Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile, z.B. eine Suchfunktion!

ACHTUNG! Nach der Registrierung verschickt das Forum eine Aktivierungsmail. Eventuell kann die Mail in Eurem Spamordner landen, bei fehlendem Aktivierungslink bitte dort nachschauen!

Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Themen für die Allgemeinheit
Gesperrt

Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29492
Registriert: 29. April 2009 17:41
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Chibuty » 17. November 2019 19:05

Beitrag von Chibuty » 17. November 2019 19:05

Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Ein meiner Meinung nach wichtiger Artikel - bitte teilen und weitergeben!

https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/d ... nMzIcchHHw

SabineE
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4042
Registriert: 14. November 2008 20:11
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon SabineE » 17. November 2019 19:18

Beitrag von SabineE » 17. November 2019 19:18

Danke für diesen interessanten Artikel :wink:

Hexi
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 14171
Registriert: 12. Mai 2011 12:58
Vorname: Chris
Vorname: Chris
Kontaktdaten:

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Hexi » 17. November 2019 19:37

Beitrag von Hexi » 17. November 2019 19:37

Wird immer schlimmer :weinen3:
Danke für die Info.

Yvonne
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 12794
Registriert: 7. September 2008 20:56
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Yvonne » 17. November 2019 20:46

Beitrag von Yvonne » 17. November 2019 20:46

Schlimm das es zugelassen wird das solche Konzerne alles übernehmen können :wut:

HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2996
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon HunsrückChis » 17. November 2019 22:27

Beitrag von HunsrückChis » 17. November 2019 22:27

Echt übel :wut:

callie
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 14186
Registriert: 7. Juli 2014 20:59
Vorname: Gaby
Vorname: Gaby

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon callie » 17. November 2019 23:57

Beitrag von callie » 17. November 2019 23:57

Vielen Dank für den Link liebe Melli :bussi:
Echt total schlimm :wut:

Lisaemilia
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5018
Registriert: 16. März 2015 12:48
Vorname: Bianca
Vorname: Bianca

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Lisaemilia » 18. November 2019 13:33

Beitrag von Lisaemilia » 18. November 2019 13:33

Krass :kotz1: :nein:

Chrissy
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 13657
Registriert: 12. Januar 2011 12:55
Vorname: Chrissy
Vorname: Chrissy
Kontaktdaten:

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Chrissy » 19. November 2019 21:52

Beitrag von Chrissy » 19. November 2019 21:52

Danke für den Link :ja: Echt schlimm :nono:

Birgit657
Chi-"Urgestein"
Chi-"Urgestein"
Beiträge: 12765
Registriert: 16. November 2011 11:04
Vorname: Birgit
Vorname: Birgit

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Birgit657 » 19. November 2019 22:08

Beitrag von Birgit657 » 19. November 2019 22:08

einfach nur noch ätzend, Tiernahrung und auch bei uns Menschen, man muss bei jedem Einkauf ganz genau hinsehen :x da werden Endverbraucher oft angeklagt dabei sollten die Hersteller lieber überprüft werden.
GsD barfe ich die Hunde & für uns kaufe ich nur noch regional beim Bauern meines Vertrauens. Danke für den Hinweis liebe Melli :bussi:

KatieGun
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 836
Registriert: 5. September 2019 19:54
Vorname: Kathi
Vorname: Kathi

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon KatieGun » 17. Februar 2020 22:50

Beitrag von KatieGun » 17. Februar 2020 22:50

Vielen lieben Dank Melli für den Artikel.
Bei uns in der Nähe, in Augburg gibt es eine AniCura und alle hatten davon geschwärmt u mir gesagt ich sei bescheuert...weil ich in die Tierklinik Gessertshausen fahren würde, wenn ich müsste es sei 15 min weiter weg!
Mein Pferd, wurde immer in Gessertshausen betreut, meinem Hamster wurde das Leben dort gerettet als er gelähmt war u man hat dort für alle Tierarten u Krankheitsbilder auch Spezialisten ( sie betreuen die Tiere des Augsburger Zoos ) u immer super Ansprechpartner auch per Telefon wenn man einen Notfall hat. Diese Klinik gehört mir bekannten Tierärzten u keiner Kette u man merkt den Unterschied wenn man leuten zuhört die bei Anicura Kunden sind.
Ich find das ganze so ätzend.
Wie kann man eine Tierklinik haben u so schlechtes krank machendes Futter gleichzeit verkaufen. Ethisch wahnsinnig richtig, echt!!!!!
Ich finde man sollte solche Kliniken meiden, grundsätzlich!

Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29492
Registriert: 29. April 2009 17:41
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Chibuty » 4. Februar 2021 12:18

Beitrag von Chibuty » 4. Februar 2021 12:18

Was soll ich sagen - nun hatte ich die ganze Zeit Glück, dass meine Tierärzte vernünftig geblieben sind :ergeben:

Nun sitze ich gerade im Wartezimmer und lese mit erschrecken die Nachricht, dass mein Tierarzt seine Praxis nun auch in die Verwaltung von Anicura gegeben hat :weinen2: seit Februar sind sie nun Mitglied dieser Gruppe.

