Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Chibuty » 30. November 2018 17:31

Beitrag von Chibuty » 30. November 2018 17:31

So, nun brauche ich einfach mal Rat und Austausch hier mit euch und eure Erfahrungen.

Bella ist momentan unser kleines Sorgenkind. Um es kurz zu machen, sie war bis vor einer Woche total demotiviert, lustlos und nur am schlafen.

Wir waren in der Klinik:
Festgestellt wurde eine dauerhaft daneben sitzende Kniescheibe und auf dem anderen Bein auch eine PL. Ok, gut - nicht schön, aber laufen kann sie ja gut wenn sie will, also für sie kein Problem. Mit Grünlippmuschel und Physio gut zu händeln aktuell. Soll kein Thema hier sein, nur zur Vollständigkeit halber.

Blutuntersuchung gemacht, leider wurde zu wenig Blut entnommen, so dass ich nochmals (letzten Freitag 23.11.) da war. Am letzten Donnerstag (22.11.) entdecke ich beim kraulen einen Knubbel genau mittig zwischen den Vorderbeinen Richtung Bauch - genau da wo der Brustgurt vom Geschirr sitzt. Also dachte ich mir erzähle ich der Ärztin gleich davon, denn es sah wie eine Wasserblase mit Adern aus. Mein Gefühl sagte mir lass es punktieren, sie schlug es auch vor ... also gesagt getan, nun kam heute der Befund endlich an, leider wirklich ein Befund :( es sind erhöhte Werte Mastzellen festgestellt worden. Nun sollen wir beobachten, denn es ist seit der Punktion flach geworden und gefühlt ist es am verschwinden/abklingen.

Blutuntersuchung inkl großem Organbild und komplett großem Schilddrüsenprofil ist alles gut und so wie es sein soll, das ist schon mal sehr schön und freut uns.

Ich habe dann nun noch einen Termin nächsten Mittwoch beim Kardiologen mit ihr zum HU.

Komischer weise ist sie seit der Blutabname (Dienstag 20.11. und Freitag 23.11) und Punktion wie ausgewechselt und ganz die Alte. Das freut uns riesig, aber was heißt das?

Nun ist es doch lang geworden, nun zu meiner Frage, bzw Fragen: beobachtet man bei solchen Befunden wirklich oder schneidet man weg, obwohl es evtl selber verschwindet?

Ich habe einiges gelesen im Netz und bin hin und her gerissen, gehe aber sachlich ran, da mein Gefühl es mir so sagt. Mag morgen vielleicht anders aussehen und es ist jetzt noch der Schock vom Anruf eben.

Jetzt ist sie wieder gut drauf, wenn der HU oB ist, Blut ist ja super, dann direkt ein OP Termin und besser wegschneiden als abwarten oder einfach warten, beobachten und hoffen? Sie sagte solche Mastzellen könnten auch durch Insektenstiche kommen.

Wer kann helfen oder berichten?


Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6035
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Käferchen » 30. November 2018 18:00

Beitrag von Käferchen » 30. November 2018 18:00

Ich habe mich eben mal ein bisschen darüber belesen, diese Mastzellentumoren können u.U. ziemlich heftige Beschwerden in allen möglichen
Formen auslösen. Eine Entfernung des Knotens und die anschließende histologische Untersuchung, wäre wohl der sicherste Weg.

Vielleicht hat ja auch jemnd hier schon Erfahrung mit so einem Mastzellentumor und kann dir weiterhelfen. Ich drücke euch ganz doll die
Daumen :bussi: .


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11776
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Yvonne » 30. November 2018 18:52

Beitrag von Yvonne » 30. November 2018 18:52

Ihr sagt euch wohl auch: Normal kann Jeder, aber warum müsst ihr euch immer so komische Sachen aussuchen.
Leider oder zum Glück kann ich da nichts zu sagen, ich würde wahrscheinlich erst mal abwarten und beobachten.


