Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg! - Update: 24.03.18

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29247
Mitglieds-Vorname: Melli

Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg! - Update: 24.03.18

Beitragvon Chibuty » 10. Juli 2017 18:20

Beitrag von Chibuty » 10. Juli 2017 18:20

Der ein oder andere hat es bemerkt, dass es um uns etwas ruhiger geworden ist. Der Umbau nimmt uns in unserem Urlaub aktuell sehr ein und dazu ist Leonies Tobeunfall von vor genau drei Wochen nicht ohne Folgen an uns vorbei gegangen. Ich hatte es in ihrem Geburtstagsthema am 21.6. kurz erwähnt.

Durch Zufall habe ich den Unfall bei uns im Garten auf Video aufgenommen, kommt ziemlich zum Ende:
Nach diesem Unfall am 19.6. waren wir abends noch in der Tierklinik und haben ihr Bein untersuchen lassen. Dort war die Diagnose "Vertreten", es gab Metacam und wenn es nicht weg geht, soll ich wieder kommen. Leider wurde es nicht besser, ich war dann Freitag morgen, 23.6. bei meinem Haustierarzt, leider war nur eine seiner Angestellten Tierärzte da. Eine für mich unbefriedigende Untersuchung und Diagnose dazu. Kreuzbandriss. Ich soll übers WE weiter Metacam geben und nächste Woche zum Doc kommen und dann die Vorbesprechung zur OP durchführen ...

Leo hat eine gesundheitliche Vorgeschichte neben ihrem Herzfehler, sie hatte damals mit einem 1/2 Jahr bei der Vorbesitzerin einen Beinbruch. Seitdem hüpft sie immer mal auf drei Beinen. Die Patella ist fest, bzw. war es bis zu dem Unfall und sie hat sich damit gut arrangiert. Körperlich hat sich keine Einschränkung ergeben.

Nun fiel für mich die OP aus, durch die ganzen Umstände. Die Vorgeschichte, ihr Alter, ihr Herz ... und dann wirklich die Frage ist es 100% das Kreuzband? Um das zu wissen müssten wir ein MRT oder eine Artristrokopie machen. Das hieße auch Narkose.

Ich habe mich durchs Netz gegoogelt, telefoniert und mich schlau gemacht. Leider habe ich keinen gefunden der Erfahrungen mit Kleinsthunden unter 4 kg hat, wo ich Vergleichswerte und Erfahrungen austauschen konnte. Entweder waren es ganz junge Hunde die es hatten oder aber ältere und immer größer Hunde.

Im Netz habe ich eine tolle Physiotherapeutin gefunden, sogar direkt bei mir um die Ecke. Sie hat uns direkt als Neupatientin aufgenommen und wir können unsere ersten Erfolge verzeichnen.

Leonie macht sehr gut bei ihren Übungen mit und trainiert nun 2x die Woche im Unterwasserlaufband. Wärme bekommt sie hier zu Hause, genauso wie Massagen und "turnen" auf Orthopädischen Sitzkissen.

Unsere Physio "QuadruPedis" Frau Kampf ist mit den Fortschritten nach der zweiten richtigen Stunde begeistert und sagt sie macht es ganz toll.

Zeige euch nun mal die Videos dazu:

Am 29.6. hatten wir unsere sehr ausführliche Anamnese und das Kennenlernen, dort haben wir auch getestet was wir mit Leo machen können. Das Wasserlaufband ist sehr anstrengend fürs Herz, daher mussten wir schauen. Sie macht es aber sehr gut und kommt nicht ins hecheln. Also steht unser Programm:
Und das ist das, was wir sehen wollten, im Wasser läuft sie auf 4 Füßen :jubel:
Wir trainieren täglich 3x und Leonie macht sehr gut mit. Das Sitzkissen findet die Maus mittlerweile richtig toll :D

Bild

Und wenn sie "fertig" ist lässt es sich auch gut auf dem Kissen schlafen.

Bild

Über Kleinanzeigen konnte ich noch ein größeres günstig kaufen, das ist perfekt. Und wie Ihr sehr stehen alle anderen immer mit an zum Training :kicher: denn dafür gibt's natürlich immer Naschis.

