Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Infos zu Kauf, Wesen, Haltung, Anforderungen, Erziehung

Moderator: Experten-Team


Thema eröffnet:
Deena
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 288
Mitglieds-Vorname: Sarah

Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Deena » 10. Dezember 2017 10:12

Beitrag von Deena » 10. Dezember 2017 10:12

Hallo ihr Lieben!
Manche haben ja gelesen, dass wir uns gestern eine Hündin anschauen wollten. Gesagt, getan, haben unsere Hündin mitgenommen. Unsere Hündin war sehr angetan von ihr aber sie hatte etwas Angst. Der Vorbesitzer sagte das sei, weil sein Boxer den Chi immer ärgern würde und deshalb könne sie auch nicht bei ihm bleiben. Ursprünglich hätte der Chi seiner Mutter gehört, die 80 sei und einen Oberschenkelhalsbruch hätte und wohl nicht mehr auf die Beine kommen würde. Er würde die Hündin dann im Frühling gerne mal mit seiner Mutter besuchen kommen. Hörte sich ganz nett an. Impfausweis da, alter stimmte, ich verliebt also mitgenommen.

Zuhause angekommen bin ich erst mal mit ihr in den (ausbruchssicheren) Garten gegangen ohne meine andere Hündin. Was ich von den Welpen gar nicht kannte, dort rannte sie panisch umher und als ich sie wieder einfangen wollte, biss sie mich blutig. Klar aus Angst und nicht aus Boßheit. Aber ich kannte es nicht, dass ein Hund panisch wegläuft. Später und heute bin ich dann nochmal mit Leine mit ihr raus, aber da versuchte sie auch nur zu Versteckmöglichkeiten zu gelangen also Panik. Drinnen versteckte sie sich bis jetzt in ihrem Kuschelhäuschen. Hat noch nichts gegessen, getrunken oder gepinkelt. Wenn ich Sie auf den Schoß nehme, hört sie nicht auf zu zittern.

Meint ihr, sie lebt sich noch ein? Oder der Vorbesitzer hat mich angelogen? Er sagte, sie ist spazieren gehen, Kinder und alles gewöhnt..
ich Zweifel gerade, ob es die richtige Entscheidung war..

Liebe Grüße, Sarah
(Das Futter ist vom Vorbesitzer)

Bild


Bild


Samy
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1833
Mitglieds-Vorname: Samy

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Samy » 10. Dezember 2017 10:32

Beitrag von Samy » 10. Dezember 2017 10:32

Was für eine süße Maus :wolke:

Sie wird sich ganz sicher bei euch einleben und ihr werdet in ein paar Wochen über die Anfänge lachen können. Da bin ich mir wirklich sicher. Sie hat als erwachsener Chi eine Vorgeschichte, die ein Welpe nicht wirklich hat. Das ist jetzt erst mal alles sooo viel neues, wenn ich mich in ihre Lage versetze, wäre ich in der Situation auch panisch. Sie muss euch erst mal kennenlernen und vertrauen lernen. Das dauert seine Zeit und die braucht sie jetzt auch. Bei allen Schritten würde ich einfach so lange warten, bis sie von sich aus kommt. Nichts erzwingen oder versuchen sie einzufangen. Liebevoll geduldig sein und ihr Zeit geben.
Dann bekommt ihr das ganz schnell hin und die Hübsche wird auftauen :bussi:


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35808
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon eumeline » 10. Dezember 2017 10:38

Beitrag von eumeline » 10. Dezember 2017 10:38

Lass sie ein paar Tage einfach mal in Ruhe, sie soll erst mal ankommen.
Ich hatte mal ein Schätzchen in Pflege, die wohnte 3Tage unter einem Stuhl im Eßzimmer, danach traute sie sich aufs Sofa und kurz danach kam sich von sich aus zum Schmusen.

Wer weiß was sie wirklich durch hat, die Trennung vom Frauchen und der Ärger mit dem anderen Hund kann sie schon sehr verunsichert Herr haben.

Futter würde ich nur zu den Fütterunszeiten hinstellen und einfach mal links liegen lassen, das hilft oft Wunder.

