Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

OP Versicherung

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 549
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

OP Versicherung

Beitragvon Charlchen » 19. Oktober 2018 17:47

Beitrag von Charlchen » 19. Oktober 2018 17:47

:wink: Hallo und schönen Abend,


ich schwanke gerade zwischen zwei OP Versicherungen.
Die Eine hat einen jährlichen Schutz bis 1500Euro OP Kosten und die andere einen 2500Euro OP Schutz.
Ich weiß das man das natürlich nicht voraussagen kann was in dem Jahr passiert aber was meint Ihr, ist 1500Euro ein guter Schutz oder würdet Ihr 2500Euro OP Schutz nehmen?

Welche habt Ihr und wie liegen die preislich?
Dass ich eine nehme steht fest. Von der Kombiversicherung bin ich mittlerweile weg.

Grüße
Sandra :wolke:


Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3841
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: OP Versicherung

Beitragvon Bärbel » 19. Oktober 2018 18:39

Beitrag von Bärbel » 19. Oktober 2018 18:39

Die Uelzener hat kein Limit.
Wenn ich an Felys Bein denke, da hätten die 1500€ nie und nimmer gereicht, aber PL wird e nicht von der Uelzener bezahlt sie übernehmen nicht alles.....
Aber ich bin schon ewig und immer dort mit meinen Hunden versichert.
Ich bezahle für drei Hunde Tarif 1 29,71€ im Monat.


mausbein
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5795
Vorname: Mandy
Vorname: Mandy

Re: OP Versicherung

Beitragvon mausbein » 19. Oktober 2018 18:57

Beitrag von mausbein » 19. Oktober 2018 18:57

Ich habe keine OP Versicherung, wenn was passiert wird das so bezahlt. Man weiß zwar nie was kommt aber dafür habe ich Rücklagen.


Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3841
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: OP Versicherung

Beitragvon Bärbel » 19. Oktober 2018 19:33

Beitrag von Bärbel » 19. Oktober 2018 19:33

mausbein hat geschrieben:
19. Oktober 2018 18:57
Ich habe keine OP Versicherung, wenn was passiert wird das so bezahlt. Man weiß zwar nie was kommt aber dafür habe ich Rücklagen.
Schön für dich....


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 549
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: OP Versicherung

Beitragvon Charlchen » 19. Oktober 2018 19:41

Beitrag von Charlchen » 19. Oktober 2018 19:41

mausbein hat geschrieben:
19. Oktober 2018 18:57
Ich habe keine OP Versicherung, wenn was passiert wird das so bezahlt. Man weiß zwar nie was kommt aber dafür habe ich Rücklagen.

Das war nicht meine Frage.
Ich habe die Rücklagen nicht und dafür gibt es solche Versicherungen.
Bärbel hat geschrieben:
19. Oktober 2018 18:39
Die Uelzener hat kein Limit.
Wenn ich an Felys Bein denke, da hätten die 1500€ nie und nimmer gereicht, aber PL wird e nicht von der Uelzener bezahlt sie übernehmen nicht alles.....
Aber ich bin schon ewig und immer dort mit meinen Hunden versichert.
Ich bezahle für drei Hunde Tarif 1 29,71€ im Monat.
Danke Bärbel, die gucke ich mir auch mal an.
Klingt interessant.
Die Milchzahn Op würden einige auch nicht bezahlen, daher bezahle ich sie so. Genau wie Kastra oder Chip.

Nachtrag....gerade bei der Uelzener geguckt. Die zahlen aber nur bis zum 2fachen Satz. Also doch Agila. Aber trotzdem DANKE :herzen:


Schönen Abend Euch
Sandra :wink:


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3241
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: OP Versicherung

Beitragvon Sandra » 20. Oktober 2018 00:28

Beitrag von Sandra » 20. Oktober 2018 00:28

Die Uelzene macht Abschläge.
Werden Hunde nach dem 5. Geburtstag zur Versicherung angemeldet, beträgt die Erstattung statt 100% = 80%, ab dem 8. Geburtstag noch 60%. Eine Erhöhung auf 100% ist gegen Mehrbeitrag möglich. Versichert sind alle Operationen mit Ausnahme der Ausschlüsse. (die diese würde mir genau ansehen)
Bärbel schrieb, dass die Uelzener kein Limit hat.

Bei der Agila
Erstattung der Tierarztkosten für chirurgische Eingriffe unter Narkose sowie deren unmittelbare Nachbehandlung bis zur Versicherungssumme (Hunde bis zu 2.500 Euro und Katzen bis zu 1.600 Euro im Versicherungsjahr). Erstattung bis zum dreifachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT).
Dafür gibt es hier wohl keine Ausschlüsse.

