Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Zahnstein

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team


astrid71
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 42
Vorname: Astrid
Vorname: Astrid

Re: Zahnstein

Beitragvon astrid71 » 28. November 2018 14:26

Beitrag von astrid71 » 28. November 2018 14:26

Globuli wirken über die Schleimhaut. Wenn sie in Leberwurst, Futter o.ä. "verpackt" werden, kann man sie auch gleich weglassen. Dann wirken sie nicht.
Entweder gibt man die Kügelchen direkt ins Mäulchen (Backentasche/unter die Zunge) oder löst sie in einer Spritze (ohne Kanüle natürlich) in etwas Wasser auf und gibt sie dann ins Mäulchen.


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 492
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zahnstein

Beitragvon Claudia » 2. Dezember 2018 20:43

Beitrag von Claudia » 2. Dezember 2018 20:43

astrid71 hat geschrieben:
28. November 2018 14:26
Globuli wirken über die Schleimhaut. Wenn sie in Leberwurst, Futter o.ä. "verpackt" werden, kann man sie auch gleich weglassen. Dann wirken sie nicht.
Habe mit meiner Tierärztin gesprochen. Das stimmt so nicht. Sie wirken sehr wohl, allerdings ist es natürlich optimal, wenn man sie direkt ins Mäulchen geben kann. :daumen:


astrid71
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 42
Vorname: Astrid
Vorname: Astrid

Re: Zahnstein

Beitragvon astrid71 » 2. Dezember 2018 22:12

Beitrag von astrid71 » 2. Dezember 2018 22:12

Claudia hat geschrieben:
2. Dezember 2018 20:43
astrid71 hat geschrieben:
28. November 2018 14:26
Globuli wirken über die Schleimhaut. Wenn sie in Leberwurst, Futter o.ä. "verpackt" werden, kann man sie auch gleich weglassen. Dann wirken sie nicht.
Habe mit meiner Tierärztin gesprochen. Das stimmt so nicht. Sie wirken sehr wohl, allerdings ist es natürlich optimal, wenn man sie direkt ins Mäulchen geben kann. :daumen:

Ich habe es in meiner Homöopathie/THP Ausbildung so gelernt, aber wenn die Globuli auch im Futter u.ä. wirken, ist ja umso besser :ja:
Ich finde es gut, wenn jeder seine eigenen Erfahrungen macht.


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 492
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zahnstein

Beitragvon Claudia » 15. Dezember 2018 18:20

Beitrag von Claudia » 15. Dezember 2018 18:20

Bärbel hat geschrieben:
27. Oktober 2018 02:28
Ihr Lieben ich bin gerade dabei Globuli gegen Zahnstein auszuprobieren. Seid einer Woche gebe ich drei mal täglich 3 Kügelchen "Fragaria vesca D6".


Ich halte euch mal auf dem Laufenden....
Liebe Bärbel,

kannst du schon was sagen ? Ich habe sie heute auch bestellt, dachte, sie vielleicht in Wasser aufzulösen und mit Wattestäbchen auf die Zähne direkt aufzutragen? :idee:

Dann habe ich noch von getrockneter Petersilie gelesen. Die habe ich heute auch besorgt, um etwas über das Futter zu geben.
:wink:


Thema eröffnet:
Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3945
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Zahnstein

Beitragvon Bärbel » 15. Dezember 2018 18:32

Beitrag von Bärbel » 15. Dezember 2018 18:32

Nun ja, bis jetzt ist es besser geworden. Nun weiß ich aber nicht sind es die Globuli oder die Paste.
Männe gibt die Paste direkt ins fressen, da ich ja am Tag in der Klinik bin.
Die Globuli sind nun erst einmal alle , mal schauen wie es weiter geht.
Bei Nelly und Desy sind wir sehr zufrieden, Fely na ja..........


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 492
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zahnstein

Beitragvon Claudia » 15. Dezember 2018 18:48

Beitrag von Claudia » 15. Dezember 2018 18:48

Danke Bärbel ! Ja, das ist es immer. Am Ende weiß man nie, was nun geholfen hat. Das Orozymegel hat bei uns allerdings rein gar nichts gebracht. Damit habe ich früher über einen längeren Zeitraum die Zähne geputzt. Dann waren es eben doch die Globuli :D


Thema eröffnet:
Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3945
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Zahnstein

Beitragvon Bärbel » 23. Dezember 2018 15:56

Beitrag von Bärbel » 23. Dezember 2018 15:56

Hallo ganz wichtig
Wer Orozyme gegen Zahnstein gibt sollte nicht noch zusätzlich Seealgenmehl verfüttern. Oryzyme ist genau wie Seealgenmehl eine Alge sehr Jodhaltig.
Ihr könnt bei Überdosierung direkt euren Hund vergiften.

