Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Infos zu Kauf, Wesen, Haltung, Anforderungen, Erziehung

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
ChihuahuaPepe
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 6
Registriert: 11. Februar 2019 13:18
Vorname: Samantha
Vorname: Samantha

Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 13:27

Beitrag von ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 13:27

Hallo ihr lieben, undzwar habe ich seit 4 Wochen einen Chihuahua Welpen (Mein erster Hund).Wir gehen von Anfang an alle 2 Stunden Gassi,damit er so schnell wie möglich Stubenrein wird.Doch leider hat er sehr sehr große Angst draußen und sobald wir draußen sind zieht er wie ein Irrer and der Leine in Richtung Haustür und fängt an panisch zu winseln.Ich hab ihn auch schon etwas getragen und ihn woanders abgesetzt aber es ist nichts zu machen immer dasselbe spiel, ich versuche ihn so gut es geht zu motivieren sei es mit lieben Worten oder Leckerlies(Die er durch die Angst nicht mal annimmt.Ich hoffe jemand hat ein paar Tipps für mich...LG


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 930
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon Kerstin » 11. Februar 2019 13:35

Beitrag von Kerstin » 11. Februar 2019 13:35

Hm hat er irgendeine blöde Situation erlebt?


Thema eröffnet:
ChihuahuaPepe
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 6
Registriert: 11. Februar 2019 13:18
Vorname: Samantha
Vorname: Samantha

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 13:52

Beitrag von ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 13:52

Nein bei mir auf jeden Fall nicht ! Die Züchterin war vorher noch nie mit ihm draußen mit der Begründung sie mache das Ungerne vor der ersten Impfung mit 8 Wochen , was mir ihr Tierarzt auch nochmal bestätigte "es sei zu heikel davor".Da er mein erster Welpe ist habe ich auf die Aussagen vertraut ,inzwischen weiß ich aber man sollte schon vorher mit den Welpen die Welt erkunden.
Hier anbei ein kleines Video wie er sich draußen verhält :
ACHTUNG: Link musste entfernt werden, mehrere Mitglieder hatten Probleme mit dem Link. Admin
Kerstin hat geschrieben:
11. Februar 2019 13:35
Hm hat er irgendeine blöde Situation erlebt?


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 930
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon Kerstin » 11. Februar 2019 15:04

Beitrag von Kerstin » 11. Februar 2019 15:04

Also ich kann es nur schlecht erkennen auf dem Video. Als erstes Mal würde ich die Flexi durch eine ganz normale Leine ersetzen. Kenn dein Welpe denn das "an der Leine" sein? Wie reagiert er wenn du drinnen mit ihm an der Leine gehst? Das an der Leine sein muss man auch behutsam üben.


Thema eröffnet:
ChihuahuaPepe
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 6
Registriert: 11. Februar 2019 13:18
Vorname: Samantha
Vorname: Samantha

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 16:00

Beitrag von ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 16:00

Also mit der Leine an sich hat er kein Problem egal ob draußen oder drinnen. Ich stelle die Flexi Leine auch immer so ein,das er genauso viel Leine hat wie bei den normalen.Was ihn so verstört ist einfach das draußen sein.Leine und Geschirr anbringen lassen läuft super.

Kerstin hat geschrieben:
11. Februar 2019 15:04
Also ich kann es nur schlecht erkennen auf dem Video. Als erstes Mal würde ich die Flexi durch eine ganz normale Leine ersetzen. Kenn dein Welpe denn das "an der Leine" sein? Wie reagiert er wenn du drinnen mit ihm an der Leine gehst? Das an der Leine sein muss man auch behutsam üben.


Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1312
Registriert: 5. Juni 2018 10:49
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon Charlchen » 11. Februar 2019 16:06

Beitrag von Charlchen » 11. Februar 2019 16:06

:wink: hallo

so wie es aussieht, hat er noch nicht das Vertrauen. Zwingt ihn nicht und auf keinen Fall irgendwo hintragen, das macht ihm noch mehr Angst.

Ich würde erst mal nur raus setzen zum lösen. Dann wieder rein. Auf keinen Fall ziehen oder anders zwingen.
Die Flexleine auf alle Fälle weg. Denn die ist immer auf Zug,ob man will oder nicht und eine normale Leine nehmen wie oben beschrieben.

Vertrauensbildene Maßnahmen und Zeit würde ich machen.
Das Geschirr ist ihm wahrscheinlich auch noch fremd und ich höre so ein klappern auf dem Video. Falls das die Marken sind, klebt sie mit Tesa zusammen dann klappert es nicht so.

