Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Mal wieder das Thema Entwurmen...

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 142
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Mal wieder das Thema Entwurmen...

Beitragvon Leni_Chi » 10. Mai 2018 14:00

Beitrag von Leni_Chi » 10. Mai 2018 14:00

Hallo zusammen :herzen:

Habe vor 2 Wochen eine Kotprobe von Leni zur Untersuchung auf Würmer und Giardien eingereicht. 💩🐛

Leider wurden im Kot Wurmeier gefunden, woraufhin Leni entwurmt wurde. Der Test auf Giardien war negativ!
Aussage der Tierärztin war allerdings, das Entwurmen in 3 Wochen zu wiederholen. Das ist mir neu.
Kennt die Vorgehensweise sojemand? Möchte sie ungern erneut entwurmen, wenn es nicht nötig ist...

Liebe Grüße ❣


Polchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 241
Vorname: Franziska
Vorname: Franziska

Re: Mal wieder das Thema Entwurmen...

Beitragvon Polchen » 10. Mai 2018 14:41

Beitrag von Polchen » 10. Mai 2018 14:41

Leni_Chi hat geschrieben:
10. Mai 2018 14:00
Aussage der Tierärztin war allerdings, das Entwurmen in 3 Wochen zu wiederholen. Das ist mir neu.
Kennt die Vorgehensweise sojemand? Möchte sie ungern erneut entwurmen, wenn es nicht nötig ist...
Das ist die normale, übliche Vorgehensweise, weil es im Darm noch immer Eier und Larven gibt, denen das Entwurmungs-Mittel nichts anhaben kann. Bis in 3 Wochen sind diese dann geschlüpft und werden somit bei der zweiten Medikamenten-Gabe auch noch "erwischt."


Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 142
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Re: Mal wieder das Thema Entwurmen...

Beitragvon Leni_Chi » 10. Mai 2018 14:50

Beitrag von Leni_Chi » 10. Mai 2018 14:50

Ok, vielen dank. Das dachte ich mir so.

War jetzt der erste Wurmbefall.
Allerdings raten ja viele Ärzte unnötigerweise zum regelmäßigen Entwurmen 3-4 x im Jahr (ohne Voruntersuchung), wenn da mal ein Tier mit Wurmbefall dabei ist, bei dem wird es ja auch nicht nach paar Wochen wiederholt (da ja nicht getestet wurde) :weissnicht:


Polchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 241
Vorname: Franziska
Vorname: Franziska

Re: Mal wieder das Thema Entwurmen...

Beitragvon Polchen » 10. Mai 2018 15:00

Beitrag von Polchen » 10. Mai 2018 15:00

Nein, regelmässig einfach kritiklos alle 4 Monate entwurmen (wie das von einigen TÄ empfohlen wird) würde ich niemals tun. Aber diese Entwurmung bei festgestelltem Befall mit Wiederholung nach 3 Wochen, um alle Parasiten zu erwischen, ist normal. Ich hoffe, dass es danach gut ist.


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35931
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder das Thema Entwurmen...

Beitragvon eumeline » 10. Mai 2018 15:34

Beitrag von eumeline » 10. Mai 2018 15:34

Immer wieder entwurmen ist leider Quatsch, das wäre so als ob Du heute eine Aspirin schluckst weil Du in 2Wochen evtl. Kopfschmerzen bekommen könntest.

Jetzt ist die Gabe natürlich angesagt, bei Verdacht dann lieber erst neu testen lassen.


Thema eröffnet:
Leni_Chi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 142
Vorname: Leslie
Vorname: Leslie

Re: Mal wieder das Thema Entwurmen...

Beitragvon Leni_Chi » 10. Mai 2018 15:43

Beitrag von Leni_Chi » 10. Mai 2018 15:43

Ja, klar, ich lasse eh regelmäßig testen 🙂
Dann geh ich morgen direkt nochmal was zum Entwurmen holen :daumen:

Antworten