Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile, z.B. eine Suchfunktion!

ACHTUNG! Nach der Registrierung verschickt das Forum eine Aktivierungsmail. Eventuell kann die Mail in Eurem Spamordner landen, bei fehlendem Aktivierungslink bitte dort nachschauen!

Krallenpflege, Krallenschleifer

Infos zu Kauf, Wesen, Haltung, Anforderungen, Erziehung

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1114
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon HunsrückChis » 9. Februar 2020 16:10

Beitrag von HunsrückChis » 9. Februar 2020 16:10

Hallo zusammen, den von Ela (Muckelhof) auf Usedom und beim Spätzletreffen vorgestellte Krallenschleifer benutzen wir jetzt seit einem dreiviertel Jahr. Unsere ChiDamen haben sich inzwischen super dran gewöhnt :ja:

Bild
Bild


Jacky0809
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 12039
Registriert: 30. März 2011 06:15
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Jacky0809 » 9. Februar 2020 18:01

Beitrag von Jacky0809 » 9. Februar 2020 18:01

Das sieht ja schon fast nach Wellness aus. :kicher:


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2069
Registriert: 27. Juni 2018 18:47
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Claudia » 9. Februar 2020 18:30

Beitrag von Claudia » 9. Februar 2020 18:30

Das ist ja cool. :ja: Beide tiefenentspannt. :wolke:


Lilasblue
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5739
Registriert: 4. August 2012 17:59
Vorname: Sonja
Vorname: Sonja
Kontaktdaten:

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Lilasblue » 9. Februar 2020 22:58

Beitrag von Lilasblue » 9. Februar 2020 22:58

Bei mir liegt er neu herum, meine Hunde lassen mich damit nicht ran!


callie
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 12131
Registriert: 7. Juli 2014 20:59
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon callie » 9. Februar 2020 23:43

Beitrag von callie » 9. Februar 2020 23:43

Deine süßen Mäuse sind ja so brav :beifall: :ja: :herzen:


Thema eröffnet:
HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1114
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon HunsrückChis » 10. Februar 2020 11:36

Beitrag von HunsrückChis » 10. Februar 2020 11:36

Danke euch :herzen: meine ChiDamen haben von klein an gelernt, dass sie Sendepause haben wenn Frauchen Pfotiküre macht. Das hat auch eine Zeit lang gedauert. Als später der Schleifer dazu kam hab ich erst wie sonst auch angefangen und dann das Ding mal an und ausgemacht um sie an das Geräusch zu gewöhnen. Als sie dann an das Geräusch gewöhnt waren und ruhig blieben hab ich anfangs nur kurz ein oder zwei Krallen geschliffen, dann immer mehr. Inzwischen ists ihnen egal ob die Nagelschere oder der Schleifer kommt. In kleinen Schritten dran gewöhnen, dauert halt etwas. Grundvoraussetzung ist natürlich dass sie gelernt haben bei der Pfotenpflege still zu halten :ja: viele Grüße :wink:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 28013
Registriert: 29. April 2009 17:41
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Chibuty » 10. Februar 2020 18:26

Beitrag von Chibuty » 10. Februar 2020 18:26

Ich habe unseren schon länger und einen ähnlichen ... er liegt auch nur rum. Never ever würde irgendwer es bei Leo oder Butschi schaffen. Entweder hätte derjenige einen Hörsturz (von dem Geschrei von Leo) oder aber keine Finger mehr (Butschi hackt einfach zu).

Egal wie viel Geduld und Übung ich hatte, das bringt bei beiden nichts. Niemals nur würde auch nur eine von unseren so auf dem Rücken liegen bleiben.

Ich finde es toll wie entspannt deine das machen. Ich schneide bei allen, das ist schneller und einfacher. Mit Leo muss ich alle 4-6 Wochen zum TA, damit er die Krallen kürzt. Bei Beauty mache ich es schrittweise und teils mit erheblichen Bissverletzungen meiner Hände :weinen2:


SabineE
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3946
Registriert: 14. November 2008 20:11
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon SabineE » 10. Februar 2020 18:43

Beitrag von SabineE » 10. Februar 2020 18:43

Das sieht ja super entspannt aus. :beifall: :wolke:
Bei uns sieht das anders aus. Das liegt zum Teil wahrscheinlich auch an mir.