Ich habe hier wirklich sehr kompetente Ärzte denen ich sehr vertraue, aber nun weiß ich nicht weiter, was mache ich?!

Ich hasse diese Großkonzerne :wut:

KatieGun
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 836
Registriert: 5. September 2019 19:54
Vorname: Kathi
Vorname: Kathi

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon KatieGun » 4. Februar 2021 13:36

Beitrag von KatieGun » 4. Februar 2021 13:36

Na super! Ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht was ich machen soll aber ich muss dir sagen aber das weiß eh jeder von uns, dass kompetente, vertrauensvolle TA's echt schwierig zu finden sind. Meine hat ja ihre Praxis aufgegeben u sich mobil gemacht u da ists im Notfall echt schwierig! Die Klinik Gesserzshausen ist von mir 50 min entfernt abet nach der letzten Katastrophe fahr ich sogar das im Notfall u such mir nicht mehr den nächszen TA ums Eck der noch offen hat. Ich würde glaube ich trotzdem da bleiben, wenn sie deine Tierchen so gut kennen u du dich da gut betreut fühlst auch wenn es Anicura ist! Hauptsache deine Mäuse sind gut aufgehoben!
Aber ich kann dich voll u ganz verstehen u fühle echt mit dir liebe Melli!!!! Mir würde es auch nicht anders gehen!
Glg

Schönefee
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1171
Registriert: 1. Juni 2020 14:34
Vorname: Vessela
Vorname: Vessela

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Schönefee » 4. Februar 2021 14:45

Beitrag von Schönefee » 4. Februar 2021 14:45

Ja, das ist bitter. Es ist aber nicht anders als in der Menschenmedizin. Krankenhäuser sollen heute vor allem gewinnerwirtschaftende Unternehmen sein. Und wer soll für den Gewinn von Aeskulap, Rhön, Helios, etc. aufkommen? Der (kranke) Mensch!

HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2996
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon HunsrückChis » 4. Februar 2021 19:30

Beitrag von HunsrückChis » 4. Februar 2021 19:30

Hallo liebe Mellie, so ist es der einzigen Klinik hier im Raum auch gegangen :weinen1: der ehemalige Besitzer war engagiert und sogar Tierheim Vorsitzender und dann das.....
Die sind derart unverschämt im Preis geworden, dass wir da schon lange nicht mehr hingehen....immer nur maximale Sätze verlangen und dann nur Anfänger frisch vom Studium dort einsetzen und unsere Tiere für teures Geld als Übungsobjekte missbrauchen....da ist kein Arzt älter als 30 und nie einer länger als 2 -3 Jahre da....
Aber soweit ist es bei deiner Praxis ja noch nicht, solange die Personen die du da schätzt da behandeln würd ich dableiben.
LG Yvonne

HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2996
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon HunsrückChis » 4. Februar 2021 19:37

Beitrag von HunsrückChis » 4. Februar 2021 19:37

Schönefee hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)4. Februar 2021 14:45 Ja, das ist bitter. Es ist aber nicht anders als in der Menschenmedizin. Krankenhäuser sollen heute vor allem gewinnerwirtschaftende Unternehmen sein. Und wer soll für den Gewinn von Aeskulap, Rhön, Helios, etc. aufkommen? Der (kranke) Mensch!
Aber immerhin sind die Menschen versichert liebe Vessela und werden behandelt. Möchte nicht wissen wieviel Hunde und Katzen keine Chance bekommen weil ihr Besitzer das Geld für eine OP fehlt.....habe bei vielen Ärzten inzwischen das Gefühl dass die meinen fürs Maximalgehalt nur minimalen Einsatz zeigen zu müssen...schau dir nur die immer kürzer werdenden Öffnungszeiten an...die Einstellung zu dem Beruf an sich hat sich da meine ich sehr ins negative verändert....es geht "nur" noch um schnellstmöglich mit minimalem Aufwand abzukassieren. Wir haben hier noch kleine Praxen bei denen man sich noch gut aufgehoben fühlt....aber es wird irgendwie immer ätzender mit dem Thema Ärzte...

Thema eröffnet:
Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29492
Registriert: 29. April 2009 17:41
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Chibuty » 4. Februar 2021 20:47

Beitrag von Chibuty » 4. Februar 2021 20:47

Ich bin echt traurig und enttäuscht. Ob ich erhört werde? Ich spreche unsere behandelnde Ärztin noch mal an wenn wir am 15. eine Nachsorge bei Kworki haben.

