Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Chi-Lady Roxanne

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team


Thema eröffnet:
Doris
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 32
Vorname: Doris
Vorname: Doris
Kontaktdaten:

Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Doris » 3. Dezember 2017 19:46

Beitrag von Doris » 3. Dezember 2017 19:46

Hallo meine Lieben, ich bin zutiefst erschüttert und traurig. Weiß nicht ob irgendjemand von Euch dazu was sagen kann. Es geht um meine Chi-Dame Roxanne, die am 19.12. Geburtstag hat und 13 Jahre alt wird.
Vor 10 Tagen bemerkte ich, dass sie sehr unruhig wurde in der Nacht, was vorher nicht der Fall war. Ich bemerkte, dass sie bei mir aus dem Bett sprang. Also Licht an. Ich fand sie in einer Ecke sitzend. Sie starrte ins Leere und war irgendwie nicht anwesend. Ich versuchte sie zu beruhigen und sie zu streicheln. Sie lief wie in Panik vor mir weg, und ich kam gar nicht mehr an sie ran. Nach gut einer Stunde ging sie in ihr Körbchen und schlief dann.
Am nächsten Tag war ich dann mit ihr bei meinem TA. Ihr wurde Blut abgenommen und ein Röntgenbild wurde auch gemacht. Sie hatte eine übergroße Blase, was sich am nächsten Tag (vorigen Samstag) als Blasendivertikel (Ausstülpung der Blase) herausstellte, was mit Eiter gefüllt war. Die OP hat sie soweit gut überstanden. In dieser Woche jetzt werden die Fäden gezogen. Aber das war nicht der Grund für ihr Verhalten. Seit jener Nacht zeigt meine Kleine ihr völlig verändertes Verhalten. Sie ist panisch und zieht sich völlig zurück. Sie sucht keinen Kontakt zu uns, läßt sich nicht gerne streicheln, sucht keine Nähe zu uns. Sie schreit wenn man sie auf den Arm nimmt, was ich ein paar mal machen mußte um ihr ihren Body wieder anzuziehen wegen der OP. Sie schaut mich an als ob sie durch mich durchschaut. Seit gestern nun hat sie ihren Body nicht mehr an und trotzdem ist ihr Verhalten unverändert. Was ist mit ihr passiert in jener Nacht. Sie wurde auch auf ihre Reflexe getestet wegen Schlaganfall. Ihre Reflexe sind da. Fressen tut sie einigermaßen.
Bin völlig fertig und weiß keinen Rat.


Gabi
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5362
Vorname: Gabi
Vorname: Gabi

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Gabi » 3. Dezember 2017 20:02

Beitrag von Gabi » 3. Dezember 2017 20:02

Hm, so richtig was vernünftiges fällt mir dazu nicht ein.
Es könnte vielleicht sein, dass sie durch ihr Blasenproblem starke Schmerzen hatte, oder?
Bei Krankheit oder Schmerzen verändern die Hunde schon mal komplett ihr Verhalten, so dass man sie fast nicht wiedererkennt. Ich würde sie mal noch eine Weile in Ruhe lassen, wenn sie keinen Kontakt oder auf den Arm möchte. Wenn sie dann auch von der OP keine Schmerzen mehr haben kann, könnte sich ihr Verhalten ja langsam wieder ändern.

Wünsche Gute Besserung und dass sich das "Symptom" in Luft auflöst :wink:


Udina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6503
Vorname: Inka
Vorname: Inka

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Udina » 3. Dezember 2017 20:07

Beitrag von Udina » 3. Dezember 2017 20:07

Auch ich wünsche gute Besserrung und das sich alles in Luft auflösen wird :wink:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29781
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Chibuty » 3. Dezember 2017 20:27

Beitrag von Chibuty » 3. Dezember 2017 20:27

Erst mal gute Besserung weiterhin für deine Maus :streicheln:

Mir fiel zuerst Demenz ein, gerade mit dem durch dich „durch schauen“ - auch das zurück ziehen oder dich nicht erkennen würde dafür sprechen.


