Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Erster Tierarzt besuch, total verunsichert

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Brownie
Chiwelpe
Chiwelpe
Beiträge: 1
Vorname: Destiny
Vorname: Destiny

Erster Tierarzt besuch, total verunsichert

Beitragvon Brownie » 20. März 2018 22:44

Beitrag von Brownie » 20. März 2018 22:44

Hallo erstmal!

Ich hab seit Samstag einen kleinen Welpen (fast 9 Wochen alt) ganz munter und verspielt, draußen nur sehr unsicher, muss noch vieles kennenlernen.

Was mir jetzt sorgen bereitet ist das was der Tierarzt heute meinte. Erst dachte er mein Weibchen wäre ein Männchen, aufgrund angeblicher Hoden, die dann doch keine waren sondern nur Fettpolsterchen wegen zuviel Östrogen noch von der Geburt? Kann das etwas anderes sein?
Dann meinte er noch sie hätte eventuell einen Leistenbruch? Aber tut der nicht weh, also würde man das nicht merken? Sie ist total munter keinerlei beschwerden nichts. Zum Schluss schaute er noch ihre Zähne an und meinte da wäre vorne ein Zahn irgendwie breiter, so als wären das zwei.

Jetzt mache ich mir voll die Sorgen, als abschließende Antwort bekam ich nur ein "das müssen wir beobachten". Ist ein Leistenbruch etwas schlimmes? Oder trägt sie durch den einen "falschen" Zahn einen dauerhaften Schaden? Schließlich sind das noch ihre Milchzähne, ändert sich das nicht nachher eh?

Ich hab etwas panik bekommen :weinen1: :weinen1:


Eyla
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1990
Vorname: Meike
Vorname: Meike

Re: Erster Tierarzt besuch, total verunsichert

Beitragvon Eyla » 20. März 2018 22:58

Beitrag von Eyla » 20. März 2018 22:58

Also ich würde mal den TA wechseln


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9848
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Erster Tierarzt besuch, total verunsichert

Beitragvon callie » 20. März 2018 23:15

Beitrag von callie » 20. März 2018 23:15

Hallo und herzlich willkommen im Forum Destiny :wink:
Am besten wäre du bringst erstmal dein Baby wieder zurück zum Züchter, sie wurde viel zu früh von ihrer Mutter und Geschwister getrennt :( :ergeben:


Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3854
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Erster Tierarzt besuch, total verunsichert

Beitragvon Bärbel » 20. März 2018 23:50

Beitrag von Bärbel » 20. März 2018 23:50

Na den seltsamen Tierarzt lass mal LINKS liegen und suche dir einen guten Tierarzt. Dann ist immer noch Zeit sich Sorgen zu machen.
Leistenbruch, meine Desy hat auch seid Geburt an einen Leistenbruch der Nicht operiert werden muss. Jetzt ist sie 7 Jahre alt.
Der Tierarzt kontrolliert jedes Jahr, ich weiß (mir wurde gezeigt) wie ich den Leistenbruch weg drücken kann, was aber erst zweimal notwendig war.
Solange das geht und es auch keine Beschwerden macht ist eine OP nicht erforderlich.
Du musst aber immer im Hinterkopf haben das es auch Lebensgefährlich sein kann, also bitte immer zur Kontrolle und auch selber den Hund beobachten.
Ich taste bei jedem Bürsten den Bauch und auch das Gesäuge ab.
Die Bauchmuskeln müssen gut Trainiert sein um einen natürlichen Schutz zu bieten.
Eigentlich bleiben die Lütten bis zur 12 Woche bei der Mama, dein kleiner Schatz ist jetzt gerade in einer ganz entscheidenden Prägefasewo sie alles von der Mama beigebracht bekommt.


Deena
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 336
Vorname: Sarah
Vorname: Sarah

Re: Erster Tierarzt besuch, total verunsichert

Beitragvon Deena » 21. März 2018 17:59

Beitrag von Deena » 21. März 2018 17:59

Ich schließe mich den anderen an. Hast du den Welpen vom Züchter oder Notfall? Was wiegt sie denn? Ich kenne es auch so, dass Chihuahuas erst mit 12 Wochen abgegeben werden aber vielleicht ist deine auch nicht vom Züchter.

Ich würde auch den Tierarzt wechseln und mir aktuell eine zweite Meinung einholen.

Antworten