Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile, z.B. eine Suchfunktion!

ACHTUNG! Nach der Registrierung verschickt das Forum eine Aktivierungsmail. Eventuell kann die Mail in Eurem Spamordner landen, bei fehlendem Aktivierungslink bitte dort nachschauen!

Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team


Thema eröffnet:
JennyundDiego
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3393
Registriert: 18. November 2009 16:38
Vorname: Jenny
Vorname: Jenny
Kontaktdaten:

Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon JennyundDiego » 15. Oktober 2019 14:30

Beitrag von JennyundDiego » 15. Oktober 2019 14:30

:bussi: Hallo,ihr Lieben,

wir haben ja lange nix mehr von uns hören lassen,wie einige von euch wissen,lebt Diego ja seit einiger Zeit bei meinen Eltern,da er ja absolut kein Kinderfreund ist und es so für ihn deutlich entspannter ist.
In der letzten Zeit hat er ständig gehustet,er ist ja auch nicht mehr der Jüngste mit seinen bald 11 Jahren. Jedenfalls ist mein Papa heute mit ihm beim Tierarzt gewesen und sie haben ein deutlich vergrößertes Herz und Wasser in der Lunge festgestellt,was wohl auf die Luftröhrenschnitt gedrückt hat.
Er hat jetzt erstmal etwas zum entwässern bekommen und die Ärztin meinte wohl,man könne da eine OP machen lassen und so eine Art Stent setzen lassen,um ihm alles zu erleichtern und zu verbessern.
Da die Herzprobleme bei Chihuahuas ja nicht gerade selten sind,wollte ich euch mal nach euren Erfahrungen fragen.
Habt ihr Chihuahuas mit solchen Diagnosen und wie werden sie ggf. behandelt und wurde eventuell auch operiert?
Mit 11 Jahren ist eine OP ja auch nicht wirklich risikolos.


HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 791
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon HunsrückChis » 15. Oktober 2019 17:40

Beitrag von HunsrückChis » 15. Oktober 2019 17:40

Hi Jenny, das tut mir leid, keine gute Nachricht. OP würde ich nur dann in Erwägung ziehen, wenn Entwässerung und Einstellung mit Herzmedikamenten nichts bringt und wenn der Befund durch Herzultraschall von Spezialisten bestätigt wurde. Und eine gute medikamentöse Einstellung dauert mehrere Wochen. Nur wenn ihr ihn nicht eingestellt bekommt oder es mit Medikamenten lebensbedrohlich wird käme mir eine Operation überhaupt in Betracht. Das auch nur nach Einholung der Meinung eines auf Herz spezialisierten Tierarztes mit Herzultraschall.
Alles Gute für den Kleinen.
LG Yvonne


Thema eröffnet:
JennyundDiego
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3393
Registriert: 18. November 2009 16:38
Vorname: Jenny
Vorname: Jenny
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon JennyundDiego » 15. Oktober 2019 17:49

Beitrag von JennyundDiego » 15. Oktober 2019 17:49

:flowerhearts: vielen,vielen Dank für die Nachricht!
Ich habe zwischenzeitig auch schon mit Melli geschrieben und sie meinte auch,dass eine OP in dem Alter eigentlich nicht empfehlenswert wäre und wir erstmal zu einem Kardiologen zur genauen Untersuchung gehen sollten.
Man bekommt ja doch erstmal einen ordentlichen Schock,aber wir hoffen einfach mal das Beste und dass man es mit Medikamenten gut behandeln kann :bussi:


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11721
Registriert: 7. September 2008 20:56
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Yvonne » 15. Oktober 2019 18:38

Beitrag von Yvonne » 15. Oktober 2019 18:38

Hallo Jenny, du hast ja von meiner Namensvetterin und Melli schon wertvolle Antworten bekommen, denen ich mich voll anschließen möchte. Ich denke es ist jetzt erst mal wichtig das Wasser raus zu bekommen, dann siehst du auch wie es mit dem Husten ist. Alles Gute für den süßen Diego.


Thema eröffnet:
JennyundDiego
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3393
Registriert: 18. November 2009 16:38
Vorname: Jenny
Vorname: Jenny
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon JennyundDiego » 15. Oktober 2019 19:29

Beitrag von JennyundDiego » 15. Oktober 2019 19:29

:gassi2: Habe eben mit meinen Eltern gesprochen und er hat nach der Spritze und einer Tablette nicht einmal gehustet und er ist jetzt schon viel besser drauf. Klar muss man jetzt nochmal zum Kardiologen und genaueres abklären lassen,aber für ihn hat die Entwässerung heute schon mal geholfen und diesen nervigen Husten erstmal verbannt


Udina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6929
Registriert: 17. November 2013 11:14
Vorname: Inka
Vorname: Inka

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Udina » 15. Oktober 2019 19:54

Beitrag von Udina » 15. Oktober 2019 19:54

Hey Jenny das sind leider nicht so gute Nachrichten für Diego ,aber wie ich grad gelesen habe geht es ihm schon etwas besser- das freut mich sehr.

Für Diego wünschen meine Udina und Ich weiterhin recht


Bild


HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 791
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon HunsrückChis » 15. Oktober 2019 19:58

Beitrag von HunsrückChis » 15. Oktober 2019 19:58

JennyundDiego hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)
15. Oktober 2019 19:29
:gassi2: Habe eben mit meinen Eltern gesprochen und er hat nach der Spritze und einer Tablette nicht einmal gehustet und er ist jetzt schon viel besser drauf. Klar muss man jetzt nochmal zum Kardiologen und genaueres abklären lassen,aber für ihn hat die Entwässerung heute schon mal geholfen und diesen nervigen Husten erstmal verbannt
Das hört sich gut an, dann ab zum Kardiologen :beifall:


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11721
Registriert: 7. September 2008 20:56
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Yvonne » 15. Oktober 2019 21:11

Beitrag von Yvonne » 15. Oktober 2019 21:11

Das klingt ja schon mal positiv :ja:


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1443
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Kerstin » 15. Oktober 2019 21:15

Beitrag von Kerstin » 15. Oktober 2019 21:15

Ich drück euch ganz doll die Daumen dass es reicht in mit Medis einzustellen und ihr um eine OP drum rum kommt.


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 27712
Registriert: 29. April 2009 17:41
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Chibuty » 15. Oktober 2019 21:21

Beitrag von Chibuty » 15. Oktober 2019 21:21

Nun auch noch mal „hallo“ hier im Forum, komme erst jetzt dazu hier zu lesen, hatten ja geschrieben.

Am besten rufst du morgen mal beim Kardiologen an und ihr holt euch einen Termin. Leider muss man aktuell auch noch lang warten, bis man einen bekommt. Unsere ist Frau von Ruffer in Kaltenkirchen, sie hat die Praxis von Dr. Schmidt übernommen. Aber dann kann man genau sagen was ist. Unbehandelt in eine OP stecken .... ne, das wäre mir zu riskant. Beauty ist aus einer Narkose im März nur langsam wach geworden und hat arg gelitten, da ging es nur um etwas Zahnstein entfernen und das, weswegen wir es hauptsächlich gemacht haben, einen dicken Backen-Wackelzahn zu ziehen.

Wir entwässern sowohl Beauty, als auch Leonie dauerhaft. So ist es nicht das auf und ab und stetige beobachten und dann ggf zu spät handeln ...

Auch mit einer Herzschwäche, mit den richtigen Medikamenten eingestellt, können unsere Zuckerschnuten noch ein langes Leben führen.

Drücke für Diego auch alle Daumen und Pfoten :bussi:


Thema eröffnet:
JennyundDiego
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3393
Registriert: 18. November 2009 16:38
Vorname: Jenny
Vorname: Jenny
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon JennyundDiego » 15. Oktober 2019 22:07

Beitrag von JennyundDiego » 15. Oktober 2019 22:07

:flower3:
Vielen Dank,ihr Lieben!
Ich hoffe auch,dass wir Diego noch lange haben und es ihm gut geht,wenn er medikamentös eingestellt ist.
Danke für eure Tipps und die lieben Worte :gassi2:


Katy
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6910
Registriert: 14. November 2011 00:10
Vorname: Katja
Vorname: Katja

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Katy » 15. Oktober 2019 23:31

Beitrag von Katy » 15. Oktober 2019 23:31

Wirklich keine gute Diagnose....ich hab ja auch einen Herzpatient. Eigentlich durch Zufall wegen ständigem Husten wurde mir von einer bekannten mal einen Herzultraschall machen zu lassen. Tja und da wurde dann festgestellt dass die linke Herzkammer verdickt ist und die Klappe insuffizient.
Spunky bekommt seid dem morgends und abends Wassertabletten und abends eine Herztablette. Und ihm geht's prima damit. Unsere Ärztin hat von OP noch nichtmal gesprochen. Es muss öfters ein Ultraschall gemacht werden und bei Narkose muss man vorsichtig sein (z.B. mit Zahnreinigung). Durch die Wassertablette muss er klar öfters pieseln aber das haben wir gut im Griff!

Also alles gute für Diego und ich hoffe dass er um eine OP rumkommt! :bussi:


Thema eröffnet:
JennyundDiego
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3393
Registriert: 18. November 2009 16:38
Vorname: Jenny
Vorname: Jenny
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon JennyundDiego » 16. Oktober 2019 02:04

Beitrag von JennyundDiego » 16. Oktober 2019 02:04

:flower3:
Vielen,vielen Dank!!
Habe auch nochmal Rücksprache mit Diego Züchtern gehalten und die meinten auch,dass so eine OP in dem Alter schon ein sehr hohes Risiko ist und nicht der anzustrebende Weg sei.
An sich hat das mein Gefühl wirklich nur bestätigt,es auf medikamentöse Weise zu behandeln,solange es Diego dadurch besser geht.


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3532
Registriert: 16. August 2010 11:06
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Sandra » 16. Oktober 2019 09:05

Beitrag von Sandra » 16. Oktober 2019 09:05

Meine Lena ist auch Herzkrank und ich möchte mich dem was hier gesagt wurde voll anschließen.

Wenn der Hund gut eingestellt ist mit den Medikamenten, dann läuft es super.

Gleich zu einer OP zu raten ohne zu schauen wie der Hund mit den richtigen Medikamenten zurecht kommt.....das könnte darauf schließen lassen das da jemand gerne Geld verdienen möchte.


Kajo
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 15241
Registriert: 30. Mai 2010 17:11
Vorname: Rolf und Heike
Vorname: Rolf und Heike

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Kajo » 16. Oktober 2019 11:07

Beitrag von Kajo » 16. Oktober 2019 11:07

Bild


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35309
Registriert: 10. Februar 2008 14:54
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon eumeline » 17. Oktober 2019 01:25

Beitrag von eumeline » 17. Oktober 2019 01:25

Wir wünschen gute Besserung und noch viele, unbeschwerte Jahre miteinander :gassi2:


Thema eröffnet:
JennyundDiego
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3393
Registriert: 18. November 2009 16:38
Vorname: Jenny
Vorname: Jenny
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon JennyundDiego » 17. Oktober 2019 20:36

Beitrag von JennyundDiego » 17. Oktober 2019 20:36

:wink: Huhu,ihr Lieben!
Heute war Diego zur Zwischenkontrolle beim Tierarzt. Er hat sich schon sehr gebessert vom Zustand und am Mittwoch steht nun ein Herzultraschall an und dann soll er auf die richtigen Medikamente eingestellt werden.
Ich bin jedenfalls erleichtert,dass es ihm jetzt schon besser geht und er seit drei Tagen so gut wie nicht mehr gehustet hat und besser drauf ist :beifall:


HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 791
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon HunsrückChis » 17. Oktober 2019 20:49

Beitrag von HunsrückChis » 17. Oktober 2019 20:49

:ja:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 27712
Registriert: 29. April 2009 17:41
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Chibuty » 17. Oktober 2019 21:09

Beitrag von Chibuty » 17. Oktober 2019 21:09

Das sind wirklich tolle Nachrichten :ja:


Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11721
Registriert: 7. September 2008 20:56
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Yvonne » 18. Oktober 2019 06:34

Beitrag von Yvonne » 18. Oktober 2019 06:34

Schön das es ihm besser geht :ja:


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1443
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Kerstin » 21. Oktober 2019 14:57

Beitrag von Kerstin » 21. Oktober 2019 14:57

Da bin ich ja erleichtert. Hört sich doch schon wirklich gut an.


Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13502
Registriert: 12. Januar 2011 12:55
Vorname: Chrissy
Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Chrissy » 21. Oktober 2019 20:22

Beitrag von Chrissy » 21. Oktober 2019 20:22

Hallo Jenny :wink:

Ich hoffe das Diego gut eingestellt werden kann und noch viele schöne unbeschwerte

Jahre mit seinem kranken Herzchen hat :bussi:


Thema eröffnet:
JennyundDiego
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3393
Registriert: 18. November 2009 16:38
Vorname: Jenny
Vorname: Jenny
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon JennyundDiego » 25. Oktober 2019 08:57

Beitrag von JennyundDiego » 25. Oktober 2019 08:57

:krank: Heute Nacht ging es Diego gar nicht gut,so dass er gleich wieder zum Tierarzt muss.Er hat alle mit quieken und Jammern aufgeweckt und die Nacht war wohl nicht schön.Jetzt soll er mit meinem Papa gleich zum Tierarzt.Drückt uns bitte die Daumen.Gestern hat er deine Tablette nicht bekommen,da er partout nichts fressen wollte,und sie die Tablette nicht bei ihm eingeben konnten.Mache mir wirklich Sorgen..


Mailo
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 716
Registriert: 14. Januar 2015 19:09
Vorname: Antje
Vorname: Antje

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Mailo » 25. Oktober 2019 09:49

Beitrag von Mailo » 25. Oktober 2019 09:49

Ohje, der arme Schatz. :streicheln:
Natürlich drücken wir ganz fest die Daumen das ihn der Tierarzt helfen kann und es ihn bald wieder besser geht.
Man leidet ja da immer richtig dolle mit und die Nächte werden zur Ewigkeit.
Wir wünschen ganz schnelle und gute Besserung. :bussi:
Solche Tage, wo unser Mailo nicht fressen will, gibt's bei uns auch hin und wieder mal. Aber seine Tabletten müssen sein. Wir stecken sie ihn dann ins Mäulchen und halten es kurz und sanft zu bis er schluckt.


callie
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 11190
Registriert: 7. Juli 2014 20:59
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon callie » 25. Oktober 2019 10:00

Beitrag von callie » 25. Oktober 2019 10:00

Wir drücken ganz fest Daumen und Pfötchen für euren süßen Schatz :streicheln: :bussi:


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1443
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Kerstin » 25. Oktober 2019 10:04

Beitrag von Kerstin » 25. Oktober 2019 10:04

Ohje, gute Besserung. Vielleicht kannst du beim Tierarzt mal fragen wegen der Tabletten ob man die ins Futter mischen darf. Das klapft bei uns super. Kleingemörsert rühr ich alles mit rein und die merken von nichts :kicher:


Thema eröffnet:
JennyundDiego
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3393
Registriert: 18. November 2009 16:38
Vorname: Jenny
Vorname: Jenny
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon JennyundDiego » 25. Oktober 2019 11:03

Beitrag von JennyundDiego » 25. Oktober 2019 11:03

:gruss: Die Tabletten gibt es sonst immer ins Futter,aber er hat sich komplett geweigert etwas zu fressen


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1443
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Kerstin » 25. Oktober 2019 12:44

Beitrag von Kerstin » 25. Oktober 2019 12:44

Oh das ist natürlich blöd. Ich hoffe es wird schnell besser.


Thema eröffnet:
JennyundDiego
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3393
Registriert: 18. November 2009 16:38
Vorname: Jenny
Vorname: Jenny
Kontaktdaten:

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon JennyundDiego » 25. Oktober 2019 12:55

Beitrag von JennyundDiego » 25. Oktober 2019 12:55

:wink: Er hat jetzt erstmal eine Aufbauspritze bekommen und nochmal eine zum Entwässern und es geht ihm schon wieder besser.Mittwoch steht ja eh nochmal der Termin mit dem Herzultraschall an,mal sehen,was dann dabei rauskommt.


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 27712
Registriert: 29. April 2009 17:41
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Keine schöne Diagnose beim Tierarzt

Beitragvon Chibuty » 25. Oktober 2019 13:44

Beitrag von Chibuty » 25. Oktober 2019 13:44

Ach menno, wie blöd :(

Was für Medikamente muss er denn jetzt aktuell nehmen?

Ich bin davon komplett ab die Medis ins Futter zu mischen, da ich dann immer nicht 100% weiß, ob die Tabletten dann drin sind. Ich mache es immer vorm essen, muss bei Beauty eh sein, da die Tabletten vorm Essen gegeben werden müssen.

Für Diego alles Gute :bussi:

Antworten