Katzen und Welpenhaltung

Hier kommen auch unsere Gäste zu Wort!

Thema eröffnet:
Blume

Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Blume » 6. März 2015 03:42

Hallo...

ich würde mir gerne einen Hund anschaffen...
Habe aber folgendes Problem..Gestern war meine Tante mit ihren Hund zu besuch. Der Hund ist ca 7 Monate.
Ich selber habe 3 ältere Katzen- 10, 8 und 7 Jahre. Nun gestern war wie gesagt meine Tante mit ihren Hund da. Der Hund ist ca 40 cm groß. Als sie die Katzen
gesehen hat gabs gebelle. Was meinen 10 Jährigen Kater irgendwann zu bunt wurde und er auf sie los stürmte. So kenne ich meinen Kater nicht.
Naja ist dann doch alles gut gegangen und der Hund hat sich zu sein Frauchen verzogen und mein Kater ins Schlafzimmer.
Das alles macht mir natürlich wenig Mut das es mit einen Hund überhaupt klappt.
Nun denke ich, das es vill mit einen Welpen besser klappen würde?
Mein Traum ist es ja einen Chi zu haben.
Was meint Ihr probieren oder lassen?


lg Blume :chi2:

Benutzeravatar

Birgit657
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 10092

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Birgit657 » 6. März 2015 09:30

Leider kann ich da nicht helfen...... schubse aber gern deine Frage noch einmal hoch..... evtl. kann dir jemand aus dem Forum helfen die Erfahrung mit Hund&Katzenhaltung haben ;)
Bild
***In den Augen meiner Hunde liegt mein ganzes Glück,
all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in ihrem Blick***


Thema eröffnet:
Sasille

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Sasille » 6. März 2015 11:00

Hallo, ich kann dir dazu ein wenig sagen,
bei uns lebt ein 13 Jähriger Kater, der unser ganzen Haus als sein Revier eingenommen hat. Als Gino zu uns kam hatte ich erst sehr Angst und konnte sie nie ausm Auge lassen. Dies wa mein Fehler, somit habe ich Gino im Alter von 14 Wochen sehr unsicher gemacht. Wir haben tag täglich den Kontakt geübt, nun lebt auch eine kleine Katze bei uns die 8 Monate ist, wenn die gewohnungszeit ersteinmal rum ist und sich jeder akzeptiert ist es ein wunderschönes Leben. Da der besucher Hund schon größer wa, musst du auch die Katzen verstehen.

Die erste Zeit musst du für alle gerecht werden, so sehen die Katzen es ist alles gut und wenn dein neuer Welpi auch.

Unser alter Kater meckert heute noch aber das ist normal bei ihm :)
Ein Chi Welpe ist eine sehr gute Entscheidung

Benutzeravatar

Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2641

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Sandra » 6. März 2015 11:15

Hallo,
ich würde es nicht machen. Ich bin mit Hunde und Katzenhaltung aufgewachsen und aus der Erfahrung heraus würde ich es nicht machen.
Es bedeutet Stress für Hund und Katze. Klar es kann gut gehen, aber bei uns hat das eine Katze mit dem Leben bezahlt.
Unsere Hunde waren Katzen gewöhnt aber eine Katze hat es leider nicht überlebt. Das ist meine Erfahrung.
Als ich ausgezogen bin, habe ich mir einen Kater geholt der hätte auch kein Verständnis für einen Hund gehabt.
Nachdem ich den Kater leider über die Regenbogenbrücke gehen lassen müsste habe ich meine Hunde zu mir geholt und wenn die eine Katze sehen dann haben die gar kein Verständnis.
Erst gestern haben sie eine aus dem Garten verjagt.
Alles Gute für dich und deine Katzen

Benutzeravatar

Okki
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7531

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Okki » 6. März 2015 14:10

Inwiefern hat es deiner Katze denn das Leben gekostet, Sandra?

