Hundeklo?

Infos zu Kauf, Wesen, Haltung, Anforderungen, Erziehung

Moderator: Experten-Team

Antworten
Benutzeravatar

Thema eröffnet:
Chaoskind
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 11
Mitglieds-Vorname: Laura

Hundeklo?

Beitrag von Chaoskind » 15. Dezember 2017 13:30

Hallo,

ich mal wieder :vogel: ...

Ich habe jetzt von verschiedenen Hundebesitzern den Satz zu hören bekommen "Was, du gehst mit der spazieren? Die kann doch aufs Katzenklo!" ...
Das dieses Aussage vollkommener Schwachsinn ist, ist mir klar, brachte mich aber auf die Idee, eventuell ein Hundeklo einzuführen. Das wäre für Molly halt super, da ich ja arbeiten bin und wenn sie dann in der Zeit müsste, oder eben nachts, könnte sie ja auch darauf gehen?
Sie ist eben 8 Monate alt und laut Vorbesitzerin auch noch nicht soooo lange stubenrein, auch wir hatten seit dem Einzug 1-2 kleine Unfälle (was ich wirklich nicht schlimm finde) aber ich glaube, dass auch ihr das unangenehm ist.
Mit dem Hundeklo ließen sich solche Situationen ja gut entschärfen... Aber wie bekomme ich sie mit 8 Monaten noch daran gewöhnt? Oder sind dann solche Welpenmatten besser?

Immer her mit den Tipps, danke vorab! :herzen:
Liebe Grüße von Laura mit
Bild

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13417
Mitglieds-Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Hundeklo?

Beitrag von Chrissy » 15. Dezember 2017 13:36

Ein Hund ist ein Hund und sollte draußen sein Geschäft machen, das ist meine Meinung.

Sonst muß man sich eine Katze halten.

Wenn du arbeiten gehst mußt du halt vorher Gassi gehen, so wie es alle arbeitenden

Hundebesitzer machen. Du merkst schon bei mir stößt man auf Widerstand bei dem

Thema :grins:

Benutzeravatar

Thema eröffnet:
Chaoskind
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 11
Mitglieds-Vorname: Laura

Re: Hundeklo?

Beitrag von Chaoskind » 15. Dezember 2017 13:43

Chrissy hat geschrieben:
15. Dezember 2017 13:36
Ein Hund ist ein Hund und sollte draußen sein Geschäft machen, das ist meine Meinung.

Sonst muß man sich eine Katze halten.

Wenn du arbeiten gehst mußt du halt vorher Gassi gehen, so wie es alle arbeitenden

Hundebesitzer machen. Du merkst schon bei mir stößt man auf Widerstand bei dem

Thema :grins:
Ich gehe morgens vor der Arbeit 30 Minuten, direkt danach 40-60 Minuten und abends dann je nachdem ebenfalls 40-60 Minuten, am Wochenende dann auch mal eine große Tour mittags oder abends...
Würde es wirklich nur für die Arbeitszeit bzw. die Nacht anbieten. :grins:
Liebe Grüße von Laura mit
Bild

Benutzeravatar

Samy
Chat-Moderator/in
Chat-Moderator/in
Beiträge: 1304
Mitglieds-Vorname: Samy

Re: Hundeklo?

Beitrag von Samy » 15. Dezember 2017 13:43

Chrissy hat geschrieben:
15. Dezember 2017 13:36
Ein Hund ist ein Hund und sollte draußen sein Geschäft machen, das ist meine Meinung.
Sonst muß man sich eine Katze halten.
Das ist auch meine Meinung :ja:

Habe zum Glück meine Mum, wo Shiva während ich arbeite unterkommt und die dann auch ein mal mit ihr ne Runde läuft. Laufe immer morgens vor 7 Uhr bevor ich sie abliefere ne kleine Runde, mittags gegen 12 dann meine Mum, und nach Feierabend gegen halb 5 hole ich sie dann immer gleich ab und laufe mit ihr noch mal ne schöne Runde.

Einhalten können die Zwerge locker über Nacht. Shiva macht immer gegen 18/19/20 Uhr das letzte mal Pipi und muss am Wochenende morgens vor 10 Uhr nicht raus.
Sie ist eine Langschläferin und ich bin grundsätzlich vor ihr wach :vogel: :kicher:
Liebe Grüße
Bild

Benutzeravatar

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13417
Mitglieds-Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Hundeklo?

