Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Blasensteine und wie die Tablette in den Hund bekommen

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3035
Mitglieds-Vorname: Sandra

Blasensteine und wie die Tablette in den Hund bekommen

Beitragvon Sandra » 29. Dezember 2017 14:40

Beitrag von Sandra » 29. Dezember 2017 14:40

Hallo,

bei Lena wurden am 22.12.17 die Blasensteine festgesellt. Heute wurde nochmal der Urin untersucht. Leider ist jetzt auch noch Blut im Urin. Das war am 22.12.17 nicht so. Lena bekommt seit dem 22.12. ein Antibiotikum. Ab heute muss sie zusätzlich noch ein zweite Antibiotikum bekommen.

Das zweite mag sie überhaubt nicht und war ein richtiger Kampf diese Tablette rein zu bekommen. Sie bekommt es mit Leckerchen das hat immer einigermaßen geklappt aber dieses mal..... da hat sie es immer wieder ausgespuckt.

Hat jemand einen Tipp wie ich ihr diese Tablette schmackhaft mache kann?

Zusätzlich sind die Leberwerte von Lena noch schlechter geworden.

Am 03.01.18 wird dann noch der Cushingtest gemacht......

Josy findes das Futter von Lena jetzt so interssant, dass sie selber nicht mehr fressen will bzw. nur das Futter von Lena. Das ist aber dieses Spezialfutter und das möchte ich ihr nicht geben.

Wenigsten stimmt der PH Wert im Urin.
Zuletzt geändert von Sandra am 29. Dezember 2017 15:40, insgesamt 1-mal geändert.


Deena
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 258
Mitglieds-Vorname: Sarah

Re: Blasensteine und wie die Tablette in den Hund bekommen

Beitragvon Deena » 29. Dezember 2017 15:11

Beitrag von Deena » 29. Dezember 2017 15:11

Hallo, erst mal gute Besserung!
Und ich drücke die Daumen, dass nichts schlimmeres raus kommt :(

Ich tue Tabletten in rohe Hühnerherzen (in die Aterie rein schieben) da sind sie dann richtig innen drin versteckt. Aber der Hund muss dazu natürlich rohes vertragen.


Gabi
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5135
Mitglieds-Vorname: Gabi
Birthday

Re: Blasensteine und wie die Tablette in den Hund bekommen

Beitragvon Gabi » 29. Dezember 2017 15:12

Beitrag von Gabi » 29. Dezember 2017 15:12

Hallo Sandra, kannst du die Tablette vielleicht in eine kleine Kugel Nassfutter packen? Und ihr sofort, wenn sie die Kugel genommen hat, das restliche Futter hinhalten, damit sie direkt weiterfrisst und die Tablette nicht wieder ausspuckt.
Alternativ kann ich dir noch die Multivitaminpaste von Trixie empfehlen. Die nimmt Henry sehr gerne und die ist so zähflüssig, da kann man auch gut Tabletten rein mogeln.

Für die Leber könntest du vielleicht mal eine Kur mit Planta Hepar machen. Das schützt die Leber ganz gut, leitet die Medikamente aber nicht aus. Ist gut, wenn man bei einer Dauermedikation einen gewissen Spiegel halten möchte. Wenn du auch gleichzeitig zum Schutz etwas ausleiten möchtest, könntest du ein Präparat mit mehr Mariendistel nehmen. Da kenne ich mich aber nicht mit aus.

Viel Erfolg und Gute Besserung für die kleine Maus :bussi:


Thema eröffnet:
Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3035
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Blasensteine und wie die Tablette in den Hund bekommen

Beitragvon Sandra » 29. Dezember 2017 15:45

Beitrag von Sandra » 29. Dezember 2017 15:45

Vielen Dank für die Tipps :bussi: :bussi:

Planta Hepar kannte ich noch gar nicht.... ich denke das werde ich demnächst austesten.

Das mit dem Futter habe ich heute zum Schluss gemacht, sie hat zwar gemerkt, dass was drin ist aber sie hatte Hunger.

Im Moment bekommt sie um 8.00/9.00/ 10.00/ 19.00/20.00/21.00 Uhr jeweils eine Teblette.
Dann muss sie noch etwas für den Magen bekommen. Wegen der Darmflora.
Da habe ich verschiedenes da, weil sie ja nicht alles nimmt.

Hühnerherzen darf sie im Moment nicht bekommen, möglichst wenig Fleisch.


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35703
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Blasensteine und wie die Tablette in den Hund bekommen

Beitragvon eumeline » 29. Dezember 2017 16:14

Beitrag von eumeline » 29. Dezember 2017 16:14

Ich habe leider keine klugen Tipps, aber ich wünsche Euch von Herzen das sie bald wieder fit wird, also weiterhin gute Besserung :bussi: :streicheln:


melly
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1910
Mitglieds-Vorname: melly

Re: Blasensteine und wie die Tablette in den Hund bekommen

Beitragvon melly » 29. Dezember 2017 17:53

Beitrag von melly » 29. Dezember 2017 17:53

Wenn man die Tabletten zerteilen kann/darf benutzt ich immer einen kleinen Mörser und bekomme sie anschließend gut in die Hunde rein,entweder ins Futter oder in Leckerlies versteckt


Udina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6133
Mitglieds-Vorname: Inka

Re: Blasensteine und wie die Tablette in den Hund bekommen

Beitragvon Udina » 30. Dezember 2017 13:12

Beitrag von Udina » 30. Dezember 2017 13:12

Sandra , ich mache das immer so: nehme Leberwurst, forme die als kleine Kugel in steck dann die Tablette rein- und schwups hat Udina sie genommen. Hund mögen halt Leberwurst und auch mal weichen Käse :wink:

Und ich wünsche Deiner Kleinen recht gute Besserrung- und hoffentlich kommt bei der Untersuchung nix Schlimmes bei raus :bussi:

Antworten