Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Erhöhter Leberwert und zu wenig weiße Blutkörperchen

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Sina
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 693
Vorname: Pia
Vorname: Pia

Erhöhter Leberwert und zu wenig weiße Blutkörperchen

Beitragvon Sina » 30. November 2017 18:32

Beitrag von Sina » 30. November 2017 18:32

Hallo :gruss:
Ich melde mich mal nach langer Pause wieder,
um euch nach Erfahrungen und Rat zu fragen.
Meine kleine Oakley Maus mag in letzter Zeit nicht so recht fressen, mal frisst sie und mal muss ich ihr nutrical paste aufzwingen..
Ich war deshalb beim Tierarzt, ihr wurde Blut abgenommen. Ein Leberwert ist etwas zu hoch und die weißen Blutkörperchen etwas zu gering.
Sie hat einen Appetitanreger gespritzt bekommen, am Samstag dann nochmal.
Und ansonsten meinte die Tierärztin nur beobachten..

Aber ich kenne meine Maus, sie hat zwar ab und an keinen Appetit und ihr Bauchi quitscht dann. Aber das kommt mal einen Tag vor.. nun sind es schon zwei Wochen.
Hat jemand Erfahrungen oder Ratschläge?
Danke :gruss:


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11690
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Erhöhter Leberwert und zu wenig weiße Blutkörperchen

Beitragvon Yvonne » 1. Dezember 2017 15:35

Beitrag von Yvonne » 1. Dezember 2017 15:35

Ich habe leider keinen Tipp.
Wünsche deiner Kleinen alles Gute :bussi:


Birgit657
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11629
Vorname: Birgit
Vorname: Birgit

Re: Erhöhter Leberwert und zu wenig weiße Blutkörperchen

Beitragvon Birgit657 » 1. Dezember 2017 16:16

Beitrag von Birgit657 » 1. Dezember 2017 16:16

und Magen-Darm-Grippe ist konkret ausgeschlossen :weissnicht:
bei uns ist das zur Zeit bei Mensch und Tier richtig heftig, bin selber auch nicht verschont worden :x


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29447
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Erhöhter Leberwert und zu wenig weiße Blutkörperchen

Beitragvon Chibuty » 1. Dezember 2017 18:43

Beitrag von Chibuty » 1. Dezember 2017 18:43

Bekommt die kleine Maus Medikamente oder hat welche (insbesondere auch Antibiotika) bekommen?

Die lassen auch Leberwerte nach oben gehen, ähnliches hatten wir auch mit Kworki.

Gute Besserung für die kleine Maus :bussi:


Jope2
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4856
Vorname: Petra
Vorname: Petra

Re: Erhöhter Leberwert und zu wenig weiße Blutkörperchen

Beitragvon Jope2 » 1. Dezember 2017 19:05

Beitrag von Jope2 » 1. Dezember 2017 19:05

Unser Gary hat auch einen empfindlichen Magen und schlechte Leberwerte, obwohl er keine Medis genommen hat. Uns wurde vom TA eine Kur mit Mariendistel empfohlen. Sprich doch mal deinen TA an, vielleicht wäre das ja zur Unterstützung auch gut für euch.


Thema eröffnet:
Sina
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 693
Vorname: Pia
Vorname: Pia

Re: Erhöhter Leberwert und zu wenig weiße Blutkörperchen

Beitragvon Sina » 1. Dezember 2017 22:26

Beitrag von Sina » 1. Dezember 2017 22:26

Vielen Dank ihr Lieben.
Sie hatte keine Medikamente bekommen.
Ich hätte auch eher auf ne leichte Magen Darm getippt, aber der Leberwert würde damit eher nicht zusammen hängen oder?
Die Tierärztin meinte es wäre nicht dramatisch aber bei so ner kleinen Maus bin ich eben vorsichtig und versuche der Ursache auf den Grund zu gehen.
Möchte ja was verbessern bzw ihr helfen und nicht durch ignorieren oder nicht wissen evtl verschlechtern.
Ich sprech morgen mal eine Aufbaukur an.
Hatten wir mit ihr bereits als Welpe aber das waren fertige Pasten zum geben. Danke :gruss:


percy feinbein
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4272
Vorname: susanne
Vorname: susanne

Re: Erhöhter Leberwert und zu wenig weiße Blutkörperchen

Beitragvon percy feinbein » 2. Dezember 2017 09:16

Beitrag von percy feinbein » 2. Dezember 2017 09:16

Aha, als ich dein Eingangspost las, hatte ich ein blödes Gefühl....es könnte die Ursache übergangen worden sein, und nur Symptome irgendwie halbherzig behandelt. Aber jetzt ist es doch prima. Schön, dass das Mäusle wiederauf den Beinchen ist. :bussi: :ja:

Antworten