Charlie war am Anfang auch so. Das hat sich nach der Zeit gelegt, wo wir zu einem Team zusammen gewachsen sind.
Zeit und Vertrauen ist wichtig und dauert.
Erstmal eine reizarme Umgebung nur bis er sich dran gewöhnt hat draußen zu sein und dann mehr Reize.
Das ist alles noch ganz neu.
Außerdem sagt man 5Minuten Laufen pro Welpenmonat also auch nicht übertreiben.

Liebe Grüße
Sandra


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 930
Registriert: 10. Oktober 2017 15:20
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon Kerstin » 11. Februar 2019 16:53

Beitrag von Kerstin » 11. Februar 2019 16:53

So sehe ich es auch. Viel Geduld und ganz langsam und behutsam. Ich habe die erste Zeit Fynn zwar an der Leine gehabt aber ich bin mit ihm nicht Gassi gegangen sondern nur zum Lösen. Dafür hab ich ihn ins Gras gesetzt und ihn einfach mal machen lassen. Er durfte schnuppern und ein bissel nach da und dort ganz ohne Druck. Wenn er dann was gemacht hat, gabs ein Leckerli und riiiiiesen Lob. Erst nach und nach haben wir das dannn etwas ausgeweitet. Immer ein Schrittchen mehr. Habt ihr eine ruhige Wiese in der Nähe vom Haus? Je ruhiger desto besser...


Thema eröffnet:
ChihuahuaPepe
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 6
Registriert: 11. Februar 2019 13:18
Vorname: Samantha
Vorname: Samantha

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 17:43

Beitrag von ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 17:43

Danke für Tipps ! Lösen tut er sich durch die Angst leider überhaupt nicht so das man sagen könnte man geht nur deswegen raus ..
Charlchen hat geschrieben:
11. Februar 2019 16:06
:wink: hallo

so wie es aussieht, hat er noch nicht das Vertrauen. Zwingt ihn nicht und auf keinen Fall irgendwo hintragen, das macht ihm noch mehr Angst.

Ich würde erst mal nur raus setzen zum lösen. Dann wieder rein. Auf keinen Fall ziehen oder anders zwingen.
Die Flexleine auf alle Fälle weg. Denn die ist immer auf Zug,ob man will oder nicht und eine normale Leine nehmen wie oben beschrieben.

Vertrauensbildene Maßnahmen und Zeit würde ich machen.
Das Geschirr ist ihm wahrscheinlich auch noch fremd und ich höre so ein klappern auf dem Video. Falls das die Marken sind, klebt sie mit Tesa zusammen dann klappert es nicht so.

Charlie war am Anfang auch so. Das hat sich nach der Zeit gelegt, wo wir zu einem Team zusammen gewachsen sind.
Zeit und Vertrauen ist wichtig und dauert.
Erstmal eine reizarme Umgebung nur bis er sich dran gewöhnt hat draußen zu sein und dann mehr Reize.
Das ist alles noch ganz neu.
Außerdem sagt man 5Minuten Laufen pro Welpenmonat also auch nicht übertreiben.

Liebe Grüße
Sandra


Charlchen
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 1312
Registriert: 5. Juni 2018 10:49
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon Charlchen » 11. Februar 2019 18:24

Beitrag von Charlchen » 11. Februar 2019 18:24

:himmeln: zeig ihm, dass er Dir vertrauen kann.
Setz ihn raus, guck was er macht und geh wieder mit ihm rein. Ganz viel Geduld und Liebe. Nie böse werden wenn möglich. Dann verliert er auch das Vertrauen in Dich. Auch wenn Du ungeduldig wirst, merkt er das. Wahrscheinlich ist das so eine sensible Fellnasen wie mein Charlie.
Nimm die Leine in der Wohnung, geh ein paar Meter mit ihm immer LOBEN OHNE ENDE wenn er das ohne piepen mit macht.
Das dauert alles lange, hab Geduld und Liebe ganz wichtig :herzen:
Du könntest ihm auch eine Tragetasche kaufen die Du mit nimmst. Also erstmal an die Tasche gewöhnen, dann immer mitnehmen, so dass er eine Unterschlupfmöglichkeit hat oder um ihn erstmal woanders wo es ruhiger ist, hinzutragen.
Aber halt mit seinem sicheren Ort.
Wie alt war er denn bei Abgabe?
Wie waren die Elterntiere?
Liebe Grüße Sandra
Zuletzt geändert von Charlchen am 11. Februar 2019 18:28, insgesamt 1-mal geändert.