Hier Link dazu....bei Google gibt es noch mehr dazu zu lesen.... Ich habe gesucht weil ich eine Erklärung brauchte warum meine Nelly auf eine mal ihr Fell verliert und aussieht wie ein rosa Schweinchen....Ich habe es bei Nelly zum Glück gleich wieder abgesetzt und es geht ihr wieder gut.
https://www.tier-themen.de/futter-abc/seealgen/


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 492
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zahnstein

Beitragvon Claudia » 29. Dezember 2018 21:14

Beitrag von Claudia » 29. Dezember 2018 21:14

Seit 1 Woche nach der Zahnreinigung von Nilly + Odette gibt es abends QChefs Zahnputzflocken + etwas getrocknete Petersilie ins Futter, außerdem morgens und abends in die vorletzte Portion Karlie Flamingo Foodspray (nur Odette) und in die letzte Portion 3 Glob. Fragaria Vesca neben das Futter ;) . Außerdem gibt es abends rohe Möhrchen zum Knabbern und sowieso Kausachen. Und alle paar Tage nach dem Futter werden abends die Zähne geputzt im Wechsel mit Karlie Flamingo Toothwipes und mit Micromedfingerling nur mit Wasser. Bei Odette bin ich allerdings noch nicht bis zu den Backenzähnen vorgedrungen.

Spricht was dagegen, mehreres gleichzeitig zu nehmen, außer dass man hinterher nicht weiß, was nun geholfen hat - wenn dann mal was helfen würde :weissnicht:

Also wenn das jetzt immer noch nicht den Zahnstein verhindert, der ja erstmal komplett entfernt wurde, dann gebe ich auf.


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 30048
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Zahnstein

Beitragvon Chibuty » 29. Dezember 2018 21:19

Beitrag von Chibuty » 29. Dezember 2018 21:19

Ist das nicht etwas zu viel? Hätte da bedenken eher zu schaden, als einen Nutzen zu haben. Nicht das es da zu Kreuzreaktionen kommt mit den ganzen Mittelchen?


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 492
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zahnstein

Beitragvon Claudia » 29. Dezember 2018 21:28

Beitrag von Claudia » 29. Dezember 2018 21:28

Meinst du was Konkretes oder nur so gefühlsmäßig ?


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 30048
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Zahnstein

Beitragvon Chibuty » 29. Dezember 2018 21:46

Beitrag von Chibuty » 29. Dezember 2018 21:46

Mein Gefühl - es sind ja doch alles „Nahrungsergänzungsmittel“. Ich würde es nur mit einer Sache versuchen und dann den Fingerling mit Wasser. Nicht dass zu viel von den Sachen dann doch auf Leber oder Niere gehen :ergeben: wie gesagt, ist nur mein Gefühl.

Nehmen deine denn knabbersachen? Sehne eignet sich ja gut zum Beispiel. Da knatschen unsere auch viel drauf rum.


Thema eröffnet:
Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3945
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Zahnstein

Beitragvon Bärbel » 30. Dezember 2018 00:25

Beitrag von Bärbel » 30. Dezember 2018 00:25

Ich würde nicht soviel zusammen geben, man weiß nie.... Petersilie ist immer gut, Gerade die Backenzähne sind sehr sehr wichtig, da sitzt zuerst der Zahnstein. Fragaria vesca D6 hat bei uns eigentlich nichts gebracht.... Orozyme® Zahnpflege-Gel hilft sehr gut und die Hunde nehmen es auch gerne. Man kann den Zahnstein förmlich mit den Fingern abkratzen, allerdings der feste Zahnstein bei Fely und Desy ist noch fest.
Wir barfen ja und das Barf wird für alle drei gemeinsam angerührt, gewolft, vermischt und was auch immer :lachen echt Arbeit....
Da Nelly die Paste Orozyme® Zahnpflege-Gel (Allergische Reaktion) nicht vertragen hat haben wir erst einmal die letzten zwei Tage nur bei ihr das Pulver ausprobiert sieht super aus, kein rotes Bäuchlein.
Heute wurde Barf zusammen gestellt da gab es nun das Orozyme® Bucco-Fresh Dental Croq für den Monat zugesetzt. Mal schauen,Seealgenmehl gibt es nicht mehr, das lassen wir auslaufen. Im Moment putzen wir etwas unregelmäßig weil ich ja noch in der Klinik bin, abends bin ich einfach zu KO aber ab dem 5 Januar wird wieder jeden Tag bzw. jeden zweiten Tag geputzt. Allerdings wird Desy auch beim Tierarzt im Januar mit den Zähnen vorgestellt, Sie muss e zur Herzkontrolle.
Knabbereien liegen bei uns immer rum, aber Desy geht da kaum ran, weil ihr die vorderen verbogenen Zähne stören, Nelly darf nicht...... Ihr wisst ihre Zähne haben keine Wurzeln.... aber sie wartet immer bis Fely eine Knabberei weich gekaut hat dann gibt sie den Rest, kluges Mädchen :kicher:


