Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Struvit Kristalle / Barfen

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Nadine1
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 7
Mitglieds-Vorname: Nadine

Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Nadine1 » 26. Januar 2018 12:11

Beitrag von Nadine1 » 26. Januar 2018 12:11

Hallo ihr lieben ,
Ich habe mal eine Frage , meine Hündin 5 Jahre hat seit 3 Wochen mit Kristallen, Blut im Urin zu tun. Waren gerade wieder bei der Tierärztin zum Schallen alles ,ok. Antibiotika Wechsel . Meine Hündin ist sehr weh leidig , wenn sie sich nicht fühlt . Sie hat heute morgen wieder gejault , unwohl seien gezeigt . Ich wollte mit Barfen anfangen . Oder hat jemand eine andere Idee ? Sie trinkt sehr wenig . Ich habe gesehen Vet Concept bietet auch was an , gegen Struvit Kristalle . Meine bekam vorher REal Natur Wildniss aber wieder auf Dose und wer weiß was sie dann nicht , oder später entwickelt . Sie hat im Jahr auch mehr Mals Magen Darm Probleme. Die Ta meinte bloß nicht Barfen haben so viele Hunde mit mangel Erscheinungen . Was mach ich denn nun ? Ich weiß auch nicht was ich beachten muss beim Barfen .
Liebe Grüße Nadine


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3083
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Sandra » 26. Januar 2018 13:50

Beitrag von Sandra » 26. Januar 2018 13:50

Liebe Nadin, Hunde die mit Kristallen zu tun haben sollten wenig Fleisch bekommen. Daher ist Barf nicht das richtige. Das Futter ist das aller Wichtigste bei der Therapie! Ich kann dir nur empfehlen gib deiner Maus spezielles Futter sonst wird sie die Dinger nie los! Die Dinger können so groß werden, wie die Blase selbst. Die Kristallen sieht der TA nur bei der Urinuntersuchung indem er den Urin zentrifugiert. Im Ultraschall sind die Steine nicht zu sehen. So war es bei Lena ich habe zwei mal einen Ultraschall machen lassen im letzten Jahr.

https://www.fressnapf.de/p/pet-balance- ... 0g#1100846

Natürlich hat sie Blut im Urin, diese Kristalle sind scharfkantig. Bekommt sie nun seit 3 Wochen Antibiotika?

Dein Maus muss schlimme Schmerzen haben. Stell bloss schnell das Futter um!!!


Thema eröffnet:
Nadine1
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 7
Mitglieds-Vorname: Nadine

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Nadine1 » 26. Januar 2018 14:14

Beitrag von Nadine1 » 26. Januar 2018 14:14

Hallo Sandra , Ultraschall haben wir nur gemacht um zu sehen ob sie Steine hat. Ich habe mir für zuhause sticks geholt. Das AB hat sie 3 Wochen und heute wieder Fieber( Convenia )schmerzen gezeigt . Daher Wechsel des Antibiotika. Die Kristalle waren letze Woche in der Urin Probe drin , in einer Woche Kontrolle beim Ta . Ich habe immer geachtet das sie kein Getreide bekommt. Ja ich will es auch unbedingt umstellen . Nur ich weiß nicht ob Dose so das richtige ist , wegen genügend Flüssigkeit . Liebe Grüße


Gabi
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5204
Mitglieds-Vorname: Gabi

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Gabi » 26. Januar 2018 15:00

Beitrag von Gabi » 26. Januar 2018 15:00

Nadine, wenn viel Flüssigkeit aufgenommen werden soll, könntest du ja in das Futter immer noch ein wenig Wasser geben.


Thema eröffnet:
Nadine1
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 7
Mitglieds-Vorname: Nadine

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Nadine1 » 26. Januar 2018 18:35

Beitrag von Nadine1 » 26. Januar 2018 18:35

Hallo Gabi, ja das habe ich auch überlegt. Ich habe das Futter jetzt besorgt, hat ihr gut gemundet. Sie liegt jetzt ganz entspannt, das Novalgin Zäpfchen scheint ihr besser zu helfen .


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3083
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Sandra » 26. Januar 2018 18:41

Beitrag von Sandra » 26. Januar 2018 18:41

Hab auch noch etwas Wasser dem Futter hinzugefügt. Wichtig ist jetzt möglichst nichts anderes mehr füttern keine Leckerchen, wenn es nicht sein muss um evtl. Tabletten zu geben. Nur dieses Futter. Zum Glück nimmt sie es gerne. Meine essen es auch gerne.

Ich wünsche deiner Maus von Herzen, dass es ihr bald besser geht. Das ist so schmerzhaft.

Kannst du anhand der Stücks den PH Wert ablesen? Je niedriger umso besser.....

Das Futter unbedingt noch ein paar Wochen beibehalten. Die Steine können leider wieder kommen.