Bärbel
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4072
Registriert: 22. September 2012 20:03
Vorname: Bärbel
Vorname: Bärbel
Kontaktdaten:

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon Bärbel » 11. Februar 2019 18:27

Beitrag von Bärbel » 11. Februar 2019 18:27

Aber klar helfen wir dir. Mit meiner Nelly ging es nicht anders. Jedes kleine Blatt war ein Ungeheuer.
Ich hoffe du denkst beim Laufen an die 5 Minutenregelung für Welpen????????????????
Keine Flexi benutzen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Erst einmal Pippiplatz vor der Haustür oder auf dem Hof einrichten, einfach eine Geruchsbeziehung hinlegen, wir haben In eine Binde ein Pfützchen in der Wohnung aufgenommen und dann auf die Wiese ein bissel bei den Blumen neben das Hauseingang gelegt,. Ein kleines Schild daneben gestellt mit der Bitte das ganze nicht zu entfernen (Trainingsplatz) Hat geklappt. Die Nachbarn wussten natürlich Bescheid.
Hier ist jetzt jedes mal kleine Pause mit Feinchen, ganz wichtig.
Wenn du Glück hat kommt sie mit den Tagen hier schon zur Ruhe.
Ansonsten nimmst du sie auf den Arm und trägst sie in den nächsten ruhigen Park, sie sollte eure Straße nicht mehr sehen können.
Jetzt läßt du sie laufen, irgendwann klappt es und sie wird ruhiger.
Immer Geduld haben


Thema eröffnet:
ChihuahuaPepe
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 6
Registriert: 11. Februar 2019 13:18
Vorname: Samantha
Vorname: Samantha

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 19:10

Beitrag von ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 19:10

Das mit der Tragetasche machen wir schon das er in "Sicherheit" alles kennenlernt und mal schauen kann :)
Ab und zu traut er sich dann auch mal etwas mehr rauszugucken wenn er was interessantes gesehen hat !
Bekommen habe ich den kleinen mit 8 Wochen :kicher:
Man sollte sie lieber bis zur 12 Woche bei der Mutter lassen aber zu dem Zeitpunkt wusste ich das noch nicht ..Die Elterntiere und Die Züchterin haben einen ganz guten Eindruck gemacht bis auf die frühe Abgabe



Charlchen hat geschrieben:
11. Februar 2019 18:24
:himmeln: zeig ihm, dass er Dir vertrauen kann.
Setz ihn raus, guck was er macht und geh wieder mit ihm rein. Ganz viel Geduld und Liebe. Nie böse werden wenn möglich. Dann verliert er auch das Vertrauen in Dich. Auch wenn Du ungeduldig wirst, merkt er das. Wahrscheinlich ist das so eine sensible Fellnasen wie mein Charlie.
Nimm die Leine in der Wohnung, geh ein paar Meter mit ihm immer LOBEN OHNE ENDE wenn er das ohne piepen mit macht.
Das dauert alles lange, hab Geduld und Liebe ganz wichtig :herzen:
Du könntest ihm auch eine Tragetasche kaufen die Du mit nimmst. Also erstmal an die Tasche gewöhnen, dann immer mitnehmen, so dass er eine Unterschlupfmöglichkeit hat oder um ihn erstmal woanders wo es ruhiger ist, hinzutragen.
Aber halt mit seinem sicheren Ort.
Wie alt war er denn bei Abgabe?
Wie waren die Elterntiere?
Liebe Grüße Sandra


Thema eröffnet:
ChihuahuaPepe
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 6
Registriert: 11. Februar 2019 13:18
Vorname: Samantha
Vorname: Samantha

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 19:12

Beitrag von ChihuahuaPepe » 11. Februar 2019 19:12

Vielen lieben Dank und das mit der Binde hört sich echt gut an das werde ich auch mal probieren!! :ja:
Bärbel hat geschrieben:
11. Februar 2019 18:27
Aber klar helfen wir dir. Mit meiner Nelly ging es nicht anders. Jedes kleine Blatt war ein Ungeheuer.
Ich hoffe du denkst beim Laufen an die 5 Minutenregelung für Welpen????????????????
Keine Flexi benutzen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Erst einmal Pippiplatz vor der Haustür oder auf dem Hof einrichten, einfach eine Geruchsbeziehung hinlegen, wir haben In eine Binde ein Pfützchen in der Wohnung aufgenommen und dann auf die Wiese ein bissel bei den Blumen neben das Hauseingang gelegt,. Ein kleines Schild daneben gestellt mit der Bitte das ganze nicht zu entfernen (Trainingsplatz) Hat geklappt. Die Nachbarn wussten natürlich Bescheid.
Hier ist jetzt jedes mal kleine Pause mit Feinchen, ganz wichtig.
Wenn du Glück hat kommt sie mit den Tagen hier schon zur Ruhe.
Ansonsten nimmst du sie auf den Arm und trägst sie in den nächsten ruhigen Park, sie sollte eure Straße nicht mehr sehen können.
Jetzt läßt du sie laufen, irgendwann klappt es und sie wird ruhiger.
Immer Geduld haben


