Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36192
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon eumeline » 24. August 2018 17:01

Beitrag von eumeline » 24. August 2018 17:01

Wir wünschen weiterhin gute Besserung :streicheln: und hoffen es ist was Harmloses.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 24. August 2018 17:20

Beitrag von Claudia » 24. August 2018 17:20

Danke schön! :wink:


Gismo
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 340
Vorname: Carmen
Vorname: Carmen

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Gismo » 24. August 2018 17:29

Beitrag von Gismo » 24. August 2018 17:29

Auch wir drücken die Daumen und Pfötchen :bussi:


Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13797
Vorname: Chrissy
Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Chrissy » 24. August 2018 20:23

Beitrag von Chrissy » 24. August 2018 20:23

Gute Besserung für die Maus :bussi: :bussi:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 24. August 2018 21:11

Beitrag von Claudia » 24. August 2018 21:11

Danke euch.
Und Rabea hat vor Begeisterung über ihr Abendessen wieder getanzt + sich im Kreis gedreht. :pompon:


Nuggets
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6433
Vorname: Jürgen
Vorname: Jürgen

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Nuggets » 25. August 2018 01:18

Beitrag von Nuggets » 25. August 2018 01:18

Weiterhin gute Besserung für die kleine Maus. :ja: :streicheln:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 25. August 2018 23:17

Beitrag von Claudia » 25. August 2018 23:17

Danke schön ! :wink:

Heute waren wir nun wieder bei unserer Tierärztin. Ist ja nicht so, dass wir "nur" das machen, was ich oben schon geschrieben habe...................................... Heute haben wir wieder mit einer Injektionstherapie mit Zelllösungen angefangen, wovon es 6 x 2 gibt alle 2-3 Tage, Ney Thymun und Ney Dil, womit meine Tierärzte gute Erfolge erzielt haben im Kampf gegen den Krebs. Der nächste Ultraschall soll danach erfolgen. Ob der Schleim aus der Blase oder der Gebärmutter kommt, kann man nicht untersuchen. Auf jeden Fall lasse ich die Gebärmutter beim nächsten Mal mit ansehen.

Und den Abend haben wir bei einem Matrix-Inform-Workshop verbracht und sind jetzt mit Energie aufgeladen. Die Mädels waren tiefenentspannt in ihrem Buggy. Auch hier wurde Rabea's Blasentumor "behandelt". Wer nicht weiß, wovon ich spreche kann es ja googeln. Bis vor kurzem hatte ich auch noch nicht davon gehört, aber es ist seeeeehr beeindruckend.
:ja:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 14. September 2018 21:25

Beitrag von Claudia » 14. September 2018 21:25

Heute ist 1 Jahr nach Rabea's Blasentumor-OP vergangen und es sind 6 Wochen nach ihrem letzten Ultraschall. Diesmal wurde nicht nur die Blase, sondern der ganze Bauch geschallt. Alle Organe einschließlich Gebärmutter sind o.k. Keine Metastasen. Aber der Tumor in der Blase ist größer geworden und wächst nun auch durch die Blasenwand nach aussen. Wie viel Zeit mag uns nun noch bleiben.................................. :weinen2: Eine OP ist nicht mehr möglich. :weinen1:
Dabei ist Rabea dieselbe fröhliche Maus wie immer :bussi: :streicheln: Nur ich bin nicht mehr fröhlich............


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29803
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Chibuty » 14. September 2018 21:43

Beitrag von Chibuty » 14. September 2018 21:43

Oh nein Claudia, ich hatte auf bessere Nachrichten gehofft :weinen2: :bussi:

Es tut mir unsagbar leid, ich hoffe Ihr könnt noch eine glückliche Zeit verleben und habt auch noch eine lange Zeit zusammen :bussi:


Mailo
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 551
Vorname: Antje
Vorname: Antje

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Mailo » 14. September 2018 22:12

Beitrag von Mailo » 14. September 2018 22:12

Oh nein liebe Claudia, ihr habt doch so gekämpft!!! Das kann doch nicht war sein!!! :weinen2:
Das tut mir so furchtbar leid!!!
Wir drücken euch ganz fest die Daumen, dass es der kleinen Maus trotzdem noch sehr lange gut geht!
Fühlt euch von uns in den Arm genommen und gib der süßen, kleinen Rabea ein dickes Küsschen von uns!!! :bussi:


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9873
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon callie » 14. September 2018 23:34

Beitrag von callie » 14. September 2018 23:34

Das tut mir auch so leid liebe Claudia :weinen2:
Wir denken an euch und halten super feste Daumen und Pfötchen damit dein süßes Mäusele ganz lange so fröhlich bleibt und ihr noch eine schöne Zeit miteinander habt :streicheln: :bussi:


Nuggets
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6433
Vorname: Jürgen
Vorname: Jürgen

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Nuggets » 15. September 2018 00:43

Beitrag von Nuggets » 15. September 2018 00:43

Das sind keine guten Nachrichten.
Wir drücken Euch die Daumen, das die kleine Maus noch lange bei Euch bleibt. :ja: :streicheln:


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3274
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Sandra » 15. September 2018 07:29

Beitrag von Sandra » 15. September 2018 07:29

Das tut mir sehr leid für Rabea. Rabea weiß nicht wie es um sie steht, sie spürt deine Traurigkeit.

Ich wünsche Rabea und dir, dass ihr gemeinsam noch viele Tage habt. :streicheln:


Gismo
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 340
Vorname: Carmen
Vorname: Carmen

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Gismo » 15. September 2018 10:00

Beitrag von Gismo » 15. September 2018 10:00

Liebe Claudia
Mir tut es auch unendlich leid, und ich kann mich den oben genannten Wünschen nur anschließen! :weinen1:


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36192
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon eumeline » 17. September 2018 16:18

Beitrag von eumeline » 17. September 2018 16:18

Das tut mir wirklich leid, ich wünsche Euch noch viel Zeit miteinander :bussi:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 22. September 2018 17:12

Beitrag von Claudia » 22. September 2018 17:12

Danke für eure guten Wünsche. Rabea geht es unverändert gut und wir haben natürlich noch nicht aufgegeben. Die Behandlung erfogt von allen Seiten.

Sandra hat geschrieben:
15. September 2018 07:29
Das tut mir sehr leid für Rabea. Rabea weiß nicht wie es um sie steht, sie spürt deine Traurigkeit.

Ich wünsche Rabea und dir, dass ihr gemeinsam noch viele Tage habt. :streicheln:
Ich habe mich längst wieder eingekriegt. Es war nur so unerwartet. Ich hatte damit gerechnet, dass es weiterhin gleich geblieben wäre oder vielleicht sogar etwas geschrumpft, aber nicht dass es gewachsen wäre.
Mein TA meinte, dass sie durchaus noch 6 Monate oder länger haben kann und eine andere Meinung ist weiterhin, dass es nicht der Krebs ist, der wieder da sein muss, sondern anderes Zellwachstum. Wie auch immer. Zur Zeit sind wir gut drauf und optimistisch. :gruss:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 27. September 2018 13:30

Beitrag von Claudia » 27. September 2018 13:30

Habe jetzt mal den Link aus dem Beitrag "Tumor in der Lunge" geklaut, da ich von Rabea's Ernährungsberaterin dazu gerade eine Antwort bekommen habe bezüglich Rohfütterung bei Krebs:
https://www.drei-hunde-nacht.de/ernaehr ... bei-krebs/

Habe den Link gelesen. Meine Empfehlungen stützen sich auf wissenschaftliche Studien, mit Kräutern kenne ich mich zu wenig aus, als dass ich das beurteilen kann. Ein paar Ideen von Rabeas Diät finden Sie ja dort wieder.
Und mit der Rohfütterung haben Sie immer die Gefahr von Infektionen. Braucht ein kranker Hund eine Salmonellose on top? Darauf geht der Artikel leider nicht ein. Habe erst kürzlich eine Campylobacter Infektion bei einer gebarften Zuchthündin gehabt + Durchfall bei den Welpen und der Züchterin! Und das braucht Rabea nicht!


Andi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3631
Vorname: Andrea
Vorname: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Andi » 27. September 2018 20:26

Beitrag von Andi » 27. September 2018 20:26

Das ist allerdings wahr, wenn du aber Nassfutter gibst, kannst du die Kräuter ja dazugeben.
Und die Lebensmittel die gegen Krebs sind.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 29. September 2018 16:33

Beitrag von Claudia » 29. September 2018 16:33

Also viel davon bekommt Rabea ja schon wie Brokkoli + Himbeeren, Lachsöl und über Monate hat sie das FlorEssence bekommen bis es dann zu viel war. Jetzt habe ich es nochmal bestellt und neu bekommt sie Gastrocur von der TÄ, das u.a. MSM enthält, und Katzenkralle, die ich noch zuhause hatte. Dann bekommt sie ja noch das Astoral Basic, das u.a. Aprikosenkernpulver enthält und speziell für Hunde mit Krebs entwickelt wurde, und Cranberry, das die Harnwege/Blase unterstützt.
Und heute habe ich für sie Großeinkauf gemacht und aus Papaya, Mango, Birne, Himbeeren, Heidelbeeren, Rote Beete, Mangold, Spinat, Petersilie und etwas frisch gepresster Zitrone einen Mix zubereitet. Da man davon ja nicht zuviel geben kann, gibt es das nun in kleinen Mengen zum Frühstück und Mittagessen und abends weiterhin Brokkoli.

Also nochmal vielen Dank für den Link, liebe Andrea, auch wenn er ja eigentlich für jemand anderes bestimmt war. :grins:


Andi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3631
Vorname: Andrea
Vorname: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Andi » 30. September 2018 21:47

Beitrag von Andi » 30. September 2018 21:47

Gerne :bussi:
Ja, da machst du ja schon alles für die Maus. Ich drücke die Daumen, dass es bald aufwärts geht, gesundheitlich.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 5. Oktober 2018 22:13

Beitrag von Claudia » 5. Oktober 2018 22:13

Heute war Rabea's 5. Impfung mit Dendritischen Zellen. Es war ein größeres Röhrchen mit Impfstoff, da für die Blutabnahme anstelle des 4. kleinen Röhrchens ein großes dabei war und Rabea daher mehr Blut abgezapft bekommen hatte. Na, wenn jetzt nicht genug Killerzellen in Aktion sind, dann weiß ich auch nicht.
Ich hatte mir übrigens schon Sorgen gemacht, weil Rabea anfing, ihre Schälchen nicht leer zu fressen. Aber es stellte sich heraus, dass sie neuerdings meine gekochte und pürierte Hühnerbrust, die es abends mit Brokkoli gibt, bemäkelt. Sobald ich das Krebsfutter Hill's nd aus der Dose dazwischen mische wird gefuttert.
Nach der Impfung war sie gut drauf wie immer, hat zwar viel geschlafen, aber das tut sie sonst auch, hat Sonnenbäder im Garten genommen, wo ich sie aber nie lange lasse, da sie anschließend immer total am Hecheln ist. Und Gassi gehen wollte sie heute auch nicht. Da habe ich sie eben zuhause gelassen und bin mit den anderen alleine gegangen. Sie hatte dann nur ihren Schlafplatz gewechselt, aber nicht mal Pipi in der Wohnung gemacht nach über 1 Std. Ansonsten macht sie viele und große Pipis, flüssig oder schleimig. Sie trinkt zwar viel, heute etwas mehr als sonst, aber trotzdem frage ich mich öfters, wo so viel Pipi herkommt. Heute hat sie alles aufgegessen.
Auf jeden Fall sind wir jetzt erstmal wieder guter Dinge ! :gruss:


Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6063
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Käferchen » 7. Oktober 2018 14:11

Beitrag von Käferchen » 7. Oktober 2018 14:11

Ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass die Behandlung erfolgreich ist :bussi: :bussi: :bussi: .


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36192
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon eumeline » 7. Oktober 2018 14:24

Beitrag von eumeline » 7. Oktober 2018 14:24

:ja: :ja: Daumen und Pfötchen bleiben fest gedrückt :ja: :ja:


Gismo
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 340
Vorname: Carmen
Vorname: Carmen

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Gismo » 7. Oktober 2018 14:30

Beitrag von Gismo » 7. Oktober 2018 14:30

Bei uns sind auch alle Daumen und Pfötchen gedrückt! :bussi:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 8. Oktober 2018 21:56

Beitrag von Claudia » 8. Oktober 2018 21:56

Vielen lieben Dank. :gruss:

Tja, Rabea mäkelt immer mehr mit ihrem Futter und was da drin ist, so dass ich zur Zeit eher nicht so optimistisch bin :(

Aber ich stelle jetzt noch ein paar Fotos in die Fotogalerie von heute bei dem immer noch so schönen Wetter. :gassi2:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 14. Oktober 2018 17:30

Beitrag von Claudia » 14. Oktober 2018 17:30

Ich bin vollauf damit beschäftigt, Futter in Rabea rein zu bekommen. Nachdem sie alles bemäkelt hatte, stürzte sie sich auf ein neues Nassfutter. Am nächsten Tag war das nicht mehr gut genug. Dann gab ich ihr Orijen TroFu, das zur Zeit die anderen mittags bekommen. Der Hit ! Beim nächsten Mal wurde es nicht angerührt. Gestern Tierarzt. Sie bekommt nun eine Woche Metacam, falls sie Schmerzen hat - egal ob Bauch, Hüften, Knie - um zu sehen, ob sich ihr Fressverhalten bessert. Gestern und heute morgen habe ich ihr per Spritze Flüssigkeit aus Huhn + Brokkoli eingegeben. Da alles - auch Leckerli - hingeschmissen werden, sie aber hungrig bei allem angerannt kommt, um es dann für nicht gut zu befinden, und ich keine Idee mehr hatte, habe ich heute Möhren gekocht und ihr die mit etwas geriebenem Apfel und Hüttenkäse gemischt zu ihrem Schlafplatz gebracht. Sie sass in ihrer Tasche total aufgeregt noch bevor ich das Schälchen hinstellen konnte und stürzte sich drauf und verschlang es wie eine Verhungernde und auch eine 2. Portion. Danach rannte sie in die Küche und forderte mehr. Später habe ich die Möhren in der Hühnerbrühe warm gemacht und sie sortierte sie neben ihr Schälchen und rührte sie nicht an. Ohne Brühe wurden sie dann wieder gefressen. Das heißt nun nicht, dass sie das heute Abend immer noch mag, aber zumindestens ist erstmal wieder was in ihr drin. Also sie macht jetzt keinen kranken Eindruck, sondern eher nur den eines mäkeligen Fressers. Und wäre sie nicht krank, würde ich auch erstmal nicht so einen Aufstand machen. Jetzt habe ich gerade eine Bestellung bei Sanoro (hatte ich bei Nassfutter eingestellt) aufgegeben, da mein gekochtes Huhn ja nicht mehr ankommt. Mal schauen, was sie dazu sagt. Nächste Woche wird Blutkontrolle gemacht. Mir hatte auch gerade noch eine Frau mit einem Hund mit Leberkrebs erzählt, dass die Hunde sich dann so vor ihrem Futter ekeln, dass sie trotz Hunger nicht fressen können und so tatsächlich verhungern können. :angst:


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9873
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon callie » 14. Oktober 2018 17:50

Beitrag von callie » 14. Oktober 2018 17:50

Hallo liebe Claudia :wink:
Ich möchte dir mal dieses Tonikum empfehlen das wird immer sehr gerne geschlabbert und versorgt mit allen wichtigen Nährstoffe etc. Und ist Appetitanregend :ja:
https://www.alfavet.de/hunde/rekonvales ... -hund.html


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 14. Oktober 2018 18:46

Beitrag von Claudia » 14. Oktober 2018 18:46

Oh danke schön. Stell' dir vor, das wollte mir meine TÄ gestern mitgeben und dann haben wir wieder soviel besprochen, dass wir das am Ende vergessen haben. :nono:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29803
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Chibuty » 14. Oktober 2018 19:50

Beitrag von Chibuty » 14. Oktober 2018 19:50

Oh manno, mit der kleinen Maus machst du ja einiges mit :( ich wünsche mir sehr, dass sie wieder mit Appetit frisst und ihr so beide noch lange zusammen glücklich sein könnt.

Wie schaut es mit Nutrical oder Nutriplus Gel aus? Nimmt sie das eventuell?


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Blasentumor / Dendritische Zelltherapie

Beitragvon Claudia » 14. Oktober 2018 22:07

Beitrag von Claudia » 14. Oktober 2018 22:07

Nicht nur mit DER kleinen Maus. Irgendwie hatte ich noch nie wirklich eine Erholungspause............ :(
Aber danke für deine Tipps. Habe alle 3 Sachen jetzt aufgeschrieben und denke, wir gehen gleich morgen zum Blut abnehmen und dann schaue ich, was meine TÄ davon da hat.

Aber der Hammer, was heute beim Abendessen passiert ist. Natürlich wurden die Möhren verweigert, auch TroFu + alle Nassfutter + Brokkoli und hätte ich keine hellseherischen Fähigkeiten :lachen müsste sie hungernd Schlafengehen. Viel mehr habe ich zur Auswahl auch nicht da. Habe eine kleine Dose "Junge Erbsen zart und extra fein" auf gemacht und davon Erbsen zwischen die Möhren gematscht. Und was soll ich sagen, Rabea verputzte alle Schälchen mit allen Medikamenten ratzefatz leer. Sie tanzte und rannte wie sie es immer tut, wenn es tatsächlich was Leckeres gibt. Es sieht so aus, als würde sie Vegetarierin werden. :staunen: Aber mir soll's egal sein, Hauptsache sie frisst und ihr geht's gut ! :jubel:

Antworten