Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile, z.B. eine Suchfunktion!

ACHTUNG! Nach der Registrierung verschickt das Forum eine Aktivierungsmail. Eventuell kann die Mail in Eurem Spamordner landen, bei fehlendem Aktivierungslink bitte dort nachschauen!

Gutes Trockenfutter für Chihuahuas?

Antworten

Thema eröffnet:
bernd
Chiwelpe
Chiwelpe
Beiträge: 2
Registriert: 19. November 2021 23:09
Vorname: Denis
Vorname: Denis

Gutes Trockenfutter für Chihuahuas?

Beitragvon bernd » 11. September 2022 12:31

Beitrag von bernd » 11. September 2022 12:31

Hallo,
wir würden uns über einen guten Rat freuen:
Wir haben 2 kleine Chihuahuas, die mittlerweile 1,5 Jahre alt sind.

Da wir ursprünglich einen anderen Hund hätten bekommen sollen und dann aber von dem "Herzensstreuner e.V." bis aufs Letzte betrogen wurden,
hattenn wir schon eine nicht mehr umtauschbare Packung "Rinti Max-i-Mum Rind" die wir daher ausgewählt hatten weil sie mind. 70% Fleisch enthält und daher viel hochwertiger als das übliche Trockenfutter im Discounter, das nur Getreide und Ähnliches enthält.

Das haben die beiden Chis auch sehr gut angenommen, wobei die Kroketten natürlich zu groß waren sodass man sie klein machen musste.

An diesem 12 Kilo Packet haben die Beiden nun auch bis heute gern gegessen, nun ist er ziemlich leer
sodass wir da ein neues Trockenfutter bräuchten, nun natürlich auch eher was was auf Chihuahuas bzw. zumindest auf kleine Hunde ausgerichtet ist, weil das mit den großen Kroketten schon ein Problem war.

Nun wäre halt die Frage, was für Trockenfutter könnt ihr da so empfehlen, was hochwertig ist (also wie beim Rinti >70% Fleisch oder so) und von der Krokettengröße her chihuahuafreundlich ist?

Was füttert ihr da so?

Nassfutter hatten wir anfangs auch kurz versucht aber das haben die beiden gar nicht vertragen und bekamen direkt Durchfall, also da geht nur Trockenfutter.

Susanne
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 149
Registriert: 24. Oktober 2021 21:49
Vorname: Susanne
Vorname: Susanne

Re: Gutes Trockenfutter für Chihuahuas?

Beitragvon Susanne » 11. September 2022 13:52

Beitrag von Susanne » 11. September 2022 13:52

Ich möchte dir ja nicht die Illusion nehmen, aber die 70% FRISCHES Fleisch sind Angabe VOR der Trocknung, während andere Inhaltsstoffe schon als Trockenprodukt angegeben sind. So wird gern geschummelt, damit es sich besser liest.
Im Endprodukt werden das dann maximal 1/3 davon sein. Sonst würde da Fleischmehl o.ä. stehen.

Es gibt also viele Futter, auch Trockenfutter, die eine bessere Zusammensetzung haben.

Die meisten hier im Forum füttern Nassfutter, glaube ich. Auch wir haben TroFu nur als Leckerchen für unterwegs. Es wäre eigentlich ungewöhnlich, wenn ihr gleich 2 Hunde "erwischt" hättet, die kein Nassfutter vertragen. Vielleicht war es zu kalt?
Bei TroFu muss man wirklich Mini-Kroketten suchen, da gibt es nicht viele von. Dann noch auf möglichst wenig oder kein Getreide achten und dann einfach testen, was sie mögen und vertragen.

HunsrückChis
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3253
Registriert: 5. April 2019 14:25
Vorname: Yvonne
Vorname: Yvonne

Re: Gutes Trockenfutter für Chihuahuas?

Beitragvon HunsrückChis » 11. September 2022 14:56

Beitrag von HunsrückChis » 11. September 2022 14:56

Hallo, unsere bekommen auch überwiegend Nassfutter (weil viele Zwerge eben zu wenig trinken und da kann Trockenfutter pur auf Dauer eben gesundheitliche Auswirkungen haben), haben hier aber auch einen Trockenfutter Liebhaber....das MiniSoft Halbfeucht-Trockenfutter von Bosch ist der Favorit bei unseren Chis neben dem Mini Trockenfutter von josera.
Viele Grüße!

Ryna
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 41
Registriert: 24. Juni 2022 23:05
Vorname: Katharina
Vorname: Katharina

Re: Gutes Trockenfutter für Chihuahuas?

Beitragvon Ryna » 16. September 2022 16:29

Beitrag von Ryna » 16. September 2022 16:29

Ich weiß das viele eine andere Meinung vertreten, aber es gibt nicht für alle Hunde pauschal das richtige Futter. Es ist von Hund zu Hund unterschiedlich, auch innerhalb einer Rasse! Solange ein Futter bedarfsdeckend ist (Achtung, viele sind es nicht, auch wenn Alleinfutter auf der Verpackung steht!), braucht man sich keine Sorgen machen, sofern der Hund es verträgt. Und dabei ist es egal, ob man trocken, nass oder Barf füttert.