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36178
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon eumeline » 30. November 2018 19:25

Beitrag von eumeline » 30. November 2018 19:25

Hi Melli,

ich kann leider auch nur Knutscher schicken :bussi: :bussi: und mit Dir hoffen das es gut ausgeht :ja:


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Chibuty » 30. November 2018 19:28

Beitrag von Chibuty » 30. November 2018 19:28

Haben uns nun auch noch mal beratschlagt - erst mal gucken und abwarten wie der HU läuft am Mittwoch, wenn ohne Befund, dann warten wir bis zum 12.12.18 ab, was diese „Umfangsvermehrung“ macht. Ist sie noch da und ist größer/gleich geblieben (das sagte auch die TAin, dass wir nun 1,5 - 2 Wochen warten sollen), dann machen wir einen OP Termin und lassen es großflächig weg schneiden, aber ohne spätere pathologische Untersuchung. Fest steht schon jetzt, dass wir Bella definitiv keine Chemo antuen werden.

Wir beobachten, untersuchen und streicheln dann immer unter größtem Bedacht und wenn was auffälliges sein sollte, dann geht’s damit noch mal zum TA.

Meine Frage stellt sich damit auch noch, hat ihr Lidrandlipom damit was zu tun?

Wir wissen es nicht - so lange es ihr nun gut geht, genießen wir es und alles andere muss sich dann zeigen, wenn die Zeit da ist.


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Chibuty » 30. November 2018 19:50

Beitrag von Chibuty » 30. November 2018 19:50

Habe eben mal ein Foto gemacht als Bella dich zum kraulen auf den Rücken legte. Die schwarzen Punkte sind noch getrocknete Blutreste von der Punktion.


Bild

Bild


Michaela
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 593
Vorname: Michaela
Vorname: Michaela

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Michaela » 30. November 2018 20:13

Beitrag von Michaela » 30. November 2018 20:13

Ich kann nur von Leas Mastzellentumore berichten.
Den ersten hatte sie vor ca. 4 Jahren am rechten Vorderbein unter der Haut, der hat ständig seine Größe verändert und ich habe ihn nach einiger Beobachtungszeit entfernen lassen, war ein Mastzellentumor Grad 1. Leider ist er letztes Jahr wieder aufgetaucht und am anderen Vorderbein ebenfalls, hier habe ich nichts mehr Untersuchen und machen lassen. Sind beides typische Mastzellentumore, die immer wieder die Größe ändern. Aber zusätzlich hatte Lea noch einen oberflächlichen Mastzellentumor, der wie eine Warze ausgesehen hatte, so ähnlich wie auf deinem Foto. Dieser wurde bei der Kastration wegen der Gebärmuttervereiterung mitentfernt und war ein Mastzellentumor Grad 2. Dieser ist bis jetzt nicht mehr gekommen.
Das eigentliche Problem sind nicht die Tumore selber, sondern die Ausschüttungen, die sie verursachen, je nachdem merke ich bei Lea unterschiedliche Symptome, hierbei unterstütze ich mit CBD Öl als Schmerzmittel, Weihrauch als Cortison Ersatz und Curcuma als Antihistaminikum.
Damit ging es ihr die ganze Zeit sehr gut, leider neigen Mastzellentumore auch zu Metastasen in der Lunge oder im Magen und Lea hat seit 2 Wochen manchmal Probleme mit dem Magen. Bei Boo gibt es in der Zwischenzeit auch noch eine Hautveränderung, die ein Mastzellentumor sein könnte, aber ich beobachte erst mal weiter.
Sorry, jetzt ist es ziemlich lang geworden.

Bei allem was ich bisher dazu gelesen habe, bekommen fast alle operierten Hunde immer wieder Mastzellentumore mit und ohne Chemo. Es gibt ja auch noch eine Tablettenchemo mit einigen Nebenwirkungen, die aber auch nur ab Grad 2 helfen soll. Sowas käme für mich bei Lea aber nie in Frage.