Deena
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 336
Vorname: Sarah
Vorname: Sarah

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Deena » 3. Dezember 2017 20:42

Beitrag von Deena » 3. Dezember 2017 20:42

Hallo!
Gute Besserung. Ich würde auch auf Demenz tippen.
LG Sarah


Wanderpfote
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 72
Vorname: Me
Vorname: Me

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Wanderpfote » 3. Dezember 2017 20:45

Beitrag von Wanderpfote » 3. Dezember 2017 20:45

Schon traurig es nur zu lesen - wie schlimm muß es für Dich sein :weinen1:

Hat sie denn zwischendurch wieder Momente wo sie nicht durch dich hindurch schaut?
Oder ist sie die ganze Zeit so abwesend?

Könnte es nicht trotzdem ein Schlaganfall oä gewesen sein? Bei Menschen sind geistige und Wesensverändeungen ohne körperliche Ausfälle zwar selten aber dennoch möglich....

Wurde oder hast du selber getestet ob sie überhaupt noch etwas sehen kann? Evtl ist sie erblindet, fixiert deswegen nichts mehr, ist verängstigt und bekommt Panik wenn sie hochgehoben wird?

Ich würde überall Plätze einrichten wo sie sich verstecken oder unter Decken kriechen kann, ganz wie sie es sonst geliebt hat und mich mit etwas Abstand einfach daneben setzen. Nähe ist gerade zu viel, sie spürt aber ganz sicher das sie dann nicht alleine ist :herzen:

Auf jeden Fall gute und vor allem schnelle Besserung


Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13797
Vorname: Chrissy
Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Chrissy » 3. Dezember 2017 21:05

Beitrag von Chrissy » 3. Dezember 2017 21:05

Das ist schrecklich, habe so ähnliche Erlebnisse mit meiner Ella nur nicht so extrem

und bei ihr kommt es in langen Abständen immer mal wieder, dauert aber nur einige Minuten.

Ich denke immer das sie etwas im Kopf hat, aber um das zu untersuchen müßte man sie in Narkose

legen und ein MRT machen. Wenn es bei ihr noch öfter in kürzeren Abständen vorkommt

lasse ich es untersuchen . Wünsche euch das es nur einmalig war und sie ihre Angst wieder

verliert.


Thema eröffnet:
Doris
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 32
Vorname: Doris
Vorname: Doris
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Doris » 3. Dezember 2017 21:16

Beitrag von Doris » 3. Dezember 2017 21:16

Danke für eure Antworten und Genesungswünsche.
An Demenz hatte ich auch schon gedacht, aber so plötzlich. Es spricht so vieles dagegen. Sie ist nicht desorientiert, sie reagiert auf das quietschen ihrer Püppi, sie ist nicht unsauber, verläuft sich nicht.
Sie ist auch nicht blind. Habe es getestet. Sie verfolgt ihr Häppchen Hühnerfleisch ganz genau
Nein sie schaut nicht die ganze Zeit durch mich durch. Im Moment ist es eher so, sie guckt mich an ich gehe zu ihr und sie dreht dann das Köpfchen zur Seite und ignoriert mich. Es tut mir so weh das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Sie ist mein Ein und Alles.


Jope2
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4966
Vorname: Petra
Vorname: Petra

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Jope2 » 3. Dezember 2017 21:28

Beitrag von Jope2 » 3. Dezember 2017 21:28

Ich weiß leider auch keinen Rat. Dachte zuerst auch an Demenz. Aber von jetzt auf gleich kommt die ja auch nicht. Ich hoffe sehr, es bessert sich mit der Zeit wieder. Das muss ja furchtbar für dich sein.


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29781
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Chibuty » 3. Dezember 2017 21:47

Beitrag von Chibuty » 3. Dezember 2017 21:47

Melde dich doch auch gern bei uns an. Kostet nichts und viele erfahrene Hundehalter findest du hier, die gern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Als Gast müssen wir jeden Beitrag von dir freischalten und mit einer Registrierung kannst du in alle Bereiche Einblick nehmen bei uns und deine Beiträge erscheinen direkt.