Bild

Unser erstes richtiges Training letzten Mittwoch, 11 Minuten hat Leo geschafft. Die Schwimmnudeln Grenzen den Bereich etwas ab, denn sonst lässt sie sich immer zu weit nach hinten fahren.
geht gleich weiter ...


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29247
Mitglieds-Vorname: Melli

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Chibuty » 10. Juli 2017 18:23

Beitrag von Chibuty » 10. Juli 2017 18:23

Heute war dann die zweite richtige Trainingsstunde. 13 Minuten läuft Leo jetzt schon im Laufband, ganz ohne Stress.
Wir werden tapfer weiter trainieren und dann hoffen sie wieder auf 4 Füße zu bekommen.

Ich glaube ganz fest daran, denn die kleinen Schritte sieht man schon. Ihre Patella hat nen kleinen Schuss bekommen, die springt nun ab und an raus. Aber mit Muskulatur und neuen Übungen werden wir auch das in den Griff bekommen.

Und wenn ich Zeit habe, dann aktualisiere ich auch unser Umbau Thema noch mal die Tage ;) auch hier gibt es Fortschritte :ja:


Michaela
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 562
Mitglieds-Vorname: Michaela

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Michaela » 10. Juli 2017 18:50

Beitrag von Michaela » 10. Juli 2017 18:50

Weiterhin gute Besserung!


Vivi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 272
Mitglieds-Vorname: Vivi
Kontaktdaten:

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Vivi » 10. Juli 2017 18:53

Beitrag von Vivi » 10. Juli 2017 18:53

Ohh, arme kleine Leonie !
Im Video wartete ich nur auf den Schrei und dann schrie auch mein Chi-Mama Herzchen - da sieht man mal wie schnell so ein Unfall passieren kann...Aber das sind Sachen die nunmal passieren und die man nicht verhindern kann :angst:

Ich finde du hast die richtige Entscheidung getroffen. Ich hätte sie in dem Alter und mit der Vorgeschichte auch nicht operieren lassen.
Und MRT mit Narkose muss ja auch nicht sein.

Ich habe schon viiiilee Kreuzbandriss-OPs durchgeführt - auch an Minis. Und es gab auch Hunde, die auch ohne OP weiterlaufen konnten.

Die Hauptsache ist dass der Hund schmerzfrei wird und gehen kann. Physio mit Unterwasserlaufband ist gold wert!!!! (Habe ich damals mit Puck auch nach seiner Patella OP gemacht - zur Reha - er wurde ein richtiger kleiner Muskelprotz *hihi*)
Gute Bemuskelung ist wichtig, denn diese stützen das Bein und ersetzen ggf die kaputten Bänder.

Die Videodokumentation ist suuuuper!!! Danke für die Mühe und das teilen, Melli!! :beifall:

Trainier schön weiter, kleine Leonie - du schaffst das und hast ja die beste Unterstützung dazu die es gibt!! Das wird!! Gute Besserung! :beifall:


Jacky0809
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11751
Mitglieds-Vorname: Kerstin

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Jacky0809 » 10. Juli 2017 19:00

Beitrag von Jacky0809 » 10. Juli 2017 19:00

:Alles Gute für's Mäuschen..
Wasserlaufband kenne ich von Jay-Jay. Bei ihm hat es richtig gut geholfen.


Hexi
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 12816
Mitglieds-Vorname: Chris
Kontaktdaten:

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Hexi » 10. Juli 2017 19:25

Beitrag von Hexi » 10. Juli 2017 19:25

Alles Liebe und Gute für's Schätzchen. :streicheln:
Schön zu sehen wie die Kleine mitmacht. :wolke:


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35792
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon eumeline » 10. Juli 2017 19:32

Beitrag von eumeline » 10. Juli 2017 19:32

Arme, süße Leo, dabei wollte sie nur fröhlich rumflitzen :weinen1:
Sie macht das wirklich toll mit dem Training, Frauchen natürlich auch :beifall: wir drücken fest alle Dajmen und Pfötchen und wünschen gute Besserung :bussi:


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29247
Mitglieds-Vorname: Melli

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Chibuty » 10. Juli 2017 19:34

Beitrag von Chibuty » 10. Juli 2017 19:34

Danke Ihr Lieben :bussi:

Die Schmerzmedis hatte ich selber abgesetzt um zu gucken ob sich was verändert, es gab keine Änderung!

Daraufhin habe ich nun mit meiner Physio eine Kur mit Weihrauch und Kräutern begonnen. Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel bekommt sie nun für eine Kur von 3 Monaten. Sie verträgt alles gut, ich denke sie hat keine Schmerzen, sie verhält sich wie ein fröhlicher Hund, so wie ich sie auch kenne :herzen:


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35792
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon eumeline » 10. Juli 2017 19:35

Beitrag von eumeline » 10. Juli 2017 19:35

Das klingt schon erfreulicher Melli :jubel:


Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3650
Mitglieds-Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Bärbel » 10. Juli 2017 19:49

Beitrag von Bärbel » 10. Juli 2017 19:49

Ist wie bei Kindern, erst muss einer heulen. Wie schön das sie sich so gut macht beim Training.
Das wird was sieht man schon.
Frag mal wegen Teansgerät, das kannst du dann auch alleine machen.
Gute Besserung.


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11654
Mitglieds-Vorname: Yvonne

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Yvonne » 10. Juli 2017 19:49

Beitrag von Yvonne » 10. Juli 2017 19:49

Habe die Geschichte ja schon mitbekommen und eure Fortschritte sind echt klasse :ja:
Macht weiter so, ihr schafft das :ja:


Udina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6249
Mitglieds-Vorname: Inka

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Udina » 10. Juli 2017 19:58

Beitrag von Udina » 10. Juli 2017 19:58

Ales Liebe und Gute fürs Schätzchen :streicheln:


Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5751
Mitglieds-Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Käferchen » 10. Juli 2017 20:35

Beitrag von Käferchen » 10. Juli 2017 20:35

Ich finde Deine Entscheidung gut Melli :ja: . Ich denke dass die Physiotherapie mit Unterwasserlaufband und das Training auf dem
orthopädischen Kissen die bessere Option im Gegensatz zur OP sind. Und Leonie macht wie Du schreibst und von dem was man sieht,
ja super mit ..... da habt Ihr bestimmt Erfolg, wir drücken ganz feste die Daumen :bussi: .

Ich kann mir nach dem was ich im Video gesehen habe ehrlichgesagt auch nicht vorstellen, dass es wirklich ein Kreuzbandriss ist.
Leonie ist ja nicht gesprungen oder sowas und so eine schwere Verletzung nur vom rumflitzen .... ich weiß nicht :weissnicht: .

Die Übungen auf dem orthopädischen Kissen, ist das ein Rat Eurer Physiotherapeutin und was genau machst Du da für Übungen mit ihr ?
Das würde mich sehr interessieren :ja: . Diese Übungen sind ja vielleicht sogar empfehlenswert für alle kleinen Schätzchen, die ein
Problem mit der Patella haben.


Gabi
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5208
Mitglieds-Vorname: Gabi

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Gabi » 10. Juli 2017 20:54

Beitrag von Gabi » 10. Juli 2017 20:54

Das sieht schon gut aus, Melli :ja:
Klar, sie humpelt immer noch, aber ich bin sicher, dass ihr das mit der Physio gut therapieren könnt. Man muss halt am Ball bleiben und Geduld haben.
Mag Leonie Wasser? Bei diesen Temperaturen kann das ja für sie recht angenehm sein.

Wünsche Gute Besserung :bussi:


Nupsi
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6929
Mitglieds-Vorname: Gabi

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Nupsi » 10. Juli 2017 20:59

Beitrag von Nupsi » 10. Juli 2017 20:59

Das sind doch super Neuigkeiten :bussi:


Birgit657
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11592
Mitglieds-Vorname: Birgit

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Birgit657 » 10. Juli 2017 20:59

Beitrag von Birgit657 » 10. Juli 2017 20:59

das mit dem Sitzkissen wollte ich auch gerade fragen, ist das zum ausgleichen des Gleichgewichts wie bei einer Hüft-OP?
mensch bei euch ist in diesem Jahr wirklich viel los, knuddel bitte Leomausi von uns :bussi:
die Unterwasser Videos sehen interessant aus, habe ich bis jetzt noch nicht so gesehen und ich finde sie macht es ganz ganz toll,
tja einmal kurz falsch zutreten und zack ist es passiert, so schnell kann es gehen, wie bei uns Menschen auch.
Wir drücken alle Daumen und Pfoten für Leo :bussi: :bussi: lieben Gruß auch von Manni


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29247
Mitglieds-Vorname: Melli

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Chibuty » 10. Juli 2017 21:59

Beitrag von Chibuty » 10. Juli 2017 21:59

Die Übungen mit dem Sitzkissen habe ich von der Physio. Es stärkt die Rückenmuskulatur.

Unsere erste Übung dazu ist einfach nur drauf stehen, mit dem Ziel natürlich, dass Leo alle vier Füße absetzt und auch belastet. Mit Leckerli vor der Nase hin und her, bewegt sie sich auch ganz leicht mit dem Kopf, genau diese leichten Bewegungen sind sehr gut. Das Kissen überträgt die Bewegung und der Hund muss dann ausbalancieren. Die Übung geht auch im sitzen. Das ist Leo gerade in der Anfangszeit leichter gefallen.

Die nächsten Übungen sind nun ganz leichte Fortbewegungen auf den Kissen zu machen. Ich werde mir wohl noch ein 3. und 4. zulegen. So kann sie dann auf verschiedenen Kissen "laufen", dazwischen kommt eine kleine "Hürde", so dass sie ihre Beine alle anheben muss. Sie darf nur gehen, soll nicht springen.

Für alle PL geplagten Hunde sind "Kniebeuge" gut. Das heißt, es muss das Kunststück Erdmännchen geübt werden. Aus dem normalen Sitz in das Erdmännchen (das üben wir nun erst mal, Leo kann das bisher nicht) auf normalem festen Boden. Wenn das dort gut klappt, dann wird das auf dem Kissen gemacht.
Ausgebaut und Ziel ist es dann später auf normalen Boden vom Sitz ins Erdmännchen und dann auf das stehen auf zwei Beinen, dann wieder langsam ins Erdmännchen zurück. Das stärkt die Beinmuskulatur und zusätzlich den Lendenwirbelbereich. Ob das auch auf dem Kissen gemacht wird weiß ich nicht, ist dann ja schon sehr wackelig.

Gern halte ich euch dazu auf dem laufenden und wenn Leo du Übungen richtig kann, dann versuche ich mal zu filmen.

@Gabi Henry, Leo hat keine Scheu vorm Wasser. Das Wasser ist 36 Grad warm, da es ja zu Therapiezwecken im Muskelbereich eingesetzt wird. Für uns wirkt es als macht es ihr Spaß. Auf jeden Fall hat sie sich gefreut, als sie sah wo wir hingefahren sind. Wollte ganz freudig ins Haus der Physio.


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9247
Mitglieds-Vorname: Gaby

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon callie » 10. Juli 2017 22:16

Beitrag von callie » 10. Juli 2017 22:16

klar liebe Melli hab ich bemerkt, dass du sehr wenig schreibst, aber ich dachte es ist wegen eurem Umbau, ich wusste ja nicht dass der Tobeunfall so schlimme Folgen hatte :(
Aber ihr macht so tolle Sachen und Leo Mausi macht prima mit :beifall: da wird bestimmt alles wieder gut! Wir drücken auf jeden Fall ganz feste Daumen und Pfötchen und wünschen gute Besserung :streicheln: :bussi:


Sonja B.
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3332
Mitglieds-Vorname: Sonja
Kontaktdaten:

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Sonja B. » 10. Juli 2017 22:36

Beitrag von Sonja B. » 10. Juli 2017 22:36

Oh Mann, die arme Maus. Ein schöner Schreck.