Ich würde an eurer Stelle auch erstmal weiter beobachten!
Drück die Daumen!


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Chibuty » 30. November 2018 20:27

Beitrag von Chibuty » 30. November 2018 20:27

Michaela, ich danke dir ganz herzlich für deine Zusammenfassung. Ich hatte gehofft du schreibst hier. Hatte deine alten Beiträge schon durchforstet, nun habe ich es hier komplett :bussi: hoffe deine Mäuse sind noch ganz lange glücklich mit euch vereint :herzen:

Ok, wir beobachten weiter und ich werde versuchen in den kommenden Tagen mal ein weiteres Foto zu machen. Täglich kontrollieren bringt nichts. Werde erst Montag wieder gucken.


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Claudia » 30. November 2018 20:44

Beitrag von Claudia » 30. November 2018 20:44

Puuuh, euch bleibt aber auch nichts erspart. Tut mir so leid ! :(

Unabhängig ob ich das nun noch empfehlen würde oder nicht gibt es hier eine Menge Infos zu Mastzellentumoren:
https://www.petbiocell.de/hunde/tumorar ... schreibung

Drücke ganz feste die Daumen für Bella. Wie alt ist sie nochmal gleich ? :bussi:


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3272
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Sandra » 30. November 2018 20:58

Beitrag von Sandra » 30. November 2018 20:58

Alles Gute für Bella :streicheln:


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Chibuty » 30. November 2018 21:27

Beitrag von Chibuty » 30. November 2018 21:27

Danke Ihr Lieben :bussi:

Claudia, da hatte ich vorhin auch schon gelesen und hatte es auch durch deine Berichte direkt schon vor Augen „da gucken zu müssen“.

Bella ist im Juni 2010 geboren, nun also fast 8,5 Jahre. Ein typisches Alter für solche Tumore, wenn man den Berichten der Uniklinik München folgt.


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Claudia » 30. November 2018 21:35

Beitrag von Claudia » 30. November 2018 21:35

Wie auch immer ihr euch entscheidet, so drücke ich ganz feste die Daumen. Das ist ja nun noch kein Alter !
Das Leben ist einfach so was von ungerecht. Irgendwie habe ich zur Zeit das Gefühl, man kann tun, was man will, und es passiert doch, was passieren soll - egal, ob es gut oder schlecht ausgeht. :nono:


lily-star
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 230
Vorname: Iris
Vorname: Iris

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon lily-star » 30. November 2018 23:42

Beitrag von lily-star » 30. November 2018 23:42

Liebe Melli, ich kenne mich damit leider gar nicht aus, drücke euch aber ganz fest die Daumen, das es schnell zu einem positiven Ergebnis kommt! Fühlt euch gedrückt.


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9846
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon callie » 1. Dezember 2018 00:26

Beitrag von callie » 1. Dezember 2018 00:26

Liebe Melli, ich kenne mich damit auch überhaupt nicht aus, würde aber auf jeden Fall erstmal beobachten.
Wir wünschen Bella Maus gute Besserung :streicheln: :bussi:


Jope2
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4964
Vorname: Petra
Vorname: Petra

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Jope2 » 1. Dezember 2018 06:51

Beitrag von Jope2 » 1. Dezember 2018 06:51

Ach Melli, jetzt auch noch Mastzellen. Da kenne ich mich zum Glück auch nicht aus. Aber was ich so gelesen habe, da würde ich auch warten und dir raten,auf dein Bauchgefühl zu hören. Damit bist du eigentlich immer am besten gefahren. :bussi: Ich drück euch aus der Ferne.


Sonja
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4785
Vorname: Sonja
Vorname: Sonja

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Sonja » 1. Dezember 2018 07:42

Beitrag von Sonja » 1. Dezember 2018 07:42

:streicheln: Alles Gute für Bella! Du wirst die richtige Entscheidung für dein Schätzelein treffen.


