Entwurmen

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Benutzeravatar

MamaMia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 512
Mitglieds-Vorname: Marion
Kontaktdaten:

Re: Entwurmen

Beitragvon MamaMia » 23. Februar 2011 08:34

Hallo,

also das Fomular von Berlin kenne ich leider auch nicht. Aber Du kannst die Probe doch auch nach München schicken, das bleibt sich doch
gleich und die sind super schnell.
Ankreuzen mußt Du bei der "normalen" Wurmuntersuchung "Flotation", ansonten eben noch Giardian, und was ich auch immer im
Herbst noch machen lasse ist das Auswanderungsverfahren wegen Lungenwürmern. Diese werden gerne von Schnecken übertragen
und da kriechen im Herbst ja ewig viele rum.
Mia ist jetzt 5 Jahre und in der ganzen Zeit hatte sie noch nie Würmer...Toi Toi Toi

Grüße

Marion
Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation
kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.


Thema eröffnet:
tinys

Re: Entwurmen

Beitragvon tinys » 23. Februar 2011 09:03

@winnipooh17
Ich habe ja mom auch Welpen zu liegen.
Die Mutter habe ich auch nur vor der Trächtigkeit entwurmt (wegen der Larven), vorher immer per Kotuntersuchung und es war nie was.
Meine Kleinen werde ich 3 mal, also bis zur 6. Woche entwurmen und dann auch nur noch per Kotprobe schauen lassen.
Aber da für jeden einzeln und keine Sammelprobe.
Die Berichte von den Untersuchungen bekommen die Welpenkäufer dann in Kopie mit. So haben die die Sicherheit und das Baby spart sich ne Menge Chemie.

Ich schicke pro Quartal Kotproben ein, da es hier sehr viele Hasen gibt und die MAma von den Babies die zum fressen gern hat.
So schnell kann man garnicht gucken wie das geht.
Sie tut so als würde sie schnuppern und schwups. :lachen
Zwar reicht ein Wort von mir und die werden ausgespuckt aber trotzdem, sicher ist sicher.

GLG :flowers:


Thema eröffnet:
LunaPino

Re: Entwurmen

Beitragvon LunaPino » 26. Februar 2011 00:23

Hallo zur späten Stunde :-)

Ist es grundsätzlich empfehlenswert Giardien mit testen zu lassen'?
Was würdet ihr mir bei Luna raten? Hab die Maus jetzt eine Woche und glaube nicht, dass schon einmal der Kot untersucht wurde. Ob sie je einmal entwurmt wurde weis ich auch nicht. Und neulich -war auch nur einmal- etwas weißlicher Schleim auf dem Kot (sammel den auf der Straße ja immer auf). Sollte ich mir darüber Sorgen machen?

Liebe Grüße

Benutzeravatar

Beate
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 15767
Mitglieds-Vorname: Beate

Re: Entwurmen

Beitragvon Beate » 26. Februar 2011 10:47

Luna08 hat geschrieben:Hallo zur späten Stunde :-)

Ist es grundsätzlich empfehlenswert Giardien mit testen zu lassen'?
Was würdet ihr mir bei Luna raten? Hab die Maus jetzt eine Woche und glaube nicht, dass schon einmal der Kot untersucht wurde. Ob sie je einmal entwurmt wurde weis ich auch nicht. Und neulich -war auch nur einmal- etwas weißlicher Schleim auf dem Kot (sammel den auf der Straße ja immer auf). Sollte ich mir darüber Sorgen machen?

Liebe Grüße


Ich lasse es grundsätzlich mit testen, gibt aber auch viele, die es nicht machen - muss jeder für sich selber entscheiden.

In Deinem Fall würde ich auf jeden Fall auf Würmer und Giardien testen lassen und zwar nicht per Schnelltest beim TA, sondern per ELISA-Test im Labor.
Liebe Grüße von Beate mit
Bild

Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und denkt, es sind ja nur Tiere!
(Theodor W. Adorno)


Thema eröffnet:
LunaPino

Re: Entwurmen

Beitragvon LunaPino » 8. März 2011 18:17

Hallo liebe Leute,

ich habe Mal eine Frage zum Thema Entwurmen. WENN ihr entwurmt, mit was dann eigentlich? Lasst ihr euch "irgendwas" vom TA geben oder gibt es auch schonend Mittelchen?
Kennt ihr Droncit? Was haltet ihr davon? Machen es auch manche von euch auf homöopathischer Schiene?

Liebe Grüße

Nina

Benutzeravatar

Beate
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 15767
Mitglieds-Vorname: Beate

Re: Entwurmen

Beitragvon Beate » 8. März 2011 18:29

Sollte ich enturmen müssen, da ein Befall festgestellt wurde, würe ich nicht mit irgendwelchen Mittelchen rumhampeln.

Dann wird entwurmt und danach würde ich 3 Monate Symbiopet geben, um die Darmflora wieder aufzubauen.
Liebe Grüße von Beate mit
Bild

Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und denkt, es sind ja nur Tiere!
(Theodor W. Adorno)


Thema eröffnet:
LunaPino

Re: Entwurmen

Beitragvon LunaPino » 8. März 2011 22:58

Beate hat geschrieben:Sollte ich enturmen müssen, da ein Befall festgestellt wurde, würe ich nicht mit irgendwelchen Mittelchen rumhampeln.

Dann wird entwurmt und danach würde ich 3 Monate Symbiopet geben, um die Darmflora wieder aufzubauen.


Ja klar entwurmen, aber ich wollte speziell wissen wie die Entwurmung(stabletten) heißen, die ihr euren Hunden gebt.

Liebe Grüße

Benutzeravatar

Beate
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 15767
Mitglieds-Vorname: Beate

Re: Entwurmen

Beitragvon Beate » 9. März 2011 08:13

Milbemax.

Sollten Giardien festegstellt werden, Panacur.
Liebe Grüße von Beate mit
Bild

Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und denkt, es sind ja nur Tiere!
(Theodor W. Adorno)

Benutzeravatar

Beate
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 15767
Mitglieds-Vorname: Beate

Re: Entwurmen

Beitragvon Beate » 12. März 2011 09:53

Für Luna mal hochgeschoben.
Liebe Grüße von Beate mit
Bild

Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und denkt, es sind ja nur Tiere!
(Theodor W. Adorno)


Thema eröffnet:
Dany_1987

Re: Entwurmen

Beitragvon Dany_1987 » 12. April 2011 22:07

Hallöchen,

ich habe mich dazu mal ein bisschen schlau gemacht und poste hier mal die wichtigsten Links für die Berliner Klinik und die Münchener Klinik:

Berliner Preisliste/ Einsendeformular/ Info´s:
http://www.vetmed.fu-berlin.de/einricht ... index.html

Münchener Einsendeformular/ Info´s:
http://www.tropa.vetmed.uni-muenchen.de ... e_0109.pdf
Münchener Preise:
(Flotation 9€ +MwSt/ Koproantigen-ELISA (Giardien) 15€ +MwSt/ MIFC (Giardien) 9€ +MwSt)

Kotprobenröhrchen gab es in meiner Apotheke für 0,30€ das Stück.
Also alles nicht so dramatisch...

Bei mir geht´s heute ans sammeln :ja:

LG
Bis danny


Thema eröffnet:
mini99

Re: Entwurmen

Beitragvon mini99 » 13. April 2011 08:53

Hallo!
Finde ich interessant. Ich habe meine beiden jetzt entwurmen lassen, werde aber zukünftig entweder Kot einschicken oder auf Kräuterbasis entwurfen. Unter Barf-Experte hat Tabletten, die entwurmen auf Kräuterbasis, die können wir dann nehmen. Pedro muss im Mai impfen und das werden wir auch. Nur bei der Tollwutimpfung weiß ich nicht so recht ob ich dir überhaupt machen lasse?!?!? Ich denke das ist ein ziemlicher Hammer der nicht unbedingt notwendig wäre. So bin jetzt auf einen Kurs melde mich später wieder.
LG
Traude

Benutzeravatar

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 34603
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Entwurmen

Beitragvon eumeline » 13. April 2011 08:59

Mir hat mal jemand gesagt ich soll 1x die Woche einen Teel. Kokosnussraspel ans Futter machen, das würde in der Darmflora ein Milieu schaffen was die Würmer nicht mögen.

Das mache ich jetzt seit Jahren und wir hatten nie Würmer irgendwelcher Art, ob das nun wirkt oder wir einfach Glück haben kann ich natürlich nicht sage :weissnicht:
Liebe Grüße von
Bild


Thema eröffnet:
Rosi

Re: Entwurmen

Beitragvon Rosi » 13. April 2011 09:03

:bussi:
Colli und Sheltis dürfen keine Milbemax wegen dem MDR 1 gen.


Thema eröffnet:
gabriela

Re: Entwurmen

Beitragvon gabriela » 13. April 2011 10:52

Rosi hat geschrieben::bussi:
Colli und Sheltis dürfen keine Milbemax wegen dem MDR 1 gen.


ja das ist richtig! diese rassen muss man unbedingt auf "mdr 1" testen lassen! falls der hund dann "-/-" ist, dann gibt es noch ganz viele andere medikamente die dann nicht angewandt werden dürfen!


Thema eröffnet:
Tinchen

Re: Entwurmen

Beitragvon Tinchen » 13. April 2011 11:14

eumeline hat geschrieben:Mir hat mal jemand gesagt ich soll 1x die Woche einen Teel. Kokosnussraspel ans Futter machen, das würde in der Darmflora ein Milieu schaffen was die Würmer nicht mögen.

