Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Kastrations Chip

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 450
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Kastrations Chip

Beitragvon Charlchen » 15. September 2018 19:32

Beitrag von Charlchen » 15. September 2018 19:32

:wink: Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit dem Kastrations Chip und kann mir etwas dazu sagen?

Meine Tierärztin hatte da vor ein paar Monaten mit mir darüber gesprochen.

Viele Grüße Sandra


DogDeLuxe
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2159
Vorname: Alice
Vorname: Alice

Re: Kastrations Chip

Beitragvon DogDeLuxe » 15. September 2018 19:55

Beitrag von DogDeLuxe » 15. September 2018 19:55

Ich habe meinem Rüden einen Kastrationchip setzen lassen, der sollte ein halbes Jahr halten inzwischen hält er zum Glück fast schon 1Jahr. Denn meine Susi ist unerwartet wieder läufig geworden. Aber Gio zeigt kein Interesse an ihr.
Zuletzt geändert von DogDeLuxe am 15. September 2018 20:14, insgesamt 1-mal geändert.


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 450
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Kastrations Chip

Beitragvon Charlchen » 15. September 2018 20:00

Beitrag von Charlchen » 15. September 2018 20:00

:wink: ja das war auch meine Idee, lieber 6Monate statt 12
Hast Du irgendwelche Nebenwirkungen bemerkt?
Ich habe halt Bedenken, wie es ihm bekommt und dan sitzt der Chip falls er Probleme bekommt.

Wie viel hast Du bezahlt wenn ich fragen darf.

Ich werde die nächste Zeit noch mal zu unserer Tierärztin gehen, sie ist wieder aus dem Urlaub da.

Danke Dir
viele Grüße
Sandra


DogDeLuxe
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2159
Vorname: Alice
Vorname: Alice

Re: Kastrations Chip

Beitragvon DogDeLuxe » 15. September 2018 20:14

Beitrag von DogDeLuxe » 15. September 2018 20:14

Ich habe keine Nebenwirkungen bemerkt, höchstens das er nicht mehr markiert. Vorher hat er doch ab und zu wo markiert. Ich habe hier im Forum zum Glück eine sehr gute Aufklärung über den Chip bekommen, den meinem Gio wurde der Chip im Tierheim gesetzt weil ich von dort eine "Pflegehündin" habe. Darum war der Chip auch etwas billiger, ich habe € 60,-- bezahlt dafür keine Aufklärung darüber erhalten.

Kastrationschip!
Unser Rüde hat dementsprechend den Chip. Wir sind da aber super beraten worden von unserer TA. Sie sagte gleich von Anfang an ehrlich, dass der Chip bei den Kleinen länger halten kann und so ist es nun auch. Man erkennt es ohnehin an den Hoden, denn die schrumpfen ja durch die Inaktivität völlig zusammen, sie beschrieb uns das alles. Man sieht es wenn sie wieder aktiv werden, dann setzt man nach - so machen wir's. Unser Jahreschip hält nun seit 15 Monaten und die Hoden sind immer noch völlig unsichtbar. Vorher hatten wir zweimal mit einem Halbjahreschip die Verträglichkeit getestet. Das erste mal kamen wir brav nach einem halben Jahr angedackelt, aber da setzte sie nicht nach, da die Hoden wie sie feststellte und uns dann darlegte noch komplett inaktiv waren.


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 450
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Kastrations Chip

Beitragvon Charlchen » 15. September 2018 20:35

Beitrag von Charlchen » 15. September 2018 20:35

:herzen: danke Dir.

Das ist eine gute Lösung also erstmal 6Monate, danach evtl.nach setzen.
Das wird sie mir dann hoffentlich auch so gut erklären wie Du :ja:
Dass die Hoden kleiner werden wusste ich z.B.nicht.
Bei uns kostet der Chip circa 90-180Euro also eine weite Spanne. Ich bin echt froh, dass es ohne OP geht und “wenn“ dann kommt nur der Chip in Frage.

Weißt Du in welchem Monat bzw.Alter der gesetzt wird?
Ich frage meine Ärztin auch noch mal.

Danke Dir!!!

Sandra


DogDeLuxe
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2159
Vorname: Alice
Vorname: Alice

Re: Kastrations Chip

Beitragvon DogDeLuxe » 15. September 2018 21:02

Beitrag von DogDeLuxe » 15. September 2018 21:02

Leider kann ich Dir auch nicht sagen in welchem Alter und welchen Monat man den Chip setzt. Aber frag mal Sonnenstrahlen die hat mir alles über den Chip gesagt. Vielleicht kann sie Dir da weiterhelfen. :wink:
Ich wollte den Chip vorher auch nicht, aber die einzige Alternative zur Kastration war der Chip. Den meine Hündin inzwischen 15Jahre darf auf keinen Fall gedeckt werden.


Mailo
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 538
Vorname: Antje
Vorname: Antje

Re: Kastrations Chip

Beitragvon Mailo » 15. September 2018 21:04

Beitrag von Mailo » 15. September 2018 21:04

Mailo hatte auch 3 Jahre lang den Kastrationschip.
Er hat immer ziehmlich genau 6 Monate gewirkt ( also die "Glöckchen" waren geschrumpft) aber versucht bei Lilly aufzusteigen, wenn sie läufig war, hat er trotzdem! Deswegen haben wir ihn dann doch richtig kastrieren lassen!
Und er steigt auch trotz OP-Kastration immer noch auf, obwohl er nun schon seit 5 Jahren richtig kastriert ist!
Markiert in der Wohhnung hat er nie!

Wir haben auch immer 60,-€ für den Chip bezahlt!

Nebenwirkungen haben wir keine bemerkt!
Wesensveränderungen hatte er keine! Weder mit Chip noch nach der Kastration!


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 450
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Kastrations Chip

Beitragvon Charlchen » 15. September 2018 21:29

Beitrag von Charlchen » 15. September 2018 21:29

:ja: danke.
Ich hatte auch schon gelesen, dass Rüden trotzdem noch markieren.

Ich werde es sehen und berichten, wenn es soweit ist. Ich bin ja schon mal ganz froh, dass Ihr keine Nebenwirkungen hatte :bussi:

Gute Nacht
Sandra

Antworten