Thema eröffnet:
HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1114
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon HunsrückChis » 10. Februar 2020 19:08

Beitrag von HunsrückChis » 10. Februar 2020 19:08

Chibuty hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
10. Februar 2020 18:26
Ich habe unseren schon länger und einen ähnlichen ... er liegt auch nur rum. Never ever würde irgendwer es bei Leo oder Butschi schaffen. Entweder hätte derjenige einen Hörsturz (von dem Geschrei von Leo) oder aber keine Finger mehr (Butschi hackt einfach zu).

Egal wie viel Geduld und Übung ich hatte, das bringt bei beiden nichts. Niemals nur würde auch nur eine von unseren so auf dem Rücken liegen bleiben.

Ich finde es toll wie entspannt deine das machen. Ich schneide bei allen, das ist schneller und einfacher. Mit Leo muss ich alle 4-6 Wochen zum TA, damit er die Krallen kürzt. Bei Beauty mache ich es schrittweise und teils mit erheblichen Bissverletzungen meiner Hände :weinen2:
Man meint du beschreibst zwei kleine Teufelchen, dabei sind Leo und Beauty sooo süß :herzen: bei Beauty vielleicht Handschuhe benutzen? :pfeifen: unseren Kater Bailey konnte man nur mit FalknerHandschuhen beim Tierarzt festhalten so hat der zugehackt...


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 28013
Registriert: 29. April 2009 17:41
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Chibuty » 10. Februar 2020 20:32

Beitrag von Chibuty » 10. Februar 2020 20:32

Jaaaaaaa meine Teufelchen :lachen

Beauty regt sich zum Teil so auf, dass sie ja zusätzlich auch noch blau anläuft ... da muss ich dann echt aufpassen. Mit Handschuhen fehlt mir das Gefühl in den Fingern. Momentan habe ich sie recht kurz geschnitten bei Butschi, bei Yvonne (Rolex und Keno) haben wir die letzte Daumenkralle noch gekürzt. Ich wurde dabei zwar auch wieder getackert, aber dafür ist nun alles kurz :D und Yvonne blieb heil :ja: die Kralle wollte schon komplett rund wachsen, zum Glück hat Butschi helle Krallen wo man es mit den Gefäßen gut sieht.


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1560
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Kerstin » 11. Februar 2020 15:18

Beitrag von Kerstin » 11. Februar 2020 15:18

Das ist ja wirklich der Wahnsinn wie entspannt sie mitmachen. Super! Da kann ich dich nur beneiden.


Bei uns läuft das leider vergleichbar wie bei Melli. Fynn hat sich das früher eigentlich gefallen lassen. Doof fand er es schon immer, aber mit Geduld haben wir es gut geschafft. Vor zwei Jahren (?) weiß nicht mehr genau wann, gab es aber leider einen Vorfall. Das war ganz fürchterlich. Ich war mit ihm beim Tierarzt. Eigentlich nur Routine Check. Hab den TA dann gebeten wo wir doch eh da sind bitte die Krallen zu schneiden. Ich bin dort schon als Teenie gewesen. Der Tierarzt ist eigentlich super lieb, einfühlsam, empathisch. Bei der zweiten Kralle hat Fynn aber plötzlich fürchterlich geschrien. Alles ging ganz schnell, der Tierarzt hat Fynn auf die Seite gedrückt und sich mit dem Arm auf ihn gelegt damit er still halten muss. Hat alle Krallen geschnitten und Fynn sich gewehrt und geschrien. Ich war völlig entsetzt dagestanden und nach wenigen Sekunden war es vorbei. Der Tierarzt hatte dann gesagt " man muss ihnen zeigen, dass das Geschrei nichts bringt sonst würden sie es sich merken und man hätte dann immer so ein Drama." Und erst da habe ich gesehen dass JEDE Kralle beblutet hat. Ich muss jetzt noch heulen wenn ich dran denke. Ich hätte meinen Fynn sofort retten müssen. Mir tat und tut das immer noch so unfassbar leid. Ich bin natürlich nie wieder zu dem Tierarzt gegangen. Es ist mir absolut unerklärlich was in ihn gefahren ist. Besaß sogar noch die absolute Frechheit 5 € Aufschlag zu berechnen "Krallenschneiden glich einem Ringkampf". Ich hab in Schockstarre bezahlt, bin ins Auto und habe bitterlich geweint. Seit dem ist es fast unmöglich Fynn die Krallen zu schneiden oder zu schleifen. Er lässt mich mit ach und Krach überhaupt an die Pfote. Aber sobald er checkt was ich vor habe zieht er die Pfote mit aller Kraft weg. Die Krallen sind wieder sehr lang und ich ehrlich ratlos.


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11901
Registriert: 7. September 2008 20:56
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Yvonne » 11. Februar 2020 15:37

Beitrag von Yvonne » 11. Februar 2020 15:37

Kerstin das ist ja unfassbar, kann ich voll verstehen wie geschockt du warst und das Finn da kein Spaß mehr versteht ist klar.
Wenn mal eine erwischt wird und blutet ja, aber alle :wut:


callie
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 12131
Registriert: 7. Juli 2014 20:59
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon callie » 11. Februar 2020 15:53

Beitrag von callie » 11. Februar 2020 15:53

Liebe Kerstin dass ist ja entsetzliche was da bei dem TA passiert ist :staunen: :wut:
Vielleicht würde so ein Kratzbrett euch helfen :daumen:
https://www.goldenmerlo.de/kratzbrett/


Thema eröffnet:
HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1114
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon HunsrückChis » 11. Februar 2020 18:13

Beitrag von HunsrückChis » 11. Februar 2020 18:13

Kerstin hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
11. Februar 2020 15:18
Das ist ja wirklich der Wahnsinn wie entspannt sie mitmachen. Super! Da kann ich dich nur beneiden.


Bei uns läuft das leider vergleichbar wie bei Melli. Fynn hat sich das früher eigentlich gefallen lassen. Doof fand er es schon immer, aber mit Geduld haben wir es gut geschafft. Vor zwei Jahren (?) weiß nicht mehr genau wann, gab es aber leider einen Vorfall. Das war ganz fürchterlich. Ich war mit ihm beim Tierarzt. Eigentlich nur Routine Check. Hab den TA dann gebeten wo wir doch eh da sind bitte die Krallen zu schneiden. Ich bin dort schon als Teenie gewesen. Der Tierarzt ist eigentlich super lieb, einfühlsam, empathisch. Bei der zweiten Kralle hat Fynn aber plötzlich fürchterlich geschrien. Alles ging ganz schnell, der Tierarzt hat Fynn auf die Seite gedrückt und sich mit dem Arm auf ihn gelegt damit er still halten muss. Hat alle Krallen geschnitten und Fynn sich gewehrt und geschrien. Ich war völlig entsetzt dagestanden und nach wenigen Sekunden war es vorbei. Der Tierarzt hatte dann gesagt " man muss ihnen zeigen, dass das Geschrei nichts bringt sonst würden sie es sich merken und man hätte dann immer so ein Drama." Und erst da habe ich gesehen dass JEDE Kralle beblutet hat. Ich muss jetzt noch heulen wenn ich dran denke. Ich hätte meinen Fynn sofort retten müssen. Mir tat und tut das immer noch so unfassbar leid. Ich bin natürlich nie wieder zu dem Tierarzt gegangen. Es ist mir absolut unerklärlich was in ihn gefahren ist. Besaß sogar noch die absolute Frechheit 5 € Aufschlag zu berechnen "Krallenschneiden glich einem Ringkampf". Ich hab in Schockstarre bezahlt, bin ins Auto und habe bitterlich geweint. Seit dem ist es fast unmöglich Fynn die Krallen zu schneiden oder zu schleifen. Er lässt mich mit ach und Krach überhaupt an die Pfote. Aber sobald er checkt was ich vor habe zieht er die Pfote mit aller Kraft weg. Die Krallen sind wieder sehr lang und ich ehrlich ratlos.
Was ein Alptraum, wer ahnt denn dass der doc da den Conan gibt. Armer Fynn und armes Frauchen :bussi: aber zu lange Krallen müssen runter sonst gibts Gelenk und Rückenprobleme....vielleicht versuchen wirs auf Usedom zu zusammen...könnten ihm Emmy oder Peachy inclusive Leckerchen vor die Nase setzen zum ablenken :wink:


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2069
Registriert: 27. Juni 2018 18:47
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Claudia » 11. Februar 2020 22:53

Beitrag von Claudia » 11. Februar 2020 22:53

Kerstin hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
11. Februar 2020 15:18
Der Tierarzt hatte dann gesagt " man muss ihnen zeigen, dass das Geschrei nichts bringt sonst würden sie es sich merken und man hätte dann immer so ein Drama."
:wut: Was für ein Vollidiot. Und so merken sie es sich natürlich nicht und es gibt kein Drama mehr. :vogel:


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1560
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Kerstin » 12. Februar 2020 10:28

Beitrag von Kerstin » 12. Februar 2020 10:28

Yvonne hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
11. Februar 2020 15:37
Kerstin das ist ja unfassbar, kann ich voll verstehen wie geschockt du warst und das Finn da kein Spaß mehr versteht ist klar.
Wenn mal eine erwischt wird und blutet ja, aber alle :wut:
Ja genau das sag ich auch, eine mal versehentlich ist natürlich doof, kann aber passieren. Aber alle bis ins Leben, das war echt sowas von gemein.


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1560
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Kerstin » 12. Februar 2020 10:39

Beitrag von Kerstin » 12. Februar 2020 10:39

callie hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
11. Februar 2020 15:53
Liebe Kerstin dass ist ja entsetzliche was da bei dem TA passiert ist :staunen: :wut:
Vielleicht würde so ein Kratzbrett euch helfen :daumen:
https://www.goldenmerlo.de/kratzbrett/
Das kannte ich noch gar nicht. Ist ja eigentlich ne super Sache. Da werde ich tatsächlich mal was basteln. Das wäre ja mega wenn es klappt. Fynn ist jetzt leider nicht so grabemotiviert. Aber Penny auf jeden Fall. Das wäre ja zumindest für sie ne top Lösung. DANKE für die Idee


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1560
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Kerstin » 12. Februar 2020 10:53

Beitrag von Kerstin » 12. Februar 2020 10:53

HunsrückChis hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
11. Februar 2020 18:13

Was ein Alptraum, wer ahnt denn dass der doc da den Conan gibt. Armer Fynn und armes Frauchen :bussi: aber zu lange Krallen müssen runter sonst gibts Gelenk und Rückenprobleme....vielleicht versuchen wirs auf Usedom zu zusammen...könnten ihm Emmy oder Peachy inclusive Leckerchen vor die Nase setzen zum ablenken :wink:
Ja, wirklich. Ich würde wirklich von einem traumatischem Erlebnis sprechen. Jeder Besuch beim Tierarzt war nach der Aktion Horror. Fynn regt sich fürchterlich auf sobald wir dort sind. Lässt alles über sich ergehen, er ist so tapfer. Aber er hechelt und die Augen treten etwas vor.

Ja wo du es ansprichst. Bei den Rückenproblemen sind wir leider inzwischen angekommen. Wenn ich mit meiner Mutter zusammen die Krallen versuche zu schneiden schaffen wir es etwas, aber es ist ein riiiiiiesen Drama. Er zittert, hechelt, die Augen treten wieder etwas vor, zieht mit aller Gewalt die Pfoten weg. Regt sich wahnsinnig auf. Und da mach ich mir dann eben wieder Sorgen ob ich ihm das so zumuten kann wegen seinem Herzproblem. Ganz lieben Dank für dein Hilfsangebot. Wir können ja mal schauen wie er reagiert. Er lässt sich ja generell von anderen außer mir, nur sehr ungern anfassen. Da kann man sich wirklich was drauf einbilden wenn er es zulässt.

Ich habe vor einiger Zeit ein Video gesehen und überlegt ob ich das mal versuchen soll. Da wurde eine Tasche bearbeitet. Ausschnitte für die vier Beine und oben eine Kuhle zum Rausschauen. Der hatte dann eine Stirnlampe auf und konnte so relativ problemlos schneiden.

Hier schaut mal, ich hab das Bild gefunden: https://www.bing.com/images/search?view ... ajaxhist=0


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1560
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Kerstin » 12. Februar 2020 10:55

Beitrag von Kerstin » 12. Februar 2020 10:55

Claudia hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
11. Februar 2020 22:53
:wut: Was für ein Vollidiot. Und so merken sie es sich natürlich nicht und es gibt kein Drama mehr. :vogel:
Unglaublich oder? Ich war über 15 Jahre bei dem Kerl und der war immer so lieb, umsichtig, fürsorglich. Ich kann einfach nicht begreifen was plötzlich in ihm vorgegangen ist.


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2069
Registriert: 27. Juni 2018 18:47
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Claudia » 12. Februar 2020 22:42

Beitrag von Claudia » 12. Februar 2020 22:42

Kerstin hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
12. Februar 2020 10:55
Unglaublich oder? Ich war über 15 Jahre bei dem Kerl und der war immer so lieb, umsichtig, fürsorglich. Ich kann einfach nicht begreifen was plötzlich in ihm vorgegangen ist.
Das hatte ich falsch verstanden. Ich hatte gedacht, du warst dort schon mal als Teenie und bist jetzt wieder hingegangen. Aber wenn du 15 Jahre dort warst und immer alles bestens war, umso unbegreiflicher. Das hätte ich ja dann wieder ausdiskutieren müssen, wenn das mein TA gewesen wäre. Wenn das bei einem neuen passiert, aber bei einem, den man schon ewig kennt :weissnicht:


callie
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 12131
Registriert: 7. Juli 2014 20:59
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon callie » 12. Februar 2020 22:56