Thema eröffnet:
Doris
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 32
Vorname: Doris
Vorname: Doris
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Doris » 4. Dezember 2017 13:15

Beitrag von Doris » 4. Dezember 2017 13:15

Ja meine Lieben es ist schrecklich für mich. Ich würde ihr so gerne helfen. Werde heute wieder meinen TA anrufen, die Fäden müssen ja auch raus. Darf gar nicht dran denken.

Ich werde mich jetzt hier registrieren. LG Doris


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29781
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Chibuty » 4. Dezember 2017 15:09

Beitrag von Chibuty » 4. Dezember 2017 15:09

Ich habe dich mal zu deinen Beiträgen hinzugefügt und schiebe dein Thema in den Bereich „Ernährung und Gesundheit“


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11776
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Yvonne » 4. Dezember 2017 17:00

Beitrag von Yvonne » 4. Dezember 2017 17:00

Gute Besserung für deine Kleine :bussi:


Thema eröffnet:
Doris
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 32
Vorname: Doris
Vorname: Doris
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Doris » 5. Dezember 2017 13:51

Beitrag von Doris » 5. Dezember 2017 13:51

@ Chibuty danke fürs Verschieben.

Gestern hatte ich mein TA angerufen, am Donnerstag nun müssen die Fäden raus. Ich darf gar nicht dran denken.
Sie isst, trinkt macht ihre Geschäftchen und schläft viel. Heute bekommt sie ihre letzte Antibiotika Tablette.
Kontakt lässt sie nach wie vor nicht zu. Ich gehe zu ihr und rede leise auf sie ein, zumindest lässt sie das zu, dann streichle ich ihr ganz zart über das Köpfchen. Seit gestern gebe ich ihr noch Ginkgo ins Futter. Ansonsten bekommt sie auch täglich schon immer Cafortan.

Ja Leute es ist schrecklich für mich. Roxanne und ich wir haben schon immer ein ganz besonderes Band zwischen uns gehabt. Die Situation jetzt tut mir in der Seele weh aber Hauptsache mein Engel hat keine Schmerzen.
Meine kleine Piccolina kriegt das auch alles mit. Sie sieht wie unglücklich ich bin und versucht zu trösten. Werde gleich mal in der passenden Rubrik hier Fotos posten von meinen beiden Engeln.


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36180
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon eumeline » 7. Dezember 2017 12:16

Beitrag von eumeline » 7. Dezember 2017 12:16

Das klingt wirklich schlimm, ich kann mir gut vorstellen wie weh es tut.
Ich denke sie hat noch Schmerzen und hoffe von ganzem Herzen mit Dir das sie nach einiger Zeit der Genesung wieder ganz Deine kleine Schmusemaus wird :bussi:
Weiterhin gute Besserung :streicheln:


Thema eröffnet:
Doris
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 32
Vorname: Doris
Vorname: Doris
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Doris » 7. Dezember 2017 21:20

Beitrag von Doris » 7. Dezember 2017 21:20

Nun ein kurzer Zwischenbericht meiner Kleinen:

Meine Süße musste ja heute zum TA Fäden ziehen. Sie wollte sich natürlich nicht hochnehmen lassen, aber wir sind hart geblieben. Beim TA angekommen ging das Fäden ziehen besser als gedacht, sie hat nicht geschrien. Als dann das Krallen schneiden dran war hat sie natürlich mächtig Theater gemacht, aber das kenne ich von ihr schon. Danach haben wir uns noch ausführlich unterhalten während die Kleine rumlief. Mein TA wollte beobachten wie sie drauf ist. Sie machte einen erstaunlich wachen Eindruck heute in der Praxis.
Er geht immer mehr davon aus, dass sie in jener Nacht einen leichten Schlaganfall hatte und das gepaart mit leichter Demenz ist eine angstauslösende Situation für sie.
Nach Rücksprache mit meinem TA werde ich ihr jetzt Aktivait und Zylkene geben. Hoffe dass sie darauf anspricht. Ginkgo bekommt sie eh schon.
Also haltet uns die Daumen bitte.
Außerdem soll ich täglich mit ihr üben sie wieder auf den Arm zu nehmen auch wenn sie quiekt, damit sie lernt, dass ihr das keine Angst machen muss.


