Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Chronischer Schnupfen

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 30. August 2018 23:04

Beitrag von Claudia » 30. August 2018 23:04

Wie bereits unter Steckbrief erwähnt hat Nilly chronischen Schnupfen und das nun durchgehend seit Januar 2016. Und rein gar NICHTS hat geholfen. Sie hatte das früher schon mal, da ist es wieder weg gegangen. Schon immer bekommt sie Niesanfälle vor Aufregung oder Ungeduld/Gier nach Futter. Bevor sie kam, gab es nach dem Abendessen Stückchen rote Paprika oder Möhre zum Knabbern. Das musste ich aufhören, da sie vor lauter Gier und Aufregung fast daran erstickte.

Als es jetzt Jahre später wieder los ging war es so schlimm, dass ich auch zeitweise dachte, sie erstickt. Ostern waren meine Tierärzte in Urlaub, da mussten wir zum Notdienst, der Kortison gespritzt hat, was auch nichts bewirkte und nur laut meiner Tierärztin eine Schädigung des Immunsystems, was die weitere Behandlung erschwerte.
Während dem Fressen niest sie noch immer Unmengen von Rotz und Futter durch die ganze Wohnung, was sich mit Rückwärtsniesen abwechselt. Beim Schlafen gibt sie Geräusche von sich, die von einer quietschenden Eisentüre bis zu einem trompetenden Elefanten reichen, schnarchend, röchelnd, knarrend, unterbrochen von plötzlich manchmal auch mitten in der Nacht oder am frühen Morgen auftretenden Niesanfällen. Der Rotz, der aus den kleinen Nasenlöchern bisher gekommen ist, füllt mindestens eine komplette Badewanne. Teilweise bekommt sie auch gar keine Luft und atmet durch's Mäulchen. Sie wurde natürlich erstmal auf alles untersucht, es wurden Pasteurella multocida Bakterien festgestellt, immer wieder, die kein Anitibiotikum und auch sonst nichts wegbekommen hat, nicht mal das MMS. Sie kam in die Klinik Duisburg-Kaiserberg, wo CT und Endoskopie gemacht und das viel zu lange Gaumensegel gekürzt wurde, was nichts geholfen hat. Gefunden wurde nichts, kein Fremdkörper, keine Pilze, Parasiten, Tumorzellen - nichts außer dem Pasteurella multocida und sehr engen Nasengängen. Diagnose: Chronische Rhinitis - sehr hartnäckig und meistens lebenslänglich. Was wir alles versucht haben von Bioresonanz über Inhalieren und nach verschiedenen Antibiotika alle homöopathischen Mittelchen, die es nur gibt, chinesische Medizin etc. etc. Schlafstelle entstören, Austesten von Nahrungsmitteln, einiges wurde da als bedrohlich aussortiert. Keine Besserung !
Zur Zeit bekommt sie nur noch die Nase mit Schwarzkümmelöl eingerieben und/oder ein mit ätherischen Ölen eingesprühtes Tuch an ihren Schlafplatz gelegt, ab und zu Meerwassernasentropfen für Babys. Das hilft beim Schlafen etwas.
Ich nehme nicht an, dass hier noch jemand ein Wundermittel hat, das wir noch nicht ausprobiert haben. Falls doch, her damit.
Trotz allem ist sie immer gut drauf, draussen beschnüffelt sie alles, obwohl sie auch niest und/oder rückwärts niest, manchmal mehr, manchmal weniger.
Wenn sie während dem Fressen niesend aus der Küche rennt, ich hinterher zum Nase putzen und aufwischen, kann sie es dann gar nicht abwarten, gleich darauf wieder zu ihrem Futternapf zurück zu rennen, um weiter zu fressen. Der Futternapf ist übrigens seit langem hoch gestellt.
Das kleine Mäuschen lässt sich im Gegensatz zu mir durch ihr Näschen nicht frustrieren.............. :streicheln:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29780
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Chibuty » 31. August 2018 06:37

Beitrag von Chibuty » 31. August 2018 06:37

Puhhh davon habe ich noch nie gehört und es hört sich auch beängstigend an. Schön, dass die kleine Maus sich dadurch nicht irritieren lässt. Ich kann dich verstehen, so was bringt mich auch selber immer aus der Fassung.

Ideen habe ich leider nicht :ergeben: alles Gute für die Kleine :bussi:


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3273
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Sandra » 31. August 2018 16:58

Beitrag von Sandra » 31. August 2018 16:58

Die arme Maus. Schön, das ihr alles für eure Maus macht. Leider habe ich auch keine Idee.
Meine Lena hat auch gerade einen Infekt es hört sich sehr beängstigend an.

Den Hustensaft Pulmo Alfa oder ähnliches habt ihr besimmt schon probiert? Der stärkt auch die Abwehr.

Dann kenne ich noch Engysthol (stärkt die Abwehr) und GrippHell (bei Schnupfen) aus der Homöopathie.

Dann könnte man noch die Darmflora mit Kefir unterstützen gut nach Antibiotika.


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36180
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon eumeline » 1. September 2018 16:42

Beitrag von eumeline » 1. September 2018 16:42

Armes Mausi, gut Besserung :streicheln: ich kenne mich da auch nicht aus :weissnicht:


Sonja
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4789
Vorname: Sonja
Vorname: Sonja

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Sonja » 1. September 2018 17:26

Beitrag von Sonja » 1. September 2018 17:26

Oh, wie arm. Das Mäuschen tut mir voll leid.


Ich kann nur insoweit folgenden Tipp geben. Mein Blümchen hatte auch einmal ganz argen Schnupfen über längere Zeit. Ich hab ihr damals koloidales silber in die Nase getropft, was super geholfen hat. Einen Versuch wäre es vielleicht wert, wenn du es nicht eh schon probiert hast.

Alles, alles Gute für die Kleine!


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 1. September 2018 18:23

Beitrag von Claudia » 1. September 2018 18:23

Sandra hat geschrieben:
31. August 2018 16:58
Den Hustensaft Pulmo Alfa oder ähnliches habt ihr besimmt schon probiert? Der stärkt auch die Abwehr.
Dann kenne ich noch Engysthol (stärkt die Abwehr) und GrippHell (bei Schnupfen) aus der Homöopathie.
Dann könnte man noch die Darmflora mit Kefir unterstützen gut nach Antibiotika.
Danke euch allen !

Also Gripp-Heel u.a. bekam sie gleich am Anfang gespritzt, später auch Engystol. Pulmo Alfa und 2 andere haben wir auch durch. Die letzten Antibiotika sind jetzt über 2 Jahre her. Lange Zeit hat sie auch Kefir bekommen und für die Darmflora Symbio Pet Dog.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 1. September 2018 18:30

Beitrag von Claudia » 1. September 2018 18:30

Sonja hat geschrieben:
1. September 2018 17:26
Ich kann nur insoweit folgenden Tipp geben. Mein Blümchen hatte auch einmal ganz argen Schnupfen über längere Zeit. Ich hab ihr damals koloidales silber in die Nase getropft, was super geholfen hat. Einen Versuch wäre es vielleicht wert, wenn du es nicht eh schon probiert hast.
Ins Futter hatte sie Silberwasser (Argentum colloidale) von Bayerswald bekommen. Ist das dasselbe :weissnicht:
Wobei Tropfen in die Nase bei ihr unmöglich ist. Selbst mit Festhalten beim Tierarzt mit 3 Mann war es nicht möglich, einen Tropfen reinzubekommen, eher hat man ihr die Augen ausgestochen. Wir hatten mehrere Babynasentropfen zur Auswahl. Die Meerwassertropfen, die ich jetzt habe, sind so Pipetten. Das gibt dann eine kleine Überschwemmung und irgendwas landet dann auch in den Nasenlöchern.


Sonja
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4789
Vorname: Sonja
Vorname: Sonja

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Sonja » 2. September 2018 10:38

Beitrag von Sonja » 2. September 2018 10:38

Hallo!
Danke für deine ausführliche Antwort!
Bei Blümchen hat es nur geholfen, weil ich das kolloidale Silber direkt in die Nase getropft habe. Wenn das bei deinem Hündchen wegfällt, ist das schade.
Vielleicht kann dir Bärbel weiterhelfen, sie hat viel Erfahrung mit kolloidalem Silber.
Einen anderen Tipp hab ich leider nicht!
Alles erdenklich Gute!


Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6035
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Käferchen » 2. September 2018 11:52

Beitrag von Käferchen » 2. September 2018 11:52

Liebe Claudia,
die kleine Maus tut mir so unglaublich leid und dass einen so ein Zustand fast verzweifeln lässt, das kann ich absolut nachempfinden :streicheln: .
Es muss doch eine Diagnose geben, die sich dann auch entsprechend behandeln lässt und endlich Besserung bringt.