Das mache ich jetzt seit Jahren und wir hatten nie Würmer irgendwelcher Art, ob das nun wirkt oder wir einfach Glück haben kann ich natürlich nicht sage :weissnicht:


So ganz normale aus dem Supermarkt in so nem Plastikpäckle zum backen oder?

Benutzeravatar

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 34603
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Entwurmen

Beitragvon eumeline » 13. April 2011 14:10

Ja Tina, genau die, ich nasche die gerne im Joghurt :kicher:
Liebe Grüße von
Bild


Thema eröffnet:
Tinchen

Re: Entwurmen

Beitragvon Tinchen » 13. April 2011 14:48

eumeline hat geschrieben:Ja Tina, genau die, ich nasche die gerne im Joghurt :kicher:


Ich glaub ja, da nascht dann noch jemand anderes mit :kicher: :kicher:

Benutzeravatar

Peggy
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6491
Mitglieds-Vorname: Peggy
Kontaktdaten:

Re: Entwurmen

Beitragvon Peggy » 13. April 2011 18:36

Hallo Eumeline!
Den Tipp hast Du mir noch nicht verraten. :nein:
Aber ich verzeihe Dir nochmal. :kicher:
Bild

Benutzeravatar

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 34603
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Entwurmen

Beitragvon eumeline » 13. April 2011 18:40

Peggy hat geschrieben:Hallo Eumeline!
Den Tipp hast Du mir noch nicht verraten. :nein:
Aber ich verzeihe Dir nochmal. :kicher:


Da bin ich aber froh :ergeben:
Liebe Grüße von
Bild


Thema eröffnet:
Honey83

Re: Entwurmen

Beitragvon Honey83 » 8. Juni 2011 09:51

Hallo Ihr Lieben,

ich bin neu hier (aber schon länger im anderen Forum von Gabi und Eva) und hätte nun auch mal ne Frage zum entwurmen ;) Ich entwurme auch nicht. Hab aber erst kürzlich mal eine Kotprobe nach München geschickt und zusätzlich auf Giardien (Elisa und MIFC) testen lassen. Rechnung über 39,00 Euro bekommen. Lasst Ihr das jedes mal mittesten, wenn Ihr Kot einschickt oder macht ihr sonst nur den "kleinen" Test?

Freu mich auf Eure Antworten

Benutzeravatar

Scarlet
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 891
Mitglieds-Vorname: Miriam

Re: Entwurmen

Beitragvon Scarlet » 8. Juli 2011 10:00

Hi,

ich bin mir da noch nicht ganz sicher... Einmal hat meine Mama (da haben wir's noch beim TA abgegeben) ausversehen die Giardien mit machen lassen, obwohl Scarlet NULL Anzeichen hatte und siehe da: positiv! Deshalb mussten wir sie dann auch behandeln lassen und danach nochmal testen, da war dann aber gott sei dank nichts mehr. :streicheln: Deshalb denke ich, ich werde es weiterhin immer mit testen lassen, vielleicht ja auch jedes zweite Mal, mal schaun. Ich hab ja gelesen, dass viel mehr Hunde Giardien haben, als dass man denkt, bloß dass sich das nicht zeigt, wenn der Hund ansonsten gesund ist. Deshalb denke ich, ist es einfach verantwortungsvoller, da die Hunde das ja trotzdem übertragen können.

Übrigens: Bei den Giardien braucht‘s du nur den "Koproantigen-ELISA (Giardien)" anzukreuzen, der hat eine höhere Sensivität als der herkömmliche "MIFC (Giardien)" Test.

Ich hab auch vor kurzem mal die Preisliste von der LMU angefordert, da kann dann jeder nachschauen (hab‘s als Link, weil man‘s verkleinert nicht mehr lesen kann): http://i53.tinypic.com/2rw84r5.jpg
Liebe Grüße
Bild


Thema eröffnet:
orange

Re: Entwurmen

Beitragvon orange » 20. November 2011 00:37

Das ist ein interessantes Thema, vor allem weil ich meinen Kleinen auch bald wieder entwurmen lassen sollte...

Sollte man denn bis zu einem bestimmten Alter auf jeden Fall entwurmen?
Und woran könnte man denn merken, dass der Hund eventuell von Würmern befallen ist?