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3272
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Sandra » 1. Dezember 2018 08:21

Beitrag von Sandra » 1. Dezember 2018 08:21



chifan
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 116
Vorname: Karin
Vorname: Karin

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon chifan » 1. Dezember 2018 10:17

Beitrag von chifan » 1. Dezember 2018 10:17

Alles Gute für Bella :streicheln:


Lisaemilia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2972
Vorname: Bianca
Vorname: Bianca

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Lisaemilia » 1. Dezember 2018 11:01

Beitrag von Lisaemilia » 1. Dezember 2018 11:01

Auch von uns,
Alles erdenklich Gute für die kleine Bella :bussi:


Cookie2008
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3936
Vorname: Raissa
Vorname: Raissa

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Cookie2008 » 1. Dezember 2018 11:14

Beitrag von Cookie2008 » 1. Dezember 2018 11:14

Alles Gute für die kleine Maus!


Gabi
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5361
Vorname: Gabi
Vorname: Gabi

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Gabi » 1. Dezember 2018 13:30

Beitrag von Gabi » 1. Dezember 2018 13:30

Da habe ich gar keine Ahnung und kann dir leider auch keinen Rat geben. Habe gerade erst mal ein wenig darüber gelesen.
Ich wünsche alles Gute für die kleine Bellamaus :bussi:


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Chibuty » 1. Dezember 2018 13:35

Beitrag von Chibuty » 1. Dezember 2018 13:35

Danke für die lieben Wünsche :bussi: und auch für den Link Sandra. Den hatte ich auch schon gefunden. Bella ist so gut drauf, wir denken einfach positiv und den Knubbel hexen wir ins Universum. Ich werde berichten :wink:


JasminHN
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4107
Vorname: Jasmin
Vorname: Jasmin

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon JasminHN » 1. Dezember 2018 16:22

Beitrag von JasminHN » 1. Dezember 2018 16:22

Chibuty hat geschrieben:
30. November 2018 19:28
Haben uns nun auch noch mal beratschlagt - erst mal gucken und abwarten wie der HU läuft am Mittwoch, wenn ohne Befund, dann warten wir bis zum 12.12.18 ab, was diese „Umfangsvermehrung“ macht. Ist sie noch da und ist größer/gleich geblieben (das sagte auch die TAin, dass wir nun 1,5 - 2 Wochen warten sollen), dann machen wir einen OP Termin und lassen es großflächig weg schneiden, aber ohne spätere pathologische Untersuchung. Fest steht schon jetzt, dass wir Bella definitiv keine Chemo antuen werden.

Wir beobachten, untersuchen und streicheln dann immer unter größtem Bedacht und wenn was auffälliges sein sollte, dann geht’s damit noch mal zum TA.

Meine Frage stellt sich damit auch noch, hat ihr Lidrandlipom damit was zu tun?

Wir wissen es nicht - so lange es ihr nun gut geht, genießen wir es und alles andere muss sich dann zeigen, wenn die Zeit da ist.
t

Nur zum Thema Chemo, richtig so. Auch wenn jeder sagt macht dem Tier nicht viel so mindert es doch die Lebensqualität, beim Thema Chemo, sage ich mir lieber ein paar Wochen weniger (so hart es klingt) also mehrere Monate und unter der Behandlung leiden und an Qualtät verlieren... Wenn man TAs ehrlich fragt raten die meisten sogar davon ab.


mausbein
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5816
Vorname: Mandy
Vorname: Mandy

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon mausbein » 1. Dezember 2018 19:50

Beitrag von mausbein » 1. Dezember 2018 19:50

Hallo Melli, ich kann dazu auch gar nichts sagen. Ich würde auch beobachten. Aber dann wäre meine Frage wie lange beobachtet man das ? Gibt es Mastzellen nur oberflächlich an der Haut oder auch im Körper?


Nuggets
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6428
Vorname: Jürgen
Vorname: Jürgen

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Nuggets » 2. Dezember 2018 00:24

Beitrag von Nuggets » 2. Dezember 2018 00:24

Alles Gute für die kleine Maus. :ja: :streicheln:


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Chibuty » 2. Dezember 2018 07:00

Beitrag von Chibuty » 2. Dezember 2018 07:00

mausbein hat geschrieben:
1. Dezember 2018 19:50
Hallo Melli, ich kann dazu auch gar nichts sagen. Ich würde auch beobachten. Aber dann wäre meine Frage wie lange beobachtet man das ? Gibt es Mastzellen nur oberflächlich an der Haut oder auch im Körper?
Huhu Mandy, erst mal beobachten wir nun bis 12.12. und dann gebe ich eine Rückmeldung an die Klinik, bzw fahre dann noch mal vorbei, damit sich die Ärztin noch mal einen Blick verschafft. Sollte es fast weg oder ganz weg sein, abwarten, denn so wüsste keiner wo genau weg geschnitten werden soll.

Ihre Mastzellen sind aktuell auf der Haut in dieser Umfangsvermehrung. Vorkommen können sie überall, oberflächlich, in/unter der Haut oder aber auch innen an den Organen.

Das skurrile dabei ist, dass diese Zellen über Blut im Anfangsstadium nachgewiesen werden können, dann im späteren Verlauf aber nicht mehr, dann nur lokal an den Stellen, wenn ich das richtig verstanden habe. Diese Mastzellen setzen sich dann ab.

Die hier teils eingesetzten Links erklären es ganz gut, aber was es immer für jeden einzelnen heißt, weiß man nicht.

Wir genießen nun einfach unsere Zeit mit ihr und hoffen sie ist noch sehr lang von hoher Qualität.


Gismo
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 331
Vorname: Carmen
Vorname: Carmen

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Gismo » 2. Dezember 2018 10:55

Beitrag von Gismo » 2. Dezember 2018 10:55

Alles Gute kleine Maus :streicheln: :bussi:


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Claudia » 2. Dezember 2018 12:21

Beitrag von Claudia » 2. Dezember 2018 12:21

Chibuty hat geschrieben:
1. Dezember 2018 13:35
Bella ist so gut drauf,
Aber du weißt schon, dass du danach nicht gehen kannst..........
Chibuty hat geschrieben:
1. Dezember 2018 13:35
wir denken einfach positiv und den Knubbel hexen wir ins Universum. Ich werde berichten :wink:
Jawoll ! Weg mit dem Ding liebes Universum ! :daumen:


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 303
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Claudia » 2. Dezember 2018 12:23

Beitrag von Claudia » 2. Dezember 2018 12:23

Chibuty hat geschrieben:
2. Dezember 2018 07:00
Wir genießen nun einfach unsere Zeit mit ihr und hoffen sie ist noch sehr lang von hoher Qualität.
Oh ja, dafür drücke ich ganz feste die Daumen !!!!! :bussi:


Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29779
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Zytologischer Befund ergab Mastzellen

Beitragvon Chibuty » 2. Dezember 2018 12:33

Beitrag von Chibuty » 2. Dezember 2018 12:33

Wie meinst du das Claudia? Das ich danach nicht gehen kann, dass es ihr gut geht?!

Verstehe ich nicht? Wenn sie spielt, Leo und Kworki im Garten auffordert zum rennen und tobt und fröhlich ist, dann lasse ich sie es auch sein, so genießt sie und hat meines Erachtens auch keine Schmerzen.

Lieber ist es mir, sie kippt glücklich tot um, als dass ich sie über Monate quäle, nur weil ich egoistischer weise denke, ich könnte ihr Leben verlängern durch Dinge, die diverse andere Nebenwirkungen mit sich bringen.

Antworten