Es gibt in Leipzig den Prof. Dr. Gerhard Oechtering, er ist der Klinikdirektor und praktizierender Veterinärmediziner
in der Unviversität Leipzig - Klinik für Kleintiere. Er leitet dort auch die HNO-Abteilung der tierärztlichen Unviversität und hält ganz oft Referate
bei Tierärzte- Kongressen. Er ist eine absolute Koryphäe auf dem Fachgebiet HNO.

Die HNO Abteilung dieser tierärztliche Uniklinik, ist die einzige universitäre Hals-Nasen-Ohren Abteilung für Hunde und Katzen im gesamten
deutschsprachigen Raum. Hierhin überweisen sogar Tierärtze aus der ganzen Welt ihre kleinen vierbeinigen Patienten, denen sie nicht helfen
können.
Vielleicht kannst Du Deine kleine Maus dort mal vorstellen. Ich hoffe Dir hilft diese Kontaktadresse weiter.
http://kleintierklinik.uni-leipzig.de/k ... krankungen


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 2. September 2018 15:46

Beitrag von Claudia » 2. September 2018 15:46

Liebe Sonja, danke schön nochmal. Habe noch was in der Flasche mit dem Silberwasser drin und gestern und heute einfach etwas davon auf ein Taschentuch geträufelt und damit ihr Näschen eingerieben. So mache ich es auch sonst mit dem Ägyptischen Schwarzkümmelöl, wobei das ja weniger zur Heilung als zur Erleichterung der Atmung ist. Werde aber auch nochmal bei meiner Tierärztin fragen wegen dem kolloidalen Silber.

Liebe Kerstin,
auch lieben Dank für deine Info. Habe da mal nachgelesen. Also alle Untersuchungen, von denen dort die Rede ist, sind gemacht worden und ich befürchte, das einzige, was noch möglich ist, wäre eine OP der zu engen Nasengänge, wovon meine Tierärztin abrät, da viel zu gefährlich, und ich will ihr das auch nicht wirklich antun. Aber ich kann ja mal dort nachfragen. Wobei mit Rabea zur Zeit eine größere Reise nicht möglich ist, und das wäre es ja für uns. :weissnicht:
Aber vielen Dank für den Tipp !

LG :wink: :wink:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 8. September 2018 23:09

Beitrag von Claudia » 8. September 2018 23:09

Habe es jetzt schon mehrmals geschafft, das Kolloidale Silberwasser mit Hilfe eines Wattestäbchens in die Nasenlöcher zu träufeln. Sie fand es wohl interessant und wollte dran lecken, weshalb sie sich nicht losgewuselt hat. :jubel:
Mal schauen, ob es was bringt ............ :weissnicht:


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36180
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon eumeline » 9. September 2018 11:05

Beitrag von eumeline » 9. September 2018 11:05

Wäre ja super wenn Ihr das hilft :huepf:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29780
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Chibuty » 9. September 2018 21:53

Beitrag von Chibuty » 9. September 2018 21:53

Ein Versuch ist es ja wert und ich drücke ganz feste die Daumen, dass es ihr hilft :ja:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 9. September 2018 22:42

Beitrag von Claudia » 9. September 2018 22:42

Danke euch. Werde es jetzt eine Zeitlang versuchen. :daumen:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 10. September 2018 23:11

Beitrag von Claudia » 10. September 2018 23:11

Sonja hat geschrieben:
2. September 2018 10:38
Hallo!
Danke für deine ausführliche Antwort!
Bei Blümchen hat es nur geholfen, weil ich das kolloidale Silber direkt in die Nase getropft habe. Wenn das bei deinem Hündchen wegfällt, ist das schade.
Vielleicht kann dir Bärbel weiterhelfen, sie hat viel Erfahrung mit kolloidalem Silber.
Einen anderen Tipp hab ich leider nicht!
Alles erdenklich Gute!
Diesen Beitrag hier meine ich, liebe Bärbel. Inzwischen bekomme ich aber Tropfen mit dem Wattestäbchen in die Nasenlöcher. Hat aber bisher nicht geholfen. Während dem Abendessen musste ich wieder quer durch Küche + Flur hinter Nilly her putzen, wo sie beim Niesen Rotz + Futter verteilte. :(


Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3854
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Bärbel » 11. September 2018 13:48

Beitrag von Bärbel » 11. September 2018 13:48

entschuldige ich hatte diesen Beitrag nicht mitgelesen,
Ich habe da keine Erfahrung mit chronischen Schnupfen, alles was ich dir hätte raten können hast du eigentlich schon gemacht.
Gut ich versuche es, aber es ist nur ein Rat von mir ich bin kein Tierarzt oder Heilpraktiker!!!!!!
Da dein Hund sich ja trotz allem wohl fühlt würde ich sagen setz mal alles ab was du für die Nase hast.
Versuche mal mit Globoline ausprobieren worauf Hund besser anspricht, 2 mal täglich 3 Globuli. Würde ich erst einmal Pulsatilla D12 probieren, hilft das nicht
Silicea D12, Sulfur D12
Gegen das Rückwärtsniesen 2 mal 3 Chamomilla D 12 wenn es hilft kannst du mit den Kügelchen runter gehen auf 2, du kannst sie zusammen mit dem Pulsatilla geben, entweder Kügelchen ins Maul, drauf achten das sie sie auch auflutscht und nicht ausspuckt, du kannst sie auch in wenig Wasser auflösen und mit der Spritze geben. Erst einmal sollte sich bei 1- 3 Tage ist verschieden eine Verschlechterung ergeben, heißt Hund spricht darauf an.
Da ihr die Nase nicht weh tut, würde ich mehrmnals am Tag nur mit dem Vernebler inhalieren, du darfst mit unter gehen, Tüte über Kopf, natürlich unten mit Öffnung :lachen dazu nimmst du von Silberstab gekauft, (zu dem Versand habe ich absolutes Vertrauen und der Preis stimmt) kolloidales-silber-25 ppm, höher muss nicht sein. https://www.silberstab.de/deutsch/produ ... -silionic/ Du kannst auch Morgens und Abends 1 ml ins Futter geben
und nun abwarten mit etwas Geduld ob sich was tut.
Mehr Rat kann ich dir leider nicht geben, ich wünsche dir Erfolg.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 11. September 2018 14:47

Beitrag von Claudia » 11. September 2018 14:47

Oh Danke liebe Bärbel!
Mein Silberwasser (Argentum colloidale) von Bayerswald hatte ich von der Tierärztin. Du meinst das kolloidale Silber in den Vernebler ? Oder ins Dampfwasser, denn das habe ich öfter gemacht, im kleinen Hundebuggy mit Decke zugedeckt, da aus meinem blöden Vernebler kaum was rauskommt. Wegen Silicea und Camomilla werde ich morgen bei meiner TÄ fragen. Sulfur habe ich als Tropfen D200, hat sie damals auch bekommen, Pulsatilla auch, testet jetzt aber negativ. Weil wir testen immer alles aus. Dann muss man nicht rumprobieren, aber trotzdem hat bisher nichts den Schnupfen wegbekommen. :weissnicht:


Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3854
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Bärbel » 11. September 2018 17:41

Beitrag von Bärbel » 11. September 2018 17:41

Das ist Mist. Zum inhalieren heiße Schüssel geht auch aber du musst mit unter die Tüte, nicht das Hund was passiert.
Vielleicht doch mal zum Facharzt in die Klinik? Die Nasengänge und Nebenhöhlen spiegeln und eventuell die Nasengänge weiten und das Ganze spülen?
Wenn ich das so lese würde ich sagen Hund vielleicht eine miese Allergie gegen Hausstaub und Kräuter, Gras und was es alles gibt. Dann kannst du gar nichts machen. Dann versuche mal mit Prednisolon. Nelly bekommt immer ein achtel der (Menschentablette 20 mg) einmal am Tag, wenn sie einen Schub hat.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 11. September 2018 19:07

Beitrag von Claudia » 11. September 2018 19:07

Bärbel hat geschrieben:
11. September 2018 17:41
Das ist Mist. Zum inhalieren heiße Schüssel geht auch aber du musst mit unter die Tüte, nicht das Hund was passiert.
Was soll Hund passieren ? Das hat immer gut geklappt, weil sie gerne im Buggy schläft und den kann ich dann mit einer Decke zuhängen. Wenn mein Kopf da noch drunter soll, ist das eher schwierig ........... :lachen
Aber habe ich das richtig verstanden, in das heiße Wasser (darf natürlich nicht zu heiß sein) tropfe ich Kolloidales Silberwasser rein ?


