Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Neue Studie - Art der Sprache ist relevant. :-)

Literatur-, Buch- Film- und DVD-Empfehlungen, Infos, Besprechungen und Tipps
Antworten

Thema eröffnet:
Sonnenstrahlen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 341
Vorname: Vanessa
Vorname: Vanessa

Neue Studie - Art der Sprache ist relevant. :-)

Beitragvon Sonnenstrahlen » 6. Juni 2018 21:02

Beitrag von Sonnenstrahlen » 6. Juni 2018 21:02

Lustig und interessant geschrieben - lesenswert:

6. Juni 2018

Es ist bewiesen: Deinem Hund gefällt es tatsächlich, wenn du mit ihm wie mit einem Baby sprichst

"Braaaaver Junge!" Wer mit seinem Hund in Babysprache spricht, tut ihm etwas Gutes, hat jetzt eine Studie herausgefunden.

"Sooo ein braver Junge! Ja fein, du Schnuckelputzi!" Wer seinen Hund wie ein Baby behandelt, tut ihm etwas Gutes, hat nun eine Studie bewiesen. Jahrelang haben wir die Hundebesitzer belächelt - zu Unrecht!

Als Nicht-Hundebesitzer steht man manchmal ratlos daneben, wenn die beste Freunde oder Kollegen plötzlich anfangen zu reden, als wären sie grenz-debil: "Du kleines Pupsi. Oh ja, ganz fein hast du Kacki gemacht!" Dabei halten sie den Kopf ihres Hundes in den Händen oder kneifen ihm in die Wange oder klopfen ihm seltsam auf den Rücken. Hm, ja, der Hund hat geschissen. Wow.

Nun haben alle Hundebesitzer endlich eine Entschuldigung für ihr Verhalten, denn eine neue Studie, die im Journal "Animal Cognition" veröffentlicht wurde, hat herausgefunden: Den Hunden gefällt es tatsächlich, wenn man sie wie Babys behandelt und mit ihnen spricht, als wären sie nicht ganz dicht.
Jahrelang haben wir die Babysprache belächelt - also zu Unrecht!

Für diese Erkenntnis wurden 37 freiwillige Hunde (also, es war der freie Wille von Frauchen und Herrchen) getestet. Jeder der Vierbeiner wurde an der Leine in einen Raum geführt, in dem sich zwei Menschen befanden. Aufnahmen von verschiedenen gesprochenen Sätzen und Wörtern wurden ihnen vorgespielt, einmal in einem normalen Ton und einmal mit Babystimme. Währenddessen maßen die Wissenschaftler, wie lange die Hunde bei den jeweiligen Aufnahmen aufmerksam waren. Anschließend ließen sie die Hunde von ihren Leinen, um zu sehen, bei welchem der beiden Menschen sie länger verweilen.
Das Ergebnis: Welpen sind generell aufmerksamer, wenn ihre Besitzer mit ihnen in der übertriebenen, hohen Stimme sprechen. Erwachsene Hunde dagegen interessieren sich besonders für in Babysprache gesprochene Sätze und Wörter, die für sie relevante Begriffe wie "Gassi" enthalten.

Wir werden uns also nächstes Mal mit abfälligen Blicken zurückhalten und die süßen kleinen Besitzerchen loben, die sich soooo knuffig um ihre kleinen Schnuffis kümmern. Fein gemacht!


Quelle:
https://www.google.de/amp/s/mobil.stern ... 11140.html


callie
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 9705
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Neue Studie - Art der Sprache ist relevant. :-)

Beitragvon callie » 6. Juni 2018 21:56

Beitrag von callie » 6. Juni 2018 21:56

Wirklich interessant und witzig :beifall: :kicher:
Vielen Dank Vanessa :bussi:


Birgit657
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11665
Vorname: Birgit
Vorname: Birgit

Re: Neue Studie - Art der Sprache ist relevant. :-)

Beitragvon Birgit657 » 7. Juni 2018 21:35

Beitrag von Birgit657 » 7. Juni 2018 21:35

hab ichs doch gewusst !!!! und immer schön mit 3 Oktaven höher wenn es um *feini* geht :kicher:
im ernst, ich denke schon das da was dran ist :ja:

Antworten