Gutes und bedarfsdeckendes Trockenfutter mit kleinen Brocken:
Granatapet Mini Royal
Belcando Finest
Wolfsblut Small Breed
The Goodstuff Mini, beim Trockenfutter, mein Favorit!
Acana Adult Small Breed
Orijen Small Breed

Dann gibt es noch halb feuchtes Futter, alle hier genannten sind bedarfsdeckend:
Platinum (kein extra Mini, aber die Stücke sind relativ klein)
Pets Premium Soft (kein extra Mini, aber die Stücke sind klein)
Tales & Tails (kein extra Mini, aber die Stücke sind relativ klein)

Es gibt natürlich noch eine Vielzahl mehr an gutem Futter. Da muss man als Halter leider immer selbst probieren, was am Ende wirklich zum eigenen Hund passt. Wenn einem 10 Leute sagen "Das Futter XY ist das beste auf dem Markt!" muss das noch lange nicht heißen, dass dies auch für den eigenen Hund stimmt. Dann kommt noch hinzu, dass jeder seine eigenen Vorstellungen hat. Manche möchten kein Getreide, anderen ist es egal und wieder andere wollen sogar explizit Getreide füttern. Einige wollen über 30 % Protein, andere nicht mehr als 25 % usw. usf.

Mimi&Molly
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 7
Registriert: 7. Dezember 2022 22:15
Vorname: Jennifer
Vorname: Jennifer

Re: Gutes Trockenfutter für Chihuahuas?

Beitragvon Mimi&Molly » 7. Dezember 2022 22:26

Beitrag von Mimi&Molly » 7. Dezember 2022 22:26

Hallo!

Ich habe auch lange ausprobiert, bis ich für meine Mäuse das Richtige gefunden habe. Sie bekommen inzwischen bellfor mini, das ist getreidefrei und hat einen guten Fleischanteil und super kleine Kroketten. Meine lieben das Futter. Zudem gibt's mittags eine Portion Animonda Premium Nassfutter, auch getreidefrei. Mimi hatte anfangs auch extrem mit Durchfall und Unverträglichkeiten zu kämpfen, inzwischen ist alles bestens. Das Futter verträgt sie super. Der Kot ist angenehm fest, dunkel und nur noch einmal am Tag. Probier's doch einfach mal aus.


Bild

Bild

Bild

Bild

Motsi
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 29
Registriert: 28. Januar 2022 18:49
Vorname: Susann
Vorname: Susann

Re: Gutes Trockenfutter für Chihuahuas?

Beitragvon Motsi » Gestern 16:26

Beitrag von Motsi » Gestern 16:26

Hallöchen.
Da Hunde, anders als Katzen, eher eine carni-omnivore (als Fleisch-Allesfresser) Ernährung haben sehe ich die Futtersorten mit mehr als 60% Protein eher kritisch. Eine Protein-Überversorgung kann sich dann auch in schlechtriechendem Kot, Übelkeit, Krämpfen und Blähungen äußern.

Von Wolfsblut die "Small breed" Variationen kann ich eigentlich auch empfehlen, da gabs hier zumindest nie Probleme mit.

eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 35860
Registriert: 10. Februar 2008 14:54
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: Gutes Trockenfutter für Chihuahuas?

Beitragvon eumeline » Gestern 19:45

Beitrag von eumeline » Gestern 19:45

Bei uns ist und bleibt Trockenfutter ein NoGo :nein:

Mimi&Molly
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 7
Registriert: 7. Dezember 2022 22:15
Vorname: Jennifer
Vorname: Jennifer

Re: Gutes Trockenfutter für Chihuahuas?

Beitragvon Mimi&Molly » Gestern 21:50

Beitrag von Mimi&Molly » Gestern 21:50

Das hab ich früher auch immer gesagt. Partout kein Trockenfutter! Bis ich mich der Tatsache beugen musste, dass jeder Hund verschieden ist. Unseren Aussie hab ich damals mit Begeisterung gebarft. Der war ganz heiß auf Fleisch, Pansen, Blättermagen und Co. mit Obst, Gemüse, Knochen und extra Blutportionen.. Hat richtig Spaß gemacht zuzuschauen wie er sich begeistert auf's Essen gestürzt hat. Mimi hat bei all meinen Barfversuchen nur angewidert die Nase gerümpft. Dann wurden verschiedene Dosenfutter probiert. Durchfall, fast das ganze erste Jahr lang. Dann kam widerwillig (meinerseits) das Trockenfutter zum Einsatz. Nun steht das Trockenfutter durchgehend zur Verfügung und das Nassfutter wird einmal am Tag zusätzlich gegeben. Kein Durchfall mehr, kein Stinkekot, Hund ist topfit und gesund. Und das ist doch die Hauptsache. :daumen: Tatsächlich gibt es sogar Tage an denen beide lieber ans Trockenfutter gehen, als ans Nassfutter. Daher denke ich, sollte man offen dafür sein, sein eigenes NoGo hinten an zu stellen, zum Wohle des Tieres, wenn erforderlich. 😊 :chi:
Antworten