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 11. September 2018 19:11

Beitrag von Claudia » 11. September 2018 19:11

Bärbel hat geschrieben:
11. September 2018 17:41
Vielleicht doch mal zum Facharzt in die Klinik? Die Nasengänge und Nebenhöhlen spiegeln und eventuell die Nasengänge weiten und das Ganze spülen?
Also alle Untersuchungen wurden ja in der Klinik Duisburg-Kaiserberg gemacht und von einer OP der zu engen Nasengänge rät meine Tierärztin ab, da viel zu gefährlich bei so einem kleinen Näschen. :weissnicht:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 11. September 2018 19:17

Beitrag von Claudia » 11. September 2018 19:17

Bärbel hat geschrieben:
11. September 2018 17:41
Wenn ich das so lese würde ich sagen Hund vielleicht eine miese Allergie gegen Hausstaub und Kräuter, Gras und was es alles gibt. Dann kannst du gar nichts machen. Dann versuche mal mit Prednisolon. Nelly bekommt immer ein achtel der (Menschentablette 20 mg) einmal am Tag, wenn sie einen Schub hat.
Und das Cortison, das der Tierarzt vom Notdienst gegeben hatte, hatte auch keinerlei Besserung ergeben. Also auch Allergie eher unwahrscheinlich. :weissnicht:

Aber vielen Dank für deine Mühe. In jedem Fall spreche ich die verschiedenen Sachen bei meiner Tierärztin an. :gruss:


Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3854
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Bärbel » 11. September 2018 19:40

Beitrag von Bärbel » 11. September 2018 19:40

Claudia hat geschrieben:
11. September 2018 19:07
Bärbel hat geschrieben:
11. September 2018 17:41
Das ist Mist. Zum inhalieren heiße Schüssel geht auch aber du musst mit unter die Tüte, nicht das Hund was passiert.
Was soll Hund passieren ? Das hat immer gut geklappt, weil sie gerne im Buggy schläft und den kann ich dann mit einer Decke zuhängen. Wenn mein Kopf da noch drunter soll, ist das eher schwierig ........... :lachen
Aber habe ich das richtig verstanden, in das heiße Wasser (darf natürlich nicht zu heiß sein) tropfe ich Kolloidales Silberwasser rein ?
jup, kann ruhig 2ml sein


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 22. September 2018 17:55

Beitrag von Claudia » 22. September 2018 17:55

Liebe Bärbel,
also seit 3 Tagen haben wir auch das Kolloidale Silber aus deinem Link. Damit bekommt sie weiter - meistens abends zum Schlafengehen - ein Wasserdampfbad und morgens in die Nase getropft. Kann ich es auch öfters anwenden?

Also eine Besserung ist noch nicht in Sicht, aber die Zeit ist ja auch viel zu kurz. Ich dachte ich wende es jetzt erstmal ein paar Wochen an.

Übrigens ein paar Wochen, wo ALLES weggelassen wurde, hatten wir auch zwischendurch mal ausprobiert.

:gruss:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 2. Dezember 2018 20:37

Beitrag von Claudia » 2. Dezember 2018 20:37

Jetzt sind schon über 2 Monate vergangen und ich habe mit dem kolloidalen Silber eine Pause gemacht. Leider ist keine Besserung eingetreten. Zufällig habe ich im Fressnapf von Terra Canis "Kräuterhelden Luftikus - für die Atemwege" entdeckt mit Gesundheitskräutern und Bachblüten, eigentlich zum ins Futter geben, aber ich mache jetzt die Dampfbäder damit. Dann habe ich noch auch von Terra Canis "Königs-Paste" antimikrobiell & entzündungshemmend u.a. mit Kokosöl + Manukahonig bei Erkältungen etc. gekauft, das ich ins Futter gebe.
Ich werde berichten, ob sich irgendwas ändert. :wink:


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36180
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon eumeline » 2. Dezember 2018 20:41

Beitrag von eumeline » 2. Dezember 2018 20:41

Ohjeh, ich hatte so sehr gehofft das es mittlerweile schon besser geht, wir drücken weiter alle Daumen und Pfötchen :bussi:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Chronischer Schnupfen

Beitragvon Claudia » 2. Dezember 2018 20:59

Beitrag von Claudia » 2. Dezember 2018 20:59

Danke dir ! Nein, eigentlich ist es jetzt seit 2 Jahren mehr oder weniger unverändert. :x

Ich hatte noch vergessen, ich gebe auch immer passende Schüßlersalze, was ich aber vorher austeste und erst hinterher lese, wofür das eigentlich helfen soll und dann bin ich meistens ganz erstaunt. :staunen: Da bekommt Nilly zur Zeit Schüßler 8.

Antworten