Nun habe ich schon nach Alternativen geschaut, wo wir sonst auch immer sehr gut behandelt wurden und in Notfällen waren .... Tierklinik Quickborn ist mittlerweile auch Mitglied von AniCura :kotz2: die kaufen hier anscheinend alle größere Praxen auf die auch gute Spezialärzte haben und vor Ort gut ausgestattet sind. Wo soll das noch hinführen?!

Schönefee
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1171
Registriert: 1. Juni 2020 14:34
Vorname: Vessela
Vorname: Vessela

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Schönefee » 4. Februar 2021 22:57

Beitrag von Schönefee » 4. Februar 2021 22:57

@Yvonne: da muss ich aber ein wenig widersprechen, zwar sind die Menschen versichert, sie werden aber nicht immer so behandelt, wie es für sie am besten wäre, sondern oft so, wie es für den Konzern am lukrativsten ist; und die Ärzte können oft kaum was dafür. Früher als das Gesundheitswesen nicht privatisiert, sondern Ländersache war, war dies anders.
@Mellie: es ist auch unglaublich traurig. Ich denke, irgendwann wird es dazu führen, dass sich nicht jeder ein Haustier leisten kann oder zumindest nicht dessen Behandlung :weinen2: Im Artikel ist ja die Entwicklung sehr gut beschrieben. Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie und wer diese aufhalten sollte. Die Politik scheint dies gar nicht zu interessieren, wenngleich genau sie die Selbständigkeit für die TÄ derart unattraktiv gemacht hat, dass sie sich lieber von den Konzernen anstellen lassen wollen.
Ich habe eben im Internet geschaut, in Köln sind sie auch schon ganz gut verbreitet :wut:
Ich hoffe, es gibt noch Ärzte, die sich dem Wahnsinn nicht anschließen :weissnicht:

Lisaemilia
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 5018
Registriert: 16. März 2015 12:48
Vorname: Bianca
Vorname: Bianca

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon Lisaemilia » 5. Februar 2021 12:06

Beitrag von Lisaemilia » 5. Februar 2021 12:06

Yvonne ,

ich finde es traurig solche Worte gegenüber des Berufes eines Tierarztes hier lesen zu müssen BItte verteufel nicht alle Tierärzte .
Ich kenne viele Tierärzte, welche wohl zum Wohle des Tieres handeln. In unserer Tierklinik ist ohne Probleme eine Ratenzahlung möglich ( dies wird einfach mit dem Klinikchef ausgehandelt ).
Habe dies des Öfteren imWartebereich mitbekommen. Dass ganze, ohne das ein Kreditinstitut dahinter steckt.
Meine Tochter studiert im 1. Semester Veterinärmedizin, Du kannst dir nicht vorstellen was solch ein Studium von einem Abverlangt .
Und Leute, auch ein Tierarzt möchte doch bitte von seinen Einnahmen leben können .
Ich denke auch nicht, dass man einem jungen Tierarzt weniger Vertrauen schenken kann m als einem älteren .
Bitte , wo sollen Sie denn sonst die Erfahrungen sammeln, als in einer Praxis .

HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2996
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon HunsrückChis » 5. Februar 2021 15:55

Beitrag von HunsrückChis » 5. Februar 2021 15:55

Hallo Bianca, verstehe gut was du meinst, natürlich müssen junge Tierärzte Erfahrungen sammeln. Aber wenn sich in der Klinik hier "nur" Berufsanfänger die Klinke in die Hand geben und grundsätzlich und durchgehend die Höchstsätze nach der Abrechnungsverordnung erhoben werden hab ich persönlich da kein Verständnis mehr. Bei den Preisen bleibt mein Mitgefühl für die Verdienstmöglichkeiten begrenzt, verdient wird da heftig. Wer dann wo welche Gehälter zahlt steht auf einem Blatt und ob man lieber ein festes aber geringeres Gehalt bezieht und sich dafür nicht den Umstand der Selbstständigkeit antut muss nicht nur in dem Beruf jeder für sich entscheiden.
Im Ergebnis stehen die Behandlungspreise für die Hunde in vielen Großpraxen in keinem Verhältnis, zumindest nach unserer Erfahrung
Viele Grüße, Yvonne

HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 2996
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

Beitragvon HunsrückChis » 5. Februar 2021 15:59

Beitrag von HunsrückChis » 5. Februar 2021 15:59

Schönefee hat geschrieben: (Orginal-Beitrag)4. Februar 2021 22:57 @Yvonne: da muss ich aber ein wenig widersprechen, zwar sind die Menschen versichert, sie werden aber nicht immer so behandelt, wie es für sie am besten wäre, sondern oft so, wie es für den Konzern am lukrativsten ist; und die Ärzte können oft kaum was dafür. Früher als das Gesundheitswesen nicht privatisiert, sondern Ländersache war, war dies anders.
Da hast du vollkommen Recht. Solange mit Pflege und Gesundheit Geld verdient werden soll und der Staat sich da nicht in der Pflicht sieht wird das immer schlimmer...
Gesperrt