wie am Anfang als es noch wenige kannten


Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3854
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Bärbel » 10. Oktober 2017 13:07

Beitrag von Bärbel » 10. Oktober 2017 13:07

Anton hat geschrieben:Warum jemand anstatt für "X" für "y" arbeitet interessiert mich eigentlich nicht.
Mich würde der Erfahrungsbericht derjenigen die das Teil gekauft haben interessieren....

Hat niemand der Käufer etwas zu berichten?

Ich habe vor vielen Jahren sehr gute Erfahrungen mit dem Platinum Zahngel gemacht, das war wirklich sehr gut.
Leider wurde dann die Zusammensetzung anscheinend geändert, denn als das wirklich gut verkauft wurde half es bei weitem nicht mehr so wie am Anfang als es noch wenige kannten
Schau mal Anton, hier ist mein Bericht zur Emmi Pet
http://chiforum.de/viewtopic.php?f=285& ... te#p834977
einfach etwas runter bis zu den Bildern


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Chibuty » 10. Oktober 2017 15:33

Beitrag von Chibuty » 10. Oktober 2017 15:33

@Anton, für uns (schreibe da für Jope2 und mich) ist es schon interessant, da Kirsche uns vor knapp 2 Jahren die Emmipet verkauft hat und wir uns nun fragen warum jetzt eine andere Zahnbürste? Ich finde die Frage legitim. Denn die Zahnbürsten waren schon sehr teuer ...


Heike
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 512
Vorname: Heike
Vorname: Heike

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Heike » 10. Oktober 2017 15:40

Beitrag von Heike » 10. Oktober 2017 15:40

Wir gehen 1x im Monat zu unserm Hundesalon und lassen bei beiden Mädels mit der Emmi Ultraschall Zahnbürste die Zähne putzen.
Ich wollte mich vor dem Kauf dieser Zahnbürste selber überzeugen ob der Zahnstein verschwindet.
Ich bin mit den Ergebnis der Behandlungen zufrieden und lass das jetzt erst mal weiter im Salon machen. Es ist auch einfacher
das mit zwei Personen zu machen.
(Kosten pro Hund pro Behandlung 10.-)


LolaPetra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 281
Vorname: Petra
Vorname: Petra

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon LolaPetra » 10. Oktober 2017 17:12

Beitrag von LolaPetra » 10. Oktober 2017 17:12

Mich würde auch interessieren warum der Wechsel?


Thema eröffnet:
kirsche
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 679
Vorname: Marlis
Vorname: Marlis
Kontaktdaten:

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon kirsche » 10. Oktober 2017 18:48

Beitrag von kirsche » 10. Oktober 2017 18:48

Hallo ihr Lieben,
ich wusste schon seit Anfang des Jahres, dass ein weiteres Gerät auf den Markt kommen soll, wollte aber erst mal abwarten und es selbst testen, ob es auch hält, was es verspricht, bevor ich hier Unsicherheit stifte.
Was mich bei Emmi immer etwas gestört hatte, waren diese Begründungen, warum die Emmi-Pet teurer als die Emmi-Dent ist, obwohl ja in der Dent noch zusätzlich dieser kleine Motor ist. Und die Aussagen, dass die Bürstenaufsätze für Menschen nicht für die Tiere funktionieren würden. Das sind die gleichen Aufsätze, aber eben für die Dent etwas preiswerter. Mir ist es aufgestoßen, dass man so den Tierbesitzern das Geld aus der Tasche gezogen hat. Jetzt hat man letztens bei der Pet noch einen Piepser eingebaut, den man allerdings auch abschalten kann. Begründet wurde das damit, dass man hören kann, ob das Gerät auch funktioniert. Es kamen scheinbar zu viele Reklamationen. Was mich wunderte, war eigentlich, dass dieses Gerät zum gleichen Preis zu erhalten ist.

Da ich immer auf der Suche nach guten Dingen für unsere Hunde (na klar, auch für uns ) bin, wollte ich die YllaDent unbedingt testen. Es gibt ja da nur ein Gerät für Mensch und Tier mit "Vibrator" zum an- und ausschalten. Allerdings kommt ein Signal immer nach 1 Minute und nach 3 Minuten schaltet sich das Gerät automatisch ab.
Diese 3 Minuten sind ausreichend, weil die modernste Technik verwendet wurde. Ich hatte bei unseren beiden Mamas in der letzten Zeit geschludert, weil die und wir viel mit den Welpen zu tun hatten. Deshalb hatten die Beiden wieder Zahnstein und waren meine besten Testmodels. Ich habe dann auch immer nur die 3 Minuten (wenn man will, kann man das Gerät auch noch den 3 Minuten wieder anschalten) an 3 bzw. 4 Tagen hintereinander geschallt und die Zähne waren wieder blank.
Auch unsere Zähne waren nach diesen 3 Minuten blitzeblank.
Was allerdings noch fehlt, ist das spezielle Zahngel für die Tiere. Das ist zur Zeit noch in der Entwicklung, weil der Entwickler wirklich etwas herstellen möchte, was den Tieren absolut nicht schaden kann.
Deshalb benutze ich zur Zeit für die Hunde noch die Emmi-Zahncreme für Tiere.