Beitrag von callie » 12. Februar 2020 22:56

Kerstin hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
12. Februar 2020 10:39
callie hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
11. Februar 2020 15:53
Liebe Kerstin dass ist ja entsetzliche was da bei dem TA passiert ist :staunen: :wut:
Vielleicht würde so ein Kratzbrett euch helfen :daumen:
https://www.goldenmerlo.de/kratzbrett/
Das kannte ich noch gar nicht. Ist ja eigentlich ne super Sache. Da werde ich tatsächlich mal was basteln. Das wäre ja mega wenn es klappt. Fynn ist jetzt leider nicht so grabemotiviert. Aber Penny auf jeden Fall. Das wäre ja zumindest für sie ne top Lösung. DANKE für die Idee
Bitteschön sehr gerne liebe Kerstin
Hoffe es klappt bei deinen 2 Süßen :bussi:


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1560
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Kerstin » 13. Februar 2020 11:45

Beitrag von Kerstin » 13. Februar 2020 11:45

Claudia hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
12. Februar 2020 22:42

Das hatte ich falsch verstanden. Ich hatte gedacht, du warst dort schon mal als Teenie und bist jetzt wieder hingegangen. Aber wenn du 15 Jahre dort warst und immer alles bestens war, umso unbegreiflicher. Das hätte ich ja dann wieder ausdiskutieren müssen, wenn das mein TA gewesen wäre. Wenn das bei einem neuen passiert, aber bei einem, den man schon ewig kennt :weissnicht:
Das war wirklich ganz komisch. Mir hatte eine Bekannte schon erzählt dass er bei ihrer Katze auch plötzlich so grob gewesen wäre. Ich war da schon völlig verwundert und habe noch gedacht, sie übertreibt. Konnte mir das absolut null komma null bei ihm vorstellen. Umso geschockter war ich dann in der Situation. Ich war einfach nur so fertig und habe mich mit Mühe und Not zusammenreißen können. Im Auto bitterlich geweint. So hochemotional war ich leider gar nicht zu einer ordentlichen Diskussion im Stande. Er hat aber kaum ein Jahr danach seine Praxis an einen Nachfolger übergeben. Das wird sicher zusammenhängen mit seinen seltsamen Ausbrüchen vermute ich.


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1560
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Kerstin » 13. Februar 2020 11:46

Beitrag von Kerstin » 13. Februar 2020 11:46

callie hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
12. Februar 2020 22:56
Bitteschön sehr gerne liebe Kerstin
Hoffe es klappt bei deinen 2 Süßen :bussi:
Ich werde berichten :wink:


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2069
Registriert: 27. Juni 2018 18:47
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon Claudia » 13. Februar 2020 21:51

Beitrag von Claudia » 13. Februar 2020 21:51

Kerstin hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
13. Februar 2020 11:45
Ich war einfach nur so fertig und habe mich mit Mühe und Not zusammenreißen können. Im Auto bitterlich geweint. So hochemotional war ich leider gar nicht zu einer ordentlichen Diskussion im Stande. Er hat aber kaum ein Jahr danach seine Praxis an einen Nachfolger übergeben. Das wird sicher zusammenhängen mit seinen seltsamen Ausbrüchen vermute ich.
O.K. Wer weiß, was mit ihm da passiert ist. Das erklärt das vielleicht. :weissnicht:


callie
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 12131
Registriert: 7. Juli 2014 20:59
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon callie » 14. Februar 2020 00:13

Beitrag von callie » 14. Februar 2020 00:13

Kerstin hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
13. Februar 2020 11:46
callie hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
12. Februar 2020 22:56
Bitteschön sehr gerne liebe Kerstin
Hoffe es klappt bei deinen 2 Süßen :bussi:
Ich werde berichten :wink:
Ich bin sehr auf deinen Bericht gespannt liebe Kerstin :wink:


KatieGun
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 94
Registriert: 5. September 2019 19:54
Vorname: Kathi
Vorname: Kathi

Re: Krallenpflege, Krallenschleifer

Beitragvon KatieGun » 16. Februar 2020 21:54

Beitrag von KatieGun » 16. Februar 2020 21:54

Das schaut ja super cool aus bei euch!
Sehr entspannt die Zwerge. Es sieht wirklich aus wie bei einer Wellnessbehandlung!

Antworten