Er scheint eigentlich kerngesund zu sein :-)

LG

Benutzeravatar

sammyboy-of sunrise
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 787
Mitglieds-Vorname: Sarah

Re: Entwurmen

Beitragvon sammyboy-of sunrise » 20. November 2011 19:47

ich achte da immer drauf das er so wie es sein soll das er regelmässig entwurmt wird , weil mir das sehr wichtig ist. :gassi2:
Liebe Grüße
Bild

Benutzeravatar

eumel
Administrator
Beiträge: 5801
Mitglieds-Vorname: Rolf
Kontaktdaten:

Re: Entwurmen

Beitragvon eumel » 20. November 2011 19:53

eumel hat geschrieben:Also mir kommt es immer so vor wie: Ach, ich nehme mal heute eine Kopfschmerztablette, vielleicht bekomme ich ja morgen Kopfschmerzen! :ergeben:

Scheinbar wird es immer wieder überlesen! Oder liegt es vielleicht daran das nicht alle Beiträge gelesen werden wenn ein Thema zuviele Beiträge hat?
LG Rolf (eumel)
Man sollte alles auf dieser Welt ernst nehmen - außer sich selbst!
Übrigens: "Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!
info: anzeigen
Hallo liebe Chifreunde,
wenn Ihr Hilfe benötigt, meine
Mailadresse lautet: eumel@chiforum.de
:ja:


Thema eröffnet:
Christine

Re: Entwurmen

Beitragvon Christine » 20. November 2011 20:03

Hallo,

ich frage mich auch manchmal, ob es Sachen gibt die man überliest, oder nicht lesen möchte. :pfeifen:

Am besten ist,der Kot von 3 oder 4 Tagen wird untersucht, wenn dann ein Wurmbefall da sein sollte, dann kann man immer noch entwurmen.

Aber schon prophelaktisch eine Wurmtablette geben, Nein :nono:

Benutzeravatar

eumel
Administrator
Beiträge: 5801
Mitglieds-Vorname: Rolf
Kontaktdaten:

Re: Entwurmen

Beitragvon eumel » 20. November 2011 20:06

.....und Christine, man sollte unbedingt noch erwähnen: Es ist total sinnlos!

OK, eine Einschränkung, dem Tierarzt bringt es was, nämlich Geld.
LG Rolf (eumel)
Man sollte alles auf dieser Welt ernst nehmen - außer sich selbst!
Übrigens: "Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!
info: anzeigen
Hallo liebe Chifreunde,
wenn Ihr Hilfe benötigt, meine
Mailadresse lautet: eumel@chiforum.de
:ja:


Thema eröffnet:
catwalk

Re: Entwurmen

Beitragvon catwalk » 20. November 2011 20:10

so ist es. Ich komm ja gerade aus dem Krankenhaus... Genauso war das da auch. Um 7 wurde schon nach Schlaftabletten gefragt. Obwohl man doch garnicht wissen kann ob man nicht 3 Stunden später müde genug ist. Genau so verlief es mit Mittelchen für Stuhlgang und dann danach wieder da gegen. Alles rein was da ist aber was man sich damit vielleicht antut?
Und so ist es auch bei unseren Zwergen. Warum was geben wenn sie nix haben? Gerade so schädliche Sachen.

[ MobilBildPosting ]

[ MobilBildPosting ]


Thema eröffnet:
Christine

Re: Entwurmen

Beitragvon Christine » 20. November 2011 20:14

Hallo,

vorallem dauert es auch seine Zeit, bis der Körper die Wurmkur wieder abbaut.

Benutzeravatar

Beate
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 15767
Mitglieds-Vorname: Beate

Re: Entwurmen

Beitragvon Beate » 20. November 2011 20:17

Wenn ein Hund keine Würmer hat, braucht man auch nicht entwurmen - warum auch...

Eine Wurmkur ist eine ordentliche Chemiekeule und sehr belastend, für den Körper.

Sinnvoller ist es, über 3 Tage Kot zu sammeln und untersuchen zu lassen.

Bei meiner Hündin hatte ich noch nie einen Wurmbefall und ich lasse den Kot seid 4 Jahren untersuchen.

Wenn ich mir überlege, was ich da schon SINNLOS an Chemie gegeben hätte, wird mir schlecht.

Auch kann man nicht prophylaktisch entwurmen... also NICHT heute entwurmen und dann 3 Monate sicher sein, dass der Hund keine Würmer bekommt.

Eine Wurmkur beseitigt nur Würmer, die da sind.

Wenn er sich morgen wieder welche einfängt, hilft die Wurmkur von heute nichts.
Liebe Grüße von Beate mit
Bild

Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und denkt, es sind ja nur Tiere!
(Theodor W. Adorno)


blue
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5030
Mitglieds-Vorname: heike

Re: Entwurmen

Beitragvon blue » 20. November 2011 20:30

Genau so ist es Beate! Und genau deshalb, haben unsere Hunde seitdem sie bei uns sind noch keine Wurmkur bekommen. Wir lassen lieber regelmäßig den Kot untersuchen, um dann ggf. gezielt gegen evtl. Parasiten vorzugehen. Leider lesen manche Leute immer nur oberflächlich oder nur dass, was sie lesen wollen.


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste