Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Denaya kratzt sich

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Dietmar
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 12
Mitglieds-Vorname: Diddi

Denaya kratzt sich

Beitragvon Dietmar » 22. Mai 2018 16:01

Beitrag von Dietmar » 22. Mai 2018 16:01

Hallo,
die kleine Denaya kratzt sich viel. Besonders vorm schlafen gehen und nach dem Aufstehen.Ich finde es nicht normal.
Was meint ihr dazu?
War auch schon beim TA. Sie hatte auch Kokzidien im Darm. Der Kot heute morgen war aber wieder frei davon.
LG Dietmar


Sonja
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4504
Mitglieds-Vorname: Sonja

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon Sonja » 22. Mai 2018 16:23

Beitrag von Sonja » 22. Mai 2018 16:23

Hallo!
Vielleicht hat sie Grasmilben erwischt? Obwohl Grasmilben eigentlich erst vermehrt im Herbst auftreten.
Es wäre gut, das Mäuschen ganz abzusuchen, vielleicht ist sonst ein Ungeziefer (oder auch der Kot —> Flöhe) zu finden.
Es könnten aber auch Schuppen sein, die sie stören.
Und zuguterletzt gibt es da auch noch Futterunverträglichkeiten. Da müsstest du dich mit der Züchterin in Verbindung setzen, was sie denn dort zu fressen bekommen hat.
Wahrscheinlich ist es überhaupt gut, mit der Züchterin zu sprechen, vielleicht kann sie dir weiterhelfen!


Tinkerbell
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 2998
Mitglieds-Vorname: Anna
Kontaktdaten:

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon Tinkerbell » 22. Mai 2018 17:14

Beitrag von Tinkerbell » 22. Mai 2018 17:14

Ich würde auch beim TA auf Grasmilbrn untersuchen lassen :wink:

Wir hatten diese auch schonmal zu dieser Jahreszeit gehabt :wink: dann gibt es ein Shampoo zur Behandlung
.


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35706
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon eumeline » 22. Mai 2018 21:01

Beitrag von eumeline » 22. Mai 2018 21:01

Was fütterst Du denn ? Oft ist es bei den Kleinen eine Unverträglichkeit, ansonsten mal die Haut genau anschauen ob da was ist, allerdings kratzen sie sich auch vermehrt wenn der Fellwechsel ansteht.


tina_f_1
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 443
Mitglieds-Vorname: tina

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon tina_f_1 » 23. Mai 2018 03:45

Beitrag von tina_f_1 » 23. Mai 2018 03:45

Ich würde auch erstmal das Futter in Augenschein nehmen!

Coci hat auch so angefangen!
Wie rausstellte hat er eine Futtermittelallergie!
Was fütterst du denn??

glg Tina


Thema eröffnet:
Dietmar
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 12
Mitglieds-Vorname: Diddi

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon Dietmar » 23. Mai 2018 10:20

Beitrag von Dietmar » 23. Mai 2018 10:20

Moin,
Die Züchterin hat Platinum Puppi gefüttert. Ich habe seid ein paar Tagen auf Real Nature "True Countri" umgestellt.Das ist Nassfutter. Das frißt Sie auch sehr gerne.
Die Züchterin meinte es wäre Langeweile? Beim Ta war ich ja schon. Grasmilben könne Sie ausschließen. Wir gehen heute Abend noch zur Impfung. Dann frage ich nochmal nach. Was soll ich sonst auch machen?
LG Dietmar


tina_f_1
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 443
Mitglieds-Vorname: tina

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon tina_f_1 » 23. Mai 2018 11:19

Beitrag von tina_f_1 » 23. Mai 2018 11:19

Wieso Langeweile-
was macht ihr den mit dem Wauzi-
Welpen schlafen ohnehin sehr viel
und sind dann neugierig auf alles neue-komisch

Was ist mit Stress??

glg Tina


Samy
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1667
Mitglieds-Vorname: Samy

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon Samy » 23. Mai 2018 15:40

Beitrag von Samy » 23. Mai 2018 15:40

Dietmar hat geschrieben:
23. Mai 2018 10:20
Die Züchterin meinte es wäre Langeweile?
Das halte ich auch für unwahrscheinlich.
Gerade Welpen brauchen besonders viel Schlaf, auch wenn sie das zur Ruhe kommen erst lernen müssen.
Da muss man drauf achten.
Meine Hündin war als Welpe immer auf 180 wie ein Aufziehmännchen und man musste sie zum ruhen "zwingen".
Langweile sollte da also sicher keine aufkommen, man neigt eher dazu, zu viel mit dem Welpen zu machen.

Würde dann auch eher auf eine Unverträglichkeit tippen.


Sonja
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4504
Mitglieds-Vorname: Sonja

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon Sonja » 23. Mai 2018 15:41

Beitrag von Sonja » 23. Mai 2018 15:41

Also langweilig ist einem Welpen sicher nicht, eher ist er überfordert. Die meiste Zeit des Tages (an die 20 Stunden) sollte der kleine Matz ja schlafen. Geht ihr vielleicht sehr viel mit dem Welpen spazieren und hältst du dich da an die 5 Minuten Regel?
Ich würde den TA nochmals alles anschauen lassen. Vielleicht findet er Flohkot am Körper. Es ist leicht möglich, dass Flöhe mit dem Welpen eingezogen sind.

