Die ewig leidige was ist das beste Futter frage

Infos zu Kauf, Wesen, Haltung, Anforderungen, Erziehung

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Jeanny85
Chiwelpe
Chiwelpe
Beiträge: 1
Mitglieds-Vorname: Jenny

Die ewig leidige was ist das beste Futter frage

Beitrag von Jeanny85 » 17. September 2017 04:19

Hy
In ein paar Wochen wird hier ein kleiner Mini Mann einziehen, da ich gute Erfahrungen mit porizon und Wolf of wilderness habe soll auch der zwerg es bekommen zudem wird teil gebarft, Weil ich momentan leider nicht den nötigen froster Platz habe :/
Was haltet ihr von genannten Trofu? Ja ich weiss Trofu 1000 Meinungen... Aber darum geht es auch garnicht sondern um die genannten Sorten (gerne sende ich auch eine Bestandteile Liste) und nicht um Trofu ja /nein....
Und für sonstige spezielle chi was ist stärker zu beachten als bei anderen Hunden Dingen usw bin ich auch dankbar :) Ja es ist nicht mein erster Hund aber mein erster chi :springen: ich bin so aufgeregt als würde ich selbst nen Baby kriegen :ergeben: und irgendwie scheint ein Teil des Gehirns nur noch mini baby im Kopf zu haben :wolke: (ja es ist ein Hund und er wird auch als solcher behandelt und nicht wie ein mode Püppchen igitt.... ! )

LG

Benutzeravatar

Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5524
Mitglieds-Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Die ewig leidige was ist das beste Futter frage

Beitrag von Käferchen » 17. September 2017 11:46

Das Du Dich auf den Einzug Deines ersten, kleinen Chi`s unglaublich freust, das glaube ich Dir aufs Wort :springen: .

Du solltest anfangs ein gutes Welpen-/Juniorfutter füttern, weil nur ein Solches den Ansprüchen an das schnelle Wachstum und dem hohen
Kalzium- Bedarf für das Knochenwachstum genügt.

Meine persönliche Meinung zu Trockenfutter ist ..... egal welches und in welch guter Zusammensetzung .... es enthält einfach viel zu wenig
oder garkeine Feuchtigkeit/ Flüssigkeit und belastet deshalb auf Dauer enorm die Nieren. Frisch gekocht, BARF oder ein gutes Nassfutter ist in
jedem Fall besser :ja: .

Welpen können ohne weiteres auch sehr gut von Anfang an gebarft werden - da bedarf es aber jeder Menge Erfahrung oder einer sehr guten
und wirklich kompetenten Beratung, um sie wirklich richtig und altersgerecht zu barfen, damit sie gerade in der Wachstumsphase, nicht in
irgendeine Magelernährung kommen.
Und .... mit dem Teil-barfen wäre ich speziell bei einem Welpen sehr vorsichtig, denn der kleine Organismus kann sich noch nicht so schnell
auf einen ständigen Wechsel von rohem und gekochtem Futter umstellen ..... da kann es schnell zu Verdauungsproblemen und Durchfall kommen.

Vielleicht hast Du ja das Glück und Deine Züchterin barft ihre Welpen schon ..... und kann Dir hier wichtige und wertvolle Tipps mit auf den
Weg geben.
Liebe Grüße
Bild

Benutzeravatar

BerrysFrauchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2037
Mitglieds-Vorname: Daniela
Kontaktdaten:

Re: Die ewig leidige was ist das beste Futter frage

Beitrag von BerrysFrauchen » 17. September 2017 16:26

Hallo,

wichtig ist auf jeden Fall, wenn Du unterschiedlich fütterst, dass Du in einer Mahlzeit nicht mischt. Sonst ist Bauchweh aufgrund der unterschiedlichen Verdauungszeiten vorprogrammiert.

Mit Fertigfutter kenne ich mich leider nicht aus, da ich aufgrund einer Unverträglichkeit bei meinem Kleinen barfen bzw. Kochen muss. Kochen ist übrigens eine gute Alternative, wenn die Kühltruhe zu klein ist. Dann kannst du die Sachen frisch kaufen und im Kühlschrank aufbewahren. ;) Aber das ist natürlich schwierig, wenn man sich nicht auskennt bzw. Erfahrung hat. Ich habe mich damals sehr ausführlich erkundigt und auch eine Tierärztin für Ernährungsmedizin befragt, was allerdings aufgrund des allgemeinen Gesundheitszustandes von Bubi auch notwendig war. Aber wir gehen mal davon aus, dass Dein kleiner Schatz rundum Gesund ist.

Ich freue mich mit Dir :ja: :beifall:
Liebe Grüße aus Herne
Bild

Benutzeravatar

Kajo
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 14487
Mitglieds-Vorname: Rolf und Heike

Re: Die ewig leidige was ist das beste Futter frage

Beitrag von Kajo » 19. September 2017 17:46

Ganz einfach - genau das, was dem Hund am besten schmeckt und gut bekömmlich ist. :ja:
Bild

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13276
Mitglieds-Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Die ewig leidige was ist das beste Futter frage

Beitrag von Chrissy » 19. September 2017 21:04

Ich kann sehr gut verstehen das du dich auf das Baby freust, ist ja auch aufregend :wolke:

Zu deinen Futterfragen kann ich nichts beitragen, da ich kein TF füttere. Vielleicht liest du

dich mal durch die verschiedenen Bereiche und wenn du spezielle Fragen hast, her damit :wink:

Benutzeravatar

birgid
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 35
Mitglieds-Vorname: Birgid

Re: Die ewig leidige was ist das beste Futter frage

Beitrag von birgid » 14. November 2017 23:57

Hallo,

ich hab seit ein paar Wochen das Trockenbarf von Fresco und bin total zufrieden.
https://www.fresco.dog/trockenbarf/?gcl ... vD_BwE&p=1

Benutzeravatar

percy feinbein
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4148
Mitglieds-Vorname: susanne

Re: Die ewig leidige was ist das beste Futter frage

Beitrag von percy feinbein » 15. November 2017 14:32

Na dann biste jetzt extremhochschwanger :huepf: es ist schon geschlüpft?
Bittebitte Bilder, solltes du welche haben :himmeln: .

Ich habe Annabelle gebarft von Anfang an, bekam sie mit 14 Monaten. Damals lebte noch meine Liesel (15). Die hat an dem Barf solch einen Gefallen gefunden, dass sie statt ihren 70gramm bis zu 150gramm gemampft und sogar wieder etwas zugenommen hatte. Dann im Sommer wollte Annabelle partout kein Barf mehr. Ich hatte dann verschiedene Anbieter ausprobiert, unter anderen das Graf Barf Edelfutter, das ich sehr, sehr gut und praktisch und bezahlbar finde. Bei Interesse googeln. https://www.graf-barf.de/de/ Welpis können so ab der 5. Woche gebarft werden. Aber auch das wollte Miss A. nicht mehr plötzlich. Ich koche ja fast jeden Tag für mich, und so hab ich diverse gute NF ausprobiert und sie hat dazu von meinem Essen bekommen. Entsprechend lasse ich manche Dinge für sie raus. Sie hatte von 8,3 auf 7kg abgenommen. Vermutlich durch die stundenlangen Waldstreifzüge. Seit ich sie so füttere frißt sie wie ein Monster und sie hat wieder etwas zugenommen. Mit 7kg war sie schon sehr drahtig.
Sie lässt so gut wie nie was über.

Also, was ich sagen möchte, es kommt auch darauf an, was dein Süßli nimmt und mag. Hätte ich die Wahl :kicher: gäbe es bei uns Graf Barf. TF kommt nicht inne Tüte.

Viel Spaß in deiner Schwangerschaft, genieße und bald ist das Welpi da! :gruss:

p.s. ich wechsle mit verschiedenen guten NF Anbietern ab.
Liebe Grüße, von Susanne und dem kleinen fusseligen Tierchen Annabelle :flower3:
Im Herzen Gwyddl, Quentie, Frl.Gisela und Liesel.
All generalizations are false, including this one. Mark Twain.

Benutzeravatar

percy feinbein
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4148
Mitglieds-Vorname: susanne

Re: Die ewig leidige was ist das beste Futter frage

Beitrag von percy feinbein » 15. November 2017 14:36

Nochwas: speziell die Chihuahuas sollten kein TF bekommen, weil sie so zarte, anfällige Nierchen haben und viel schlabbern sollten.
Liebe Grüße, von Susanne und dem kleinen fusseligen Tierchen Annabelle :flower3:
Im Herzen Gwyddl, Quentie, Frl.Gisela und Liesel.
All generalizations are false, including this one. Mark Twain.

Antworten