SIe ist soooo goldig, ich wünsche Euch das Ihr Euch zusammenlebt :gassi2:


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9263
Mitglieds-Vorname: Gaby

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon callie » 10. Dezember 2017 10:41

Beitrag von callie » 10. Dezember 2017 10:41

Ach ist das eine süße hübsche Maus :wolke:
Samy du hast vollkommen recht, ich sehe es ganz genau so, die Kleine braucht jetzt ganz viel liebe, Geduld und Zeit, dann lebt sie sich gut bei euch ein Sarah :ja:
Wünsche euch natürlich ganz viel Freude zusammen :gassi2: :bussi:


renate
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 286
Mitglieds-Vorname: Renate

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon renate » 10. Dezember 2017 10:58

Beitrag von renate » 10. Dezember 2017 10:58

Ich habe vor ca. 14 Tagen eine Angsthündin adoptiert, ca 5 Jahre alt, aus dem Tierschutz.
Die erste Woche war, für mich, grausam.
Bei jeder Bewegung erschrak sie, blieb aber trotzdem immer in meiner Nähe.
Mit "Superleckerlie" hab ich begonnen ihr klar zu machen dass eine Hand nicht böse sein muss.
Mittlerweile, sie erschrickt immer noch ab und an wenn ich mich zu ihr bücke, schläft sie auf dem Sessel neben der Couch und nicht mehr im Bad (den Platz hatte sie sich selbst ausgesucht) und kommt freudig auf mich zu.

Sie hatte mich auch blutig gebissen, das war aber Panik.

Es dauert aber es wird werden. Lass deiner Hündin Zeit anzukommen und Vertrauen zu fassen.

Bild
Zuletzt geändert von renate am 10. Dezember 2017 11:16, insgesamt 1-mal geändert.


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9263
Mitglieds-Vorname: Gaby

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon callie » 10. Dezember 2017 11:06

Beitrag von callie » 10. Dezember 2017 11:06

Was ich noch sagen muss, das Futter vom Vorbesitzer ist viel zu groß, dass kann die kleine Maus gar nicht fressen :ergeben: gib ihr bitte gutes Nassfutter oder koche was leckeres :ja:


Polchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 241
Mitglieds-Vorname: Franziska

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Polchen » 10. Dezember 2017 11:08

Beitrag von Polchen » 10. Dezember 2017 11:08

Herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang! Wie alt ist die Kleine denn (oder habe ich was überlesen?)
Deena hat geschrieben:
10. Dezember 2017 10:12
Aber ich kannte es nicht, dass ein Hund panisch wegläuft.
Bei einem neuen Hund solltest Du immer vom "worst case" ausgehen, also immer anleinen, auch im Garten. Freilassen kannst Du sie erst, wenn das Vertrauen vorhanden ist, was natürlich nach wenigen Stunden noch längst nicht der Fall ist.
Zum Glück ist Euer Garten ausbruchssicher... nicht auszudenken, was geschehen würde, wenn sie irgendwo eine Öffnung zum Entweichen fände. Bitte denk daran, dass ein Chihuahua viiiiel mehr Möglichkeiten zum Entwischen findet als Euer Sheltie. Also bitte, bitte aufpassen, dass sie auf keinen Fall entwischen kann! Das würde ihren Tod bedeuten beim jetzigen Wetter!

Wie die andern schon schrieben, würde ich sie erst mal in Ruhe lassen. Sie beobachtet von selber Euren ganzen Tagesablauf und braucht einfach Zeit, bis sie merkt, dass sie nicht bedroht wird und ihr nichts geschieht.
Wie verhält sich denn Euer Ersthund mit ihr? Sind die beiden interessiert aneinander?

Das gezeigte Futter finde ich äusserst unpassend, viel zu gross. Es gibt im Zoohandel andere Futterarten mit kleineren Brocken. Bestimmt findest Du hier im Forum auch Tipps für gutes Futter, egal, ob Nass- oder Trockenfutter.

Ich kann Dir nichts empfehlen, da ich aus der Schweiz komme.


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3089
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Sandra » 10. Dezember 2017 11:25

Beitrag von Sandra » 10. Dezember 2017 11:25

Die arme Maus wurde nicht von dem Boxer geärgert, sondern von den Menschen. Sie zeigt mit ihrer Reaktion, dass sie Angst vor Händen hat und sie hat gelernt, wenn sie beißt dann hat sie "Ruhe". Genau aus diesem Grund hat man sie vermutlich abgegeben.

Auf jeden Fall wurde sie sehr schlecht sozialisiert.

Gibt der Maus Zeit und weg mit diesem Trockenfutter.
Mach dich mit etwas leckerem beliebt.... getrocknete Entenbrust.... oder gekochte Pute mit Reis.

Lass sie in Ruhe...damit sie auf euch zukommen kann. Sie muss doch jetzt erstmal lernen, dass von euch keine Gefahr ausgeht.

Geduld.... Geduld.... Geduld und Ruhe...

Man kann sich in die Nähe setzen aber nicht anfassen....und etwas leckeres hinlegen...

Wenn sie euch mit etwas tollem verbindet dann wird es immer besser...


renate
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 286
Mitglieds-Vorname: Renate

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon renate » 10. Dezember 2017 11:33

Beitrag von renate » 10. Dezember 2017 11:33

Sandra hat geschrieben:
10. Dezember 2017 11:25
Man kann sich in die Nähe setzen aber nicht anfassen....und etwas leckeres hinlegen...

Wenn sie euch mit etwas tollem verbindet dann wird es immer besser...
So hatte ich auch begonnen.


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3089
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Sandra » 10. Dezember 2017 11:35

Beitrag von Sandra » 10. Dezember 2017 11:35

Dann bist du ja auf einem guten Weg :ja:


Thema eröffnet:
Deena
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 288
Mitglieds-Vorname: Sarah

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Deena » 10. Dezember 2017 11:35

Beitrag von Deena » 10. Dezember 2017 11:35

Hallo!
Vielen Dank für eure Antworten, jetzt bin ich bisschen beruhigt.
Aber ich hätte sie als Vorbesitzer dann vielleicht nicht zu jemanden mit Kleinkind gegeben.. Kleinkinder kreischen halt, wenn ihnen was nicht passt. Ich hoffe, sie kann trotz dem Vertrauen fassen.

Unser Sheltie stellt sich ab und zu vor ihr Häuschen und „jammert“. Ich glaube sie will, dass die Kleine raus kommt. Aber das macht sie nur kurz und lässt die kleine dann wieder in Ruhe.

Ja, das ist das Lidl Futter. Ich wollte halt nicht, dass sie auch noch Bauchweh wegen einer Futterumstellung bekommt. Ich füttere eigentlich Terra Canis Nassfutter.
Ich kann ja mal ein kleines bisschen hin stellen.

LG Sarah


Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3653
Mitglieds-Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Bärbel » 10. Dezember 2017 12:23

Beitrag von Bärbel » 10. Dezember 2017 12:23

du bist viel zu ungeduldig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Der Hund ist erst einmal traumatisiert, vielleicht auch für immer das kann man erst später sagen. Das erinnert mich sehr an meinen Fely.
Ich möchte ja nichts falsches sagen aber wenn ich ihr Verhalten und das Gesäuge sehe....du hast da sicher einen Vermehrerhund aus einer Hundefabrik.
Gebe der Kleinen Zeit bedränge sie nicht.... Wie alt ist die Kleine?
Hier ein paar Tipps
Zieh der Süßen ein leichtes Geschirr an, an das Geschirr eine Leine, das bleibt dranne, so ist mal schon das furchtbare an und ausziehen tabu und du kannst die Leine fassen und nicht den Hund einfangen. Einfangen der Gedanke läßt alle Haare bei mir zu Berge stehen.
Es wird nur ganz leise mit dem Hund gesprochen, immer seitwerts an den Hund gehen und hochheben.
Du solltest über deinen Schatten springen und ihr ein Hundeklo hinstellen, später wird sie sicher von alleine darauf verzichten, war bei uns auch so.
Du darfst mich auch privat anrufen , schick mir einfach eine PM, dann schicke ich dir meine Telefonnummer.


mina1980
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1141
Mitglieds-Vorname: Mina

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon mina1980 » 10. Dezember 2017 13:40

Beitrag von mina1980 » 10. Dezember 2017 13:40

Hallo.

Eine süße Maus hast du da geholt. Kann ich auch gut verstehen dass sie so verschreckt ist. Scheinbar hat sie ja vor kurzem erst ihr zu hause verloren und kommt jetzt wieder in eine neue familie.

Lass ihr anfangs viel zeit. Sie wird von sich aus kommen. Nur nicht drängen. Meine melody kannte auch fast nichts als ich sie mit 8 monaten geholt hab. Wollte nicht gleich fressen. Hat auf eine welpenmatte gemacht und das auch erst nach stunden bzw die ersten tage höchstens 2x am tag.

Sie hat sich dann aber schnell eingelebt. Vielleicht kann sie sich auch an euren anderen hund orientieren. Das hat bei uns gut geklappt.

In einer woche sieht es sicher schon anders aus.

Was ich aber auch auffällig finde das Gesäuge. Ich hab ja ausser Melody nur Rüden aber so geschwollen ist und war es bei ihr nie. Da kennen sich aber sicher die anderen gut aus die Hündinnen haben.

Also Geduld haben und ihr Zeit geben.

Lg mina


Udina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6253
Mitglieds-Vorname: Inka

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Udina » 10. Dezember 2017 13:47

Beitrag von Udina » 10. Dezember 2017 13:47

Die kleine Maus ist ja so süß :herzen: ,

Hab bitte noch ein wenig Geduld, mit viel Liebe von Dir und Geduld wird sie sicher bald eingewöhnen - ich denke auch mal sie ein etwas traumatisiert und das braucht halt seine Zeit, bis sie Dein Vertrauen gewinnt- ich bin überzeugt Du schaffst das auch :streicheln:


Thema eröffnet:
Deena
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 288
Mitglieds-Vorname: Sarah

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Deena » 10. Dezember 2017 16:58

Beitrag von Deena » 10. Dezember 2017 16:58

Danke für die Tipps!
Also sie hat jetzt immer noch nicht gepinkelt, nicht gegessen und nicht getrunken außer evtl Nachts getrunken. Und ihr Häuschen noch nicht verlassen.

Mit meinem Sohn könnte es aber ein dauerhaftes Problem bleiben, mit einem ängstlichen Hund. Mein Sohn ist halt sehr lebhaft. Deshalb habe ich extra gefragt, ob sie Kinder kennt und der Vorbesiter sagte, sie liebt Kinder.. und ich habe gesagt mein Sohn ist erst 2.

Naja ich halte euch auf dem laufenden :)

LG Sarah


mina1980
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1141
Mitglieds-Vorname: Mina

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon mina1980 » 10. Dezember 2017 17:25

Beitrag von mina1980 » 10. Dezember 2017 17:25

Muss nicht sein, dass sie so ängstlich bleibt. Einfach Geduld haben. Dauert aber einige Zeit. Sie muss sich noch einleben. Auf keinen Fall gleich aufgeben.

Bei Melody hat es auch gedauert. Heute ist sie aber eine selbstbewusste Hündin. Ich glaub das kann bei euch auch klappen. Die ersten tage im neuen zu hause sind doch immer aufregend für einen hund. Manche fassen halt schneller Vertrauen als andere. Sie wird sicher auf euch zugehen wenn sie merkt ihr meint es gut.

Vielleicht kommt sie ja mit kindern auch wirklich gut zurecht und ist einfach nur von der neuen situation überfordert.

Und positiv denken. Ich bin davon überzeugt dass ein tier die unsicherheit spürt dadurch dann natürlich selbst unsicher wird.

Ich würde sie auch gar nicht zu viel beachten. Kommt sie von selbst loben und mit leckerli belohnen.

Das wird schon noch

:bussi:


Samy
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1833
Mitglieds-Vorname: Samy

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Samy » 10. Dezember 2017 17:32

Beitrag von Samy » 10. Dezember 2017 17:32

Dann wird bestimmt auch was dran sein, dass sie Kinder liebt. Aber das wird alles erst zum Vorschein kommen, wenn sie sich eingelebt hat und das kann mehr als ein paar Tage dauern. Jetzt ist sie einfach mit allem überfordert, was ja verständlich ist. Ihr wahres Gesicht wird sie euch zeigen, wenn sie soweit ist. In Ruhe lassen und Zeit geben, gaaaaaanz viel Zeit. Die ersten paar Tage werden sicher noch etwas anstrengend, aber ihr schafft das und werdet das Eis brechen :streicheln:

Bei euch hat sie jetzt ein tolles Zuhause gefunden, das wird sie auch noch feststellen in der nächsten Zeit!
Die arme Mausi, das wird schon :bussi:


Eyla
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1988
Mitglieds-Vorname: Meike

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Eyla » 10. Dezember 2017 17:38

Beitrag von Eyla » 10. Dezember 2017 17:38

Ein süsses kleines ångstliches etwas.Wie Gaby schrieb ist das Futter zu gross.Gebe ihr Zeit.Sie ist ja noch garnicht angrkommen.


Samy
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1833
Mitglieds-Vorname: Samy

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Samy » 10. Dezember 2017 17:39

Beitrag von Samy » 10. Dezember 2017 17:39

Polchen hat geschrieben:
10. Dezember 2017 11:08
Bei einem neuen Hund solltest Du immer vom "worst case" ausgehen, also immer anleinen, auch im Garten. Freilassen kannst Du sie erst, wenn das Vertrauen vorhanden ist, was natürlich nach wenigen Stunden noch längst nicht der Fall ist.
Zum Glück ist Euer Garten ausbruchssicher... nicht auszudenken, was geschehen würde, wenn sie irgendwo eine Öffnung zum Entweichen fände. Bitte denk daran, dass ein Chihuahua viiiiel mehr Möglichkeiten zum Entwischen findet als Euer Sheltie. Also bitte, bitte aufpassen, dass sie auf keinen Fall entwischen kann! Das würde ihren Tod bedeuten beim jetzigen Wetter!
Das finde ich auch super wichtig. Außer in den Garten würde ich nicht Gassi gehen, solange sie so unsicher und panisch ist. Das ist zu gefährlich. Und am besten ein Curli Geschirr oder sowas, wo sie auf keinen Fall raus rutschen kann. Ein panischer Hund der abhaut wäre das schlimmste.


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9263
Mitglieds-Vorname: Gaby

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon callie » 10. Dezember 2017 17:40

Beitrag von callie » 10. Dezember 2017 17:40

Wenn die kleine Maus Kinder mag, wird sie sich mit der Zeit auch an deinen Sohn gewöhnen :ja:


Quincy
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 331
Mitglieds-Vorname: Ellen

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Quincy » 10. Dezember 2017 17:45

Beitrag von Quincy » 10. Dezember 2017 17:45

Gib ihr Zeit, und setzt euch nicht unter Druck , jeder Hund ist anders und das mußt du erst mal herausfinden .
:gassi2:


Andi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3573
Mitglieds-Vorname: Andrea
Birthday
Kontaktdaten:

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Andi » 10. Dezember 2017 19:43

Beitrag von Andi » 10. Dezember 2017 19:43

Also ich habe ja hier zwei so Secondhand Hunde und muss sagen, was geschrieben wurde stimmt.
Zeit geben und sich mit guten Futter beliebt machen.
Würde ihr auch dein Futter geben und schauen, wie es klappt.
Sie wird schon fressen, sie braucht einfach Zeit und wenn du deinen Hund in den Garten lässt, würde ich sie anleinen und mitnehmen.
Bei deinem anderen Hund sieht sie dann schon, was sie da machen kann.
Nach einer Woche wird es schon anders aussehen.

Meine Hündin hat auch solche größeren Zitzen, man sagte mir, dass das vorkommen kann, es ist halt unterschiedlich je Hund.


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29256
Mitglieds-Vorname: Melli

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Chibuty » 10. Dezember 2017 20:14

Beitrag von Chibuty » 10. Dezember 2017 20:14

Arme kleine Maus - ich hoffe sehr, dass sie sich einlebt bei euch und sich auch arrangiert mit eurem Sohn.