So eine Versicherung kann im Notfall bestimmt eine Entlastung bringen. Keiner weiß was in Zukunft passiert.


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 549
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: OP Versicherung

Beitragvon Charlchen » 20. Oktober 2018 08:04

Beitrag von Charlchen » 20. Oktober 2018 08:04

:wink: guten Morgen,

Danke Sandra :herzen:

Ja, ich hatte das bei der Uelzener auch gelesen, daher ist die Agila schon länger mein Favorit.

Agila bietet die

AGILA24
8,50mtl.
1500Euro OP Kosten
Keine freie Tierarzt Wahl (d.h. man muss einen Arzt angeben und muss da bleiben außer man muss zum Facharzt oder Arzt ist im Urlaub)
Rechnungen müssen online eingereicht werden oder direkt vom Tierarzt

Agila
15, 90Euro
2500Euro mtl.
Freie Tierarzt Wahl

....dann gibt es noch viele andere schaut mal hier;

https://www.agila.de/versicherungen/op- ... utz-tarife

Ich hatte mal ein Pferd, das ist verunfallt mit einer Reitbeteiligung. Es konnte gerettet werden aber es war Wochen in der Tier Klinik und tausende Euro später war es wieder fit aber ich, trotz damals noch Angestellte im öffentlichen Dienst mit gutem Verdienst komplett ausgeschöpft. Heute bin ich krank, wollte trotzdem einen Hund und könnte mir nicht diese tausende von Euro mal eben aus der Hüfte leiern und genau für solche Fälle wie mich :muede gibt es diese Unterstützung. Man weiß nie was kommt und das war meine absolute Bedingung an MICH SELBST, dass es Charlie an nichts fehlen soll, er alles bekommen soll was er braucht.
Sonst hätte ich die Verantwortung nicht übernommen und das keinem Tier der Welt angetan, dass er nicht versorgt ist.

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag
Sandra


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29670
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: OP Versicherung

Beitragvon Chibuty » 20. Oktober 2018 09:19

Beitrag von Chibuty » 20. Oktober 2018 09:19

Meine Gassibekannte ist bei der Agila versichert mit dieser „Tierkrankenschutz exklusiv“ - monatlich schon heftig, aber sie ist sehr glücklich damit, da eigentlich fast alles übernommen wird, auch der Check wenn es Hundi nicht gut geht. Verschiedene Tierärzte rechnen dann direkt mit der Agila ab.

Erfahrungen sehr sehr gut :ja:

Auch meine Nachbarin ist dort, die haben eine OP Versicherung der Agila, hat bis zum Satz gezahlt, Rest mussten sie selber (ging um Zwei Kreuzbandrisse beim Neufundländer in zwei Jahren). Kann leider nicht sagen welche Variante sie hat.

Ich selber habe für unsere 5 von Anfang an zurück gelegt, da alle Ausschlüsse gehabt hätten ... Versicherung mit Ausschlüssen fand ich blöd. Wenn ich aber mal einen Welpen von Anfang an hätte und nur einen oder zwei, dann wäre die Agila auch in der Auswahl. Denn ich weiß wie schnell paar tausend Euro weg sind, das haben wir auch schon durch. Zum Glück war das mit den Rücklagen dann so abgedeckt, dass ich danach den Puffer wieder aufbauen konnte in monatlichen Schritten.


mausbein
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5795
Vorname: Mandy
Vorname: Mandy

Re: OP Versicherung

Beitragvon mausbein » 20. Oktober 2018 09:42

Beitrag von mausbein » 20. Oktober 2018 09:42

Entschuldigung das ich trotzdem geantwortet habe. Ich bin der Meinung es geht auch ohne Versicherung.


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3241
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: OP Versicherung

Beitragvon Sandra » 20. Oktober 2018 10:01

Beitrag von Sandra » 20. Oktober 2018 10:01

Für mich wäre die Agila mein Favorit. Diese wurde mir auch schon mal beim Tierarzt empfohlen. Als ich vor 10 Jahren nach so einer Versicherung geschaut hab, da waren zu viele Ausschlüsse dabei. Würde ich heute eine jungen Hund haben, dann würde ich vermutlich eine bei der Agila abschließen. Ich würde die freie Tierarztwahl bevorzugen.

Du machst das bestimmt alles richtig Sandra :wink:


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 549
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: OP Versicherung

Beitragvon Charlchen » 20. Oktober 2018 10:09

Beitrag von Charlchen » 20. Oktober 2018 10:09

Chibuty hat geschrieben:
20. Oktober 2018 09:19

Ich selber habe für unsere 5 von Anfang an zurück gelegt, da alle Ausschlüsse gehabt hätten ... Versicherung mit Ausschlüssen fand ich blöd. Wenn ich aber mal einen Welpen von Anfang an hätte und nur einen oder zwei, dann wäre die Agila auch in der Auswahl. Denn ich weiß wie schnell paar tausend Euro weg sind, das haben wir auch schon durch. Zum Glück war das mit den Rücklagen dann so abgedeckt, dass ich danach den Puffer wieder aufbauen konnte in monatlichen Schritten.
Ja das habe ich auch also immer etwas an die Seite gelegt aber ich habe da echt Angst vor OP's im höheren 4fachen Bereich.
Das ist natürlich blöd, wenn sie Deine Mäuse nicht nehmen und wenn dann nur mit hohen Beiträgen. Ist ja meistens so, bei Vorerkrankungen oder höherem Alter.
Es kommt zusätzlich noch auf die Größe und Alter an. Ich würde für die Kombi Versicherung 24Euro mit Selbstbeteiligung zahlen. Eine Freundin zahlt fast 100Euro für ihre große Hündin.

Ich werde auf alle Fälle zur Agila gehen :ja:
Liebe Grüße Sandra


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 549
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: OP Versicherung

Beitragvon Charlchen » 20. Oktober 2018 10:11

Beitrag von Charlchen » 20. Oktober 2018 10:11

Sandra hat geschrieben:
20. Oktober 2018 10:01
Für mich wäre die Agila mein Favorit. Diese wurde mir auch schon mal beim Tierarzt empfohlen. Als ich vor 10 Jahren nach so einer Versicherung geschaut hab, da waren zu viele Ausschlüsse dabei. Würde ich heute eine jungen Hund haben, dann würde ich vermutlich eine bei der Agila abschließen. Ich würde die freie Tierarztwahl bevorzugen.

Du machst das bestimmt alles richtig Sandra :wink:

Danke auch Sandra :herzen:


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 549
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: OP Versicherung

Beitragvon Charlchen » 20. Oktober 2018 10:13

Beitrag von Charlchen » 20. Oktober 2018 10:13

mausbein hat geschrieben:
19. Oktober 2018 18:57
Ich habe keine OP Versicherung, wenn was passiert wird das so bezahlt. Man weiß zwar nie was kommt aber dafür habe ich Rücklagen.
Sorry Mandy aber Dein Kommentar kam etwas überheblich rüber, daher meine Reaktion.
Wenn ich das falsch verstanden habe, dann tut es mir leid :)

Es gibt halt Menschen die das nicht können obwohl sie sparsam sind.

Grüße
Sandra


mausbein
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5795
Vorname: Mandy
Vorname: Mandy

Re: OP Versicherung

Beitragvon mausbein » 20. Oktober 2018 18:21

Beitrag von mausbein » 20. Oktober 2018 18:21

sollte nicht überheblich rüber kommen, schreibe einfach direkt was ich denke, sorry :wink:


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 549
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: OP Versicherung

Beitragvon Charlchen » 21. Oktober 2018 07:18

Beitrag von Charlchen » 21. Oktober 2018 07:18

:himmeln: okay


MamaMia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 521
Vorname: Marion
Vorname: Marion
Kontaktdaten:

Re: OP Versicherung

Beitragvon MamaMia » 21. Oktober 2018 16:42

Beitrag von MamaMia » 21. Oktober 2018 16:42

Ich hab die OP Versicherung bei der Uelzener und bin super zufrieden. Mia hatte bereits 2 große Zahn OPs je über 1.000 Euro. Die Uelzener hat anstandslos bezahlt. Ich würde es jedem empfehlen, man weiß nie was kommt...


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 549
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: OP Versicherung

Beitragvon Charlchen » 21. Oktober 2018 18:02

Beitrag von Charlchen » 21. Oktober 2018 18:02

Hallo

die zahlen aber nur bis zum 2fachen Satz.
Trotzdem danke :ja: und es ist immer gut, wenn man sich gut aufgehoben fühlt :bussi:
Ich werde die Agila für 15,90Euro nehmen, denn die zahlt bis 2500Euro ohne Selbstbeteiligung.


Alles Liebe Sandra

Antworten