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36180
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon eumeline » 7. Dezember 2017 21:22

Beitrag von eumeline » 7. Dezember 2017 21:22

Ich wünsche Euch viel Erfolg und gute Besserung :bussi:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29781
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Chibuty » 7. Dezember 2017 21:25

Beitrag von Chibuty » 7. Dezember 2017 21:25

Ich drücke auch weiterhin die Daumen für deine Kleine :bussi:


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9848
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon callie » 7. Dezember 2017 21:59

Beitrag von callie » 7. Dezember 2017 21:59

Ja klar drücken wir Daumen und Pfötchen für deine süße Maus und wünschen weiterhin gute Besserung :streicheln: :bussi: :bussi:


Lollipop
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 902
Vorname: Eva
Vorname: Eva
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Lollipop » 7. Dezember 2017 23:31

Beitrag von Lollipop » 7. Dezember 2017 23:31

Das hört sich doch schon viel besser an.
Bitte berichte, wie es euch weiterhin geht, Doris.
Unsere Daumen und Pfötchen sind auf alle Fälle gedrückt.


Nuggets
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6428
Vorname: Jürgen
Vorname: Jürgen

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Nuggets » 7. Dezember 2017 23:33

Beitrag von Nuggets » 7. Dezember 2017 23:33

Weiterhin gute Besserung für die kleine Maus. :streicheln:


emmaundrambo
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4533
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon emmaundrambo » 8. Dezember 2017 10:07

Beitrag von emmaundrambo » 8. Dezember 2017 10:07

Gute Besserung :bussi:


Kajo
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 14965
Vorname: Rolf und Heike
Vorname: Rolf und Heike

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Kajo » 8. Dezember 2017 13:14

Beitrag von Kajo » 8. Dezember 2017 13:14

Gute Besserung für die kleine Maus. :bussi: :wink:


Thema eröffnet:
Doris
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 32
Vorname: Doris
Vorname: Doris
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Doris » 8. Dezember 2017 16:39

Beitrag von Doris » 8. Dezember 2017 16:39

Danke Euch Alle für Daumen- und Pfötchen drücken und für die Genesungswünsche. Werde Euch weiter berichten.


Thema eröffnet:
Doris
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 32
Vorname: Doris
Vorname: Doris
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Doris » 14. Dezember 2017 21:00

Beitrag von Doris » 14. Dezember 2017 21:00

Heute sind nun endlich meine bestellten Ergänzungsfuttermittel (Zylkene und Aktivait) eingetroffen. Wir fangen heute mit Zylkene an und werden das erst mal 1 Woche lang geben und dann das Aktivait dazu. Bin mal gespannt.

Der aktuelle Zustand meiner Süßen:
Es hat sich nicht viel verändert. Wir gehen mit ihr jeden Tag runter. Wenn wir sie hochnehmen um ihr ihr Geschirr anzulegen quiekt sie. Sobald sie unten laufen kann, Schwänzchen hoch, schütteln und los geht es, Leute angreifen. Man merkt ihr an, dass es ihr gut tut.
Ansonsten sucht sie nach wie vor kaum Kontakt zu uns und ist vor allem nachts unruhig. Was ich überhaupt nicht verstehe, sie liegt in ihrem Bettchen ganz ruhig oder läuft z.B. in die Küche plötzlich quiekt sie ohne das es dafür einen Grund gibt.

Hoffe so sehr, dass das Zylkene und das Aktivait, was ja speziell gegen diese Hundedemenz ist was bewirkt.
Sitze noch immer und grübele oft, was in jener Nacht passiert ist mit ihr.


Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13797
Vorname: Chrissy
Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Chrissy » 14. Dezember 2017 21:19

Beitrag von Chrissy » 14. Dezember 2017 21:19

Hoffentlich geht es ihr bald besser , drücke weiter die Daumen :bussi: :bussi:


Lisaemilia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2973
Vorname: Bianca
Vorname: Bianca

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Lisaemilia » 15. Dezember 2017 12:08

Beitrag von Lisaemilia » 15. Dezember 2017 12:08

Auch wir wünschen Deiner Kleinen alles Gute , dass es ihr schnellstmöglich wieder besser geht :bussi:


percy feinbein
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4298
Vorname: susanne
Vorname: susanne

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon percy feinbein » 15. Dezember 2017 13:04

Beitrag von percy feinbein » 15. Dezember 2017 13:04

Ja, liebe Doris, es tut sehr weh. ich weiß nicht ob ich viel beitragen kann. Ich hatte ja bis Mai noch mein Lieselchen. Sie wurde fast 16. Draußen fand sie sich nicht mehr zurecht, war irritiert und überfordert. Nicht mehr stubenrein, hat schlecht gehört, warum ihre Äußerungen auch sehr laut waren. Kaum war ne Schranktür offen, wollte sie rein. Egal, ob da Töpfe drin waren oder so. Sie hat sich manchmal am Köpfchen streicheln lassen, aber meistens verpaddelt geguckt oder geschlafen. Nur nachts nicht. Ich war oft wach, während ihrer Wanderungen. Dann hat sie sich am Beinchen verletzt. Katastrophe. Aber nichts gebrochen. Bald danach ist sie nachts einfach eingeschlafen. In meinem Arm. Sie hat immer in meiner Armbeuge gelegen. Das ist der Gang der Dinge. Wir werden auch mal alt. Aber was kann man tun? Ich las, die Erklärung deines TA. Er hat sicher recht, versteht ja was er seit Jahren macht und alles sieht bei seinen Patienten. Und immer ist es anders, bei jedem Wesen. Ich finde, du machst schon sehr viel für deine Roxanne, sei einfach für sie da. Das bist du ja auch. Vorgestern war "unsere neue" Trainerin da und sagte: sie müssen wissen, die Hunde lieben uns nicht, sie gehen nach dem größten Vorteil. Wie kann man, wo man sich bewußt sein muß, wir wissen überhaupt nichts, sowas sagen. Im Islam haben Tiere keine Seele. Sie fühlen doch uns und wir fühlen sie. Das macht deine Roxanne bestimmt auch. Ich glaube das. :streicheln:


Samy
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2067
Vorname: Samy
Vorname: Samy

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Samy » 15. Dezember 2017 13:07

Beitrag von Samy » 15. Dezember 2017 13:07

Daumen sind gedrückt, eine gute und hoffentlich schnelle Besserung :streicheln:


Thema eröffnet:
Doris
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 32
Vorname: Doris
Vorname: Doris
Kontaktdaten:

Re: Chi-Lady Roxanne

Beitragvon Doris » 6. Januar 2018 18:14

Beitrag von Doris » 6. Januar 2018 18:14

Ein kleines Update zu meiner Roxanne.

Wir haben nun 3 Wochen täglich Aktivait und Zylkene gegeben. Ich weiß nicht wirklich ob es daran liegt, jedenfalls geht es meiner Süßen sehr viel besser. Ihr Zustand hat sich so verbessert. Sie nimmt wieder an allem teil und ist sehr aufmerksam, speziell wenn es darum geht, dass es Hähnchen gibt, und das gibt es nun täglich....xd.
Sie freut sich wieder wenn wir heim kommen, wedelt mit Schwänzchen und sie lässt sich auch wieder streicheln. Sie geht auch täglich runter, lässt sich dann hochnehmen und anziehen und freut sich wenn es Gassi geht.
Alles in allem eine enorme Verbesserung. Nachts ist sie auch nicht mehr so unruhig, auch das ist besser geworden. Jedenfalls bin ich glücklich über die Fortschritte, die sie gemacht hat.
:huepf: :huepf: :huepf:

Antworten