Dekky
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 23
Registriert: 12. März 2018 14:01
Vorname: darko
Vorname: darko

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon Dekky » 6. Mai 2019 08:18

Beitrag von Dekky » 6. Mai 2019 08:18

Hast du denn eine Methode gefunden um die Lage etwas besser zu machen ?
Ich meine, wenn es um Erziehung geht dann kann man auf jeden Fall so einiges im Web finden..und mit Angst muss man bei Hunden auch umgehen können. Bei mir ist es so, dass ich mich auch gerade umschaue wegen einem so genannten Erziehungshalsband. Da findet man auch verschiedene Infos im Web wenn man sich mal umsieht.

Ich habe dann bei https://www.hundebox-test.de/erziehungshalsband/ auch die passenden gefunden.
Werde ich mal ausprobieren denn mein großer ist wirklich in letzter Zeit etwas anstrengend.. muss man ehrlich mal sagen :s

Aber mit Disziplin klappt das alles - hoffentlich :D
Aber wegen dem Gassi gehen muss man echt schauen, denn Angst kommt da echt nicht gut.


Käferchen
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6773
Registriert: 28. März 2014 21:35
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin
Kontaktdaten:

Re: Hund hat panische Angst vor dem Gassi gehen !

Beitragvon Käferchen » 6. Mai 2019 11:34

Beitrag von Käferchen » 6. Mai 2019 11:34

Also gleich eines vorab - ein sogenanntes "Erziehungshalsband" ist ein absolutes NO-GO :ergeben: .
So ein Ding dass ihm auch noch unerwartet irgendwelches Zeug ins Gesicht spritzt, das steigert die Angst eines ohnehin schon
von Angst geprägten Hundes, ins Unermäßliche :ergeben: . Eine kurze, feste Leine - als Verlängerung deines Armes solltest du nutzen.

Du hast es selbst inzwischen erkannt, dein Welpe wurde ganze 4 Wochen zu früh von der Mutter getrennt und das begründet
nun auch sein Verhalten. Er wurde von der Verkäuferin (Züchterin möche ich sie ganz bewußt nicht nennen) so zeitig abgegeben,
weil es ihr zu viel Mühe gemacht hat, die Welpen gut zu sozialisieren, denn das macht Arbeit.

Die Sozialisierung eines Welpen in seinen ersten 12 Lebenswochen, ist ganz maßgebend für seine Entwicklung, für die Ausprägung von
Selbstbewusstein, für seine Reaktionen auf die unterschiedlichsten Umweltreize. Ein Welpe der das Leben außerhalb seiner
Kinderstube nie kennengelernt hat, der Alltagsgeräusche und Alltagsituationen nicht von Anfang an erleben und erlernen konnte,
der hat vor allem Angst, was ihm nun Neues begegnet, er ist schlichtweg überfordert von all den Reizen denen er nun ausgesetzt ist.
Femde Gerüche, fremde Geräusche ..... all das sollte ein Welpe bereits im Schutze seiner Mama, seiner Geschwister kennenlernen, da
wo er sich geborgen fühlt und Vertrauen hat. Das ein Welpe vor der ersten Impfung nicht nach draußen darf, ist absoluter Unsinn.

Nun ist es an dir ihm all das zu lernen, was die Verkäuferin versäumt hat und dafür ist erstmal der Grundbaustein - das Vertrauen,
Voraussetzung. Durch ganz viel Liebe und Geduld deinerseits muss er jetzt erstmal lernen, dass du nun seine Mama bist und dass er
Schutz bei dir findet, wenn ihn etwas ängstigt.
Zuhause wäre eine Bauchtrage (so dass du ihn eng am Körper trägst) eine gute Sache, so könnt ihr eine innige Verbindung herstellen.

Für die ersten Gassi- Gänge haben die anderen schon das Wichtigste geschrieben - regelmäßig und nur ganz kurz nach draußen,
unbedingt an eine ganz ruhige Stelle wo ihr ungestört seid und immer dieselbe Stelle, bis er Vertrauen gefasst hat.
Bei dem kleinsten Erfolg, überschwenglich loben, loben, loben, einen kleinen Freudentanz veranstalten und belohnen - ein Hund lernt
durch positive Verknüpfung.

Antworten