Bevor du impfen lässt, würde ich das Kratzen abklären. Impfungen nehmen einen so kleinen Körper ja extrem her. Wenn irgendwas nicht stimmt, kann es leicht zu Impfschäden kommen.


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 87
Mitglieds-Vorname: Kerstin

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon Kerstin » 23. Mai 2018 15:53

Beitrag von Kerstin » 23. Mai 2018 15:53

Hallo :)

Also Ursachen kanns ja einige haben. Können auch Milben sein, nicht zwingend Grasmilben. Kann aber auch wie ja schon erwähnt von der Futterumstellung sein. Ich hab Futtertechnisch bei Fynn ewig gebraucht dass alles gepasst hat ohne Juckreiz, Schuppen etc. Haben die Beim Tierarzt schon so ein Geschabsel gemacht? Das ist nichts Wildes die nehmen nur ne Schuppenprobe fürs Mikroskop. Ich kann auf jeden Fall zur Linderung wenns akut ist ne tolle Lotion empfehlen. Die mach ich bei Fynn und Penny drauf wenns mal arg ist. Sonst ist an Schlaf kaum zu denken durch die ganze Kratzerei. "Allermyl Lotion". Die ist echt super.


Thema eröffnet:
Dietmar
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 12
Mitglieds-Vorname: Diddi

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon Dietmar » 23. Mai 2018 16:39

Beitrag von Dietmar » 23. Mai 2018 16:39

Hi,
Langeweile schließe ich eigentlich auch aus. Wir stehen morgens um 8.00 Uhr auf. Dann gibt es Futter. Dann ist Sie bis ca 12.30 Uhr
am spielen. Dann wieder schlafen bis ca 15.00 Uhr. Wieder Futter. Bis ca 19.00 uhr wach.Kurz vor 19.00 Uhr wieder Futter.Bis 21.00 schlafen. Spielen bis ca 22.00 Uhr. Dann ins Bett bis morgens ca 8.00 Uhr.
Das ist so in etwa der Tagesablauf. Kleiner Spaziergang ca 200m.
LG Dietmar


Sonja
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4504
Mitglieds-Vorname: Sonja

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon Sonja » 23. Mai 2018 18:07

Beitrag von Sonja » 23. Mai 2018 18:07

Nicht bös sein, aber sie scheint extrem viel wach zu sein. Viel zu viel für ihr Alter. Damit sie sich gut entwickeln kann, sollte sie, so denke ich, mehr schlafen.
Vielleicht mehr im Freien sein, das macht den Wauzi müde!


tina_f_1
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 443
Mitglieds-Vorname: tina

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon tina_f_1 » 23. Mai 2018 18:19

Beitrag von tina_f_1 » 23. Mai 2018 18:19

Das ist für einen Welpen meiner Meinung nach viel zu viel-
lass dem Wauz alles kennenlernen und viel schlafen-
er muss alles verarbeiten-das macht er während er schläft-
zeig ihm einen Rückzugsort-oder besser zeig ihm er kann zu dir kommen
und es ist alles gut-dann lass ihn schlafen-ganz wichtig.

Jeder meiner Jungs hab ich die ersten Tage/Nächte-
neben mir gehabt-eine Höhle oder Bettchen daneben-
hab im Wohnzimmer auf Couch geschlafen und das neue Betti daneben gestellt-
jeder meiner drei Jungs hat dann verstanden das ist mein Schlafbetti und egal wo es steht-
da bin ich sicher-und vertrauen zum Frauli war auch da-nicht schimpfen-
und viel loben-dann wird alles gut.

Der Zwerg muss Vertrauen -
das kannst du nur mit viel Geduld und Liebe erreichen!!

glg Tina


Thema eröffnet:
Dietmar
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 12
Mitglieds-Vorname: Diddi

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon Dietmar » 26. Mai 2018 19:40

Beitrag von Dietmar » 26. Mai 2018 19:40

Hallo,
die kleine ist sehr aktiv. Ich kann sie ja nicht zum schlafen zwingen. Nachts schläft sie sowieso in unserem Bett. Das mit dem Kratzen ist auch schon besser geworden.
Der TA hat Flöhe oder Milben ausgeschlossen. Sie hätte etwas trockene Haut. Dafür gibt es Öltropfen auf den Rücken einmal wöchentlich.
LG Dietmar


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35706
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Denaya kratzt sich

Beitragvon eumeline » 26. Mai 2018 20:22

Beitrag von eumeline » 26. Mai 2018 20:22

Die kleinen Wusel sind manchmal wirklich schwer zu bremsen, bei unserer half manchmal nur ab auf den Arm und rumschleppen, wie bei Babys eben :kicher:

Antworten