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 492
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zahnstein

Beitragvon Claudia » 30. Dezember 2018 17:57

Beitrag von Claudia » 30. Dezember 2018 17:57

Jetzt habt ihr mich wieder verunsichert. Habe jetzt nochmal alles durchgetestet und lasse das Foodspray und die Globuli Fragaria Vesca weg. Die QChefs Zahnputzflocken + etwas getrocknete Petersilie gibt's erstmal weiter. Dieses Orozyme mit Jod würde ich jetzt nicht geben wollen und das Orozyme Gel wurde bei Nilly schon vor einiger Zeit als "bedrohlich" getestet. Und von den Karlie Flamingo Toothwipes bin ich eigentlich ganz begeistert. Aber die benutze ich dann ja auch nur so 1 x die Woche. Knabbersachen gibt es jetzt auch wieder jede Menge. Die habe ich ja länger weggelassen, weil Rabea vieles davon nicht haben durfte. Nilly knabbert vor allem die Rinder-+Lammohren und QChefs Cheese Hard Cracker + den Yaki Bone Hartkäse Snack, der am härtesten ist und ewig hält. Kauhufe haben wir noch und Kaustreifen aus Rinderhaut, die nicht so gefragt sind. Früher hatten wir noch die Hühnerfüsse. Sehne hatten wir noch nicht. Die, die ich angeschaut habe, sehen aber riesig groß aus. Ich habe diese hier entdeckt für kleine Hunde:
https://www.tackenberg.de/shop/Kauartik ... Sehne.html
Leider knabbert Odette auch nur die vorgekauten Sachen von Nilly :D oder die QChefs Cheese Puffed Cracker, aber die sind eigentlich zu weich und daher zu schnell weg und bringen wahrscheinlich nicht viel gegen Zahnstein. Und mit Zähneputzen klappt das ja auch nicht so wirklich bei ihr. Das ist filmreif wie sie sich da ziert. :nono: Aber rohe Möhre liebt sie. Und die großen TroFu, die es mittags gibt, kaut sie auch ziemlich lange............


Thema eröffnet:
Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3945
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Zahnstein

Beitragvon Bärbel » 30. Dezember 2018 20:29

Beitrag von Bärbel » 30. Dezember 2018 20:29

Die Globoli kannst du ja weiter geben, die können nichts machen. Das sind ja nur Erdbeeren und wenn deine Maus nicht allergisch reagiert ist doch alles gut. Ich setze meinen Test bei Nelly mit den Globuli doch nur aus weil wir Orozyme- Pulver jetzt nutzen, das kommt gleich mit in den Monatsbedarf an Futter mit ein gerührt. Ich mache ja für alle drei Hunde das Futter für den Monat fertig. das ersetzt jetzt aber das Seealgenmehl. Nicht beides zusammen geben.
Ich würde trotzdem versuchen an die Backenzähne ranzukommen, sonnst bringt das alles nichts.... Du mußt doch auch die Zähne kontrollieren können.
Fely zickt auch rum, komischer Weise aber nur linke Seite, aber da muss er durch, dafür gibt es Feinchen und tausend Küsschen von Mutti anschließend.


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 492
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zahnstein

Beitragvon Claudia » 31. Dezember 2018 17:46

Beitrag von Claudia » 31. Dezember 2018 17:46

Huhu Bärbel, du hast aber auch geschrieben, dass die Globuli nichts gebracht haben. Also ich habe sie heute Odette wieder gegeben. Zu den Backenzähnen werde ich mich allmählich vorarbeiten, aber reinschauen, das geht überhaupt nicht, jedenfalls nicht hinten :nono: Bei der Kontrolle nach der OP konnte selbst die TÄ nicht reinschauen. Die OP hat es nicht gerade besser gemacht, was die Bereitschaft, sich die Zähnchen anschauen zu lassen betrifft :streicheln:

Dann hat Fely vielleicht auf der linken Seite einen schmerzenden Zahn ?


Thema eröffnet:
Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3945
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Zahnstein

Beitragvon Bärbel » 31. Dezember 2018 20:28

Beitrag von Bärbel » 31. Dezember 2018 20:28

Fely ist aber auch ein ganz erster Fall mit Zahnsteinbildung. Nein er hat keine Zahnschmerzen. Mit nur Finger darf ich ja ran, kann auch drücken, aber wehe er sieht die Zahnbürste. Aber nur bei den linken Backenzähnen, alle anderen darf die Zahnbürste putzen. Aber er muss es sich gefallen lassen, ich lass da auch nicht locker.... Was muss das muss. Und wer bei mir die Füßchen unter den Tisch steckt gehorcht auch auf die Mama. Gibt auch 1000 Küßchen und reichlich Feinchen....


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 492
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zahnstein

Beitragvon Claudia » 31. Dezember 2018 22:42

Beitrag von Claudia » 31. Dezember 2018 22:42

Bin gerade außer Atem und schweißgebadet und wieder nicht zu den Backenzähnchen von Odette vorgedrungen. Würde ja mal gerne bei dir Mäuschen spielen, wie das bei euch abläuft. Also Odette ist dann flutschig wie ein Regenwurm und kann im kleinsten Mauseloch verschwinden. Ich bin ja schon froh, dass ich mit ihr alles machen kann, ohne dass sie knurrt. Niemand sonst darf sie ja überhaupt nur anfassen. Und bevor sie ne Panikattacke bekommt, höre ich dann wieder auf. Und mit ihr schimpfen will ich auch nicht. Das würde nur ihr Vertrauensverhältnis erschüttern. Immerhin kann ich alle anderen Zähnchen putzen, woran zu Anfangszeiten überhaupt nicht zu denken gewesen wäre. :bussi:


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 492
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zahnstein

Beitragvon Claudia » 4. Januar 2019 22:36

Beitrag von Claudia » 4. Januar 2019 22:36

Bärbel hat geschrieben:
31. Dezember 2018 20:28
Gibt auch 1000 Küßchen und reichlich Feinchen....
Bei uns war's heute wieder soweit. Es gab auch jede Menge Küsschen für Odette, aber das Zähneputzen mache ich immer nach dem Fressen und wenn es dann wieder Leckerlis gibt, dann war es doch für die Katz' :lachen :weissnicht:


Dekky
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 18
Vorname: darko
Vorname: darko

Re: Zahnstein

Beitragvon Dekky » 11. Januar 2019 14:24

Beitrag von Dekky » 11. Januar 2019 14:24

Das klingt ja nicht so gut.
Hast du bisher denn erneut damit Probleme gehabt ?
Man kann sich natürlich auch Lösungen und Mittel finden die helfen können den Zahnstein weg zu machen aber man sollte doch als erstes einen TA aufsuchen der sich das mal anschaut.

Mein kleiner hatte auch Probleme mit dem Zahnfleisch und ich habe auch beim TA eine Creme bekommen welche es auch wirklich besser gemacht hat.
Seitdem achte ich noch einen ticken mehr auf seine Zähne.
Bei https://www.hundeo.com/zubehoer/hundezahnpasta/ habe ich mir auch noch die Zahnpasta für Hunde gefunden, eine super Sache und mein kleiner lässt sich auch die Zähne putzen.

Hoffe, dass es bei dir alles gut ist.


Thema eröffnet:
Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3945
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Zahnstein

Beitragvon Bärbel » 11. Januar 2019 15:22

Beitrag von Bärbel » 11. Januar 2019 15:22

Hallo Darko, wir sind regelmäßig mit den Zähnen und auch ansonsten.... beim Tierarzt in Behandlung.


Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 492
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: Zahnstein

Beitragvon Claudia » 11. Januar 2019 20:56

Beitrag von Claudia » 11. Januar 2019 20:56

Dekky hat geschrieben:
11. Januar 2019 14:24
Das klingt ja nicht so gut.
Hast du bisher denn erneut damit Probleme gehabt ?
Falls du uns gemeint hast, Nilly + Odette haben gerade im Dezember Zahnstein entfernt bekommen, s. auch Zahn-OP.
:wink:

Antworten