Beitrag von Chrissy » 15. Dezember 2017 13:46

Chaoskind hat geschrieben:
15. Dezember 2017 13:43
Ich gehe morgens vor der Arbeit 30 Minuten, direkt danach 40-60 Minuten und abends dann je nachdem ebenfalls 40-60 Minuten, am Wochenende dann auch mal eine große Tour mittags oder abends...
Würde es wirklich nur für die Arbeitszeit bzw. die Nacht anbieten.
Na dann brauchst du ja auch kein Klo !!

Benutzeravatar

Lisaemilia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2439
Mitglieds-Vorname: Bianca

Re: Hundeklo?

Beitrag von Lisaemilia » 15. Dezember 2017 13:49

Ich denke auch, dass es Deine Kleine problemlos einige Stunden ohne gassi aushalten kann
Bild

Benutzeravatar

percy feinbein
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4180
Mitglieds-Vorname: susanne

Re: Hundeklo?

Beitrag von percy feinbein » 15. Dezember 2017 16:38

Mein Kontrapunkt ist, dass deine Maus das nicht auseinander halten kann, wann ist ins Haus Pipi ok, und wo nicht, bei Freunden oder so. Denn hat sie eine Welpenmatte o.ä. dann lernt sie von dir ja, da kann ich mich lösen, wenn ich mal muss. Da tuts woanders ein Vorleger, oder eine Badeplüschmatte, oder in Wc so ein tuffiges warmes Teilchen für die Menschenfüße. Auch wenn du sagst, ich geh ja vorher Gassi. Lieber lassen. Ich geh manchmal wenns mir nicht gut geht um 18h heia, und die Lütte schläft danach bis um 8, 9 in der früh oder so. Ist nicht die Norm, komt aber hin und wieder vor. Als sie die Tage Dünpfiff hatte hat sie sich nachts drei mal gemeldet. Das macht deine Molly dann auch nicht.
Liebe Grüße, von Susanne und dem kleinen fusseligen Tierchen Annabelle :flower3:
Im Herzen Gwyddl, Quentie, Frl.Gisela und Liesel.
All generalizations are false, including this one. Mark Twain.

Benutzeravatar

Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3361
Mitglieds-Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Hundeklo?

Beitrag von Bärbel » 15. Dezember 2017 16:59

Das kann man sehen wie man will.
Erst einmal ein Hund ist ein Hund und macht an der frischen Luft sein Geschäft, darf natürlich ausreichend spazieren gehen und seine Düfte verbreiten und von den anderen erforschen. Unsere Hunde gehen im Schnitt alle drei Stunden raus und sie sind Stubenrein.
Richtig
Aber
Wir haben trotzdem ein Hundeklo stehen, was uns nicht stört, von Hund nur benutzt wird wenn es sein muss, es steht einfach da, wir überlassen es Hund.... Es wird aber ganz selten benutzt. Unsere Hunde haben noch nie wenn wir woanders zu Besuch sind in die Wohnung gepullert. Im Urlaub kann es passieren wenn man zum ersten mal in ein Hundehaus kommt das Hund makiert, das macht man dann sofort sauber und gut ist.
Unsere Nelly hatte es schwer sauber zu werden und seid sie kastriert ist haut es nicht mehr so hin wie es soll, aber damit kommen wir klar. Wir haben überall Decke drauf die man waschen kann uns ist klar das es mit zunehmenden Alter schlimmer werden wird. Wer kann das besser verstehen wie ich....
Ich breche keinen Stock über den der Hundeklo hat oder den der ein Hundeklo verpönt, jedem das seine.
Ich empfinde es sogar als grausam wenn die Besitzer arbeiten , Hund weil im nichts anderes übrig bleibt in die Wohnung macht, schon sich mit schlechtem Gewissen rumplagt und dann noch von Herrchen oder Frauchen schimpfe bekommt oder schlimmer.
Bärbel

Benutzeravatar

percy feinbein
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4180
Mitglieds-Vorname: susanne

Re: Hundeklo?

Beitrag von percy feinbein » 15. Dezember 2017 23:02

Ich denke mal, liebe Bärbel, du hast diese angesprochenen Probleme ncht, weil deine Süßen konsequent alle drei Stunden raus kommen. Viele Leute werden mit dem Hunde WC gehfaul und bequem. Und sie denken vielleicht, so ein kleiner Hund, dem geht die Gassirunde mal eh nicht ab, er kommt ja alle zwei, (oder was weiß ich) drei Tage raus, dann gehen wir auch ne Stunde. Wenn die Leut dann natürlich 10-12 Stunden unterwegs sind und der Hund ist alleine, ist das WC das kleinere Problem. Die Züchterin meiner Chis hatte Liesel und Gisela fünf oder sechs Monate lang bis sie dann zu mir kamen. Und sie hatte nen Eimer stehen mit Wischer drin, die Hunde haben dann halt mal gepieselt, dann wurde das aufgewischt. Ekeleimer sowas...der stand dann da. Die Zwei haben anfangs mal bei meiner Mutter hin und wieder in die Wohnung gemacht als wir zu Besuch kamen, auch wenn wir zu Fuß hingelaufen sind. Da drückt ein Tröpfchen Pipi...raus damit. War ja vorher immer ok und wurde einfach aufgewischt. Also ich habe keinen Ekel vor Hundepipi, aber wenn das 24h im Eimer mit Wischwasser gärt...na ja...
Jeder darf für sich entscheiden. Ich mags halt net.
Liebe Grüße, von Susanne und dem kleinen fusseligen Tierchen Annabelle :flower3:
Im Herzen Gwyddl, Quentie, Frl.Gisela und Liesel.
All generalizations are false, including this one. Mark Twain.

Benutzeravatar

Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2850
Mitglieds-Vorname: Sandra

Re: Hundeklo?

Beitrag von Sandra » 16. Dezember 2017 09:56

Hier gibt es ein Hunde WC und es wird jedem Hund über lassen was er möchte. Lena weckt mich in der Nacht, wenn sie muss und Josy geht auf das WC.

Wenn Lena mal Dünnpiff hat, dann rennt sie schnell auf das WC. Anonsten lehnt sie es ab das WC zu nutzen.

Die Hunde kommen regelmäßig raus und trotzdem ist es eine Erleichterung für mich.

Wenn man mal weg ist und es dann warum auch immer länger dauert können die Hunde sich lösen. Jedes Jahr Sylvester bin ich froh über das WC.

Keine Frage ein Hund braucht den Gassigang ein WC sollte nur eine Ergänzung sein.

Wer mal erlebt, wenn der Partner weg ist und in der ersten Etage wohnt, also nicht Terrassetür auf und ab in den Garten für den kann es in der Situation eine Hilfe sein. Wenn der Hund es akzeptiert.

Trotzdem pullern meine nicht einfach bei anderen rein, wenn wir irgendwo zu Besuch sind. Jahre dedenfalls bisher nicht.

Benutzeravatar

callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 8329
Mitglieds-Vorname: Gaby

Re: Hundeklo?

Beitrag von callie » 16. Dezember 2017 10:06

Da gebe ich dir recht Sandra, nicht Jeder hat die Möglichkeit einfach die Terrassentür aufzumachen um die Hunde in den Garten zu lassen. Darum finde ich für den Notfall ein Hunde WC sehr sinnvoll :ja:
Bild

Benutzeravatar

Thema eröffnet:
Chaoskind
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 11
Mitglieds-Vorname: Laura

Re: Hundeklo?

Beitrag von Chaoskind » 16. Dezember 2017 12:58

Danke für eure auführlichen Berichte und Meinungen. :wink:
Liebe Grüße von Laura mit
Bild

Benutzeravatar

Udina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5740
Mitglieds-Vorname: Inka

Re: Hundeklo?

Beitrag von Udina » 16. Dezember 2017 13:06

Nöö Laura ein Hundeklo für Molly geht gar nicht :nein: , hast ja hier schon viele Antworten auf Deine Fragen bekommen- nimm sie Dir einfach mal zu Herzen :ergeben:
Bild
Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst.
Du triffst vielleicht ein Herz, viel tiefer als Du denkst!

Antworten