Liebe Grüße


Thema eröffnet:
Nadine1
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 7
Mitglieds-Vorname: Nadine

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Nadine1 » 31. Januar 2018 17:24

Beitrag von Nadine1 » 31. Januar 2018 17:24

Der PH wert war bei 5—6 als sie noch Blut im Urin drin hatte letze Woche .
Ihr geht es seit dem Wochenende richtig gut. Seitdem wir das AB gewechselt haben, munter , interessiert . Ich habe gestern noch mal eine Test gemacht kein Blut mehr drin Ph Wert leider auf 7 . Ende der Woche gebe ich eine Probe beim Ta ab ,wegen nach schauen ,ob Kristalle im Urin noch drin sind . Ansonsten geht es ihr Gott sei dank gut .


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3083
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Sandra » 1. Februar 2018 20:49

Beitrag von Sandra » 1. Februar 2018 20:49

Es scheint Bergauf zu gehen :huepf:


Thema eröffnet:
Nadine1
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 7
Mitglieds-Vorname: Nadine

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Nadine1 » 4. Februar 2018 06:01

Beitrag von Nadine1 » 4. Februar 2018 06:01

Huhu, wir haben jetzt eine Probe abgegeben , keine Kristalle mehr drin :springen: :springen:

Sie bekommt noch 2 Tage Antibiotika, die Tabletten soll sie aufbrauchen zum auflösen der Kristalle . Futter gebe ich weiter was ich extra gekauft habe.
Sandra wie machst du das denn , was fütterst du in Zukunft? Irgendwann hört man doch wieder auf dieses spezielle Futter was die Kristalle verhindert zu füttern Oder gibst du das jetzt immer ? Es ist halt die Frage , man weiß ja nicht , kommen die Kristalle vom ehemaligen Futter , klar gehört die Veranlagung auch dazu. Ende des Monats kontrollieren wir den Urin noch mal auf Kristalle.


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3083
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Sandra » 4. Februar 2018 08:25

Beitrag von Sandra » 4. Februar 2018 08:25

Hallo Nadine,

das ist ja super :springen:
Das Futter werde ich jetzt erstmal weiter geben. Eine andere Hudebesitzerin sagte mit, dass sie das Futter ihrem Hund bis zum Lebensende gefüttert hat.
Ich überlege Lena mit Homöopathie zu behandeln. Es soll eine Stoffwechselstörung sein, die man damit wohl beheben kann. Die Mittel habe ich schon gekauft...... ob es klappt :weissnicht: bis jetzt habe ich die Info, dass die Tiere die dazu neigen es immer wieder bekommen können....
Werde auch Ende des Monats nochmal auf Kristalle untersuchen lassen.....
Nach dem Antibiotika habe ich Lena etwas gegeben um Darmflora wieder etwas aufzubauen......


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35792
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon eumeline » 4. Februar 2018 16:06

Beitrag von eumeline » 4. Februar 2018 16:06

Hallo Nadine,

Das sind ja mal gute Nachrichten :springen: :springen:


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35792
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon eumeline » 4. Februar 2018 16:07

Beitrag von eumeline » 4. Februar 2018 16:07

Klingt gut Sandra, weiter so :jubel:


Doris
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 31
Mitglieds-Vorname: Doris
Kontaktdaten:

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Doris » 12. Februar 2018 19:02

Beitrag von Doris » 12. Februar 2018 19:02

Lese mal bitte meinen Erfahrungsbericht zum Thema Blasensteine (Struvitsteine) beim Chi.


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3083
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Sandra » 6. März 2018 12:49

Beitrag von Sandra » 6. März 2018 12:49

Hallo Nadine,

ich hoffe es geht deiner kleinen Maus gut?

Lena hat das Futter jetzt nicht mehr vertragen und gerade habe ich im Internet gelesen, dass man Futter das zur Auflöslung der Steine ist (egal von welchem Hersteller) nur so lange füttern soll bis die Steine aufgelöst sind. Jedenfalls nicht lebenslang.

Daher habe ich mir überlegt, dass der Urin angesäutert werden müsste, weil die Steine sich nicht bilden können, wenn der Urin Sauer ist. Das könnte man mit Hilfe von Pasten machen, die es auf den Markt gibt oder auch mit Hilfe von Cranbeery....

https://www.medpets.de/puur+cranberry/? ... gLakvD_BwE


Da ich die Kapseln im Haus habe, werde ich Lena jetzt erstmal damit füttern und nun bin ich auf der Suche nach einem Futter.....


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3083
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Struvit Kristalle / Barfen

Beitragvon Sandra » 11. März 2018 20:15

Beitrag von Sandra » 11. März 2018 20:15

Eine kurze Info. Leider hat das mit den Cranbeery Kapseln nicht geklappt. Hab heute den Urin getestet und der PH Wert war bei 8 :staunen:

Lena hat mir auch gezeigt, dass sie sich nicht wohl fühlt.

Jetzt bekommt sie das Futter erstmal wieder, da ich befürchte, dass sich schon wieder (in einer Woche) Steine gebildete haben.

Jetzt muss ich weiter forschen....

Antworten