Sie macht das richtig toll. Sie macht so schön mit und wird immer besser. Es ist so schön zu sehen, wie sie mitmacht. Was für ein Erfolg. Ich finde deine Entscheidung genau richtig. Ihr schafft es bestimmt, dass sie bald wieder mit allen vier Pfoten gut läuft.

Ich drück die Daumen für die Süße. Gute Besserung weiterhin :bussi:


Nuggets
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6225
Mitglieds-Vorname: Jürgen

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Nuggets » 10. Juli 2017 23:32

Beitrag von Nuggets » 10. Juli 2017 23:32

Oh je, was für ein Schrecken. Gute Besserung für die kleine Maus. :streicheln:


Quincy
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 331
Mitglieds-Vorname: Ellen

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Quincy » 11. Juli 2017 00:12

Beitrag von Quincy » 11. Juli 2017 00:12

Boah, bei euch ist ja was los, aber deine Entscheidung find ich gut , nicht alles was Ärzte sagen ist richtig , und man sollte es
doch öfter hinterfragen. Weihrauch nehm ich auch , ist ein gutes Med,( ist hier in Deutschland eine Nahrungsergänzung) wollte meinen Meniskus nicht operiern lassen und auch nicht immer IBU schlucken. .
Wünsche Leonie alles Gute , aber bei der Hundemama kann es ja nur besser werden :beifall:


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29247
Mitglieds-Vorname: Melli

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Chibuty » 11. Juli 2017 09:02

Beitrag von Chibuty » 11. Juli 2017 09:02

Ihr seid toll, hatte nicht gedacht, dass hier so viel Zuspruch zu meiner Entscheidung kommt. Hatte von einigen komische Blicke bekommen, weil die sagten: ist ja teuer, deswegen bestimmt und wenn der Hund alt ist .... (möchte ich hier gar nicht schreiben)

Will nicht sagen, dass das Geld keine Rolle spielt, aber egal welches Mädel was hat, bekommt sie die Behandlung die sie braucht. Dafür spare ich seit Beginn an und kann drauf zurück greifen. Die konservative Methode ist wahrlich nicht günstig, aber die Erfolge in der kurzen Zeit sprechen einfach für sich.

@Quincy, Danke für deine Erfahrung mit Weihrauch, finde ich toll auch mal aus dem human Bereich berichtet zu bekommen, bisher hatte ich es nur von der Physio als Erfahrungswert.

@Bärbel, das Tensgerät spreche ich mal an. Frau Kampf sagte wir werden Freitag mit der Akkupunktur beginnen. Bin gespannt was Leo dazu sagt und ob sie es auch mit macht.

Seit gestern regnet es ununterbrochen, somit gibt es keine Sonnenwärme, sondern Körnerkissen.

Freitag Abend kommt dann der nächste Bericht :wink:


Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5751
Mitglieds-Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Käferchen » 11. Juli 2017 09:24

Beitrag von Käferchen » 11. Juli 2017 09:24

Dankeschön Melli, für die super Erklärung Eurer Übungen Zuhause :bussi:


Kajo
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 14840
Mitglieds-Vorname: Rolf und Heike

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Kajo » 11. Juli 2017 15:14

Beitrag von Kajo » 11. Juli 2017 15:14

Für die weitere Genesung drücken wir ganz fest die Daumen. :ja: :bussi: :wink:


Udina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6249
Mitglieds-Vorname: Inka

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Udina » 11. Juli 2017 15:53

Beitrag von Udina » 11. Juli 2017 15:53

Das sind ja schon mal gute Nachrichten,

Kleine süße Leoni weiterhin gute Genesung für Dich und hier sind weiterhin für Dich


Bild


Heike
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 505
Mitglieds-Vorname: Heike

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Heike » 11. Juli 2017 19:46

Beitrag von Heike » 11. Juli 2017 19:46

Alles Liebe und Gute für die kleine Fellnase :bussi:

( Calendula Globuli bei Zerrungen ( Sehnen, Bänder) z.B Haarrisse bei Überdehnung, auch bei Sehnen/ Bänderdurchtrennung bewährt...Homöopathie für Hunde v. Hilke Marx-Holena)


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29247
Mitglieds-Vorname: Melli

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Chibuty » 11. Juli 2017 20:28

Beitrag von Chibuty » 11. Juli 2017 20:28

Danke für den Tipp Heike, das werde ich mal mit meiner Physio und dem Kardiologen abklären. Mit den Herzmedis muss ich immer schauen, nicht dass es nachher Wechselwirkungen gibt.

Aber ich werde nichts unversucht lassen.


Heike
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 505
Mitglieds-Vorname: Heike

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Heike » 11. Juli 2017 21:40

Beitrag von Heike » 11. Juli 2017 21:40

Ja das ist wichtig. Falls es in Frage kommen sollte, die Dosis die empfohlenen wird: D6..2-3 mal täglich- max. 10 Gaben.
Alles Gute :wink:


Hedifix
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 543
Mitglieds-Vorname: Angela
Kontaktdaten:

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Hedifix » 12. Juli 2017 07:20

Beitrag von Hedifix » 12. Juli 2017 07:20

Meine liebe Melli

ich bin die letzte Zeit nicht viel hier gewesen, denn wir haben viele Probleme mit klein Gina.

Es ist komisch GENAU DEIN PROBLEM IST AUCH UNSERES !

Erst einmal Gute Besserung für den kleinen Schatz :streicheln:
Du machst das Perfekt und ich bin mir sicher er wird bald wieder " wie neu" :herzen:

Unsere kleine Gina hat ja beide Vorderbeinchen unbenutzbar und läuft im Vorderradrolli.
Vor einigen Wochen hat sie einen kompletten Kreuzbandriss hinten links.
Also nur noch 1 gesundes Beinchen ! :weinen1:

Auch wir haben uns mit den Ärzten gegen eine Op entschieden.
Also wird alles in Bewegung gesetzt was geht.
Am Samstag bekommt sie eine spezielle Kreuzband -Bandage ( extra maßangefertigt )von
http://vierbeiner-rehatechnik.de/ Tante Emma
Kein anderer ist in der Lage so kleine Maßanfertigungen anzufertigen. Tante Emma ist aber darauf spezialisiert.
Klein Gina wiegt 3,5 kg
Diese Bandage übernimmt die Aufgabe des Kreuzbandes während der Heilungsphase.
So kann auch die Patella während dieser Zeit nicht mehr herausspringen
und das Kreuzband wächst auf der richtigen Stelle wieder an.

Als Zusatzmittel bekommt Gina nun CaniMove mini zum Aufbau
und als Medikament Meloxidryl was gegen Entzündungen und Schmerzen wirkt.

https://www.tierischehelden.de/kreuzban ... ne-op.html
hier steht viel interessantes geschrieben...
besonders auch, das diese Hunde nur auf harten Untergründen gehen sollen.
Was logisch ist, denn sonst wird das Knie wieder destabilisiert .
Dein Kissen ist gut - sehr gut - aber ich würde nicht mehrere nebeneinander legen und als Wackelbrücke verwenden.
Aber evl habt ihr ja Glück das euer Schatz nur einen Kreuzband Anriss hat und so die Gefahr nicht so groß ist.

Sehr interessant was du so geschrieben hast - so können wir voneinander lernen :ja:


Birgit657
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11592
Mitglieds-Vorname: Birgit

Re: Tobeunfall mit Folgen - Knieverletzung, ohne OP zum Erfolg!

Beitragvon Birgit657 » 12. Juli 2017 19:33

Beitrag von Birgit657 » 12. Juli 2017 19:33

das liest sich ja hier alles sehr interessant, ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg, auch bei Dir Angela,
:kicher: schade, mir hatte man kein *Leckerli* vor der Nase gehalten :lachen habe meine Übungen aber trotzdem erfolgreich gemacht,
ist schon erstaunlich wie ähnlich die Menschliche und Tiermedizin funktioniert, auf jeden Fall werde ich mich bei euch weiter belesen, man weiß ja nie :ja:

Antworten