Das ist die Zusammensetzung des normalen Zahngels. Hier sind ja einige Spezialisten, die mir sagen könnten, ob da überhaupt etwas drin sein könnte, was für die Hunde nicht gut ist. Es kommt ja wirklich nur gaaaaanz wenig davon auf die nasse Bürste.
Aqua, Hydratisiertes Siliciumdioxid, Sorbit, Propylenglykol, PEG-8, Cocamidopropylbetain, Natriumlaurylsulfat, Xanthangummi, Aroma, Tetrakaliumpyrophosphat, DMDM Hydantoin, Natriumsaccharin, Limonen, CI 42090

Ich möchte nun hier die Emmi nicht schlecht machen, denn sie ist wirklich gut und war bisher einmalig.
Es gibt einen Prüfbericht, den ich euch gern zeigen möchte, aber wie bekomme ich eine pdf-Datei hier rein?


eumel
Administrator
Beiträge: 6522
Vorname: Rolf
Vorname: Rolf
Kontaktdaten:

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon eumel » 10. Oktober 2017 19:03

Beitrag von eumel » 10. Oktober 2017 19:03

kirsche hat geschrieben:Es gibt einen Prüfbericht, den ich euch gern zeigen möchte, aber wie bekomme ich eine pdf-Datei hier rein?
Es geht nur mit einem Link zu Deiner Homepage, da steht doch bestimmt die PDF-Datei zum Download bereit.


Thema eröffnet:
kirsche
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 679
Vorname: Marlis
Vorname: Marlis
Kontaktdaten:

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon kirsche » 10. Oktober 2017 19:23

Beitrag von kirsche » 10. Oktober 2017 19:23

Vielen Dank für deine schnelle Hilfe!

Hier ist der Link: http://zahnstein-frei.bplaced.net/kateg ... ericht.pdf


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Chibuty » 10. Oktober 2017 19:41

Beitrag von Chibuty » 10. Oktober 2017 19:41

Danke für die Aufklärung. Ich kann jetzt den Wechsel (auch rein geschäftlich) nachvollziehen.

Bisher sind wir mit unserer Emmi zufrieden, leider aktuell auch mal wieder etwas schuldig ... aber es geht wieder los ;) die Ergebnisse haben mich überzeugt. Wenn es auch eine Menge Zeit und Geduld kostet.


Sonnenstrahlen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 341
Vorname: Vanessa
Vorname: Vanessa

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon Sonnenstrahlen » 10. Oktober 2017 19:46

Beitrag von Sonnenstrahlen » 10. Oktober 2017 19:46

Huhu,

wir bekamen vor 2,5 Jahren auch so ne Art Schock als unsere TA meinte, das bald eine Sanierung notwendig sein könnte/würde.
Da schrillten auch gleich die Alarmglocken wegen der doofen Narkose und dann schaute ich mich auch viel um.

Damals stieß ich erst auf Platinum, aber da schockte der Preis (klar im Gegensatz zur Sanierung...).
Dann recherchierte ich lange weiter und stieß auf das günstige Produkt zum Platinum namens Orozyme und bekam dieses auch gleich überall im Inet für knapp 10€ und es wirkte wie in den ganzen Bewertungen beschrieben suuuppperrr.
Wir taten es eine Woche drauf und konnten sogar schon nach wenigen Tagen anfangen den Zahnstein mitm Fingernagel abzuplättern/abzukratzen.

Nun kommt Orozyme alle paar Monate mal drauf, auch immer nur Tröpfchenweise, dann wird kurz mit dem Fingernagel drangegangen und für lange Zeit sind die Zähne wieder blitzsauber.

Die Tube haben wir nie leer bekommen und auch an Freunde verliehen, da man immer nur Tröpfchen braucht. Bisher 3 mal was gekauft à 10 €.

Inzwischen gibt es das sogar auch als Zahnpasta, direkt zur Vorbeugung.
Wir haben aber das Gel, was hilft wenn schon Zahnstein da ist.
Für Hunde die sich gar nicht ans Gebiss lassen gibt es sogar Kaustreifen, die sollen auch das Gel quasi auftragen durch das Kauen (welches gleich dran haftet am Zahnstein und ihn austrocknet und dann abblättern lässt), aber die können wir nicht beurteilen, da unsere Hunde sich wunderbar ans Maul gehen lassen.


Thema eröffnet:
kirsche
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 679
Vorname: Marlis
Vorname: Marlis
Kontaktdaten:

Re: Endlich Hilfe für zahnsteingeplagte Hunde

Beitragvon kirsche » 10. Oktober 2017 20:21

Beitrag von kirsche » 10. Oktober 2017 20:21

Ich möchte nun auch nicht versuchen, euch davon zu überzeugen, die YllaDent zu kaufen und die Emmi wegzuwerfen. Nur wenn ihr noch keine habt und wollt euch so ein Teil anschaffen, wäre das evtl. eine Alternative.

Antworten