Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Frage zur Kastration - kleben oder nähen

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 629
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Frage zur Kastration - kleben oder nähen

Beitragvon Charlchen » 22. November 2018 16:51

Beitrag von Charlchen » 22. November 2018 16:51

Hallo

seitdem ganzen Stress sind in meinem Kopf Fragezeichen.

Wie wird eine Kastrationswunde verschlossen?
Bei Charlchen wurde die Wunde innerlich genäht und außen "geklebt".
Er hat da jetzt so einen Canyon und ich bin vorsichtig mit Aktion weil ich Angst habe, dass so eine geklebte Wunde wieder aufreißt.

Hat jemand Erfahrungen damit?
Für mich war es befremdlich, dass er geklebt wurde. Ist das normal? Also das eine Kastra geklebt wird?

Viele Grüße
Sandra


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11776
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Frage zur Kastration - kleben oder nähen

Beitragvon Yvonne » 22. November 2018 18:43

Beitrag von Yvonne » 22. November 2018 18:43

Ich kenne es nur mit nähen, war bei allen Drei so. Ok ist schon paar Jahre her aber ich denke das es immer noch viele nähen.


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11776
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Frage zur Kastration - kleben oder nähen

Beitragvon Yvonne » 22. November 2018 18:45

Beitrag von Yvonne » 22. November 2018 18:45

Was meinst du mit Canyon? Klar fällt die Hülle zusammen wenn der Inhalte raus ist, aber die Haut wird mit der Zeit wieder straff.


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 629
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Frage zur Kastration - kleben oder nähen

Beitragvon Charlchen » 22. November 2018 19:48

Beitrag von Charlchen » 22. November 2018 19:48

:wink: hey,
danke.

Also bei Charlie ist es so, dass der Hodensack schrumpft was ja normal ist. Aber dort wo sie geklebt hat, ist halt keine Nacht wie man sie kennt sondern eine Furche. Das meinte ich mit Canyon.
Es ist eine Schnittstelle aber keine Naht sondern durchs Kleben irgendwie ein längliches Loch.
Keine Ahnung wie ich das beschreiben soll.

Da unten ist so ein länglicher Spalt.

:vogel:
Bild


mina1980
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1239
Vorname: Mina
Vorname: Mina

Re: Frage zur Kastration - kleben oder nähen

Beitragvon mina1980 » 22. November 2018 20:26

Beitrag von mina1980 » 22. November 2018 20:26

Bei Koda wurde aussen auch geklebt und nicht genäht. Da sich ein grosses Hämathom gebildet hat und der Druck auf die Narbe zu gross war ist sie damals wieder aufgegangen und wurde dann geklammert. Seine Wundheilung war aber allgemein nicht so gut und hat sich über 4 wochen hingezogen. Seitdem lass ich lieber nähen statt kleben.

Heute sieht man nichts mehr


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 629
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Frage zur Kastration - kleben oder nähen

Beitragvon Charlchen » 22. November 2018 20:36

Beitrag von Charlchen » 22. November 2018 20:36

Danke Dir.
Ja das ist auch meine Sorge.dass die nicht richtig zu ist und beim toben wieder auf geht.

Frage mich eh ab wann er wieder die wilde Hummel spiele darf. Bei einer Naht würde ich jetzt das okay geben aber bei dem innen genäht außen geklebt denke ich für mich so mindestens 2Wochen Pause.
Sieht die Furche denn normal aus also entsteht beim Kleben so etwas?

Genau aus dem Grund mit Koda, will ich das auch eher nicht. Sie hat aber nicht gefragt.
Eine Naht wäre mir auch lieber gewesen wo ich sehen kann wie stabil das ist.
LG
Sandra


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11776
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Frage zur Kastration - kleben oder nähen

Beitragvon Yvonne » 23. November 2018 11:08

Beitrag von Yvonne » 23. November 2018 11:08

Wie gesagt, kenne kleben nicht und für mich sieht das schon komisch aus. Beim nähen durften meine immer gleich wieder toben wie sie wollten.


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3272
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Frage zur Kastration - kleben oder nähen

Beitragvon Sandra » 23. November 2018 15:32

Beitrag von Sandra » 23. November 2018 15:32

Ich wünsche dem kleinen Charlie, dass alles gut verheilt :bussi:

Ich kenne ich mit kleben auch nicht aus...


Thema eröffnet:
Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 629
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Frage zur Kastration - kleben oder nähen

Beitragvon Charlchen » 23. November 2018 17:49

Beitrag von Charlchen » 23. November 2018 17:49

:bussi: danke

ich habe mich entschieden auf alle Fälle bis 2Wochen um sind, mit Toben warten. Wenn nicht sogar 3Wochen.

Er lässt sich da gerade leider auch nicht anfassen.so dass ich die Furche mal etwas auseinander ziehen könntw um zu gucken.
Mal sehen vielleicht klappt es ja noch


Charlie ist sonst wieder frech und gut drauf :herzen:
schläft viel aber das ist ja verständlich.

Liebe Grüße
Sandra

Antworten