Wir haben auch nur Gebrauchthunde und Beauty, als sie kam hat von dem Sonntag Mittag 15 Uhr bis Dienstag Abend 22.30 Uhr kein einziges Mal gepinkelt. Ich dachte schon die Maus platzt. Sie hatte sich dann ein Körbchen gesucht und ewig viel reingepullert. Ich habe mich so gefreut darüber. Kommentarlos alles weggemacht. Ab dann ging es in miniatur Schritten Berg auf.

Auch wenn unser Garten Ausbruchsicher ist, alle neuen Hunde (insg haben wir ja 5) bekamen für die ersten Tage dauerhaft ein Geschirr dran und im Garten ging es dann mit Leine, bis sie vertrauen fassten.

Wirklich ganz viel Geduld haben :bussi:
Mit Liebe und Fürsorge bekommt Ihr das hin. Achtet nur darauf, dass euer Sohn sie jetzt nicht bedrängt, lasst sie richtig ankommen.


Wanderpfote
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 72
Mitglieds-Vorname: Me

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Wanderpfote » 10. Dezember 2017 20:40

Beitrag von Wanderpfote » 10. Dezember 2017 20:40

Oh je die arme Maus :chi2:

Für meinen Pinsel bin ich auch die dritte Station und als ich ihn mit ca 6 Monaten bekam kannte er weder Leine noch Halsband oä.
Habe ihm ein Geschirr angezogen welches auch einfach drann blieb. Das war weniger Stress als immer greifen und an- bzw ausziehen.
Daran hab ich eine Schnur gebunden ohne Handschlaufe, Er sollte sich nicht vertütern, ich wollte ihn aber "greifen" können ohne direkt nach ihm zu fassen. Bei uns war es zum Glück nach 3 Tagen erledigt und er sprang mir fröhlich in die Arme wenn ich einen Keks hatte.

Wäre evtl auch eine Möglichkeit für euch nach einigen Tagen der Eingewöhnung :gassi2:


Auf jeden Fall ganz viel Geduld haben! Ich hab mir immer vorgestellt wie es sein muss wenn ein Mensch der ca 1600kg wiegt bei 12m Größe auf mich zu kommt und mich einfach packt, anleint und an mir "rumzerrt" :angst:


Thema eröffnet:
Deena
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 288
Mitglieds-Vorname: Sarah

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Deena » 11. Dezember 2017 07:40

Beitrag von Deena » 11. Dezember 2017 07:40

Vielen Dank, das macht mir Mut :bussi:
Ich glaube, ich war einfach überrumpelt weil ich nicht damit gerechnet habe. Die Vorbesitzer sagten ja nichts von Ängstlichkeit und ich hatte schon viele kleine Hunde, auch Chi‘s zur Wochenendbetreuung, die mich und meine Wohnung vorher nicht kannten. Da war halt keiner ängstlich. Mit denen konnte ich ganz normal gassi gehen und sie haben im Garten mit meiner Hündin gespielt.. Ein Chi winselte Abends, das war mit ins Bett holen erledigt. wahrscheinlich habe ich sowas erwartet bei der Beschreibung vom Vorbesitzer. Ich habe bei der Suche wegen meinem Sohn gleich die Anzeigen ausgeblendet wo stand „schüchtern“, „zurückhaltend“ usw. damit der zukünftige Hund nicht noch ängstlicher wird.. ihr kennt es vielleicht, wenn Kleinkinder trotzanfälle haben ;) das kann laut werden.
Mein Sohn ist heute den ganzen Tag unterwegs, mal gucken ob sie sich heute raus traut.
Vielleicht schicke ich meine andere Hündin zu Oma wobei die sich eigentlich super verhält, als wolle sie sagen „komm schon, du musst doch keine Angst haben“.

Der Zwischenstand ist, dass sie heute Nacht einfach unter sich gemacht hat, in die Kuschelhöhle. Das finde ich auch ungewöhnlich. Sie lag heute Morgen im nassen, hat sich nicht mal in eine andere Ecke der Höhle gelegt.

Der Vorbesitzer meinte übrigens, ich solle mich am Montag mal melden, wie sie sich eingelebt hat. Ich bin mal sehr gespannt, was und ob er zurückschreibt. Ich werde halt schreiben sie hat ihre Höle noch nicht freiwillig verlassen. Ohne Vorwürfe.


Samy
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1833
Mitglieds-Vorname: Samy

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Samy » 11. Dezember 2017 08:07

Beitrag von Samy » 11. Dezember 2017 08:07

Deena hat geschrieben:
11. Dezember 2017 07:40
Der Zwischenstand ist, dass sie heute Nacht einfach unter sich gemacht hat, in die Kuschelhöhle. Das finde ich auch ungewöhnlich. Sie lag heute Morgen im nassen, hat sich nicht mal in eine andere Ecke der Höhle gelegt.
Die arme Maus, so verängstigt :(

Zum Glück ist sie jetzt bei euch gelandet, mit eurer Liebe und Geduld wird aus ihr bestimmt eine fröhliche kleine Maus.
Die nächsten paar Tage noch durchhalten, bis sie auftaut und sich langsam sicher fühlt :streicheln:
Bloß nicht aufgeben, die kleine Seele wird es euch danken :bussi:


Cookie2008
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3851
Mitglieds-Vorname: Raissa

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Cookie2008 » 11. Dezember 2017 08:57

Beitrag von Cookie2008 » 11. Dezember 2017 08:57

Glückwunsch zum Zuwachs!

Ich verstehe deine Sorge und finde auch, dass sich das seltsam anhört. Ich drücke die Daumen, dass sie tatsächlich ist wie ursprünglich beschrieben und auftaut.
Wie war sie denn beim Abholen in der gewohnten Umgebung und mit ihrem Vorbesitzer?

Ich würde auch denken, dass Deena eine gute Orientierung für die kleine ist.

Viel Erfolg, bin gespannt was du weiter berichtest :bussi:


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35808
Mitglieds-Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon eumeline » 11. Dezember 2017 10:22

Beitrag von eumeline » 11. Dezember 2017 10:22

Deine Beschreibungen tun einem wirklich in der Seele weh :weinen1:
Ich habe eine ganz große Bitte, sollte es wirklich nicht klappen mit Euch, gib sie nicht an den Typen zurück, suche einen Platz in einer ruhigen Umgebung mit einem Menschen der ganz viel Geduld mit so eine, kleinen Wesen hat.
Wenn ich ein Nest frei hätte würde ich mich sofort anbieten, wenigstens so lange bis sie runter gekommen ist.

Und denke bitte nicht das Du versagt hast wenn Du Dich für eine Abgabe entscheidest, man muss immer an das Wohl der Schätzchen denken und da muss man auch mal Entscheidungen treffen die vielleicht weh tun.

Dem Vorbesitzer wünsche ich die Pest an den Hals, der hat Dich von hinten bis vorne belogen und der Süßen ging es da ganz sicher alles Andere als gut :wut:


Thema eröffnet:
Deena
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 288
Mitglieds-Vorname: Sarah

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Deena » 11. Dezember 2017 11:15

Beitrag von Deena » 11. Dezember 2017 11:15

Danke euch allen für eure lieben Worte :bussi:
Keine Angst, ich gebe sie auf keinen Fall dort hin zurück.

Wir sind anscheinend tatsächlich reingelegt worden. In dem Ebay-Kleinanzeigen Profil sind nun 13 Wochen alte, abgabebereite Welpen mit 585g inseriert... Und der Vorbesitzer sagte uns, er habe sonst nur die Boxer Hündin..

Unsere Maus ist übrigens 2 Jahre alt und hat 1,8Kg was für ein Schwein, wenn er mit ihr gezüchtet hat...

Aktueller Stand, sie nimmt keine Art von Leckerchen von mir an. Schleckt mir keine Leberwurst von der Hand...


Udina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6253
Mitglieds-Vorname: Inka

Re: Wir haben Zuwachs aber die Freude ist gedämpft

Beitragvon Udina » 11. Dezember 2017 11:18

Beitrag von Udina » 11. Dezember 2017 11:18

@ Sabine du schreibst dieses was ich mir eigentlich schon im Hinterkopf hatte aber mich nicht getraut habe es aus zu sprechen :ja:

Antworten