Wir hatten vier und haben drei Katzen und unsere beiden Zwergenjungs, das klappt so wunderbar.
Liebe Grüße von Steffi und den Vierbeinern

Benutzeravatar

Alika
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2285

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Alika » 6. März 2015 19:33

Ich habe immer Hunde und katzen zusammengehalten und es gab nie Probleme. Kommt wohl immer auf die Charaktere an. Mein Kleiner hat auch mit 6 Monaten auf Besuch, den Kater 5J. , von meiner Tochter kennengelernt. Sie spielen nicht zusammen, aber sie gehen sich auch nicht aus dem Weg. T.J. geht ihm Respektvoll aus dem Weg...schnuppert mal von hintemn an ihm, aber er merkt das der Kater dominant ist und so geht er wieder an ihm vorbei.Das ist bis heute so und ganz ohne Streß.
Ich kenne deine Katzen nicht und kann sie nicht beurteilen.
Bild

Benutzeravatar

callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7128

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon callie » 6. März 2015 21:32

Ich hatte früher auch mehrere Katzen und Hunde zusammen gehalten und nie Schwierigkeiten gehabt. Es braucht am Anfang halt ein bisschen zeit bis sich die Tiere aneinander gewöhnen :wink:
Bild


Thema eröffnet:
Blume

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Blume » 7. März 2015 10:47

Meint ihr ich sollte es später mit einen :chi2: Welpen versuchen?



lg Blume :wink:

Benutzeravatar

gandalf
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11633

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon gandalf » 7. März 2015 12:01

Später sind deine Katzen aber noch älter.
Und Hund und Welpe macht keinen Unterschied in meinen Augen.Ein Welpe will spielen...u.Umständen natürlich auch mit dem Kater.Zuerst mal müssen sie lernen,dass die unterschiedliche Körpersprache lernbar für sie ist.Du weisst ja,Hunde wedeln,Katzen auch,aber es hat andere Bedeutung bei beiden.
Ich würde sie nicht sofort zusammen stopfen und allein lassen.Wenn dein Kater sehr ungnädig wird,könnte er ,wenn er wollte,Hund/Welpe sehr verletzen.Da brauchst du etwas Einfühlungsvermögen und musst sie beobachten.Mein Welpe damals hat meinen Kater oft angebellt und gejagt.Da hat sich der Kater mal hinter dem Sessel versteckt u.gelauert,bis Gandalf unbedarft am Sessel vorbeikam und schwupps...hat der Kater ihn mit einem schnellen Vorwärtssprung in sein Gesicht erschreckt.Das war alles.Gandalf wusste Bescheid.Viel später kam eine erwachsenen Hündin dazu und es gab keine Probleme.
So lange deine Katzen ausser Reichweite futtern können und auch sonst Ausweichmöglichkeiten haben,dürfte es nicht allzu schwer sein.
Sie müssen durch dich lernen,sich zu respektieren,auch was ihre Ruhezeiten und Schlafplätze betrifft.
Bild
wenn es im Himmel keine Hunde gibt
gehe ich dort auch nicht hin.

Benutzeravatar

Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2641

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Sandra » 7. März 2015 14:01

Okki hat geschrieben:Inwiefern hat es deiner Katze denn das Leben gekostet, Sandra?

Wir hatten vier und haben drei Katzen und unsere beiden Zwergenjungs, das klappt so wunderbar.


Die Hunde haben sie totgebissen..... obwohl wir immer Katzen und Hunde zusammen gehalten haben und die Hunde von Welpen auf daran gewöhnt waren.
Das ging in Sekunden... die Hunde sind zur Tür, weil jemand nach hause gekommen ist und die Katze ist auch aufgesprungen und das wars. Es gab keine Chance schnell zu reagieren.
Das ist auch kein Einzelfall....das passiert öfter als man denkt. Die Leute sprechen nur nicht darüber, wenn ihr eigener Hund der eignene Katze das Leben nimmt.
Genauso kann eine Katze auch einem Chiwelpen das Leben nehmen..... oder ein Auge verletzen.

Vor einiger Zeit habe ich mitbekommen, dass jemand drei Chis und zwei Jack Russel gehalten hat. Eines Tages haben die Jack Russel einen Chi totgebissen, als sie alleine mit ihm waren.

Das muss am Ende jeder selber wissen.

Benutzeravatar

Alika
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2285

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Alika » 7. März 2015 17:46

Also, ich halte seit 35J. Tiere und auch gemischt, aber so etwas habe ich nie erlebt...nicht mal andeutungsweise und auch noch nie gehört und ich habe massig Kontakt zu Tierhaltern. Das ne Katze zuhauen kann und einen Hund verletzten kann, kann natürlich vorkommen je nachdem wie der Hund sie nervt oder stört. Wenn man natürlich 2 erwachsene Tiere zusammen setzt , die keine Katzen/Hunde kennen ist es durchaus möglich das da der Jagdinstinkt durchkommt. Aber das wäre ja auch unverantwortlich von dem Halter. Bei 3 älteren Katzen würde ich erstmal sagen "nein" , aber es kommt natürlich auf die Katzen an.
Bild

Benutzeravatar

Okki
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 7531

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Okki » 7. März 2015 17:53

Ich habe auch schon immer Hunde und immer Kontakt zu Tierhaltern..auch engen, wo man es mitkriegen würde, aber noch nie habe ich von solch einem Fall gehört. Das wird ÄUSSERST selten sein.
Klar hab ich meine Welpen auch nicht mit den Katzen allein gelassen, als sie frisch eingezogen waren. Aber sowas macht ja niemand.
Unter Hunden kommt sowas vor, klar, aber auch nicht in einem intakten Rudel.
Verletzungen können immer passieren, ganz klar..Katzenkrallen sind scharf.
Das muss man abwägen im Hinblick auf den Charakter der Tiger.
Liebe Grüße von Steffi und den Vierbeinern

Benutzeravatar

Mailo
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 423

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon Mailo » 7. März 2015 23:38

Ich finde auch, das kommt immer ganz auf den Charakter an. Als wir unsere Hunde als Welpen zu uns nahmen, hatten wir auch noch eine 15jährige Katze. Sie haben sich sofort blendend verstanden, obwohl die Mietze schon relativ alt war und die Hundies noch ganz schön quirlig. Aber sie haben sogar von Anfang an miteinander gekuschelt. War wohl Liebe auf den ersten Blick! :herzen: Oder einfach nur Glück?!

Draußen bei fremden Katzen fangen meine Hunde an zu quitschen und bellen und jagen ihnen hinterher. :kicher:

Wenn wir bei Bekannten zu besuch sind, die auch Katzen haben, ist es ganz unterschiedlich. Bei manchen beschnuppern sie sich gegenseitig, bei andern ignorieren sie sich, dann gibt`s auch welche, da müssen wir aufpassen, dass die Katze unseren Hunden nicht die Augen auskratzt. :angst:
Bild
Der Hund hat im Leben ein einziges Ziel, sein Herz zu verschenken

Benutzeravatar

petra06
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3660

Re: Katzen und Welpenhaltung

Beitragvon petra06 » 8. März 2015 19:25

Ich habe auch 2 Kater, einer 6 Jahre ,großer Main-Coon-MIx und einer 10 Jahre, normaler Hauskater.
Hatte nur sorge wegen dem Coonie, der hat immerhin fast 7,5 Kilo.
Aber genau der und Stöpsi machen die Wohnung unsicher und jagen zusammen meinen armen alten Leo.
Habe nur am Anfang zu Stöpsis Sicherheit (wenn ich schnell zum Briefkasten ging), ihn in seinen Laufstall gesteckt ( der ist oben auch zu ) und Nachts ist er ja bei mir im Schlafzimmer.
Wenn ich jetzt zum Einkaufen gehe, dann kommt Stöpsi ins Schlafzimmer, da legt er sich dann in seinen Korb und wartet auf mich und von den Katern droht ihm dann keine Gefahr.
Gemeinsamer Mittagsschlaf
Bild

alle drei beim schlafen
Bild
Liebe Grüße von Petra mit dem
Bild


Zurück zu „Gäste-Ecke und Infos für Gäste“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast