Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Benutzeravatar

Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 27675
Mitglieds-Vorname: Melli

Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon Chibuty » 6. Januar 2017 15:21

Fangen wir mal mit dem Krallenschneiden an, vielleicht habt Ihr noch Tipps und Tricks die Ihr weiter geben könnt?

Damals habe ich es immer selber gemacht mit dem Krallen kürzen, bis zu einem Tag, da ging es auf einmal nicht mehr bei Beauty. Es wurde immer wieder zu einem Desaster und alle waren gestresst. Somit sind wir zum TA und haben es dort machen lassen. Bis es auch dort von ihr nicht mehr geduldet wurde, keiner, wirklich keiner, darf Ihre Pfoten anfassen. Sie beißt unermüdlich um sich, bis zur Bewusstlosigkeit. War ja im Sommer schon mal so blöd als sie ihr "ich weiß nicht was zwischen den vorderen Zehen hatte", da konnten wir auch nicht richtig gucken, nur die Pfotenbäder gaben Abhilfe und wir mussten nicht weiter rumdoktern oder zum TA.

Das letzte mal Krallen schneiden war im April 2016 bei der Zahnsanierung. Also schon lang her, davor im Oktober 2015 unter leichter Sedierung. Nun hatte ich letztes Mal beim TA als ich mit Leo beim Krallen schneiden war (das ist nämlich unser zweites Sorgenkind mit den Krallen, alle anderen sind artig), gesehen, man kann die Hinterläufe auch wie beim Hufe auskratzen nehmen und so Krallen schneiden. Perfekte Idee und mit dem Waschbecken und Leberwurst umgesetzt: Leberwurst auf den Beckenrand geschmiert, Handtuch ins Waschbecken rein, Hund drauf gestellt und es funktionierte, Beauty schleckte Leberwurst und ich konnte hinten problemlos Krallen kürzen :jubel:

Tja, nun das Problem mit vorne. Sie biss wieder um sich. So auch heute, aber ich habe mit einem Trick gewonnen. Vorhin hatte ich allen die Mäntel zum Gassi gehen angezogen und die Pfoten mit Melkfett das erste mal dieses Jahr eingerieben. (Übung für den Skiurlaub für Eis und Schnee) Ich hatte sie schnell immer unter den linken Arm geklemmt, ohne Firlefanz das Melkfett auf jede Pfote aufgetragen und alle haben es sich gefallen lassen. Auch Beauty!

Nun habe ich meine Idee und den Trick beim Krallen schneiden eben nach dem Gassi umgesetzt und es hat geklappt, ich freue mich so riesig, denn so sind wir die leichte Sedierung umgangen, die sonst nächste Woche geplant gewesen wäre :huepf:

Mantel angelassen und auch meine fingerlosen Handschuhe. Dann einfach unter den linken Arm geklemmt, wie bei dem Melkfett für die Pfoten. Dann mit der linken Hand das Bein oben direkt am Schultergelenk festgehalten, war für sie etwas ungemütlich, aber sie war fest an meinen ruhigen Körper gepresst, so konnte sie nicht beißen, bzw kam mit dem Hals nicht so weit ran :kicher: dann das Beinchen gestreckt und mit rechts schnippschnapp Krallen gekürzt, zum Glück hat sie durchsichtige. Selbst die Daumenkralle mit dem Knipser konnte ich kürzen und alle Krallen richtig "kurz" schneiden im zweiten durchgang. Beim ersten war mir nur wichtig erst mal die ca 2 mm zu viel abzuschneiden. Sie hat nicht gezappelt oder gezuckt, dass ein zweiter festhalten musste und sie wieder stresst. Endlich mal ein positives Krallenschneideerlebnis!

Ich bin so begeistert, dass ich das nun einfach mal berichten musste. :jubel:

Nur klappt der Trick bei Leo leider nicht. Da war es nur mit den Hinterpfoten und Leberwurst zu schaffen, vorne schreit sie immer und zieht direkt weg, ohne dass wir was machen.

Dafür hoffe ich auf eure Hilfe und Ideen. Feilen bekommen wir auch nicht hin, Krallenschleifer ist verkauft, war auch nichts für uns.
Bild

Benutzeravatar

callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7354
Mitglieds-Vorname: Gaby

Re: Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon callie » 6. Januar 2017 16:00

Liebe Melli die Idee mit dem Kratzbrett finde ich recht gut :beifall: gugg mal :wink:
http://nellyundkaydee.npage.de/nuetzliches-tipps.html
Bild

Benutzeravatar

Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 27675
Mitglieds-Vorname: Melli

Re: Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon Chibuty » 6. Januar 2017 16:15

Das ist echt eine gute Idee Gaby - das werde ich später direkt mit Leo testen. Verfressen ist sie zum Glück :D
Bild

Benutzeravatar

Cookie2008
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3648
Mitglieds-Vorname: Raissa

Re: Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon Cookie2008 » 6. Januar 2017 17:09

Na das ist doch schon mal eine tolle Lösung bei Beauty! Das freut mich! :ja:

Ich hab das damals mit dem Clicker aufgebaut und für jeden Knips gibt es nach wie vor was zu futtern. Leberwurst aufs Waschbecken ich aber auch nicht schlecht :grins:
liebe Grüße von Raissa & Cookie

Benutzeravatar

Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5163
Mitglieds-Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon Käferchen » 6. Januar 2017 17:36

Ich kann nur bestätigen was du beschreibst Melli, was bei einem Hund wunderbar funktioniert,klappt beim nächsten nicht,
leider :weissnicht: !
Bei uns ist es Amaya die beim Krallenschneiden ganz furchtbares Theater macht, wir schneiden die Krallen trotzdem !
Allerdings an einem Tag auch nur zwei Krallen, dann ist es für sie nicht allzu stressig. Das machen wir dann an mehreren
Tagen nacheinander, bis alle Krallen kurz sind.

Amaya liegt auf dem Bauch, auf der Couch und Mario legt sich halbwegs über sie und hält sie mit beiden Händen an den
Schultern gut fest. Sie versucht sich aus diesem Klammergriff natürlich zu befreien, aber so wie Mario sie hält,
schafft sie es meist nicht ! Ich nehme dann ihre Pfote und schneide die Krallen kurz. Ist das geschafft, führen wir danach
immer einen absoluten Freudentanz auf, mit Yippi, Hurra :jubel: und gehen danach gleich mit ihr zusammen ein Leckerli holen.

Arany klemme ich mir über dem Waschbecken unter den Arm und schneide ihr die Krallen. Sie mag es auch nicht, aber läßt
es mit einiger Zappelei aber über sich ergehen. Anschließend auch Freudentanz und Leckerli.

Baxy stelle ich im Bad auf ein kleines Handtuch ins Waschbecken (Ohne Leberwurstgeschmiere :kicher: ) und schneide ihm
die Krallen ..... bei ihm funktioniert es ausschließlich nur so, bei allen anderen Varianten würde er auch um sich beißen !
Liebe Grüße
Bild

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13063
Mitglieds-Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon Chrissy » 6. Januar 2017 19:25

Der Tip von Gabi ist ja der Hammer :beifall: Ich habe leider auch keine schlaue Idee für

dich , meine drei lassen sich ohne Mühe die Krallen schneiden. Vielleicht klappt das ja mit

dem Brett mußt mal berichten :ja:

Benutzeravatar

Udina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5349
Mitglieds-Vorname: Inka

Re: Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon Udina » 7. Januar 2017 13:01

Udina lässt sich die Krallen bei meinem Mann problemlos kürzen, - aber meine Hundefrisörin schneidet ihr auch die Krallen.....
Bild
Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst.
Du triffst vielleicht ein Herz, viel tiefer als Du denkst!

Benutzeravatar

Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 27675
Mitglieds-Vorname: Melli

Re: Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon Chibuty » 9. Juni 2017 21:39

callie hat geschrieben:Liebe Melli die Idee mit dem Kratzbrett finde ich recht gut :beifall: gugg mal :wink:
http://nellyundkaydee.npage.de/nuetzliches-tipps.html


Nachdem der tolle Tipp nicht klappte, waren wir insg zwei mal zum Krallen kürzen beim TA mit Leo. Gefühlt wuchern die Krallen bei Leo extrem :D

Bei Beauty schneide ich die Krallen mittlerweile wieder regelmäßig selber und allein, sonst bekommt sie ihr Zörnli :D

Heute ein neuer Versuch bei Leo, denn ich wollte ihr den Stress beim TA nicht wieder antun. Mir kam die Idee sie auf das hohe Bügelbrett zu stellen, mit Popo zu mir und Kopf zu Volker, der sie unterm Bauch hielt.

Erst hinten geschnitten, dann vorne - etwas hecheln und erhöhter Herzschlag, aber kein schreien, zappeln oder sonstiges. Wir haben nur sehr wenig gekürzt, da ich Angst habe zu viel zu schneiden, dass sie wieder Panik bekommt. Das wichtige waren immer die Aussenkrallen und Daumenkrallen. Danach ordentlich Leckerli. Bin gespannt ob es dann in paar Wochen wieder klappt.

Auf jeden Fall sind die Krallen nun in der Länge, dass sie nicht seitlich biegen/aufliegen (wisst Ihr wie ich meine?) und sie wieder vernünftig laufen kann.

Vielleicht noch ein Tipp für die "Problemfäle"?!
Bild

Benutzeravatar

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 34617
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon eumeline » 10. Juni 2017 10:38

Ist ja toll wenn es so klappt, wir gehen mittlerweile zum Hundefriseur, klappt hervorragend :huepf:
Liebe Grüße von
Bild

Benutzeravatar

Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2678
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon Sandra » 10. Juni 2017 17:26

Habe zwei wie ich finde interessante Links gefunden:



Und hier mit dem Brett

http://www.ulrikeseumel.de/krallen-schneiden-beim-hund/

Hoffe der Link kann geöffnet werden....

ACHTUNG: Bitte YouTube-Videos korrekt einstellen. Ich habe es geändert. Admin

Benutzeravatar

Alika
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2290
Mitglieds-Vorname: Alika

Re: Eigenarten im "Alter": Thema Krallen schneiden

Beitragvon Alika » 10. Juni 2017 19:40

Oh man...ich kann mir das auch voll stressig vorstellen, wenn der Hund absolut nicht will. :( Und immer zum TA ? Voll stressig, wäre bei T.J. ja alle 6-8 Wochen... Und dann eventl noch sedieren ...kann dich durchaus verstehen, das nervt und da muß ne Lösung her. Aber du hast es ja jetzt erstmal geschafft. Vielleicht auch öfters, wenn sie bei dir schlafen an den Füßchen rumgrabbeln und alle paar Wochen dann eben auch mal schnell einen Nagel abknipsen..haha. Oder den Vorne Rucksack aus der Amazon Werbung ( wo die Beine so raushängen) mal gebraucht besorgen...da können sie ja auch nicht weg und sind dir Schutzlos ausgeliefert.
T.J. kennt es von Anfang an und läßt sich das immer gut gefallen.
Ich muß ja dem Kater auch wöchentlich die Krallen schneiden und auch er läßt sich das Problemlos gefallen.
Sie sitzen immer bei mir auf dem Schoß mit dem Rücken an meinem Bauch...also sie liegen ein bisserl.
Nun kennen sie es auch nicht anders, weil ich das von Klein auf mache...
Bild


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste